Naturbrut wie zahm zu bekommen? (Anfänger)

Diskutiere Naturbrut wie zahm zu bekommen? (Anfänger) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen bin Neu hier mein Name ist Mario, und ich habe ein Pärchen Graupapageien.Ich habe keine Erfahrung was das Erziehen der Vögel...

  1. #1 Graupapagei2, 26. März 2010
    Graupapagei2

    Graupapagei2 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen bin Neu hier mein Name ist Mario, und ich habe ein Pärchen Graupapageien.Ich habe keine Erfahrung was das Erziehen der Vögel angeht, habe nur ein Buch über die Grauen gelesen. Ich will sowenig wie möglich Anfängerfehler machen, hoffe ich ihr könnt mir gute Tipps geben. Jetzt mal zu meine kleinen:-) Die Tiere stammen von dem Züchter Papageienaue, und ich habe Sie jetzt eine woche.
    die Emma ist von August 2009 sie ist eine Handaufzucht .
    und der Carlo ist von Juni 2009 er ist eine Naturbrut.
    Mein Problem ist das der Carlo sobald man in seine Nähe kommt er immer sich in eine Ecke verkricht, er hat gerade Gestern angefangen aus der Hand Trauben zu nehmen. Wobei die Emma schon alleine von der Voliere auf die Hand fliegt. ich habe gelesen das man die Naturbrut wahrscheinlich nicht so zahm bekommt, dass man ihn knuddeln kann. Meine Frage ist wie soll ich jetzt vorgehen um ihn richtig zahm zu bekommen? Ich weiß man soll es langsam in kleinen schritten machen, nur welche schritte sind das?
    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Und das ist auch gut so!
    Papageien sind nicht zum Knuddeln da, sondern es sind Vögel mit dem Bedürfnis nach Flug, Partnerschaft mit eigener Spezies , Fressbedürfnis, Spiel uvm......
    Gib ihnen das und sie werden dich dafür lieben. :jaaa:

    Mein Satz mag dich schocken, aber du erwartest ja sicherlich offene Beratung.

    Du hast die Vögel seit einer Woche und erwartest jetzt schon zuviel.
    Wichtiger jedoch ist, daß die Vögel sich selbst annähern und nicht, wie es so oft bei Handaufzuchten ist, sich den Menschen als Partner auswählen.
    Du bist kein Artgenosse.

    Der wichtigste Schritt ist:

    * Zurückhaltung deinerseits. Kein Bedrängen, keinen Zwang auf die Vögel ausüben.

    * Ruhe und Gelassenheit

    * ruhiges Reden mit den Vögeln

    * die Vögel auf dich zukommen lassen

    * stille Beobachtung

    Die Handaufzucht wird sich Eigenschaften der Naturbrut aneignen und die Naturbrut wird peu á peu Eigenschaften der Handaufzucht übernehmen.

    Naturgemäss ist die Naturbrut ängstlicher als die Handaufzucht. Im Laufe der Zeit - einen bestimmten Termin dafür gibt es nicht, hängt von Haltung, Umfeld etc. ab - wird auch die Naturbrut dem Menschen gegenüber zutraulicher.

    Halte dir immer vor Augen, daß du 2 Lebewesen hälst, die ein Recht auf eine möglichst freie arttypische Entwicklung haben - und nicht als Zirkusclowns für dich abgerichtet und seelisch verformt werden sollen!!!!!

    Ich wünsche dir viel Glück mit deinen Vögeln. Falls dir noch irgendetwas unklar sein sollte, lieber einmal zuviel als zu wenig fragen! :)
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Ingrid schön wieder von dir zu lesen...

    absolut richtig was du schreibst :zustimm:
     
  5. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mario,
    herzlich Willkommen hier :bier:
    Du hast schon so gute Ratschläge bekommen und denen ist wirklich kaum noch etwas zuzufügen.

    Der wichtigste Punkt bei der Papageienhaltung ist: GEDULD!
    Gib ihnen Zeit und lass sie den Distanzkreis bestimmen. Du merkst an ihrem Verhalten, wenn Du ihnen zu nah kommst.
    Je mehr Du sie respektierst, desto größer wird Euer Vertrauensverhältnis werden.

    Ein anderer wichtigster Punkt ist Ruhe!
    Sie brauchen genügend Zeit zum Schlafen, absolute Ruhe (keine Geräusch, kein Licht und das für ungefähr 10 Stunden). Bitte achte darauf, das ist wirklich wichtig, damit sie auch ausgeglichen sind. Damit würdest Du schon mal eine gute Basis schaffen.

    Wie Dir ja schon geschrieben wurde, sind die Tiere keine Artgenossen, aber trotzdem wage ich jetzt mal eine Aussage:
    Ich behandel meine Tiere wie meine besten Freunde.
    Das heißt, dass ich ihren Willen, ihre Launen, ihre Vorlieben akzeptiere und mag und sie auf keinen Fall verbiegen möchte und werde.
    Mit dieser Einstellung, dass die Grauen selbst entscheiden wann sie Kontakt mit uns haben wollen, sind wir immer gut gefahren.
    Sie werden zu nichts gezwungen und fühlen sich bei uns (sofern man überhaupt in Menschenhaltung davon sprechen kann) in gewisser Form frei.

    Sie danken es uns mit grenzenlosem Vertrauen und einer riesigen Lebensfreude.
    Glaub mir, dass ist das schönste Gefühl, dass sie uns bereiten können.

    Wenn ich gleich nach Hause komme, dann fliegen sie mir voller Freude entgegen und turnen an mir rum. Diese Ausgelassenheit und einfach nur pure Lebensfreude mitzuerleben, macht mich sehr glücklich.

    Ich wünsche Dir, dass Du das auch so hinbekommst.

    Liebe Grüße
    Kati
     
  6. #5 Graupapagei2, 26. März 2010
    Graupapagei2

    Graupapagei2 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich oben schon angedeutet habe bin ich Anfänger, ich suche Rat und Tipps um das Leben mir und meinen Tieren zu erleichtern.
    Wie soll ich es den machen wenn ich die beiden fliegen lasse, weil ich den Carlo nur mit viel mühe wieder in die Voliere bekomme. Eine Bekannte sagte zu mir die erste Zeit mal nur in der Voliere lassen.
    Ist das richtig so?
    Danke schonmal
     
  7. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Füttere ab besten nur drinne zu einer bestimmten Zeit, dann weis er, es gibt Futter hat hunger und geht rein. Ansonsten fang ihn bloß nicht oder bedränge ihn zum rein bringen, sonst machst du dir das aufgebaute Vertrauen wieder kaputt.
     
  8. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich schon verstanden und finde es auch prima, daß du hier um Rat fragst.


    Ich gehe mal davon aus, daß du sie in Wohnungshaltung hälst. Deine Bekannte hat dir schon den richtigen Tipp gegeben, die Vögel zunächst einmal in der Voliere zu belassen. Sie müssen sich an die neue Umgebung gewöhnen, studieren auch deine Gewohnheiten, die Geräusche, die so über Tage entstehen , den ganzen Tagesablauf usw. Papageien sind Fluchttiere und haben vor Veränderungen Angst, deswegen müssen sie auch erst einmal alles abchecken. :)

    Für mein Verständnis ist 1 Woche Volierenhaltung ausreichend.
    Gehe immer wieder mehrmals am Tag an den Käfig und sprich mit ihnen freundliche Worte. Wasser und Futter musst du ja eh täglich wechseln, mache das mit ruhigen Handbewegungen und freundlichen Worten. Teste aus, welches Obst/Gemüse sie mögen. Mal ne Mohrrübe, ein paar Weintrauben, kleingeschnittenen Apfel, entweder durch die Gitterstäbe anbieten oder im Extra-Napf.

    Wenn du ihnen nach einer Woche den 1. Freiflug gönnen willst, dann musst du sie beide gleichzeitig rauslassen. Lässt du nur die Handaufzucht raus, fühlt sich die Naturbrut bestraft und findet kein Vertrauen zu dir.

    Mach also das Türchen auf und setze dich in entsprechender Entfernung irgendwo ruhig hin, aber beobachte sie. Denke daran, empfindliche Gegenstände im Zimmer und auch Pflanzen, die schädlich sein könnten, zu entfernen oder erstmal beiseite zu stellen.

    Sind deine Vögel irgendwo gelandet, wohin sie nicht dürfen, ganz vorsichtig entweder mit kleinerem Ästchen, oder aber mit dem Hinhalten des Unterarmes, oder mit dem Locken eines Leckerlies von dort weglocken.

    Die Handaufzucht wird wohl eher deine hingehaltene Hand besteigen als die Naturbrut, weil die noch Angst vor der menschlichen Hand hat. Deswegen die Empfehlung mit dem Hinhalten des Unterarmes. Steigen sie drauf, tüchtig loben.
    Sollte die Naturbrut Schwierigkeiten machen, einfach sitzen lassen und die Handaufzucht zurück in die Voliere. Hat Carlo Hunger, wird er von sich aus zur Voliere zurückfliegen oder aber deinen Arm/Stöckchen besteigen oder du lockst ihn mit der Körnerschüssel und freundlichen Worten.

    Passgenaue Ratschläge kann man hier nicht geben, da sich jeder Vogel anders verhält.

    Das wichtigste ist, keine Panik aufkommen zu lassen. Alles mit freundlichen Worten und viel Lob händeln.

    Bist du dir denn schon sicher, welchen Geschlechts deine Vögel sind? Sitzen sie gemeinsam in der Voliere oder mit Trenngitter dazwischen? Wie gehen die beiden miteinander um?

    Du wirst das schon packen. :zustimm: Bin ich mir sicher. Alles eine Frage der Zeit, Übung UND Geduld! :zwinker::D
     
  9. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,also wenn du immer ganz langsam ihm leckere Dinge reichst,wird er dir auch bald entgegen kommen,schaut sich dann auch viel von ihr ab.Bei nicht zahmen Papageien,habe ich denen immer beigebracht auf ein Grillgitter zugehen,habe sie immer besser angenommen als einen Stock.Von dort konnte ich sie immer gut dirigieren und hin und her befördern.Beim Absteigen gabs dann wieder etwas Leckeres.Danach habe ich ihnen dann beigebracht über meinen Arm abzusteigen,aber das ist dann schon der nächste Schritt.Hier nochmal Fotos vom Grillrost.Gruß Ira
     

    Anhänge:

  10. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Ira, du mit deinem Grillgitter! Darüber schmunzle ich heute noch! :D

    Aber die Idee ist gut! :beifall:
     
  11. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ja,:)ich weiß,aber ich habe nun schon einige PN bekommen die alle positiv waren und die damit gute Erfahrungen gemacht haben,dass ich es einfach immer wieder gerne weiter empfehle.Manchmal können auch blöde Ideen wiklich sehr von Nutzen sein.Glaube einfach mal,dass es die Papageien immer an ein Käfiggitter erinner und sie es deshalb immer gleich annehmen.Also bisher nur gute Resonancen gehabt,deshalb müsst ihr da durch und noch ist auch keine Grillsaison.:nene::DGruß Ira
     
  12. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Mmmh Ira Gegrillte Graue mal was ganz neues :+schimpf (Mir hat mal ein Nachbar er ist Afrikaner gesagt das in seiner Heimat Amazonen Gegessen werden der kommt in meine Wohnung nicht mehr rein :D )
    Hallo Mario
    Ich habe auch beides Naturbrut und Handaufzucht wobei die Handaufzucht sich anfangs kaum anfassen lies die Naturbrut hingegen an mir hängt und ich mich bewust zurückgezogen habe da ich ja will das die Vögel ein Paar sind und ich nur zweitrangiges Schwarmmitglied sein will das führs leibliche Wohl zuständig ist, das allerdings war auch ein Lernprozess den du noch vor dir hast im Idealfall entwickelt es sich so das du dazu gehörst auch ins spiel miteinbezogen wirst und du wirst lernen wann du dich zurückziehen solltest aber das alles kommt den Anfang und deine guten Absichten zeigt die Tatsache das du dich hier Angemeldet hast und du hast ja auch schon super Tipps bekommen
    Du solltes einen Freisitz anschaffen am besten aus holz (selbermachen geht auch) damit die Vögel einen Landeplatz haben und nicht an Möbeln knabbern das gibt ihnen auch Sicherheit beim Freiflug ich hab einen aus Kaffeeholz der ist Robust lässt sich gut saubermachen und immer wieder Umgestalten und mit neuem Spielzeug versehen für einen unsicheren Vögel hat ein Freisitz den vorteil das er weiß wo er landen darf und du ihm nicht immer auf die Pelle rückst um ihn von irgendwo wegzunehmen das ist für den aufbau von Vertrauen wichtig
     
  13. #12 Graupapagei2, 27. März 2010
    Graupapagei2

    Graupapagei2 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Und ja ich habe es schwarz auf weiß von Züchter bezüglich der Geschlechter
     
  14. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hier mal 2 Anregungen,denn Kletterbäume halte ich auch für sehr wichtig!!!Bild in Originalgröße für Forum (BBCode):

    [​IMG]e ich Bild in Originalgröße für Forum (BBCode):

    [​IMG]

    Gruß Ira
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ira ;

    ich denke mit dem letzten Bild sollte man nicht Werbung machen ( Melantonin/ Zierbeldrüse -------wurde in letzter Zeit einiges beschrieben ), ( 01.02.2010 21:54 )

    MFG Jens
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jens,was meinst du damit,kann ich so nix mitanfangen.:nene:Gruß Ira
     
  18. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Jens,oder meintest du wegen der Nachtruhe,denn da kann ich dich beruhigen.Das ist nicht ihr Schlafzimmer,sondern ein Kletter-Landeplatz im WZ und wurde im Winter am Nachmittag aufgenommen.Meine ziehen sich am Abend alleine in ihr Vz zurück um schlafen zu gehen,dies zwar zeitlich etwas verschieden,aber meistens so um 19.00 Uhr herum.Gruß Ira
     
Thema: Naturbrut wie zahm zu bekommen? (Anfänger)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schwalbe zahm

    ,
  2. papagei naturbrut wird zahm ?

    ,
  3. werden auch naturbruten richtig zahm

Die Seite wird geladen...

Naturbrut wie zahm zu bekommen? (Anfänger) - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  5. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...