Mein Aymarasittich Weibchen Coco ist gestorben ...

Diskutiere Mein Aymarasittich Weibchen Coco ist gestorben ... im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wer kann mich und mein Aymaramännchen Charlie trösten? Gestern abend ist meine Coco gestorben und nun bin ich tieftraurig und Charlie...

  1. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo,

    wer kann mich und mein Aymaramännchen Charlie trösten? Gestern abend ist meine Coco gestorben und nun bin ich tieftraurig und Charlie weiß gar nicht was richtig los ist, wo seine Coco steckt ... :traurig:
    Coco und Charlie habe ich im September 2001 von einem Züchter gekauft; sie waren zum damaligen Zeitpunkt ca. 1 1/2 Jahre alt. Die beiden sind/waren echt süß, haben sich immer gegenseitig geputzt, miteinander geschmust und waren einfach nur ganz liebe Gesellen. Nun hatte Coco vor 3 Wochen angefangen zu brüten und legte innerhalb von 3 Tagen 2 Eier. Zuerst blieb sie auch immer im Nest, Charlie fütterte sie und ich freute mich wie ein Schneekönig auf den Nachwuchs ... :freude: Am vergangenen Freitag kam ich dann von der Arbeit nach Hause und Coco verhielt sich merkwürdig, saß so komisch auf der Stange und da ich nicht wußte was mit ihr los war, bin ich gleich zum Tierarzt. Der meinte sie wäre durch die Nistzeit nur etwas geschwächt und sonst ok und gab ihr gleich ein paar Vitamintropfen. In den darauffolgenden Tagen ging es ihr auch besser, sie blieb zwar nicht mehr im Nest (außer nachts), aber am Montag abend flog sie noch munter durchs Zimmer. Nun kam ich gestern von der Arbeit nach Hause und dann saß sie total dick aufgeplustert und mit gesenktem Köpfchen auf dem Boden der Voliere und aus Erfahrung mit meinen früheren Wellensittichen wußte ich, daß dies kein gutes Zeichen war. Ich nahm sie noch in die Hand, aber ihr Atem ging ganz schnell und rasselnd und irgendwie merkte ich da schon, daß ihr nicht mehr viel Zeit bleiben würde. Mein Charlie saß die ganze Zeit neben ihr, stupste sie an und war dann ganz konfus als sie tot da lag und ich sie aus dem Käfig nahm. Er suchte den ganzen Abend nach ihr und auch heute morgen war sein Anblick zum Heulen, denn ich kann ihm ja nicht erklären was passiert ist. Nun sitzt er hinter mir auf dem Schrank und sitzt ein wenig apathisch und aufgeplustert da und hat kaum Lust am Apfel zu knabbern (und das macht er sonst mit Genuß).

    Was soll ich jetzt tun??? Ist es ratsam ein neues Aymaraweibchen zu kaufen oder würde mein Charlie darauf negativ reagieren? Ich möchte einfach nicht, daß er alleine ist, denn nur zu zweit macht das Leben Spaß. Der Züchter von damals hat seine Zucht eingestellt und ich weiß auch seinen Namen nicht mehr; deswegen ist es schwierig, einen Züchter mit Aymarasittichen in der Umgebung zu finden. Ich wohne in Kerken in NRW, nahe der holländischen Grenze zu Venlo und auch nicht weit weg von Duisburg. Vielleicht kann mir einer von Euch helfen einen Züchter zu finden oder mir sagen ob mein Charlie noch mal ein anderes Weibchen akzeptieren wird.

    Freue mich auf Eure Meinungen und Tipps!!!
    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 carola bettinge, 14. Juli 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hallo Tina,

    Das tut mir sehr leid!! Lass dich drücken: :trost:

    Also ich denke, du solltest deinem Charlie schon ein neues Aymara-Frauchen geben!
    Vielleicht nicht heute oder morgen, aber bis du einen passenden Züchter gefunden hast, dauert das ja auch noch.

    mach dich gleich mal auf die Suche:

    Hast du schon in der Vogelzüchterdatenbank nachgeschaut: http://www.vogelzuechter.de/voegel/index.phtml

    Ansonsten kannst du auch noch im Heimtierflohmarkt nachschaun: http://www.tierflohmarkt.de/


    Vielleicht kann dir auch Christian weiterhelfen. Er hält auch Aymarasittiche und wohnt ebenfalls in NRW, irgendwoher muss er sie ja auch bekommen haben (obwohl ich mich, glaub ich, entsinnen kann, dass auch er keine kurze Fahrtstrecke in Kauf nehmen musste??)

    Ich hoffe, ihr kommt bald über den Tod von Coco hinweg! Eine neue Henne hilft sicherlich dabei.

    Gruß, Carola

    Ps: Bist du dir sicher, dass Charlie ein Hahn ist?
     
  4. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo Carola,

    vielen Dank für die Anteilnahme. Mir bricht es immer wieder das Herz wenn ich die Kleinen so leiden sehen muß ... wer weiß was sie hatte ...

    Ich werde gleich mal auf den angegebenen Internetseiten nachschauen ob ich da was finde.

    Wie kann ich denn Christian kontaktieren? Hast Du eine email-Adresse?

    Ja, Charlie ist ganz eindeutig ein Hahn. Das hat nicht nur der Züchter gesagt, sondern man konnte es auch an den unterschiedlich gefärbten Füßchen und dem strahlenderen Gefieder erkennen. Außerdem hat er ja dafür gesorgt, daß Coco zwei Eier gelegt hat ...

    Ich hoffe, ich finde bald ein neues Frauchen für ihn, denn er sitzt da so traurig und in sich gekehrt ...

    DANKE! :freude:
    Martina
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Es ist immer schlimm wenn ein Partnervogel stirbt. Aber ich denke er wird auf jeden Fall wieder eine neue Partnerin akzeptieren. Ich denke mal christian wird sich schon bei Dir melden, er hat sich sehr intensiv mit Aymaras beschäftigt und wird Dir sicherlich eine Adresse geben können. Hallo Chris, aufwachen, hier braucht jemand Deine Hilfe. ;)

    Gruss
     
  6. #5 Christian, 14. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Tina,

    tut mir echt Leid ... das ist natürlich ziemlich schockierend, wenn ein Vogel so unerwartet stirbt.


    Na, ich hoffe doch, daß wir möglichst bald einen Züchter finden, der eine Henne abzugeben hat. Denn ich denke, Dein Hahn sollte baldestmöglich Aymara-Gesellschaft bekommen. Ganz leicht wird das allerdings nicht ... zumindest mußt Du damit rechnen, weiter fahren zu müssen.


    Mmh ... wie vogelkundig ist denn der Tierarzt? Könnte es sein, daß er eine Legenot übersehen hat? Hat er sie abgetastet?

    In jedem Falle sollte die tote Henne vom Amtsveterinär obduziert werden, damit sichergestellt ist, daß keine ansteckende Krankheit vorlag. Zudem kann es nicht schaden, den Käfig gründlich zu reinigen und zu desinfizieren ... einfach vorsichtshalber.


    D.h. sie hatte die Brut aufgegeben?


    Ja, sicher ... Vögel trauern genauso intensiv wie Menschen. Es wäre aber durchaus auch möglich, daß doch eine Krankheit vorliegt und er sich angesteckt hat. Es scheint mir ratsam, den Vogel von einem wirklich vogelkundigen TA untersuchen zu lassen und das möglichst gleich morgen, einfach um sicher zu gehen. Wie verhält er sich denn sonst so? Wirkt er geschwächt, sitzt er auch mal auf einem Bein oder immer auf beiden? Frißt und trinkt er halbwegs normal?


    Auf jeden Fall braucht er eine neue Henne, ganz klar, Aymaras sind halt wie eigentlich alle Südamis enorm soziale Vögel, wie Du selbst oft genug beobachten konntest.


    Dann haben wir vielleicht Glück ... mit diesem holländischen Züchter hatte ich als wir unsere Aymaras ganz neu hatten etwas Mail-Kontakt und er hatte mir ein paar Tips gegeben. Mail in einfach mal an, er ist unheimlich nett ... vielleicht kann er Dir helfen ... er wohnt wohl Nahe der Grenze ... die Email-Adresse findest Du am Ende der Seite.


    Nun, man kann natürlich nie ausschliessen, daß es bei Verpaarungen Probleme geben könnte, aber bei Südamis ist sowas eher selten der Fall.

    Ich höre mich auch noch mal anderweitig um, um schicke Dir dann ggf. eine PN.

    @Hans: Sag mal ... auf der letzten Ornithea waren doch auch Aymaras zu sehen ... kennst Du den Züchter? Frag doch dann da auch mal nach.
     
  7. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo Chris

    Sag mal ... auf der letzten Ornithea waren doch auch Aymaras zu sehen ... kennst Du den Züchter? Frag doch dann da auch mal nach.

    Stimmt an den Züchter habe ich gar nicht gedacht. Gut das ich Dich habe, ich frag Morgen mal nach.

    Gruss
     
  8. #7 Christian, 14. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Hans!


    Bestens ... ich habe derweil auch mal bei einem Züchter nachgefragt ... mal abwarten ... wäre doch gelacht, wenn wir Tina und ihrem Hahn nicht helfen könnten.
     
  9. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo,

    ich wollte Euch nur berichten, daß es meinem Aymara-Männchen Charlie gut geht. :prima: Er hat zwar am Abend von Coco's Tod alles nicht verstanden und sie ständig gesucht und auch einen Tag später nur bedröppelt rumgesessen und hatte keinen Spaß an nichts, aber jetzt ist er wieder total fit; er fliegt rum wie ein Irrer, schnattert ohne Ende und genießt die stundenlangen Freistunden außerhalb des Käfigs. :freude:
    Ich habe ihm am Wochenende Gesellschaft besorgt. Da ich hier im Forum gelesen habe, daß man Aymaras mit Katharinasittichen gut vergesellschaften kann, habe ich mir ein solches Pärchen zugelegt. Zwar sind sie nicht vom Züchter (da ich keinen in der Nähe gefunden habe, der kobaltblaue abzugeben hatte), aber immerhin sind sie jetzt bei mir glücklicher als im Zoogeschäft. :zustimm: Die beiden sind echt putzig und z.Z. hocken sie alle gemeinsam auf den Futternäpfen und verstehen sich ganz gut. Aber nach wie vor SUCHE ich immer noch ein Aymara-Weibchen, damit auch Charlie wieder schmusen kann.

    Vielleicht könnt Ihr mir noch bei der Namensgebung meiner Kathi's helfen, denn sie sind noch NAMENLOS. Für Vorschläge bin ich sehr dankbar!

    Vielen Dank übrigens nochmals für Eure Hilfe!

    Martina :dance:
     
  10. #9 Christian, 18. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Tina!


    Das ist natürlich schon mal eine gute Nachricht.


    Dann will ich nur hoffen, daß die Kathis keine "unsichtbaren" Krankheiten, wie z.B. Trichomonaden einschleppen, wenn Du keine Quarantäne eingehalten hast ... man soll ja Neulinge zunächst für etwa 4 Wochen nur bei Sichtkontakt getrennt von den Altvögeln halten.


    Hast Du Egon, den holländischen Züchter mal angeschrieben? ... er kann auch Deutsch.


    Wie wär's mit Namen von Indianern? Schau mal hier unter Verschiedenes.
     
  11. Figaro

    Figaro Guest

    hallo Tina
    vor zwei wochen ist mir genau das selbe mit meinem kanarien weibchen passiert, ich kann mir immer noch nicht erklären was mit ihr passiert ist. kurz bevor sie starb hatte sie auch angst vor mir bekommen, ich wußte echt nicht weiter. Figaro, mein kanarien männchen hat sich ziemlich einsam gefühlt, nach einer woche besorgte ich ihm ein gleichaltriges wunderschönes weibchen, welches nur nach einigen tagen auf die selbe art und weise starb.
    ich weiß nicht ob es eine krankheit war, denn figaro geht es sehr gut. er hörte auf zu singen und hat mitlerweile auch angst vor mir, obwohl er zuvor auch aus meiner hand gegessen hatte. ich habe das gefühl er gibt mir die schuld für sein leid.ein neues weibchen wird diesen schmerz wieder lindern, gib deinem ein wenig zeit zu trauern. es heißt ca 14 tage, das merkst du aber bestimmt selber wenn eer wieder bereit ist für ein neues weibchen in seinem leben. wünsche dir viel glück
     
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hei Tina

    Habe den Züchter aus Köln mal angerufen. Er liegt aber zur Zeit im Krankenhaus. Seine Frau hat mir versprochen mir Bescheid zu geben, wenn er ein Weibchen zum abgeben hat.

    Gruss
     
  13. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo Chris,

    habe Egon in Holland gleich am vergangenen Freitag angemailt, aber leider bis heute noch keine Antwort erhalten. Vielleicht ist er ja im Urlaub oder war nicht mehr im Internet. Ich hoffe aber, daß er sich bald meldet. Mein Charlie hängt jetzt sehr an mir und reagiert schon etwas sauer, wenn ich mich nicht nur um ihn kümmere und "betüddele". Auf die beiden Neuankömmlinge reagiert er noch etwas eifersüchtig - sobald ich mich mal näher mit ihnen befassen möchte, funkt er gleich dazwischen.
     
  14. #13 Christian, 19. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Figaro,

    das ist ja höchst kurios mit Deinen Hennen ... zweimal das gleiche Schicksal 8o


    14 Tage? Hast Du etwas mehr Informationen zu dieser These ... vielleicht Quellenangaben?


    Hi again, Tina!


    Logisch ... die Kathis können natürlich einen Artgenossen nicht ersetzen. Sitzen alle drei in einer Voliere? Womöglich die Voliere, die er zuvor mit seiner Henne bewohnt hat? Dann sollte man diese neu einrichten bzw. gestalten, da er ansonsten sein altes Revier verteidigen wird ... ich hatte Dir ja schon per Mail gesagt, daß Aymaras anderen Arten gegenüber meist zwar nicht aggressiv, aber dennoch sehr dominant reagieren ... so nach dem Motto: "Weg hier, alles meins".

    Und daß er sich jetzt verschärft an Dir orientiert, ist auch klar, ebenso seine Eifersucht ... die Kathis sind nun seine Konkurrenten.

    Hoffentlich finden wir bald eine Aymara-Henne.
     
  15. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo Chris,

    meinst Du das gibt sich wieder mit Charlie's Eifersucht den Kathis gegenüber wenn er erst wieder eine Henne hat?

    Ja, sie sitzen jetzt alle in einer Voliere, aber viel "umgestalten" kann ich nicht, da ich damals schon Schwierigkeiten hatte mit den ganzen Naturholzstäben (einritzen, befestigen). Die Kathis sind natürlich ein wenig eingeschüchtert und deswegen auch mir gegenüber sehr zurückhaltend und eher scheu. Ob ich sie denn irgendwie auch noch handzahm bekomme, wenn ich sie mit leckerem Obst anlocke?

    Werde Egon heute noch mal eine email schreiben - vielleicht habe ich ja jetzt Glück das er antwortet. Hast Du noch etwas von dem anderen Züchter in Erfahrung bringen können ob er eine Henne abzugeben hat? Wie sehen jetzt überhaupt so die Preise bei Aymaras aus? Als ich mein Pärchen gekauft habe, hat der Züchter 250 DM haben wollen (weil's ein Zuchtpaar war).

    Martina
     
  16. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich wollte Dir nur sagen in den Kleinanzeigen steht ein Züchter drin der 1 Männchen und 2 Weibchen zum abgeben hat. Er wohnt allerdings in Baden-Würtemberg. Wenn Du mags ruf ihn doch mal an, vielleicht ergibt sich eine Möglichkeit. Mehr Infos habe ich zur Zeit nicht.

    Gruss
     
  17. Tina68

    Tina68 Guest

    Hallo Hans,

    vielen Dank für Deine Mühe, aber Baden-Würtemberg ist mir dann doch etwas zu weit zu fahren. Wir haben wohl Verwandte dort in der Nähe von Heilbronn, aber da fahren wir für eine Strecke immer gute 3 1/2 - 4 Stunden. Und dann mit einem neuen Vögelchen ... ich weiß nicht recht.

    Vielleicht ergibt sich ja noch was mit dem Züchter aus Holland - ich gebe die Hoffnung nicht auf ... :zwinker:

    Gruß,
    Martina
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Christian, 20. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ich denke ja, aber die Aymaras werden immer das dominante Paar bleiben.

    Bei uns war das so, daß als die Aymaras einzogen, sie erstmal Respekt vor den Wellensittichen hatten ... sie hatten wohl noch nie welche gesehen. Mit der Zeit wich dann die Scheu der Neugier und dann folgte der "Kampf" der Hähne um die Rolle des Alpha-Vogels ... da mußte ich die Bande manchmal echt ausschimpfen, damit sie aufhörten sich gegenseitig zu jagen. Erstaunlich war auf jeden Fall, daß obwohl wir anfangs Schiss hatten, daß es ernst werden könnte, sie sich immer nur gedroht hatten ... selbst bei Schnabelgefechten wurden die Bisse nur angetäuscht. Es war auch niemals ein ständiges Jagen, sondern dazu kam es immer mal wieder zwischendurch. Ansonsten konnte man nämlich sehr schnell Ansätze von gemeinsamen Schwarmverhalten beobachten ... zeitgleiches Putzen und Fressen, bis hin zu gemeinsamem Baden ... ich hatte dazu übrigens auch viele Fotos Anfang 2004 gepostet.

    Tja und heute bilden die beiden Paare einen harmonischen Mini-Schwarm ... der Mittagsschlaf wird immer gemeinsam im Wellie-Käfig abgehalten, wobei die beiden Paare sich gegenüber sitzen. Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, daß sie trotz ganztägigem gemeinsamen Freiflug getrennte Käfige haben.


    Was für eine Voliere ist das denn? Welche Abmessungen hat die? Denn normalerweise sollte es ja kein Problem sein, eine Voliere hinreichend umzugestalten ... zur Not bringt man alles spiegelverkehrt neu an.


    Klar ... Liebe geht durch den Magen. Wir füttern z.B. Großsittich-Körnermix ohne Sonnenblumenkerne ... letztere gibt's nur als Leckerchen aus der Hand ... versuch das mal und füttere die SBK zunächst mal durch's Gitter ... wetten, daß sie schnell ihre Scheu verlieren? Aber erwarte in den ersten zwei, drei Wochen keine Wunder ... die müssen sich ja erstmal an ihr neues Zuhause gewöhnen.

    Ist der Aymara denn zahm? Dann wird er nämlich als Vorbild für die Kathis dienen und sie machen es automatisch irgendwann nach.


    Naja, wie Du schon sagtest ... er könnte im Urlaub sein.


    Ich rechne frühestens heute Abend mit einer Antwort.


    Der Durchschnittspreis für ein Pärchen dürfte so bei etwa 150€ liegen.


    Übrigens ... von wegen der Eifersucht ... wichtig ist, beiden Arten gleich viel Aufmerksamkeit zu schenken ... naja, z.Zt. schenkt man vielleicht auch besser dem Witwer etwas mehr Zuwendung.
     
  20. #18 Christian, 21. Juli 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    kurzer Hinweis ... die Diskussion um die Vergesellschaftung des Aymara-Hahns mit dem Kathi-Pärchen wird hier weitergeführt.

    Eine Aymara-Henne konnte bislang noch nicht gefunden werden.
     
Thema: Mein Aymarasittich Weibchen Coco ist gestorben ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katharinasittich

Die Seite wird geladen...

Mein Aymarasittich Weibchen Coco ist gestorben ... - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  3. Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen

    Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen: [ATTACH] Hallo wisst ihr vielleicht was das für ein Vogel ist und ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Schon mal danke voraus:zustimm:
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?

    Welches Weibchen zu Orange/Schwarzbrust, Hahn?: Hallo , ich habe seit ca. einem Jahr einen oben genannten Hahn. Da er mit seinem bisherigen männlich Partner nicht mehr zufrieden ist und das...