Mauser bei Stanlaysittichen

Diskutiere Mauser bei Stanlaysittichen im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; ;) Hallo, weiß jemand, wie lange sich die Mauser bei Stanlaysittichen hinzieht? Bei meiner Henne dauert die Prozedur schon ca. 6 Wochen und...

  1. henry w

    henry w Guest

    ;) Hallo,
    weiß jemand, wie lange sich die Mauser bei Stanlaysittichen hinzieht?
    Bei meiner Henne dauert die Prozedur schon ca. 6 Wochen und sie verliert eine Feder nach der anderen. Sogar die Schwanzfedern sind ausgefallen, Jetzt wachsen sie wieder nach. Ihr Federkleid ist trotzdem relativ dicht.
    Ist die Dauer der Mauser normal und wie kann man das ganze verkürzen. Verfüttert wird: Großsittichfutter, Obst, Gemüse, Gräser,
    Löwenzahn, Eifutter und frische Zweige.

    Danke Henry
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Henry

    Willkommen bei den VF . ;)

    Vögel mausern nie komplett auf einmal. Sonst wären sie in der Natur eine leichte Beute. Vögel mausern während des ganzen Jahres, aber niemals vollständig.d.h. , der Vogel wechselt nacheinmander z.B. erst die Kopffedern,dann die Körperfedern und später die Schwanzfedern.Das zieht sich über einen langen Zeitraum hin .
    Die Mauser ist auch abhhängig von Faktoren wie Ernährung,Temperatur , Hormonen usw.
    Das Kopfgefieder besteht aus kl. Federchen und kommt z.B. schneller als die langen Schwung-und Schwanzfedern .
    Durch eine optimale Zimmertemperatur und Luftfeuchte kannst
    Du Deinen Vögeln das Mauern was erleichtern .
    Verkürzen kannst Du den natürlichen Vorgang nicht - nur unterstützen durch gesunde Ernährung.
    Fütterst Du ein Großsittichfuttergemisch mit viel Sonnenblumenkernen ? Wenn ja ... reduziere bitte diese. Denn Sonnenblumenkerne machen fett und träge.
    Eifutter brauchen die Stanleys nicht . Das fördert den Bruttrieb.
     
  4. #3 henry w, 14. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Mai 2004
    henry w

    henry w Guest

    Stanlay - Hahn oder Huhn

    [​IMG]

    Hallo Karin,

    danke für die schnelle Antwort.

    Das ist Einstein. Er sollte ein Hahn sein. Jedoch mit seiner grünen Brust komme
    ich manchmal ins Zweifeln. Er ist Baujahr 03 und wird fast ein Jahr. Langsam sollte er sich doch zum "Mann" umfärben, oder ist es eine ostaustralische Unterart. Er zeigt noch keinerlei Balzverhalten und verträgt sich mit seiner Henne (spaltblau) wie ein altes Ehepaar, bis auf ein wenig Futterneid.
    ------oder ist er doch ein Huhn-------?????????????????? :?
    Was würdest du sagen?

    liebe Grüße
    Henry
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Henry

    Es sind angeblich auch Mischlinge zwischen den Arten im Handel, aber ich tendiere zur Henne .Ihr Alterskleid erreichen Stanleys so mit 14 Monaten . Hat Einstein einen weißen Flügelstreifen am Unterflügel ? Den haben nur die Hennen .

    Ein genaues Geschlecht kannst Du mittels einer frisch ausgefallenen gr.Feder auch ermitteln lassen .

    Wie alt ist die andere Henne ? Wenn Du zwei Hennen hast, hast Du schon fast Raritäten . Stanleyhennen sind rar . ;)
     
  6. henry w

    henry w Guest

    Hallo Karin,

    nach langen vergeblichen Schnappschüssen habe ich Einstein(ine) doch erwischt. Wie du sagst, man sieht den weißen Flügelstreifen deutlich, der mir bisher nicht so aufgefallen ist, weil der Züchter absolut auf einen Hahn plädierte. Ich kann den Gockel einfach nicht einordnen. Auch stimmlich sind die beiden völlig unterschiedlich. Einstein hat manchmal schrille durchdringende Rufe und manchmal eine wunderschöne Melodie (hört sich an wie eine zwitschernde Frage) in seinem Notenkoffer. Jule hat eine leisere, tiefere, beruhigende Stimme.
    Jule ist ebenfalls von 03 und ist spaltblau. Es bliebe eigentlich nur der Gen-Test um Schauspieler zu entlarven. ;)

    [​IMG]
    [​IMG]

    Tschau bis bald
    Henry
     
  7. Corry

    Corry Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Henry
    wir haben ein vermeintliches Weib aus 2003. Gegenüber unserem Hahn (auch Baujahr 2003) sieht diese aber noch sooo klein aus, so daß wir glauben, daß sie nur ein paar Monate alt ist und noch kein Jahr, wie es nach der normalen Brutphase jetzt so üblich wäre. Jetzt baut sich unser Hahn ab und zu vor ihr auf, zieht die Schultern ganz schnell nacheinander hoch und gibt dabei laute eintönige rufe ab (schnell hintereinander). Dabei spreizt er noch die Schwanzfedern. Was mich etwas verwirrt ist, daß die Henne (Holly heißt die gute) dieses Verhalten nach macht. Somit sind wir sehr unsicher, ob es nicht doch ein Männchen ist.
    Macht das vielleicht eines deiner Weibchen auch?
    Ansonsten beneide ich dich darum, daß sie schon so lieb auf die Hand kommt. Kleine Fortschritte bei unserem Hahn Sully haben wir auch schon gemacht. Ein Sonnenblumenkern holt er sich aus der Hand :-) bleibt dabei aber nicht lange sitzen:-(

    Tschüssi
    Corry
     
  8. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    @ corry

    Sich ein bisschen ducken und die Flügelchen schnell anheben, dabei schnelle glucksende Laute ausstoßen, so hckt sich Luna des öfteren vor ihren Hahn Peti. Aber so richtig Balzen, mit Schwanz fächern, wie es die Hähne tun hat sie auch noch nie gemacht. Es könnte also sehr gut sein, dass Holly auch ein Kerl ist. Unser Peti ist auch ein Schlupf aus September 01, auch kein Frühjahrsvogel, wie er eigentlich sein sollte.
    Kommt wohl schon mal vor, dass Plattschweife auch später im Jahr noch Gelege großziehen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Corry

    Corry Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris
    wir warten jetzt halt mal ab, wie sich das entwickelt.
    Weiss eigentlich jemand, wann die Hähne den weissen Unterflügelstreif verlieren? 6 Monate???
    Corry
     
  11. henry w

    henry w Guest

    Hallo Corry,
    dieses Verhalten zeigen meine Vögel nicht.
    Sie leben wie ein altes Ehepaar oder in einer Weiberwirtschaft. Etwas Futterneid ist angesagt. Jedoch rufen sie sich (mit beschriebenen unterschiedlichen Lauten), wenn sie in der Wohnung räumlich getrennt sind und fliegen sich hinterher. Ich suche jetzt ungern jemanden, der meine Henne "Einstein" gegen einen Hahn tauscht. Vielleicht kennst Du eine Quelle.

    Tschüß
    Henry
     
Thema:

Mauser bei Stanlaysittichen