Nur noch 3 Loris....

Diskutiere Nur noch 3 Loris.... im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, bis vor kurzem war die Lori-Welt bei uns noch in Ordnung. Alle vier Loris spielten und flogen zusammen. Doch nun scheinen die beiden...

  1. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    bis vor kurzem war die Lori-Welt bei uns noch in Ordnung. Alle vier Loris spielten und flogen zusammen. Doch nun scheinen die beiden jüngeren (Hüpfi und Pitt) richtig geschlechtsreif geworden zu sein.
    Hüpfi haben wir vor einger Zeit einen eigenen Schlafkäfig hingestellt. Sie (hat sich mit zwei Eiern als Henne geoutet) wurde von den anderen drei im großen Schlafkäfig nicht mehr so geduldet. Kleo, Monty und Pitt waren ein Dreiergespann, haben alles gemeinsam gemacht. Natürlich habe ich sie trotzdem immer im Auge behalten, was aber letztendlich nichts genützt hat.

    Die Behausungen stehen zusammen mit der Voliere für die Nymphen im Vogelzimmer, da das Schutzhaus draußen für die Loris erst in diesem Sommer fertiggestellt wird. Freiflug gibt es nur noch getrennt voneinander, da mir die Situation momentan zu gefährlich ist.

    Was passiert ist:
    Vor 11 Tagen kommen wir nach Hause und gucken ins Vogelzimmer. Auf dem Boden liegt Monty und atmet schwer. Kleo und Pitt umkreisten ihn. Mein Mann hat den Vogel noch schnell zum Tierarzt gebracht, aber auf der Fahrt dahin ist er gestorben. Beim TA wurde festgestellt, dass der Vogel ziemlich attackiert worden sein muss, da unter den Flügeln alles blutig war.
    Sicherheitshalber haben wir den Vogel aber zum Veterinäramt zur Untersuchung gebracht.
    Das vorläufige Ergebnis kam heute: akute Lungenblutung und Stauungserscheinungen in den inneren Organen. Der Angriff der Loris könnte ursächlich gewesen sein.
    Ob spezifische Erkrankungserreger nachweisbar sind, wird noch überprüft.
    Bis zum Mittag war der Vogel noch fit........
    Noch am selben Tag saßen Kleo und Pitt einträchtig beieinander und kraulten sich. Als wollten sie sagen, wir gehören jetzt zusammen und dulden keinen anderen in unserer Nähe.....

    Nun kann ich aber noch nicht einmal die drei Loris ohne Beobachtung fliegen lassen. Aufgrund eines Riesenspektakels bin ich vorhin ins Vogelzimmer und sehe die Bande, wie sich alle an den Maschen der Voliere festhalten und sich attackieren. Dann plumst das Knäuel auf den Boden und Hüpfi wird dort auf dem Rücken liegend festgehalten und gehackt. Wär ich nicht dazwischen gegangen.....
    Nun sitzen sie erst mal in ihren Schlafbehausungen mit Apfel und Banane und die Welt ist "noch" in Ordnung.
    Was soll das demnächst in ihrer neuen Behausung geben?

    Wie ist das bei euch, die mehrere Loris halten. Habt ihr eure Außen/Innenvolieren für solch einen Fall unterteilt, damit ihr die Pärchen kurzfristig trennen könnt (falls man es rechtzeitig merkt)?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ulrike,

    das tut mir leid. Der arme Monty.8o Ich habe diese Attacken bei unseren auch schon öfter bemerkt. Es geht immer mit einem Riesenspektakel von statten. Sie jagen dann meist einen, fliegen immer mit Getöse ans Gitter und landen auch am Boden. Bis jetzt wurde der, der am Boden liegt, aber noch nie so attackiert, dass Blut geflossen ist.

    Dein Erlebnis macht mich nun aber doch ein wenig besorgt. Bei uns sind ja 6 Loris in einer Voliere. Ich habe allerdings beobachtet, das Lex der "Stinkstiefel" ist. Er fängt immer an. Leo war eigentlich von Anfang an der Boss. Und wenn Leo "regiert" ist alles friedlich und harmonisch. Es gibt keinen Streit. In gewissen Abständen versucht Lex dann immer Boss zu werden. Wenn er es dann geschafft hat, ist immer Streit. Die anderen werden gejagt, drüfen nicht an ihre Näpfe, etc.

    Wir haben in unserer Innen- und Außenvoliere zwar keine Abtrennung vorgesehen, könnten diese aber mit einigem Aufwand einbauen. Wenn es ganz schlimm werden würde, haben wir einen größeren Käfig zur Reserve, in den wir das Pärchen dann erst einmal hinein tun würden.

    Was machst Du denn jetzt mit Hüpfi?

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  4. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Hallo,

    tja, gerade Hüpfi ist eine sehr liebe. Sie sollte schon noch mal einen Hahn bekommen. Jetzt belasse ich es aber bei den dreien, bis das Lorihaus fertig ist.
    Zusammen fliegen - nur noch unter meiner Aufsicht.
    Ein paar Stunden um die Mittagszeit, wenn ich nicht da bin, müssen sie sich dann in ihren Behausungen beschäftigen. Das sind sie im Moment sowieso gewohnt, da ja auch die Nymphen zwischendurch fliegen. Bisher haben sie sich an diese nicht gestört, aber sicher ist sicher.
    Zur Abwechslung bekommen sie immer anderes Spielzeug, das funktioniert ganz gut.
    Momentan treiben es Kleo und Pitt wie die Kaninchen, scheint also (zumindest im Moment) etwas ernsteres zu sein.
     
  5. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ulrike,

    ich habe jedenfalls die Balgerein meiner nun mit ganz anderen Augen gesehen. Lex jagt zur Zeit auch wieder Louise und Lionel. Er ist ein richtiger Streithahn.

    Wahrscheinlich ist es am besten, so wie du es jetzt machst. Dann müssen sie eben mal auf ein bisschen Freiflug verzichten.

    Zur Zeit sind meine auch eher mit Kanninchen zu vergleichen. Ich glaube, sie sind so ziemlich alle in Brutstimmung. Außerdem habe ich auf dem Voli-Boden auch ein Ei gefunden.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  6. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    Der Stand der Dinge:

    Nachdem Hüpfi sich ja als Henne geoutet hat, gab es bei den anderen beiden auch Eier. Nur leider bin ich mir nicht ganz sicher von wem.
    Auf jeden Fall ist momentan Ruhe eingekehrt. Alle drei fliegen wieder ohne Zankereien zusammen.
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Sagt mal, wie halten eigentlich die meisten Halter ihre Loris? Als Schwarm oder Paarweise?
     
  8. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Richard,

    wir halten unsere Loris einmal als Schwarm (3 Pärchen) in einer Innen mit Außenvoliere. Zwei Loris als Paar (2 Hennen) in einer Innenvoliere, mit der Möglichkeit in die AV zu gehen.

    Lori-Züchter halten sie wahrscheinlich paarweise. So war es jedenfalls bei dem einen Züchter, von dem wir Leo und Louise, unsere ersten Loris haben.

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  9. Feezlez

    Feezlez Guest

    Hallo,

    ich halte seit fast 15 Jahren Loris verschiedener Arten, vorwiegend Gebirgsloris. Ich halte sie immer in Gruppen und hatte noch nie Probleme mit Attacken. Selbst bei der Zucht, keine Probleme. Das ist für mich neu.
    Ulrike, wie groß ist denn Eure Voliere?
     
  10. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Joachim,

    hast du die Nistkästen in der Voliere drin? Bietest du dann jedem Paar einen Nistkasten an?

    Liebe Grüße
    Gisela
     
  11. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    ich denke, dass ein Kasten pro Paar das absolute, aber wirklich absolute Minimum ist. Ich würde pro Paar in Gemeinschaftshaltung 2-3 Kästen pro Paar aufhängen.
     
  12. Wasteli

    Wasteli und die Vogelbande

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schon fast in Holland
    @Feezlez

    Bis zum Sommer befinden sich die Loris noch im Vogelzimmer, welches 15 m² groß ist.
    Das Schutzhaus befindet sich noch im Bau. Das soll, mit einer Aussenvoliere, die Behausung der Loris werden.

    Kleinere Attacken gab es vorher schon mal, aber im Rahmen, also eher normal.

    Wäre ich vor einiger Zeit nicht dazwischen gegangen, ich weiß nicht wie weit die zwei Loris den dritten bearbeitet hätten.... Sie hatten ihn am Boden festgehalten und wollten draufloshacken.
    Zu der Zeit hatte die erste Henne Eier gelegt und danach die zweite. Das mag ein Auslöser gewesen sein.
     
  13. axel

    axel Guest

    Hallo alle zusammen,

    zu dem Problem der Gemeinschaftshaltung von Loris möchte ich nur kurz Theo Pagel, bis vor kurzem Präsident der AZ, zitieren:

    "er sagt in seinem Buch - Loris- das er seit vielen Jahren Loris züchtet und mit der Gemeinschaftshaltung herbe Verluste hinnehmen musste. Mit Eintritt der Geschlechtsrefe bilde die Hähne Reviere und diese werden verteidigt bis auf Blut"

    diese Aussage kann ich nur bestädigen. Meine Frauenloris greifen während der Brut sogar mich an, so kann ich nur mit Handschuhen und Schutzhelm( Rasenmähen) füttern den der Hahn geht nur in Gesicht.

    Mfg

    Axel
     
  14. #13 Siko, 29. September 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2009
    Siko

    Siko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,
    ist das auch für Gebirgsloris zutreffend?
    Möchte mir drei Paar anschaffen.
    Voliere ist 7,2x2,3x2,0m groß, Innenraum ca.5,5 Quadratmeter,(in ca 3 Wochen fertig gestellt)

    Wie groß muß eigentlich ein Nistkasten sein?

    mit freundlichen Grüßen
     
  15. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Gebirgsloris haben auch Reviere. Ich halte zwei Paare in eine Voliere. Sie waren alle ganz jung als ich sie zusammen gesetzt habe. Das geht am besten. Der Abstand zwischen deren Nistkästen muss schon 8 bis 10 Metern sein ! Als der Abstand kleiner war, hat es mit der Brut nicht geklappt. Das eine Paar hat zweimal ein Küken verhungern lassen. Nachdem ich Platz für Reviere gemacht habe, klappt alles gut.
    Gebirgsloris können SEHR agressiv werden, und sich gegenseitig schwer verletzen.
     
  16. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Nistkasten

    Hier ein Paar Bilder von einen sehr praktischen Lorikasten. Lässt sich super reinigen. Der Innenkasten ist ca. 20 x 20 Centimeter und wird zu Hälfte mit Kleintierstreu gefüllt.
     

    Anhänge:

  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Siko

    Siko Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Niels,
    Danke für die Foto's
    Ist die Form typisch für Gebrigsloris oder geht auch eine rechteckige Form?
     
  19. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Im Grunde gehen alle Formen. Loris sind nicht sehr wählerisch. Die abgebildete Form mag ich am liebsten, da die Vögel nicht auf ihre Eier runterspringen, und weil man in der Brutzeit teilweise wirklich jeden dritten Tag den Kasten komplett sauber machen muss. Sonnst ersaufen die Küken in Kot. Ich habe einen ganzen Stapel Schubkästen bereit stehen. Nasser raus......trockener rein.....fertig. :prima:
     
Thema:

Nur noch 3 Loris....

Die Seite wird geladen...

Nur noch 3 Loris.... - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. 3. Carduelidenbörse-Westmünsterland in Stadtlohn

    3. Carduelidenbörse-Westmünsterland in Stadtlohn: Am 29.10.2017 findet in Stadtlohn die 3. Carduelidenbörse-Westmünsterland statt! Ausrichter sind die Vogelfreunde Stadtlohn 1957 e.V. Die Börse...