Meine Wellis

Diskutiere Meine Wellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo! ich habe gerade das Forum entdeckt und finde es echt toll! Ich würde euch gern von meinen Welis erzählen. Vielleicht interessiert es euch...

  1. #1 SmilingKatinka, 8. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Hallo!
    ich habe gerade das Forum entdeckt und finde es echt toll! Ich würde euch gern von meinen Welis erzählen. Vielleicht interessiert es euch ja und vielleicht habt ihr auch Tipps, die uns helfen.
    Also, Coco und Honey kamen spontan zu mir. Sie wurden schlecht gehalten, es wurde immer nach ihnen gegrapscht und sie mussten da schnell raus. Also hab ich sie genommen. Das war vor 2 Jahren und ich habe es nicht bereut. Sie sind zwar nicht zahm, klar, nach der Vergangenheit, aber echt Schätzchen. Sie stehen bei uns im Arbeitszimmer. Da bin ich täglich 3 Stunden. ich hätte sie gern im Wohnzimmer, aber da macht unsere Katze nicht mit... Coco war anfangs etwas neugieriger und ist im Käfig schonmal gern auf meine Hand zu, hat sich Hirste geschnappt und mich munter in den Finger gepickt. Leider ist sie mal in ihrem Spielseil hängengeblieben und ich musste sie fangen und losschneiden. Da war das keimende Vertrauen natürlich futsch und mir tat das ziemlich weh. Homney war anfangs sehr scheu. Sobald ich ins Zimmer kam, hat sie Panik bekommen. Seit einer Woche setzt sie sich auf meine Hand. Aber nur im Käfig. Ich bin so happy. Wir haben aber auch regelmäßig gearbeitet und ich hab ihr alle Zeit der Welt gelassen. Honey ist ziemlich rabiat. Sie zerstört ständig die Sitzäste. Coco ist die Quasselstrippe. Sie redet ständig. Seit neustem kann sie das Kotzgeräusch meiner Katze. Lilly war ziemlich krank und hat sich ständig erbrochen. Wir waren voller Sorge und sind natürlci ständig dem Geräusch nach um sie zu trösten und sauber zu machen. Coco dachte sich also, Geräusch = Action. Ich hab mir so Sorgen gemacht, weil ich nicht wusste, wo Lilly hinkotzt, weil eben plötzlich nichts mehr da lag. Einmal hab ichg aber das Geräusch gehört, als Lilly auf meinem Schoß lag. Tja, da hab ich sie ertappt...
    Was mich nur stört ist, dass beide sich kaum aus dem Käfig trauen. An der Katze kanns nicht liegen, die kennen sie kaum. Lilly darf nicht ins Arbeitszimmer. Im ganzen Zimmer sind auch Spielplätze und alles ist Vogelgerecht. Die Käfigtür ist fast immer auf. Ich will doch, dass es ihnen gut geht.
    Das andere problem ist, dass Honey jetzt meine Hand für sich beansprucht und Coco nicht zu mir darf, wenn ich Hirse hinhalte. Soll ich einfach warten, bis sie sich durchsetzt? Ich will Honey nicht wegjagen, da wär das Vertrauen wieder futsch

    Liebe Grüße
    Kathi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kleiner_vogel, 8. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Hallo Kathi,

    erst mal willkommen hier im Forum!
    Deine Coco ist ja stark *lach* kotzende Katze - guter Trick um Frauchen auf Trab zu halten...

    Was deine Fragen angeht: kannst du wenn du Honey Hirse gibst, Coco nicht einfach am anderen Ende des Käfigs was durch's Gitter reichen? Oder hast du das schon probiert und Honey kommt dann angesaust?

    Wenn sie seit zwei Jahren kaum aus dem Käfig kommen, dann kann das daran liegen, dass sie das von früher einfach nicht gewohnt sind oder ihnen drausen zu wenig Aktion ist.
    Ich kenne auch so Beispiele. Das eine war ein Wellensittich meiner Tante. Der Vogel durfte nur selten aus dem Käfig und irgendwann ist sie ganz einfach auch nicht mehr raus. Die hätte man mit offener Tür in den Garten stellen können und nach einer Woche wäre die immer noch da gewesen. Nur wenn sie bei uns zur Urlaubspflege war kam sie raus. Aber auch nicht wirklich freiwillig, sondern nur weil Maximilian sie gerne besucht hat und sie dann bei der "Flucht" durch den Käfig ("Hilfe, was ist das denn für ein komisches Viech, sowas kenne ich ja gar nicht!") irgendwann aus der offenen Tür gefallen ist. Nach zwei, drei Wochen ist sie dann jedes Mal freiwillig und von alleine raus.
    Zweiter Fall: ein total verfetteter Ababevogel, Standardwellensittich. Saß jahrelang alleine in einem Käfig ca. 35x25x30cm. Angeblich bekam er auch Freiflug, aber auch er ging freiwillig nie aus dem Käfig. Erst als mein "Fitnesstrainer" Maxi ihn aus dem Käfig gescheucht hatte, startete er seinen ersten Flugversuch und plumpste einem Meter schon auf den Boden. Klassischer Absturz. Aber nach einem straffen Diät- und Sportplan wurde auch er ein recht passabler Flieger, der seine täglichen Runden einforderte.
    Dritter Fall und gaaanz anders gelagert: die 2,0 Wellensittiche meiner Schwester. Flogen zwar, weil sie von Anfang an auch ganztägigen Freiflug gewohnt sind. Allerdings nutzten sie das nicht wirklich intensiv. Wozu auch, kannten sie jja alles schon. Mal ein zwei Runden, oder oben auf den Käfig, das war's meistens, fast nie aus dem Zimmer raus. Erst als noch zwei weiter Vögel dazu kamen, blühten sie richtig auf und seither macht die Viererbande die ganze Wohnung unsicher. Kann ja auch nicht sein, dass die anderen beiden irgendwas zum fressen oder spielen finden, was man selbst gerne hätte...

    Manche müssen halt erst (wieder) auf den Geschmack gebracht werden.
    Vielleicht solltest du dir auch mal überlegen, ob du nicht noch Kapazität für zwei weitere Vögel hast. Aber warte erst mal ab, was die anderen Mitgleider noch so an Tipps auf Lager haben.

    Gruß,
    k_v
     
  4. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi und willkommen bei den Wellimaniacs :bier:

    Immer her mit den Geschichten, vor allem, wenn sie so lustig sind, wie die mit der Katze. :zustimm:

    Wir sind hier übrigens alle Fotosüchtig, also wenn Du Dich beliebt machen
    willst.... :D :D :D

    Also ich kann das mit den Vögeln nur bestätigen. Meine 2 waren auch Stubenhocker, doch seit ich auf 4 aufgestockt habe, geht es echt rund.
    Vielleicht wollen sie auch nicht im Arbeitszimmer sein, wo nichts los ist, sondern meht Action haben.

    Versuch es doch mal mit Leckerchen, die Du am Käfigausgang platzierst und dann immer weite weg legst....
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Herzhaft willkommen in den Vogelforen. :)
    Zu der Sache mit der Hirse auf der Hand: Zweite Hand, zweiter Hirsekolben! :D
     
  6. #5 SmilingKatinka, 9. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Hallo!
    Danke für eure Antworten! Fotos geht nicht, hab keine Digicam, noch nicht. Aber wenn ih mal eine hab, meld ich mich.
    Also, das mit dem Freiflug ist so: Sie haben Normalgewicht und sind früher wohl kaum raus gekommen. Action haben sie im Arbeitszimmer schon. Ich hab eher das Gefühl, dass sie einfach vor allem Angst haben. Meistens häng ich einen Sitzast an die Käfigtür und befestige ganz aussen Hirse. Honey kommt dann ab und zu raus und fliegt auf die Tür oder an den Vorhang, aber nie auf den Spielplatz oder gar den Tisch. Coco nimmt sich nen Schnabel voll Hirse und rennt wieder in den Käfig.
    Die Idee mit noch 2 Wellis hatte ich auch schon, aber da fehlt uns der Platz. Sie sollen ja auch ein artgerechtes Leben haben und sich nicht gegenseitig auf den Füßen stehen.
    Thema Coco will Hirse: Der Eingang in den Käfig ist ziemlich klein, da passen einfach nicht beide Arme rein. Ich versuche glech mal, Coco in der anderen Käfigecke was zu geben. Da will sie nur selten was. Honey frisst nämlich nur in ihrer Ecke, auf ihrer Schaukel und Coco macht ja am liebsten nur das, was ihr Schwesterchen auch macht.
    Honey ist übrigens ein Lutino und Coco ist hmmm, da kommt meine unkenntnis zum Vorschein.... Sie ist türkis mit gelb, also Bauch türkis, Kopf und Rücken gelb. Nicht so leuchtend wie Honey, eher, also mein Freund meint Pissgelb..
    Vorher beim Lernen war Coco wieder frech. Ich böse Rabenmutter hab die falsche Apfelsorte gekauft. Wenn ihr was nicht schmeckt, spuckt sie mich damit an...
    Liebe Grüße
    Kathi
     
  7. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hmm, verstehe ich das richtig, dass coco nur immer an seinem lieblingsplatz Hirse bekommt? Das würde ich ganz schnell ändern und die Hirse an allen möglichen und unmöglichen stellen im Käfig aufhängen.Vielleicht mal ein neues Spielzeug hier und da, damit die Kleinen gefordert sind und ihre Angst abbauen.
     
  8. #7 kleiner_vogel, 9. September 2005
    kleiner_vogel

    kleiner_vogel Guest

    Da kann ich Tanja nur zustimmen! Die müssen auch mal Mut zeigen, um an ihren Leckerbissen ran zu kommen. Das kann zwar einige Zeit dauern, aber einfach hängen lassen, die Kolbenhirse nicht mehr am Lieblingsplatz anbieten und irgendwann siegt schon die Verfressenheit über die Scheu.

    Gruß,
    k_v
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 SmilingKatinka, 10. September 2005
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schöneberg
    Coco bekommt nur das futter aus der Hand an seiner Lieblingsstelle. Gemüse und Obst oder das Spielzeug hängt immer wo anders. Sie braucht dann nur ziemlich lang, bis sie sich mal hintraut.Ich hab anfangs versucht, sie mit der Hirse woanders hinzulocken, aber nach ner halben Stunde schläft mir der Arm ein...
    Ich mach mir über ihre Schreckhaftigkeit und Angst echt Gedanken. Sie flippt fast aus, wenn ich mit der hand in den Käfig geh. Das ist erst so, seit ich sie aus ihrem Seil befreien musste. Ich hab das so sanft und liebevoll wie möglich gemacht und immer mit ihr geredet, aber seitdem spinnt sie.
    Schnief
     
  11. Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Hallo,

    also ich habe festgestellt, dass Wellis gewohnheitstiere sind und so was von stur sein können.

    Meine Zimmervoli steht im Flur. Aufhalten tun sich die Wellis im Wohnzimmer.
    Der Spielplatz war ein Jahr lang vor dem Fenster im Wohnzimmer. Da sie darunter aber alles immer vollgeschissen haben, habe ich mit meinem Mann beschlossen einen komplett neuen Spielplatz zu bauen mit einer riesen Platte darunter. Dort haben wir dann Buchenholzgranulat rein getan. Fazit: Tisch bleibt nun sauber. Klar darüber is ja nix mehr wo sie landen können, der Spielplatz blieb aber auch sauber, da die kleinen Scheisser nicht mehr rauskamen. Sie drehten eine runde durchs Wohnzimmer, fanden das alles schei.... und flogen wieder rein und streikten. Ich dachte, tja da habt ihr Pech, müsst ihr euch dran gewöhnen.

    Na ja die Wellis haben gewonnen. Ich habe an dem alten Platz wieder was zu landen hingehangen, sie machen den Tisch nun wieder voll, aber nicht mehr so dolle. :zwinker: Denn nun kommen sie raus landen auf dem Schaukelding, und fliegen dann auf den Spielplatz.

    Also du siehst das sind kleine sture Geister, die aber letztendlich genau wissen was sie wollen.

    Also weiter versuchen, sie werden irgendwann rauskommen. Nur Geduld.

    Hier noch ein Foto vom neuen Spielplatz, der nun sehr häufig genutzt wird.

    [​IMG]

    Der Spielplatz ist auf eine Höhe von 1,70 gebaut. Also schön hoch. Er ist 1,50 breit und 60 cm tief.
     
Thema:

Meine Wellis

Die Seite wird geladen...

Meine Wellis - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...