Nochmal Nahrungsergänzung

Diskutiere Nochmal Nahrungsergänzung im Forum Vogelzubehör im Bereich Allgemeine Foren - Hallo, es gibt zu diesem Thema schon unzählige Beiträge, trotzdem (oder deswegen?) bin ich sehr unsicher und stelle die Frage nochmal: Welches...
G

Grau-Grau

Neuling
Beiträge
11
Hallo,
es gibt zu diesem Thema schon unzählige Beiträge, trotzdem (oder deswegen?) bin ich sehr unsicher und stelle die Frage nochmal:

Welches Vitaminpräparat könnt Ihr empfehlen (sodass z.B. für Graupapageien der Bedarf vollständig abgedeckt ist), wie wird es nachvollziehbar dosiert?

Die Standard-Empfehlung ist ja Korvimin plus ein D3-/Ca-Präparat (welches?), richtig? Die Dosierung ist immer ein Problem, "mit Salzstreuer übers (Körner-)Futter streuen" scheint mir reichlich willkürlich, Korvimin stinkt außerdem und wird deshalb nicht gut akzeptiert (ich gebe daher Nekton Tonic-K, das ist löslich und riecht neutral, bei der Dosierung bin ich aber auch nicht sicher).

Für Tipps und Erfahrungen bin ich sehr dankbar!
 
in Aller Regel gebe ich meinen beiden keine zusätzlichen Vitamin/Mineralpräparate. Sie haben immer Sepiaschale und Mineralsteine zur Verfügung. Da sie diese aber nahezu unbeachtet lassen bin ich dazu über gegangen ihnen aus Lehm, Saaten, getrockneten Blüten und Kräutern, Grit und zerkleinerten Mineralsteinen eine Art Pickstein selber zu machen. Über diese Schalen fallen sie her als hätten sie eine ganze Woche gehungert. Sie bekommen täglich frisches Obst und Gemüse und zwei dreimal die Woche Trockenobst und Trockengemüse. Frische Äste sind ein tägliches Muss und je nach Jahreszeit hängen da Blätter, Blüten oder Beeren dran.

Meine Henne hat vor einigen Wochen etwas unter der Mauser gelitten und da habe ich kurzzeitig Korvimin gegeben. Um sie richtige Dosierung zu haben habe ich mir ein Glas ausgesucht welches 100 Gramm Futter fasst. Im Korvimin ist ein Dosier Löffel , also Körner ins Glas, entsprechende Menge Korvimin dazu, Deckel drauf und schütteln, passende Menge in den Napf und schon passt das ganze. Meine beiden haben es sofort angenommen.
 

Anhänge

  • IMG_0337.jpeg
    IMG_0337.jpeg
    476,4 KB · Aufrufe: 7
Ich gebe schon sehr lange auf Empfehlung meiner Tä einmal pro Woche PRIME über das Frischfutter meiner Edels, laut deren Aussage sind alle Vitamine und Mineralien damit abgedeckt. Ich selbst bin normalerweise kein Freund von der Zugabe von künstlichen Zusatzstoffen, aber da meine Edel-Henne schon des Öfteren gekränkelt hat, halte ich es in solchen Fällen schon für sinnvoll. Außerdem bekommen sie ebenfalls 1 x pro Woche Ac-i-Prim über das Frischfutter und nur darüber, da alles in Pulverform durch das Körnerfutter rieselt und es sich somit am Napfboden wiederfindet, statt dahin wo es hingehört....ebenfalls nicht sinnvoll.
Korvimin ist bei mir und auch bei meinen Tä schon sehr lange Geschichte....während der Mauser oder nach eine AB-Gabe, mag es ok und hilfreich sein, um auf Dauer den Vitamin- und Mineralienhaushalt abzudecken ist es mMn weniger geeignet...viele Vogel (meine eingeschlossen) mögen überhaupt kein Korvimin, alleine schon wegen dem nicht gerade so angenehmen Geruch und dem fischigen Geschmack.
In erster Linie finde ich es immer wichtig, egal welches Zusatz-Präparat man gibt, dass man auch bezüglich der Dosierung und ob es für eine Dauer-Gabe geeignet ist, im vorab erst mal Rücksprache mit dem Ta hält.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich gebe schon seit Jahren regelmäßig Korvimin entweder als Kur oder in geringerer Menge dauerhaft.

Sie bekommen auch noch B Vitamine und AD3E nach Absprache mit dem TA.
B-Vitamine sind sehr viel in Bierhefe enthalten. Gibt es hier

Calcium gebe ich nur zusätzlich wwenn sie brutig werden, entweder als Pulver (Calcilux) oder flüssig CalciumFrubiase, hat den Vorteil das man es auch nach Absprache oral geben kann.

Ich habe aber chronisch kranke Vögel hier und je älter die Vögel sind desto schlechter werden solche Stoffe aufgenommen. Außerdem enthalten nur sehr wenige Nahrungsmittel B-Vitamine und Vögel können sie auch nicht beim ersten mal verwerten.

Ac-i-Prim gebe ich Kur mäßig. oder nach AB.

Anstelle von Korvimin geben viele auch aviconcept, eben wegen dem Geschmack.
s.a. hier

Aber ich würde auf alle Fälle erst mal mit dem Tierarzt sprechen.
 
@Sam & Zora , du sagst es ganz treffend, deine Henne hat schon mehrmals gekränkelt und du gibst es in Absprache mit deinem TA. Da Grau-Grau aber keinerlei Angaben zu ihren, ich nehme an Grauen, weiter gemacht hat ist es schwierig eine Aussage zu treffen. Aus diesem Grund habe ich berichtet wie ich es handhabe. Das das Pulver durch das Körnerfutter rieselt und im Napf verbleibt kann ich nicht bestätigen. Wenn ich es im Glas richtig geschüttelt habe hat es sich wie eine Staubschicht um das Futter gelegt und selbst wenn ich es aus dem Glas in die Näpfe fülle rieselt es nicht herunter.
 
Wenn die Vögel gesund sind und ausgewogen und vielseitig ernährt werden kann man sich diese ganzen Zusätze sparen.
Ist doch bei Mensch das Gleiche. Man kauft teure und künstliche Vitaminpräparate die wenn man Pech hat eher schaden wie nützen.
 
@Porthos kann ja auch nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten, genau wie du oder andere....ich jedenfalls habe mit den von mir aufgeführten Präparaten gute Erfahrungen machen können....bei den Edels, sowie bei den Wellis.
Mein früherer Ta hatte mir mal den Tip gegeben, vor der Gabe über das Körnerfutter, dieses kurz mit einer mit Wasser gefüllten Blumenspritze zu benebeln. Funktioniert gut, Pulver haftet super, bin aber davon abgekommen, da man zur Vermeidung von Keimen mehrmals das Körnerfutter wechseln muss....auch nicht das "Gelbe vom Ei".

Da Grau-Grau aber keinerlei Angaben zu ihren, ich nehme an Grauen, weiter gemacht hat ist es schwierig eine Aussage zu treffen.
Das ist richtig, aber die Frage war ja: Welches Vitaminpräparat könnt Ihr empfehlen (sodass z.B. für Graupapageien der Bedarf vollständig abgedeckt ist), wie wird es nachvollziehbar dosiert? Denke, unsere Antworten passen da schon...was man als Halter letztendlich seinen Vögeln gibt und ob es überhaupt notwendig ist, muss jeder selbst entscheiden, bzw. gemeinsam mit seinem Ta. absprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn die Vögel gesund sind
Du kannst nie sicher sein ob Vögel wirklich gesund. Es gibt zuchtbedingt soviel Baustellen die selbst bei deer heutigen Diagnostik durchs Rost fallen. Nicht jeder Schaden ist im Blut oder auf dem Röntgenbild darstellbar.

Hinzu kommt noch das Du bei mehreren Vögeln nicht weist wer was und wieviel gefressen hat.

vor der Gabe über das Körnerfutter, dieses kurz mit einer mit Wasser gefüllten Blumenspritze zu benebeln
Ich mache es hier mit Lecithin. Auch die Fruchtextrakte binden das Pulver ,mögen meine aber nicht.

Wenn aber das Pulver gebunden wird muss die Einsatzmenge reduziert werden das die angegebene schon den Verlust von Pulver berücksichtigt, laut TA.
 
@esth3009 In der Natur fressen Vögel auch nicht immer das Gleiche sondern das was die Natur zu bieten hat. Sie überstehen sogar Dürrezeiten und somit schwankt der Vitamin und Nährstoffgehalt ständig.
Man kann es auch schnell zu gut mit unseren Käfig Vögeln meinen.
 
Hör doch auf unsere Überzüchteten Haustier mit Natur zu vergleichen.
Wildtiere haben ein ganz anderes und effektiveres Immunsystem. Fasst alle WIldtiere und auch unsere Papgeien ernähren sich auch ab und zu tierisch, je nachdem wie geschickt sie sich anstellen. B12 ist hauptsächlich in tierische Nahrung, deshalb müssen Veganer es auch als Zusatzmittel zu sich nehmen.

Es wäre schön wenn Du andere Meinungen akzeptieren würdest.
Keiner von uns hat das non plus ultra einer Vogelhaltung. Halte Du deine Vögel so wie Du es vertreten kannst, andere haben da andere Auffassungen.

Und TA präferieren die Pellet Fütterung, da sie so alle Nährstoffe bekommen und sich nicht die Rosinen raus picken können.
 
Zuletzt bearbeitet:
(ich gebe daher Nekton Tonic-K, das ist löslich und riecht neutral, bei der Dosierung bin ich aber auch nicht sicher).
Manche geben bei Stresssituationen auch Panta 20. Es wird übers Trinkwasser verabreicht.

Zusammensetzung:,Sojaproteinhydrolisat, 1,2 Propandiol, Kaliumchlorid
Zusatzstoffe je Liter: Vit. A 100.000IE, Vit. D3 20.000IE, Vit. B1 700mg, Vit. B6 700mg, Folsäure 100mg, Vit. H (Biotin) 10.000mcg, Vit. B12 10.000mcg, Nikotinamid 5000mg, Ca-Pantothenat 7000mg, L-Carnitin 5000mg, Methionin 9800mg, Lysin 6800mg, Threonin 4200mg, Tryptophan 1700mg, Jod 10mg
Analytische Bestandteile: Rohprotein 4,6%, Rohfett 1,2%, Rohasche 1,5%, Rohfaser 0%, Methionin 1%, Lysin 0,8%, Threonin 0,5%, Tryptophan 0,2%, Natrium 0,8%, Kalium 0,1%, Feuchte 70%

Sprich am besten mal mit Deinem TA.
 
Ja eben. Soll doch bitte jeder die Meinung des anderen akzeptieren. Das gilt auch für dich :zustimm:
Die meisten Arten sind reine Körnerfresser und ernähren sich von verschiedenen Gräsern , Knospen und der Gleichen. Bestimme Papageien auch von Früchten.
Stimmt ab und zu nehmen sie auch Insekten zu sich. Hauptsächlich aber während der Kükenaufzucht. Vitamin B12 ist in Algen enthalten. Ich gebe ab und zu etwas Spirulina Pulver über das Futter.
Von Pellets halte ich persönlich nichts weil die Masse stark erhitzt wird. Dadurch werden alle Vitamine erstmal zerstört und später wieder zugesetzt ( aufgespritzt).
Soll jeder selbst entscheiden ob er das kaufen mag. Vielleicht sinnvoll bei kranken Vögeln.
Hier mal die Inhaltsstoffe in einer Sonnenblumenblüte :
Proteine , Aminosäuren , ungesättigte Fettsäuren ,Folsäure , Vitamine A , B, E und F , Karotin , Eisen , Kalium , Kalium, Magnesium , Phosphor , Jod , Kupfer , Mangan.
 
Ich bin raus. Es hat keinen Sinn mit jemanden zu diskutieren der ein aufgeschnapptes Halbwissen hat und seine Vorgehensweise als für alleinig richtig hält.
 
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Mir geht es tatsächlich um den "normalen" Bedarf, nicht um Therapie. Ich habe auch schon verschiedene vk TÄ befragt, und jeder sagte was anderes. Einig war man sich immerhin darüber, dass man Vit. D3 anbieten muss (außer bei reiner Pellet-Fütterung). Ist das in den vorgeschlagenen Präparaten (Prime, Panta-20, Aviconcept) in ausreichender Konzentration enthalten?
 
Hallo @Grau-Grau
Nur zur Info...
Die Bestandteile von PRIME kannst du hier mal ersehen KLICK und hier noch die Zusammensetzung von AviConcept ......im Netz so gut wie alle alle Ergänzungsfuttermittel und deren Bestandteile/Zusammensetzungen aufgeführt, man muss sie eben mal miteinander vergleichen und dann entscheiden, welches man eventuell für das "beste" für seine Vögel hält.....was die Dosierung betrifft, sich unbedingt immer an die Angaben des Herstellers halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ausser B12 sind alle B Vitamine auch in pflanzlichen Produkten enthalten. Es stimmt zudem, dass sich Papageien im Freiland abwechslungsreicher ernähren, als in menschlicher Obhut und auch -absichtlich und nebenbei (zB Pflanzensauger) - mehr tierisches aufnehmen. Bei einer ausgewogenen Ernährung mit signifikantem Anteil an Lebendpflanzen/Obst/Gemüse, liegen die meisten Vitamine auch in menschlicher Obhut nicht im Mangel vor, meist auch nicht B12, da der Bedarf gering ist und die meisten Alleinfuttermittel Vitaminzusätze enthalten.
Was leider auch heute noch ein Problem ist, ist Vitamin D. Das ist vor allem wichtig für Knochenaufbau und -Erhalt sowie diverse Immunprozesse. Liegt Vitamin D Mangel vor, kann übrigens auch noch so viel Kalzium aus schönen Pülverchen, Sepia oder Knabbersteinen vom Körper nicht aufgenommen werden, sondern wird einfach wieder ausgeschieden.
Ich behaupte, 90% aller indoor gehaltenen Vögel leiden auch heute noch - unnötigerweise- an chronischem Vitamin D Mangel. Ich behaupte auch, der positive Effekt von Eifutter und sogar der von Aussenvolierenhaltung (vor allem bei Vögeln, denen unser Klima eigentlich gar nicht passt), hängt ebenfalls zumindest teilweise mit der Vitamin D Versorgung zusammen.
Vitamin D ist in keinem pflanzlichen Nahrungsmittel vorhanden und die Vorstufe D3 ist als Zusatz im Körnerfutter nicht sehr stabil. Man kann D3 über Korvimin und Co supplementieren, aber viele Erkrankungen gehen mit einer verminderten Resorption von D3 im Darm einher. Am sichersten ist daher, die körpereigene Vitamin D Synthese zu ermöglichen,. Das geht einzig und alleine über Zugang zu UVB Licht. Das bietet zB die Sonne, es dringt aber praktisch nicht durch Glasscheiben und in unseren Breiten reicht der UVB Anteil im Sonnenlicht nur zwischen April und Oktober aus, um die Vitamin D Bildung zu ermöglichen. Wo ungefiltertes Sonnelicht fehlt und im Winter, braucht man daher geeignete Lampen als Ersatz. Für die Synthese sind vor allem Wellenlängen um 310 nm wichtig, für die Regulation der Synthese aber auch noch Wellenlängen bis ca 335nm. Um effektiv zu sein, sollten zwischen 100 und 400µW/m2 beim Vogel ankommen. Das heisst, es reicht nicht, einfach ein Leuchtmittel zu wählen, wo drauf steht, dass es UVB abgibt, man muss auch dafür sorgen, dass die Intensitäten und die genauen Wellenlängenbereiche passen. Dazu muss man die Spektren der Leuchtmittel kennen, denn Textreklame kann viel, lügt aber auch viel. Es gibt tatsächlich "UVB" Lampen auf dem Markt, die keinerlei UVB relevanter Wellenlängen abgeben, sowie auch etliche, denen die regulatorisch wichtigen längeren Wellenlängen fehlen. Sogar Lampen, die krebserregendes UVC abgeben, sind dabei und werden beworben! Die Intensitäten am Sonnenplatz regelt man dann über den Abstand. Man kann sich das errechnen oder auch ein Solarmeter zum Ausmessen benutzen.
Lange Rede, aber was mache ich: Meine Graupapageien bekommen keine zusätzlichen Multivitaminmixe. Ich bestäube lediglich jeden zweiten Tag das Futter mit etwas Herpetal Mineral plus D3 (eine Eigenentwicklung von mir). Eine pi mal Daumen Dosierung ist OK, man braucht nicht viel und bei dieser Darreichung kann kaum überdosiert werden. Zusätzlich bestrahle ich mit einer 70W UVB HID von Reptiles Expert (mit EVG angsteuert) , die so angebracht ist, dass die Vögel beim Sonnen mit dem Körper knapp 30 cm Abstand haben.
Das Basis-Futter ist Versele Laga African Parrot. Dazu täglich Obst der Saison und mindestens drei mal die Woche berindete und beblätterte Zweige, vorzugsweise mit halbreifen Früchten oder Samenständen und zweimal pro Woche einen Esslöffel eines Mixes aus getrockneten Mehlwürmern und Gammarus über das Körnerfutter.
Auch im Winter gibt es Zweige (vom Vorsommer, keine alten mit verholzter Rinde) die Rinde und Ruheknospen enthalten viele Vitamine und Mineralien.
Zur Brutzeit gebe ich keine weiteren Vitamine aber mehr halbreife Baumsamen (vor allem Ahorn wird gerne in Mengen an die Küken verfüttert) und Nutribird P19 Pellets, die ja ausreichend mit Vitaminen angereichert sind. In den ersten Wochen verfüttern die Eltern recht viele Pellets, so nach einem Monat lässt das dann aber stark nach. Ich hatte bisher nur kräftige vitale Jungtiere, die durchweg einige Wochen früher ausfliegen, als in der Literatur berichtet. Die jetztige Brut hat den Kasten verlassen, als das älteste Küken noch nicht ganz 2,5 Monate alt war. Das Nesthäkchen (Ei verspätet nachgrelegt) nur knapp über 2 Monate.
Nur, wenn die Vögel krank sind oder unter anhaltendem Streß stehen, steigt der Vitaminbedarf und da sollte man zusätzlich einen geeigneten Multivitaminmix geben. Flüssigpräparate sind, was einige Vitamine betrifft, besser bioverfügbar, aber Korvimin ZVT ist auch gut und bewährt.
Kalziumgaben machen generell viel Sinn, aber bringen natürlich nur etwas, wenn die Vitamin D Homöostase stimmt. (s.o.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo @Grau-Grau
Nur zur Info...
Die Bestandteile von PRIME kannst du hier mal ersehen KLICK und hier noch die Zusammensetzung von AviConcept ......im Netz so gut wie alle alle Ergänzungsfuttermittel und deren Bestandteile/Zusammensetzungen aufgeführt, man muss sie eben mal miteinander vergleichen und dann entscheiden, welches man eventuell für das "beste" für seine Vögel hält.....was die Dosierung betrifft, sich unbedingt immer an die Angaben des Herstellers halten.
Es ist mir schon klar, dass man die Zusammensetzung der Präparate leicht herausfinden kann. Nicht ganz klar ist mir jedoch, was vom Vogel benötigt wird und wie man sicherstellt, dass das auch ankommt.

@Ingo: vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!
Ich nutze als Beleuchtung die Bright Sun Jungle (70W). Im Sommer sind sie auch oft auf der Terrasse (Voliere mit Rollen).
 
Thema: Nochmal Nahrungsergänzung

Ähnliche Themen

B
Antworten
2
Aufrufe
462
BrigitteE2301
B
Stefan von Lossow
Antworten
2
Aufrufe
414
Stefan von Lossow
Stefan von Lossow
B
Antworten
4
Aufrufe
587
BrigitteE2301
B
Zurück
Oben