Neue Lebensgefährten

Diskutiere Neue Lebensgefährten im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Vogelfreunde. Mein Mann und ich haben gestern aus einer Geschäftsauflösung eine Voliere gekauft. Eigentlich sollte diese zu...

  1. #1 fussel1, 6. Mai 2005
    fussel1

    fussel1 Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde.
    Mein Mann und ich haben gestern aus einer Geschäftsauflösung eine Voliere gekauft. Eigentlich sollte diese zu Dekorationszwecken dienen. Bei der Vorbesichtigung wurde uns gesagt, dass der Verkäufer die Vögel, die darin leben mitnimmt. Als die Lieferung kam, waren die Vögel aber noch im Käfig. Nach einigem Hin und Her war klar - niemand will die kleinen Kerle haben. Ich bin mit Wellensittichen aufgewachsen, aber bei unseren neuen Hausgenossen handelt es sich um ein einzelnes Rosenköpfchen und so wie es aussieht um zwei Kanarienhennen (schliesse ich daraus, dass die beiden sehr friedlich miteinander sind) Ich habe noch erfahren, dass offenbar das weibliche Rosenköpfchen vor einigen Wochen gestorben ist. Nachdem ich mir schon eiige Beiträge in diesem Forum durchgelesen habe hier meine Fragen:
    1. Ist die Haltung dieser beiden Vogelarten gemeinsam überhaupt sinnvoll?
    2. Sollen wir dem Rosenköpfchen eine neue Partnerin kaufen oder steht zu befürchten, dass die Agas, wenn sie brüten möchten auf die Kanaries losgehen?
    3. Gehe ich recht in der Annahme, dass die Ernährung mit einigen Ausnahmen für beide Arten gleich gehalten werden kann?
    und als letztes:
    Die Voliere ist ziemlich dreckig und ich würde sie gerne komplett schrubben und anständig einrichten. Was mache ich mit den Vögeln in dieser Zeit bzw. wie fange ich sie ein.
    Ihr seht viele Fragen von einer frischgebackenen Vogelmama. Für Eure Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar.
    fussel1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Sagt doch erstmal wie groß die Voliere ist und wieviel Zimmerfreiflug die Vögel bekommen sollen?
     
  4. #3 Andrea 62, 6. Mai 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Fussel,
    willkommen in den VF.
    Wenn man Deinen Bericht liest, kann man nur den Kopf über die bisherige unverantwortliche Haltung der Vögel schütteln. Aber jetzt musst Du das Beste daraus machen.
    Frage 1: Rosenköpfchen und Kanarien dürfen keinesfalls zusammen gehalten werden. Die Rosenköpfchen sind viel zu rabiat, das kann mit dem Tod der Kanarien enden, zumindest mit abgebissenen Zehen oder Beinen. Es sind völlig unterschiedliche Arten, die nicht miteinander harmonieren. Jetzt steht die Frage, wie groß ist die Voli, kann sie evtl. unterteilt werden? Wenn Du den Vögeln zukünftig keine getrennten Behausungen bieten kannst, wäre es besser, eine der beiden Arten in kundige Hände abzugeben.
    Frage 2: Rosenköpfchen sollten nie alleine gehalten werden, sie sind Schwarmvögel, brauchen mindestens einen gegengeschlechtlichen Partner, sie heißen nicht umsonst „Unzertrennliche“. Wenn Du sicher sein kannst (Quarantänezeit beachten), dass die Vögel gesund sind, man weiß ja nicht, woran das weibl. Rosenköpfchen gestorben ist, dann solltest Du einen Artgenossen dazusetzen.
    Frage 3: Die Futteransprüche sind unterschiedlich, die Futtermischungen für beide Arten unterscheiden sich in der Zusammensetzung, z.B. Fettgehalt. Beide Arten müssen artgerechtes Futter bekommen.
    Zum Säubern der Voli: Am Besten wäre es, wenn Du die Vögel während des Säubern separat setzen könntest, also weitere Käfige hättest, einen kleineren Krankenkäfig braucht man sowieso hin und wieder, dass ist keine sinnlose Anschaffung. Wenn die Vögel sich später dann eingewöhnt haben, kannst Du die Volis auch während des Freifluges säubern. Es ist natürlich jetzt totaler Stress, wenn Du sie zum Einfangen durch die Voli scheuchst, deshalb evtl. mit einem Tuch abdecken/Fenster abdunkeln und versuchen sie im Dunklen zu greifen, oder dann gegen Abend.
    Über die Kanarien findest Du hier
    http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=57096&aktion=anzeigen&rubrik=008 viele gute Tipps, zu den Agas Infos hier: http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=26 .
    Viel Glück mit Deinen neuen Hausgenossen.
     
  5. #4 fussel1, 6. Mai 2005
    fussel1

    fussel1 Guest

    Neue Lebensgefährten Teil II

    Hallo Andrea.
    Vielen lieben Dank für Deine ausführlichen Antworten. Also ich habe heute erst einmal folgendes gemacht. Um die kleinen Kerle nach dem gestigen Transport nicht noch mehr aufzuregen, habe ich erst einmal die Schübe herausgenommen und mit ganz heissen Wasser gereinigt. Die Futterschalen habe ich ausgekocht und was gar nicht mehr ging weggeschmissen. Da die Voliere auf der Terrasse steht, habe ich einen Windschutz angebracht, so dass keine Zugluft an die Vögel kommt. Ich habe einen Unterschlupf für die Kanaries aufgehängt, der schön ausgepolstert ist, damit sie sich in der Nacht nicht erkälten. Das Rosenköpfchen hat so eine Art Kugel zum hineinschlüpfen. (War schon dabei) Da es heute hier sehr ungemütlich und kühl ist, haben sie zusätzlich eine Wärmelampe bekommen, unter der sie auch alle drei ganz zufrieden sitzen. Die Voli ist übrigens 1,50 x 1,20 x 60 cm groß. Ich habe auch schon mit dem Tierarzt gesprochen, der schaut sich die drei am Momtag Morgen an. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass alle drei (anfang vier) Vögel seit zwei Jahren zusammen sind. Es gibt keine Anzeichen für Aggressionen vom Rosenköpfchen. Sie sitzen sogar beim Fressen nebeneinander. Der TA meinte am Telefon, wenn sie schon so lange beieinander sind, müsste man sie wahrscheinlich eher nicht trennen. Aber endgültige Diagnose am Montag. Mein grösstes Problem ist der Freiflug für die Kanaries.( wir wohnen auf dem Bauernhof d.h. viel Platz draussen - wenig drinnen) Und ich weis nicht inwieweit es sich in den hier ansässigen Katzenkreisen herumgesprochen hat, dass es hier neuerdings einen Delikatessenladen gibt. Darüber muss ich mir erstmal Gedanken machen. Ich will sie ja schließlich nicht so quälen wie mein Vorgänger.
    Also vielen Dank nochmal auch an Sagany
    fussel1
     
  6. #5 Andrea 62, 6. Mai 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... berichte mal, wie die Geschichte weitergeht. Es kann evtl. wohl eine Weile gut gehen, mit den beiden Arten, aber irgendwann kann auch der Tag X kommen... Das kann schon passieren, wenn das Rosenköpfchen einen Partner bekommt (bitte nicht alleine lassen-lass Dich mal im Aga-Forum beraten). Die Kanarien sind dann in jedem Fall unterlegen. Die Voli ist ja ganz akzeptabel von den Maßen her, aber etwas Freiflug sollten sie, wenn möglich, schon bekommen (wieso nur die Kanarien?), da müssen die Katzen halt so lange draußen bleiben und können lange Hälse machen ;).
     
  7. #6 fussel1, 6. Mai 2005
    fussel1

    fussel1 Guest

    Neue Lebensgefährten III

    ...werde ich auf jeden Fall machen. Vielen Dank nochmal für die Tipps und ein schönes Wochenende.
    fussel1
     
  8. #7 Vogel-Mami, 6. Mai 2005
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Private Nachricht

    Hallo Fussel,


    haste meine PN bekommen? :0-
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 mäusemädchen, 6. Mai 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Aus langjähriger Erfahrung kann mein Ratschlag nur sein: Auf jeden Fall trennen. Auf längere Sicht geht diese Zusammenstellung nicht gut.

    Gruß
    MMchen
     
  11. #9 NicoleJ, 6. Mai 2005
    NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo fussel1

    Das Rosenköpfchen braucht auf jeden Fall eine neue Partnerin. Diese kennt das zusammen leben mit Kanarien sicher nicht. Du schreibst:" wenn die Agas brüten möchten", Gegenfrage: möchtest du züchten?

    Die beiden Arten gehören auf jeden Fall getrennt, spätestens wenn das Rosenköpfchen eine neue Partnerin bekommt. Oder du gibst das Rosenköpfchen evtl. ab, wäre auch eine Möglichkeit.
     
Thema:

Neue Lebensgefährten

Die Seite wird geladen...

Neue Lebensgefährten - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...