neu hier und habe Fragen zum Thema Futter

Diskutiere neu hier und habe Fragen zum Thema Futter im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich lebe in den USA und habe seit einigen Monaten einen Weisshauben Kakadu mit Namen "Candy". Sie ist etwa 16 Jahre alt. Ich habe sie von...

Schlagworte:
  1. #1 martinashaw, 3. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich lebe in den USA und habe seit einigen Monaten einen Weisshauben Kakadu mit Namen "Candy". Sie ist etwa 16 Jahre alt. Ich habe sie von einer Familie, die sie in der Garage gehalten hat, da sie zuviel Dreck gemacht hat. Keiner hatte so richtig Zeit fuer sie... So, nun will ich es besser machen und moechte, dass sie viel Zeit mit der Futtersuche verbringt. Sie ist es bisher gewohnt, ihr Futter (sie bekommt organische "Pellets") aus dem Napf zu fressen. Leider ist sie sehr sehr waehlerisch und frisst ausschliesslich ihr Futter, selten mal eine Nuss und geht and Fruechte oder Gemuese gar nicht! Wie bringe ich Ihr bei auch andere Sachen zu probieren??? Freue mich, von Euch zu hoeren!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 3. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Martina,

    herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Ich würde Candy Obst und Gemüse voressen. Das hat bei meinen Kakadus auf der Arbeit bislang immer funktioniert. Kennt sie Kolbenhirse, meine lieben sie. Wie siehts mit frischen Obstbaumästen aus? Kommst Du da dran und kannst ihr die zum Schreddern geben? Damit sie was kennenlernt. So wie Du es schilderst kennt die Kleine ja nichts und muß an alles erstmal herangeführt werden.

    Was Du schon machen kannst, ist einen Teil ihrer Pellets in sowas in der Art verstecken. Es gibt da verschiedene Ausführungen, ich hab auf der Arbeit so einen Ball in durchsichtig, der aufgesteckt wird und am Gitter festgeschraubt werden kann, mit einem Tellerchen untendrunter, damit nicht alles herunterfällt, was sie herauspuhlen. Auch Weidenbälle eignen sich zum Futterverstecken oder zusammengeknülltes Papier. Dann hab ich auf der Arbeit aus der Nagerabteilung sogenannte Knabberrollen, also Holzrollen, ca. 20-30 cm lang, die sind innen hohl, haben rundherum Löcher drin, eignen sich auch ganz gut zum Futtererarbeiten. Dann lies mal hier klick, da sind auch einige sehr gute Ideen dabei.

    Kennt Candy denn Artgenossen, hast Du vor ihr einen Partner zu holen?

    Sowas ist grausam, das arme Schätzchen, man gut, dass sie nun bei Dir ist.
     
  4. #3 martinashaw, 5. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank fuer Deine Antwort! Habe Kolbenhirse besorgt, scheint sie nicht zu kennen. Na mal sehen, ob sie es versucht. Obstbaumzweige habe ich keine, aber ich werde versuchen welche zu besorgen. Ich habe ihr heute morgen keinen Futternapf gegeben. Statt dessen habe ich ihre "Pellets" in kleinen Teilen eines Eier-Kartons versteckt. Erst hat sie nach ihrem Napf gesucht, aber nach einiger Zeit hat sie angefangen zu suchen und hat ihr Futter aus der Eierpappe gepult. Ist doch ein Anfang! Ich habe mir die Liste mit verschiedenem Futter angesehen. Gibt es da Obst- oder Gemuesesorten die "attraktiver" sind als andere (sozusagen den Anfang ein bisschen einfacher machen)? Gibt es etwas das schon fast "unwiderstehlich" ist?
    Uebrigens kennst sie Artgenossen. Die vorigen Besitzer hatten eine kleinere Art Kakad mit dem Namen "Sparky". Ich weiss nicht, wie lange sie ihn hatten. Er wurde von ihren Hunden getoetet...
    Ist ein zweiter Vogel ratsam? Ich habe mich noch nicht genau darueber informiert. Ich warte noch auf ein Buch, dass ich vor einigen Tagen bestellt habe. Bin ueber weitere Tips sehr dankbar!!! Viele liebe Gruesse, Martina
     
  5. #4 charly18blue, 5. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Martina,

    Wie bitte, das kann ja wohl nicht wahr sein. Solche Menschen sollten gar keine Tiere halten. Ich hab Gänsehaut im Herzen, wenn ich sowas lese. 8o

    Das sehe ich auch so und finde es toll. An Obst und Gemüse mußt Du ausprobieren, was sie gerne mag. Bitte übrigens nie Avocados verfüttern, die sind für Vögel giftig. Meine zwei Orangehaubenkakadus auf der Arbeit fahren z.B. total auf Broccoli, Weintrauben und Banane ab. Weintrauben und Banane fressen eigentlich alle supergerne.

    Die Obstbaumäste, wenn Du welche besorgst, sollten ungespritzt sein, darauf mußt Du achten.

    Ich würde sagen ja, kein Papagei sollte einzeln gehalten werden, da es Schwarmtiere sind. Unser User Timo hat Weißhaubenkakadus, vielleicht kann er auch noch einige Tips dazu geben, ich werde ihn mal auf diesen Threat aufmerksam machen.

    Kann Candy eigentlich fliegen? Und ist es sicher, dass es eine Sie ist, wurde sie DNA getestet?
     
  6. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin,

    ich bin ja wohl nicht der Einzige hier, der Weißhauben hat, aber egal :zwinker:

    Erst mal zur Fütterung. Ich halte nich wirklich allzuviel von einer reinen Pelletfütterung bei Vögeln, die gesund sind und das nicht brauchen.
    Um es mal ganz ehrlich zu sagen, waren die reinen Pellet-Weißhauben, die ich bisher in der Hand hatte, so was wie Models ... dürr eben.
    Dumm ist eben, wenn der Vogel nichts anderes kennt, da muss man eben arbeiten, wenn man ihn (wenn auch nur teilweise) an normale Nahrung gewöhnen will.
    Das ist bei einem Einzelvogel nicht wirklich einfach, bei zwei oder mehr hilft eben der Futterneid.
    Wir hatten mal ne Zeitlang eine Besuchsdame, die zuhause nur so was in der Art gefressen hat. Die hat bereits am zweiten Tag jegliche Pellet/Vogelbreinahrung (vom gleichen Hersteller) verweigert und wollte nur noch Frischfutter.
    Aber da waren eben noch 4 andere bei, die von Pellets so gar nichts halten (mal dran knabbern ist ok, aber "das soll doch wohl nicht wirklich mein Futter sein, geh weg und bring was richtiges!")

    Solange der Vogel alleine ist, hilft echt nix anderes, als die Sachen vor dem Vogel selbst zu nehmen und so zu tun, als würde alles suuuuuper schmecken.
    Und selbst so wird man den Vogel bei weitem nicht dazu bringen, alles anzunehmen.
    Nun hast Du Glück, dass Weißhauben eigentlich schlechte Futterverwerter sind, also nich wirklich schnell zu fett werden und so gut wie alles futtern dürfen.

    Bei dem Obst kannst Du gern auch selbst gemachten Obstbrei (neudeutsch "smoothies") machen und einmal am Tag mit einer Einwegspritze ( ohne Kanüle oder Kropfsonde oder so einen Unfug) geben.
    Hier gabs heute Abend einen Mix aus Apfel, Banane, Melone und Kiwi, alles mit dem Mixer zu einen Brei verrührt und leicht angewärmt.
    Das klein matschen hat den Vorteil, dass nichts aussortiert und einfach sortenweise runtergeschmissen wird.
    Körnerfutter steht hier den ganzen Tag zur Verfügung, wird aber interessanterweise nicht als Haupt- und Alleinfutter angesehen.
    Morgens gibt es Quellfutter, mittags einen Snack (z.B. Maiskolben) dazu eben frisches Gemüse und abends den Brei (ich weiß, das ist viel Arbeit und Aufwand, aber die möchten es gern so :~ )
    Wenn Candy auch nicht an Karotten, rote Beete oder anderes Gemüse geht.... genauso erst mal verbreien, erwärmen (weil warmes Essen immer besser ist als kaltes, meinen die Vögel) und mit der Spritze geben.

    Futter verstecken mache ich eigentlich eher ungern, weil dann oft Reste bleiben, die man irgendwie übersieht und die dann gammeln oder wo sich Motten drin einnisten.

    Nun haben wir zur Zeit 7 große Weißhaubenkakadus und ein Küken (das zweite wird morgen oder übermorgen ungefähr schlüpfen), so dass ich eben immer einen dabei hab, der das, was angeboten wird, mag.
    Und das geht gar nicht, dass der alleine das bekommt, da wollen die anderen meist sofort auch.

    Damit kommen wir zum zweiten Thema, ob da ein Partner zu soll.
    Einfache Antwort: JA
    Selbst langjährige Einzelvögel kann man meist noch verpaaren.
    Das bedeutet aber, dass das Geschlecht des Vogels vorher eindeutig bestimmt werden sollte, damit man nicht den berühmten Griff ins Klo macht :zwinker:

    Klar kann es mit 2 Hähnen (ohne Henne dabei) oder mit 2 Hennen klappen, die Wahrscheinlichkeit ist aber geringer als bei einem gegengeschlechtlichen Paar.

    16 ist ja auch noch kein Alter für einen Weißhaubenkakadu, da hast Du noch einige Jahre vor Dir.
    Die Vergesellschaftung sollte allerdings vorsichtig und behutsam angegangen werden, also bitte nicht einfach einen Hahn kaufen und dazu setzen. Das kann schnell ein Unglück geben.
    Sollte Candy (wie siehts eigentlich mal mit nen Foto aus? Würde ich schon aus reiner Neugier mal gerne sehen :D) tatsächlich eine Henne sein, solltest Du nach einem ruhigen und lieben Hahn suchen.
    Einen Jungvogel würde ich nun nicht grade nehmen, der ist gewöhnlich recht wild und will toben, Candy ist wohl eher schon Dame und würde dadurch ein paar Jahre gestresst.

    Dazu brauchen beide ausreichend große Käfige / Volieren, die anfangs eben durch doppelte Gitter getrennt werden. Sonst könnte es passieren, dass einer dem anderen in den Fuss beisst und das will ja wohl keiner.
    Dazu sollten sie unter Aufsicht täglich zusammen raus kommen und, falls sie zahm sind, beide gemeinsam vom Besitzer gekrault werden.
    Trotzdem würde ich anfangs immer eine Blumenspritze bereit halten, um notfalls ernste Kloppereien unterbinden zu können.
    Das ist so das Allgemeine, die restlichen notwendigen Massnahmen unterscheiden sich von Vogel zu Vogel und darüber kann man reden, wenn der zweite da ist.

    Eine ähnliche Situation hatten mal Bekannte aus Luxembourg, die Henne war 12 und immer enzeln gehalten, weil die Besitzer eben Angst vor den "bösen" Hähnen hatten.
    Dummerweise hatte sie inzwischen mehrfach Kloakenvorfälle und musste eben auch mehrfach operiert werden.
    Wir haben uns im Netz kennen gelernt und ich hab die Leute eingeladen, uns zu besuchen und einfach mal zu schauen, wie es gehen kann.
    Als sie nach 4 Stunden wieder nach Hause gefahren sind, haben sie mir versprochen, einen Hahn zu besorgen, was sie auch gehalten haben.
    Die Henne hatte seitdem keinen Kloakenvorfall mehr, das Leben der Besitzer wurde erheblich entspannter und alle sind heute glücklich.

    Ich wünsch Dir noch viel Spaß mit Candy und umgekehrt Candy mit Dir.

    Grüsse aus dem Pott
     
  7. #6 martinashaw, 7. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank fuer die vielen Infos. Ja, traurig dass ihr Partner so ums Leben gekommen ist. Aber auch die Hunde werden nicht "artgerecht" von denen gehalten. Die beiden "Malamutes" (so aehnlich wie Husky's) sind nur im Garten und kriegen nur den billigsten Mist zu fressen. Was soll man dazu sagen?? Also, Candy ist eine Henne, da sie ja Eier legt. Solange sie ihr Fressen kriegt, ruehrt sie andere Sachen garantiert nicht an. Sie hat heute eine Blaubeere gefressen, aber nur weil ich ihr noch nichts anderes gegeben hatte! Sie ist wirklich sehr sehr waehlerisch!
     
  8. #7 martinashaw, 7. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Meine Guete....., dass sind ja enorm viele Informationen!! Vielen Dank erstmal! Bei Euch moechte ich auch Vogel sein, Timo! Smoothies mag ich auch! Die Pellets die ich fuetter sind rein organisch und hier in den USA die besten die man kriegen kann (Harrisonsbirdfood.com). Kannst Dir ja mal anschauen. Natuerlich wuerde ich Candy gerne mehr bieten! Solange sie ihr Futter bekommt, ruehrt sie andere Sachen nicht an. Heute morgen hat sie eine Blaubeere gefressen, aber nur weil sie Hunger hatte. Mir ist schon ganz schlecht von den Weintrauben, die ich ihr "voresse"! Soll ich ihr Futter ganz wegnehmen, damit sie Hunger hat wenn ich neue Sachen ausprobiere??? Und zum Thema "Koernerfutter": ist es regulaeres Koernerfutter fuer Papageien aus der Zoohandlung oder empfiehlst Du spezielle Koerner? Und dann nehme ich mal an, dass ich ihr einfach aus einem anderen Napf Koernerfutter zur Verfuegung stelle? Jaaaaaa, ich weiss ich muss noch viel lernen!!! Bin aber froh, dass es diese Seite gibt und es Leute gibt, die mich ein bisschen "aufklaeren". Allerdings ist Candy eine Henne, da sie Eier gelegt hat (in meiner Obhut zum Glueck nur eins). Jetzt muss ich nur rausfinden wo ich einen aelteren netten Hahn herkriege. Will aber auf keinen Fall zuechten!!!
     
  9. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich wollte eben eigentlich keine Markennamen schreiben, aber genau das Futter hatte auch die Besuchsdame.
    Ich will ja auch nichts gegen das Pelletfutter im Allgemeinen sagen, die Hersteller wissen schon, was sie da tun, aber es ist eben Diätfutter, was eigentlich für Vögel mit Störungen im Verdauungssystem entwickelt wurde.
    Und ich selbst esse ungern diätiges, schon gar nicht jeden Tag das Gleiche. Da unsere Vögel auch nicht wirklich für Pellets (ich habe schon mehrere Sorten angeboten) zu begeistern sind, lass ichs eben ganz sein
    Das heißt aber nicht, dass Du Deinen Vogel zwingen sollst, auf Pellets zu verzichten, Du kannst nur Alternativen anbieten und gucken, was Candy mag oder auch nicht.

    Als Körnerfutter nehmen wir hier ein ganz normale handelsübliche Futtermischung von Versele Laga. Was spezielles nehme ich nicht, weil unsere Vögel das sowieso nur nebenbei futtern.
    Mach ihr mal eine gekochte Kartoffel oder gekochte Nudeln (keine speziellen Marken, einfach nur Kartoffel und Nudel :zwinker:), die OHNE Salz gekocht werden und biete das noch richtig warm an, das lieben die meisten

    Gut, die DNA kannst Du Dir wirklich sparen, wenn Candy schon Eier gelegt hat *hihi*, das ist eindeutig.
    Ob Du aber später züchten willst oder nicht, dürfte den Vögeln herzlich egal sein, wenns denen gut geht und sie harmonieren, machen die sowieso, was sie wollen.
    Wir wollten auch nicht züchten, nur ein zufriedenes Paar haben ... die Vögel haben es anders gesehen und wir haben grad das 5. Jahr in Folge ganz frisch geschlüpfte Weißhauben.
    Aber das ist, wenn übrhaupt, Zukunftsmusik bei Dir, erst mal müsstest Du einen passenden Herrn finden, dann die Vergesellschaftung und Verpaarung hinter Dich bringen und dann kann man sehen, ob die überhaupt wollen.
    Das wird aber noch ewig dauern (bei Kakadus rechnet man eben in längeren Zeiträumen und muss viel Geduld mitbringen).

    Grüsse aus dem Pott
     
  10. #9 charly18blue, 8. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Danke Timo, das war wirklich sehr ausführlich geschrieben, super :zustimm: . Klar haben wir hier auch noch andere Weißhaubenkundige Halter wie Papugi und Pico, sorry an die beiden, daran hab ich gar nicht sofort gedacht. Ich hoffe sie nehmens mir nicht krumm :zwinker: und lesen und schreiben hier mit.

    Aber was ich gerne noch wissen würde und schon gefragt habe, kann Candy fliegen?
     
  11. #10 martinashaw, 9. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bin ja erstaunt, dass es sooooo viele verschiedene Meinungen ueber Futter gibt. Selbst die Tieraerzte in der Vogel/Exotik-Klinik meinen ja, dass Pellet-Futter das Beste ueberhaupt ist! Aber bekanntlich spinnen die Amis ja...hihi! Flugversuche hat Candy uebrigens noch nicht gemacht. Ihre Fluegel wurden bei ihrem ersten Tierarztbesuch vor etwa 4 Monten gestutzt. Also, weiterhin stutzen lassen oder lieber nicht??? Ich habe ihr uebrigens Blaubeeren "vorgegesse" und die mag sie. Werde jetzt mal ein paar mehr Naepfe besorgen und ihr einfach verschieden Sachen anbieten. Ich weiss ja jetzt, dass es keine Barilla-Nudeln sein muessen :zwinker: und da es hier kein Aldi gibt, muessen es die Walmart-Nudeln tun (aber das weiss Candy ja nicht!). Falls sie sie nicht mag, muss ich halt ungesalzene Nudeln essen!
    Also, das mit dem Hahn, Eierlegen und Kueken usw koennte ich nicht. Ich koennte keines davon abgeben, da die Amis wirklich eine "Wegwerf-Gesellschaft" sind. Die wollen alles haben, da es gerade in ist (die Promis leben es ja vor) und dann wird es halt ganz schnell wieder abgeschafft, da es ja doch Arbeit macht (bin sehr in der Hunde-Rettung aktiv und da sieht es ganz schlimm aus). Uebrigens gibt es auch eine Vogel-Organisation von der man Papageien etc. adoptieren kann (die ganzen erst gewollten und dann nicht mehr gewollten Kreaturen...).
    Also, werde mich daran machen meine Walmart-Nudeln und Kartoffeln zu kochen, Brokkoli und Weintrauben zu waschen, Koernerfutter zu besorgen und Bananen zu pellen. Dann lade ich Candy zu einer "Dinner-Party" ein. Werde Euch von meinen (hoffentlich!) Erfolgen berichten und dann koennt ihr auch bald mit einem Foto rechnen! Vielen lieben Dank erstmal und bis bald!
     
  12. #11 charly18blue, 9. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Martina,

    bitte laß Candy auf keinen Fall weiter stutzen, das ist ein absolutes NoGo und Fliegen ist für Candys Gesundheit unerläßlich. Beim Fliegen werden die Luftsäcke belüftet, was beim Zu-Fuß-Gehen nicht der Fall ist. Und ich finde es unnormal, dass einem Tier, dass zum Fliegen geboren wurde, diese angeborene Eigenschaft so genommen wird.

    Ein Partner heißt nicht, dass es zwangsläufig Nachwuchs geben muß. Wenn sie befruchtete Eier legt, kann man diese z.B gegen Kunsteier austauschen. Aber es heißt ein artgerechteres Leben zu haben, da Papageien Schwarmtiere sind, die den Sozialkontakt zum gefiederten Partner brauchen.

    Oh ja bitte, dafür drücke ich die Daumen und freue mich auf Fotos.
     
  13. #12 Alfred Klein, 9. Juni 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Martina,

    Ich schließe mich Susanne bezüglich des Stutzens der Flügel vorbehaltlos an. Es sind schließlich Vögel und die ureigendste Eigenschaft eines Vogels ist die daß er fliegen kann. Wie Susanne schon ausführt ist das Fliegen für die Gesunderhaltung eines Vogels eine unerläßliche Sache. Außerdem ist es ein großes Stück Lebensfreude für einen Vogel.
    Bezüglich Partner und Nachwuchs kann ich Dich beruhigen. So lange Du keine Bruthöhle oder Nistkasten anbietest werden mit großer Wahrscheinlichkeit keine Brutversuche unternommen. Für den Fall der Fälle gibts dann auch noch künstliche Eier die man gegen die echten Eier austauscht. Die Henne kann damit ihren Brutinstinkt ausleben, es kommt aber nichts dabei raus.
    Also gib Candy einen Mann zur Seite, schließlich sind Vogelfrauen auch nur Menschen. Und da wird ein Mann im Haus doch gebraucht. ;)
     
  14. #13 martinashaw, 10. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also, erstmal moechte ich Euch allen sagen: ihr seid klasse! Ich habe mich auf einer deutschen Webseite angemeldet, da wir Deutschen doch viel mehr mit Sinn und Verstand arbeiten und uns auch viel mehr informieren!!! Ich kann mir nicht erklaeren dass die Tieraerzte hier das Stutzen so befuerworten. Wirklich traurig! Aber man hoert hier wirklich sehr viel Mist!
    Fuehle mich jetzt sehr viel besser uns sicherer, dass meine Entscheidungen richtig sind. Vielen lieben Dank! Also, Candy bekommt einen Kletterbaum und einen Partner (so bald ich den "Richtigen" gefunden habe)!
     
  15. #14 papugi, 10. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,

    ich bin zwar keine deutsche aber sinn und verstand kann ich auch haben(manchmal :))...die welt ist eben nicht uniform und da wo manche vorschuss haben, sind andere "behind" und umgekehrt ist auch wahr...


    ich habe auch WHk seit 20 jahren und sie fressen gerne pellets weil sie daran gewohnt sind...genauso wie die papas die an anderes futter gewohnt sind.

    Jedenfalls laufen die vogel auf pellets keine gefahr mangelerscheinungen oder fette leber zu entwickeln ohne von der aspergillosis zu sprechen da ja viele korner nicht dafur getestet sind...

    Bei vogeln die wahlrerisch sind und bei besitzern die sich nicht besonders in ernahrung auskennen (das kommt ja nicht von einem tag auf den anderen) oder interessieren, ist auch die beste alternative: pellets, gemuse, fruchte, und dann alles was man so die papas gesundes futtern kann.

    Da macht man keine ernahrungsfehler. Langsam, kann man den vogel an verschieden fruchte oder gemuse gewohnen...
    versuch mal warme susskartoffeln...Kakadus lieben warmes futter .

    Meine haben pellets immer, aber sie bekommen auch korner, manchmal aufzuchtbrei (das sind pellets high performance), fruchte usw...auch knochen (gut gekocht) wenn welche da sind...mais, hirse usw usw...

    viel spass mit deinem kakadu

    p.s.
    nimm dir zeit einen hahn zu wahlen denn sehr viele werden mit dem alter richtige machos und schwer zu handeln...

    es ist als ob bei den WHK sehr verschiedene "linien von personalitaten gibt" ...manche bleiben sanft manche werden gefahrlich speziel fur das weibchen und fur den menschen...

    Wenn die chimie klappt ist es wunderschon ein paar zu haben.
    liebe grusse aus nordamerika
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen...
    ich mochte noch einen aspekt des benehmens zufugen...wenn der vogel reif ist,
    auch ohne bruthohle, kommt die brutstimmung.. Es ist einfach hormonal -physiologisch.

    Mein WHK paar hat keine bruthohle, sie zerstoren alles was so in der nahre des schnabels kommt, sie koopulieren und er futtert sie...seit einiger zeit (jahren) kann ich es ganz klar bei meinen WHK hahnen sehen; saisonales benehmen wo ich immer mehr aufmerksam sein muss um nicht fur mein menschenbenehmen korrigiert (gebissen) zu werden...


    eine henne wird hochstwahrscheinlich, fruher oder spater eier legen auch ohne bruthohle.
     
  17. #16 martinashaw, 11. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Oooops, das mit den "deutschen" war natuerlich nicht diskriminierend gemeint :). Wollte aber ausdruecken, das aus den USA eben sehr viel Mist kommt (besonders wenn es um Tierhaltung geht) und sich nur wenige Leute Zeit nehmen, sich RICHTIG zu informieren. Habe gerade ein Buch ueber Papageien erhalten und bekam da wieder Informationen, von denen mir woanders abgeraten wurde. Zum Beispiel wurde schon auf den ersten paar Seiten dazu geraten, die Fluegen zu stutzen (was ich aber auf keinen Fall mehr machen werde!). Das macht die Sache natuerlich nicht einfacher. Ich glaube, dass ich auf dem richtigen Weg bin und freue mich auch weiterhin ueber Tips aus der ganzen Welt :0-
     
  18. #17 martinashaw, 11. Juni 2013
    martinashaw

    martinashaw Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Da faellt mir doch glatt noch etwas ein... Candy hat ja fuer einige Zeit (bei ihren ehemaligen Besitzern) ihren kleinen Freund "Sparky" gehabt, der ein Goffin-Kakadu war. Natuerlich waren die beiden nicht im selben Kaefig. Soll ich nun lieber nach einem Weisshauben-Hahn suchen, oder ist eine andere Art akzeptabel?
     
  19. Timo

    Timo Mitglied

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da musst Du Dir gar keine Sorgen machen, das können die Deutschen auch ;)

    Ich persönlich würde einen Weißhauben suchen, die passen charakterlich eben besser als andere Arten.
    Klar kann man auch eine andere Art dazu setzen, aber meist ist das eher suboptimal.
    Am besten geht in dem Zusammenhang noch ein Molukkenkakadu.

    Goffinis (wo Du das Beispiel schon selbst bringst) sind zwar niedlich anzuschauen, aber ziemliche Mistböcke, wenn ihnen was nicht passt.
    Ich kenne eben eine Weißhaubendame, die verkrüppelte Beine und zerbissene Sehnen an den Flügeln hat, weil der ihr früher zugeteilte Goffinihahn mal kurz ausgerastet ist.

    Mit Gelbhauben hab ich zwar noch nicht von großen Auseinandersetzungen gehört, aber die Erfahrung mit Besuchsvögeln gemacht, dass sie doch etwas (viel) hektischer im Verhalten sind und die Weißhauben eher nerven.
    Unser Gustav (eigentlich ein völlig lieber, ruhiger und sozialer Vogel) kann die überhaupt nicht leiden, wenn der eine gelbe Mütze sieht, scheucht er die weg :~
    Klar kann es mit einem Gelbhauben oder einem Molukken auch gut gehen und ein Paar entstehen, das sieht man ja an den entsprechenden Mischlingen, die verkauft werden, einfacher ist es jedoch mit Weißhauben.

    Nimm Dir einfach Zeit, was passendes zu suchen, dann hast Du später mit der Vergesellschaftung doch erheblich weniger Probleme.
    Und wenn Candy nun 16 Jahre ohne entsprechenden Weißhaubengatten klar gekommen ist, kommt es nun auf ein paar Monate wirklich nicht mehr an :zwinker:

    Grüsse aus dem Pott
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ja, Martina,
    dein kakadu kennt vielleicht einen goffin aber der goffin wird er einen WHK kennen?

    das ist, ausser anderem die schwierigkeit.

    Ich habe einen WHK hahn und eine goffinhenne die sich kennen und mogen ...so weit wie moglich...sie leben nicht in dem gleichen kafig.

    die henne ist so wie Timo die goffins beschreibt...ich, jedenfalls, mochte mit dieser kleinen sussen hexe nicht in einem kafig leben...Ich habe ihr zwar heute eine liebeserklarung gemacht ...aber das war nur fur die minute wo sie sehr suss meine haare putzte :))

    Ich mochte dir auch etwas unterstreichen was die deutschen, wenigstens in diesem forum besser als manche amerikaner u.a. machen.... volieren im zimmer und aussenvolieren.... das ist total etwas fur einen kakadu.


    Die weissen federn sind wie mit scheinwerfern belichtet wenn die vogel drausen in der sonne sind...bei meiner ersten erfahrung mit Victor un Kokko (WHK) draussen war ich total uberrascht und fast erblinded..:)) das ist ein leben wert :))
    versuchs mal..und...such nach einem ganz sanften kakaduhahn..nix anderes.
     
  22. #20 charly18blue, 12. Juni 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.355
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Martina,

    das was Papugi schreibt kann ich nur unterstreichen: Such einen sanften lieben Weißhaubekakadfhahn. Keinen Goffini, Goffinis sind da nochmal ein anderes Kaliber.
     
Thema:

neu hier und habe Fragen zum Thema Futter

Die Seite wird geladen...

neu hier und habe Fragen zum Thema Futter - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...