Männervogel/Frauenvogel

Diskutiere Männervogel/Frauenvogel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Schon öfter habe ich mich gefragt wie es kommt, das manche Vögel dermaßen auf den Mann oder die Frau bezogen sind. Nun fange ichgerade wieder an...

  1. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Schon öfter habe ich mich gefragt wie es kommt, das manche Vögel dermaßen auf den Mann oder die Frau bezogen sind. Nun fange ichgerade wieder an zu überlegen und zwar aus dem Grund:

    Wir haben unsere kleine Timneh Henne und bei ihr kann ich es verstehen. Sie kam mit ca. 1,5 Jahren vom Züchter zu ihrem Besitzer. ER beschäftigte sich nicht viel mit ihr, da sie sich mit dem vorhandenen Hahn anfreunden sollte. Der Hahn starb und der Besitzer kümmerte sich um die Kleine. Er beschäftigte sich nun sehr viel mit ihr, sie wurde zahm innerhalb kürzester Zeit. Dann kam sie zu uns, da er wollte, das sie nicht allein ist. Bei uns ist es nun so, das die Kleine vernarrt in meinen Mann ist. Es sind ja auch 2 Hähne da, aber wenn mein Mann in der Nähe ist, dann ist alles andere unwichtig. Sie fliegt auf seinen Kopf, Rücken, Schultern und selbst wenn er sie weg jagt, sitzt sie sofort wieder bei ihm. Zu mir kommt sie nicht wenn er da ist. Sind wir allein, dann kommt sie auch "mal" zu mir. Aber nicht lange... anfliegen, landen, mal schauen und wieder weg. Nur anfannsen lässt sie sich von niemandem, muss sie ja auch nicht.

    Nun haben wir eine neue Henne. Hier steht ihre Geschichte. Sie wurde von ihrem Vorbesitzer nicht gut behandelt. Es war ein Mann. Die Nachbarin (Frau) rettete sie und gab sie an uns ab. Ich (Frau) fütterte sie, gab ihr Leckereien, sitze Stunden an ihrem Käfig und rede mit ihr. Und was ist? Sie mag meinen Mann. Er darf sie streicheln, mit den Händen umfassen und hochheben, darf ihre Flügel nach oben heben und strecken u.s.w. er darf alles mit ihr. Und ich? Ich darf ihr ganz kurz das Köpfchen streichen und dann versucht sie zu beißen. Bisher war ich mit dem Wegziehen aber immer schneller.

    Nun zu meine Fragen. Ist das normal das Papageien so auf Männer/Frauen bezogen sind und den anderen Part links liegen lassen? Was kann ich tun, damit auch mal einer zu mir kommt? Nicht falsch verstehen, wenn sie nicht zu mir kommen, ist das auch ok, nur sehe ist es immer bei meinem Mann und frage mich, warum darf er das und ich nicht? Ich möchte keinen Schmusepapagei, aber natürlich ist es schön, wenn sie sich auch "mal" kraulen lassen.

    Warum ist die neue Henne so auf meinen Mann bezogen, obwohl sie bisher mit Männern nichts Gutes erfahren hat? Sie ist ja neu bei uns und ich weiß, das ich noch nicht von ihr erwarten kann/darf. Sie muss uns erst kennen lernen, sich einleben u.s.w. und dennoch frage ich mich, warum sie meinem Mann so vertraut und mir nicht. ich schau mir gern an, wenn er sie unter den Flügeln krault, ihr den Rücken streichelt u.s.w. ich finde es schön, das sie dem Menschen noch vertrauen kann und trotzdem frage ich mich, was ich falsch mache. Nun zu meinem Gedanken, warum.

    Wie ich mal geschrieben habe, hat mir einer meiner Grauen mal heftig in den Hals gebissen. Seitdem habe ich tierische Angst. Ich kann es einfach nicht abstellen. Im Verein gibt es bei uns einen Kakadu der wohl schon an die 50 ist. Er hat noch NIE gebissen, er ist lieb zu jedem, ob Kind, Mann oder Frau. Ich nenne ihn meinen Therapievogel. Nach monaten traute ich mich, ihn mal auf die Hand zu nehmen, mehr ist nicht drin. Einem anderen Kakadu welcher auch ganz lieb ist, habe ich sogar üner den Rücken gestreichelt, an seinen Kopffedern gespielt... er fand es toll, ich hatte nur angst.

    Spüren meine Vögel das? Ich gehe nun schon selbstsicher hin, schaue ob sie blitzen oder aufplustern, rede ruhig mit ihnen, gebe ihnen Leckerlies aus der Hand, dann kraule ich der neuen Henne den Kopf und Sekunden später dreht sie schnell den Kopf Richtung meinem Finger und ich denke dann, sie will beißen und ziehe schnell zurück. Ich habe aber auch keine Lust zu testen, ob sie mich nun wirklich beißen will oder nicht. Wie bekomme ich diese Angst in den Griff? Ich versuche es ja, aber ich habe keinen Knopf dafür. Andere werden ständig gebissen und denen macht das nichts.

    Jedenfalls sind das meine 2 Fragen:

    Ist es normal das Papageien Männer/Frauenbezogen sind, obwohl sie mit dem jeweiligen geschlecht schlechte Erfahrungen gemacht haben?
    Ist meine Angst der Grund, warum die Vögel bei mir so reagieren und wie kann ich das in Griff bekommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Melanie,
    als erstes würde ich mal empfehlen, dass Du Dich nicht unter Druck setzt!

    Warum "willst" Du den Vogel denn anfassen, wenn das bei Dir Ängste auslöst?!
    8o

    Das würde ich mal schön lassen und zwar so lange, bis das bei Dir weniger oder am besten keine Ängste mehr auslöst!


    In der Zwischenzeit kannst du doch das intensivieren, was der Vogel auch jetzt schon "erlaubt": Er kommt auf die Hand, kommuniziert mit Dir.
    Kopf streicheln würde ich eher nicht, schon gar nicht ich persönlich, da ich einen Heidenrespekt vor dem Schnabel eines Grauen habe/ hätte.
    Also Kopf berühren würde ich erst wieder, wenn der Vogel erlaubt, dass ich ihm mit der Hand an einer oder verschiedenen Stellen seines Körpers nahe komme, ohne ihn zu berühren UND wenn er dabei entspannt ist.

    Ich mache das gerade mit der Wellensittichdame Malia, die nach der Urlaubsbetreuung wieder nicht so gerne berührt werden wollte & die ich vorher kraulen konnte.
    Ich habe "Schattenkraulen" mit ihr gemacht: Kraulbewegungen 2 cm vom Vogelkörper entfernt und nur, wenn sie entspannt und später aufgeplustert war und jetzt darf ich sie schon wieder sehr kurz berühren - wann, zeigt sie mit, indem sie dann die Federchen am Kopf etwas aufstellt.



    Allg. würde ich mal vermuten, dass Dein Mann entspannter ist und der Vogel das sieht/ merkt und dann auch entspannter ist.
    Vögel können oft ganz kleine Stressanzeichen sehen und sind dann auch gestresst oder in Alarmbereitschaft.
    Ich habe das leider beim Transportboxtraining gesehen, dass nie klappte, wenn ich zum Tierarzt wollte, also schon Angst hatte "das etwas wäre" und eben sofort zum Tierarzt wollte - den Stress haben sie bemerkt und dann war da nichts mehr zu machen.

    An Deiner Stelle würde ich nur Körperkontakt mit dem Hahn suchen, wenn ER_und_DU entspannt sind!

    Und auch nur so lange, wie Ihr beide entspannt seid!

    Und ihn auch belohnen mit Aufmerksamkeit, wenn DU mal ruhig dasitzt und ER von sich aus Interesse zeigt, also zu Dir hinschaut, auf Dich zugeht etc.
    Schau doch mal, was Dein Mann macht, wenn / bevor sich der Hahn für ihn interessiert und dann versuch das nachzumachen ABER ich würde nicht gleich das Verhalten Deines Mannes mit dem Vogel nachmachen, sondern dabei erst mal nur so weit gehen, wie DU und der Vogel sich wohl fühlen und dann nach und nach, wenn IHR BEIDE weniger Skepsis/ Angst habt, immer ein kleines bisschen weiter gehen, aber nie weiter, als Ihr beide noch sehr entspannt seid.

    Dann wird sicher nach und nach auf beiden Seiten Vertrauen aufgebaut, so dass auch Du den Vogel irgendwann berühren kannst.

    PS
    Experiment:
    Du könntest mal überlegen, ob Du etwas hast, das den Vogel irritiert:
    Etwas am Körper, das fremd ist (klirrende Armbänder, kalter Ring am Finger) oder vielleicht auch ein Parfüm, das ihn stören könnte (man weiß das ja nicht - vielleicht sind da einige auch sensibel).
    Und dann den vermuteten Übeltäter versuchsweise weg lassen.
     
  4. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hi Stephanie, also erstens handelt es sich um Hennen. Bei den beiden Hähnen würde ich NIE auf die Idee kommen diese zu streichelt, da sie sehr aggressiv sind.
    Er geht hin und schon geht die Henne mit dem Kopf nach unten und er streichelt sie einfach. Bei der Timneh Henne ist es so, das er nur den Raum betreten muss und schon hängt sie an ihm wie eine Klette.

    Ich trage nur meinen Ehering und den hat mein Mann auch um. Parfum... ich weiß nicht, aber ich denke mal, das es das nicht sein wird, aber ich versuche gern mal, es weh zu lassen.

    Ich gehe mal stark davon aus, wie du es geschrieben hast, das die Vögel meine Angst merken und darum so reagieren. Ich werde mich wohl erst einmal darauf beschränken ihnen Leckerlies zu geben und mit ihnen zu reden.
     
  5. #4 Bianca Durek, 14. Januar 2012
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Ob es normal ist kann ich nicht beurteilen, aber diese Papageien gibt es !

    Meine Erfahrungen beruhen allerdings nur auf der Haltung von Graupapageien und Amazonen.

    Eine meiner Graupapageienhennen (WF) verhält sich genauso wie von dir beschrieben. Sie würde mich zwar nie beissen oder angreifen, ich kann sie auch problemslos transportieren, aber anfassen meinerseits ist nicht drin.

    Dieselbe Erfahrung habe ich auch mit zwei älteren Graupapageienhennen gemacht, die ich aus Einzelhaltung übernommen habe, sie flogen prinzipiell nur meinen Mann oder meine Söhne an, um sich von ihnen kraulen zu lassen.

    Auch bei den Amazonen gibt es solche Exemplare, nur fällt dort der Unwillen gegen bestimmte Personen öfters sehr blutig aus.
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Meine persönliche Erfahrung :
    Es gibt Papageien, die eindeutig mehr auf Männer oder Frauen fixiert sind.
    Es gibt aber auch Papageien, die das Ganze "individueller" sehen, also auf bestimmte Menschen bezogen.
    Diese Papageien mögen einen bestimmten Mann und sind ablehnend bei anderen Männern (oder Frauen).
    Das hat auch nicht immer was mit "entspannt sein" zu tun. Oder mit Henne-Mann und Hahn-Frau.
    Es ist dann einfach eine ganz individuelle, rational nicht zu erfassende Zuneigung.
    Unsere Grauen sind intelligent genug für diese persönlichen Sympathien !

    Melanie, Du kannst nur mit viel Geduld versuchen, dein Verhältnis zu der Henne zu verbessern.
    Aber rechne damit, daß Du in Gegenwart Deines Mannes immer die zweite Geige spielen wirst.
     
  7. Malitia

    Malitia Papageienneuling

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Liebe Liane, es ist mir egal ob ich die 2. Geige spiele. Es hat mich nur interessiert ob es normal ist, egal ob Hahn oder Henne, das sie eben ein Geschlecht bevorzugen. Wie ich schon schrieb, ich würde zwar auch gern, aber ich muss nicht, ich respektiere es, wenn die Vögel nicht wollen. Es sind ja keine Kuscheltiere. Ich habe mich eben nur gefragt, ob es bei unserer neuen Henne Coco so ist, das sie meine Angst spürt und sie darum so ist. Ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll. Würde sie bei mir ebenso "verkuschelt" sein, wenn ich keine Angst hätte? Das unsere Kuki so auf den "Mann" fixiert ist, kann ich nachvollziehen, schließlich wurde sie nur von einem Mann betreut und beschäftigt. Sie hat nur positive Erfahrungen mit Männern.
    Coco dagegen hat mit Männern schlechte Erfahrungen und dennoch darf mein Mann alles machen. Und da frage ich mich, ob das vieleicht an meiner Angst liegt.

    Aber nochmal, ich respektiere es und zwinge mich nicht auf. Ich rede dann eben nur mit ihr, gebe ihr Leckerlies, albere mit ihr rum (mit allen anderen natürlich auch).
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 papugi, 16. Januar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich bin mir nicht sicher das sie ein geschlecht bevorzugen. Ich tippe eher daurauf das sie die energie die ausgestrahlt wurd, bevorzugen.
    Papageien sind beutetiere; mussen also sehr getuned auf das "was ruberkommt" sein.
    Manner sind ofters "cool", mehrere zeigen den geiern nicht besonders interesse. Ich denke das sind gerade ausloser fur fur papageieninteresse an diesen menschen .

    Ein anderer ausloser, speziel fur HZ ist "seduction" ...also mit der stimme und korpersprache (und low profil). Am besten ist aber den vogel zu trainieren mit positiver verstarkung..






    Das sie deine angst und unsicherheit spurt ist ganz sicher......

    Ich habe es einmal genau beobachten konnen mit einem jungen WHK, total zahm.
    Eine dame kam dessen traum es war den vogel auf der hand zu halten und zu streicheln. ...leider hatte sie angst so das sie zitterte::)
    Der vogel, total unschuldig, hatte die entsprechende reaktion: er hatte angst vor ihr, weigerte sich auf eine "solche " hand zu steigen und hatte gebissen wenn sie ihn trotzdem genommen hatte.
    Ich stand nebenbei ...langsam habe ich die frau beruhigt; ihr gezeigt wie man sich, nicht nur verhalten muss aber, auch so ungefahr was man fuhlen mussen.
    Um kurz zu machen stieg der vogel bloss nach paar minuten auf ihre hand...und das nur weil sie sich beruhigt hat, ihre hand ruhig war.

    Als beutetiere sind sie wahrscheinlich genetisch programmiert um angst, agressivitat, als gefahr zu erkennen.

    Ich kenne aber auch eine junge kakadudame die zu kindern geht wenn sie angst haben und sie mit ihrer korpersprache sie beschwichtigt.
    Aber das ist ein menschenbezogener vogel der mit kindern aufgewachsen ist.



    Das ist schwer zu sagen weil man erst die soziale dynamik verstehen musste; d.h. haben diese vogel einen partner und wie stehen zu ihm? Oder noch ist der mensch der partner?
    WEnn der mensch der partner ist, werden sie meistens ein drittes "lebewesen" verjagen.

    Manche graue wechseln auch den bezugspartner. Eine graue meiner freundin, die die frau liebte und den mann hasste, hat nach einigen jahren
    ihre liebe auf den mann gewechselt.

    Ich habe auch einige vogel (kakadus und graue) die manner vorziehen und trotzdem komme ich sehr gut mit ihnen aus. Schliesslich bin ich diejenige die leckerlis gibt.

    Ich denke du muss dir zeit geben und in kleinen schritten versuchen positive verstarker zu benutzen. Es wird den vogeln nicht schaden und dir wird es gut tun.
     
  10. kentucky

    kentucky Guest

    hallo Malita,

    ich glaube auch nicht, das Dein Vogel so reagiert, weil du weiblich bist. Ich habe selber Graue, keiner von ihnen ist aggressiv, keiner beißt, keiner rupft. Es kann aber schon mal vorkommen, das ein Vogel zuschnappt, meistens liegt es aber an mir, denn ich habe seine Körpersprache nicht beachtet. Was ich Dir anraten würde, denn wie ich sehe sind auch Deine Hähne aggressiv, mit den Tieren zu trainieren. Training bedeutet nicht, das sie nicht artgerecht gehalten werden sollen. Es ermöglicht Dir und dem Tier aber ein deutlich stressfreieres Leben. Dazu braucht man weder Clicker, noch muss man irgendetwas an der Umgebung ändern. Du kannst das in einer Av tun kannst es in einer Innenvoliere machen, beim Freiflug oder auch im Käfig angehen. Wenn ich Du wäre, ich würde es tun. Man muss ja keinen Clown erziehen, aber ein paar Dinge finde ich schon von Vorteil. Es läuft bei uns alles ohne Stress, meine Tiere sind oft draußen, sind gesund und alle sind zufrieden. Was will man mehr!:0-
     
Thema:

Männervogel/Frauenvogel