Nymphensittich aus Tierheim?

Diskutiere Nymphensittich aus Tierheim? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Die Partnerin meines Nymphensittichs ist vor einiger Zeit gestorben. Bevor ich eine neue Partnerin für ihn suchen wollte, habe ich ihn natürlich...

  1. Kejsom

    Kejsom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Partnerin meines Nymphensittichs ist vor einiger Zeit gestorben.
    Bevor ich eine neue Partnerin für ihn suchen wollte, habe ich ihn natürlich untersuchen lassen u.a. auch auf die üblichen Verdächtigen (z.B. PBFD) testen lassen (zweimal) und er ist auf alles getestete negativ.

    Daraufhin habe ich dann im hiesigen Tierheim angerufen, da die laut Internetseite einige Nymphensittiche da haben.
    Man bot mir an, dass ich Krümel einfach mit in den Schwarm setze und er sich dort eine Partnerin aussucht oder dass ich mich mit einer Helferin dort einige Zeit bei den Nymphen postiere und beobachte, ob da eine unverpaarte Henne dabei ist..

    Allerdings sind die Vögel dort auf nichts getestet.
    Jeder Neuankömmling wird wohl einfach mit in den Schwarm gesetzt.

    In meiner Wohnung habe ich leider keine Möglichkeit zur Quarantäne (auch nicht im Badezimmer), also kann ich nicht einfach erstmal eine Henne holen, sie testen lassen und separieren bis die Ergebnisse da sind.

    Ehrlich gesagt, bin ich inzwischen eher skeptisch, was die Option Tierheim-Nymphin betrifft.

    Wie seht Ihr das?
    Seh ich das zu eng?
    Und wenn nicht: Wie kann ich ohne eigene Quarantänemöglichkeit eine sicher "negative" Partnerin für Krümel finden?

    Viele Grüße und Danke für Eure Hilfe,
    Kejsom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Hallo, schön dass Du Dir solche Gedanken machst! Die Option mit dem Tierheim wäre für mich auch das allerletzte, das ist ja schon grob fahrlässig. Vielleicht hat jemand aus dem Forum eine Henne für Dich? Die dann getestet werden könnte und erst dann zu Dir und Krümel zieht.
     
  4. Kejsom

    Kejsom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,

    Danke für Deine schnelle Antwort.

    Die Situation bei mir ist aber nicht ganz optimal, muss ich dazu sagen.
    Jetzt bitte nicht geschockt sein, aber auf Dauer will ich Krümel sogar abgeben - und zwar an einen Freund, der ein absoluter Nymphenflüsterer ist.
    Da er schon ein Nymphenpaar hat, möchte er allerdings für eine Vergesellschaftung auch einige Zeit Zuhause sein (= Urlaub) und das geht im Moment nicht.

    Damit Krümel jetzt nicht die ganze Zeit alleine ist und auch weil ich mir vorstellen kann, dass eine Zusammenführung von je zwei Nymphen einfacher ist, als die (wenn auch nur kurzzeitige) Konstellation 2-Hähne-1-Henne, suche ich eben jetzt eine Henne für Krümel, die dann aber - wenn die Zeit beim Freund da ist - zu ihm gehen.

    Dazu kommt, dass ich hier vier Kater habe.
    Ich weiß, dass die nicht ins Vogelzimmer kommen können (Tür wird stets abgeschlossen, der Schlüssel in ein Regal an einer anderen Wand gelegt!) und ich bin da wie ein Schießhund!
    Aber anderen würde ich Krümel unter diesen Bedingungen bestimmt nicht geben, weil ich mir nicht sicher wäre, dass sie genauso giftig aufpassen würden.
    Ich kann wohl kaum von jemand anderem erwarten, dass er seinen geliebten Vogel in "solche Hände" gibt - und dann auch noch nichtmal direkt an den Endplatz.

    Jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich glaube nicht, dass es ihm hier schlecht geht (abgesehen von der zur Zeit fehlenden Partnerin):
    Krümel hat ein großes Zimmer, in dem sein immer offener Käfig steht (ok, neulich hab ich ihn mal eine Nacht lang eingesperrt, weil es am nächsten Tag zum Testen zum Tierarzt ging), mit Vogelbaum und Ästen, und einem Sofa (für mich :zwinker: ).
    Das Fenster ist doppelt vergittert: einmal mit Fliegengitter gegen Stechinsekten und einmal mit Maschendraht (so viereckige Maschen, keine Ahnung, wie der heißt), so dass auch bei Freiflug gelüftet werden kann.

    Aber bei besagtem Freund wird es ihm bestimmt besser gehen.
    Der hat einen unglaublichen Draht zu Nymphensittichen! (Auch da natürlich ganztägigen Freiflug etc. - und keine Katzentiere im Haus!)
    Und speziell diesen "Draht" werd ich Krümel nie bieten können :traurig:
     
  5. #4 Le Perruche, 11. August 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde meine Tiere auch nicht in irgendeinen Schwarm geben. Das ist nebenbeigesagt oft auch ein Problem bei den externen Urlaubsbetreuungen.

    Was meinst Du, dass Du keinen Platz zur Quarantäne hast. Lebst und schläfst Du in einem Raum mit den Vögeln? Das halte ich persönlich mit Nymphensittichen für problematisch.
    Solltest Du doch einen zweiten Raum haben, dann reicht dadrin doch ein Quarantänekäfig. Meiner ist z.B. auch nur 80cm breit.

    Das Problem bleibt für Dich aber bestehen, egal ob Du einen Vogel aus dem Tierheim, aus dem Handel, vom Züchter, oder aus privater Abgabe holst. Für die Eingangsuntersuchungen ist i.d.R. der neue Besitzer zuständig. Sehr selten dürfte es sein, dass ein Tier mit nachweislicher Untersuchung angeboten wird.

    ES gibt übrigens noch einen Vorteil, wenn Du Dich für eine Tier aus dem TH oder aus einer Abgabe entscheidest. I.d.R. passen diese Vögel altersmäßig besser zu verwitweten Vögeln.
     
  6. Kejsom

    Kejsom Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Mai 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort Le Perruche!

    Ich schlafe nicht bei Krümel im Zimmer, aber im Rest der Wohnung sind die Kater und ich habe kein anderes Zimmer, dass ich so vor den Katern sichern kann, wie ich es mit Krümels Zimmer mache:
    In der Badezimmertür ist eine nicht absperrbare Katzenklappe.
    Wohnzimmer und Flur muss ich durchqueren, um in Krümelszimmer zu kommen, daher sind sie als Quarantänezimmer auch ungeeignet.
    Und die Küche ist ja insgesamt kein guter Raum für Vögel (Kochdämpfe).

    Das mit dem Alter ist mir schon klar (Krümel ist ca. 10 Jahre alt), daher ja auch meine Anfrage beim Tierheim.
    Und auch, weil es Tierheimtiere (gerade ältere) oft so schwer haben einen neuen Platz zu finden und Tierheime oft aus allen Nähten platzen.
    Aber wenn dort nicht getestet wird?
     
  7. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo Kejsom,
    Vllt. kannst Du während der Q. in Deinem sozialen Umfeld einen tierlieben, vogelfreien Menschen fragen, ob die NySi-Henne Zwischenstation in einem Übergangskäfig beziehen darf!
    Es handelt sich in der Regel ja nur um eine kurze Übergangszeit :+klugsche.
    Und anschließend kann die TH-Haubi "mit ohne o. B." zu Krümel ziehen.

    Alles Gute für Krümel und das Finden einer Freundin!!!! :0-
     
  8. sirga

    sirga Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das Tierheim, wo ich 2 meiner Nymphensittiche herhabe, setzt Neuzugänge 3 Wochen in Quarantäne bevor sie zum Schwarm kommen. Ich dachte, das sei allgemein so üblich...
     
  9. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Der Eingangscheck der THs fällt wohl sehr unterschiedlich aus.
    Ein Neuzugang im eigenen Schwarm wäre doch ohnehin zu checken, egal woher (TH, Züchter, Zwischenhändler.....)!
    So zumindest die Theorie.

     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Natürlich, aber wenn er sich im TH schon irgendwas geholt hat...
     
  11. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ein Nymph kann sich bei einem Züchter und ganz besonders in einer Zoohandlung ebenso mit irgendetwas infiziert haben. Da Jungvögel besonders anfällig sind, ist das risiko vielleicht sogar höher.

    Das geringste Risiko gibt es sicherlich bei Vögeln aus privater Haltung, wo einen kleinen Bestand und seit Jahren keine Neuzugänge gab.
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Natürlich, darum ging es aber eigentlich auch gar nicht, jedenfalls mir nicht ;). Mir ging es darum, dass im TH die Sittiche einfach zueinander gesetzt werden, ohne Quarantäne und alles, und dass ich persönlich finde, dass das sehr problematisch ist.
     
  13. sirga

    sirga Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Das finde ich auch sehr problematisch. Die Vögel könnten ja wer sonst was haben, z.B. Fundtiere, wenn sie einige Zeit draußen zugebracht haben.
    Allerdings kann man bei Züchter und Tierhandlung auch nicht ausschließen, daß sie eine Krankheit in sich tragen.
    Ich würde immer zuerst nach Abgabevögeln schauen, sei es im Tierheim oder von privat. Ich finde, diese Tiere haben auf jeden Fall eine Chance verdient!
     
  14. #13 Sittichfreund, 13. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ein bißchen realitätsfremd seid Ihr jetzt aber schon! Oder habt Ihr Euch schon mal ernsthaft Gedanken darüber gemacht wie es in einem Tierheim zugeht? Da kommen im schlimmsten Fall laufend Tiere aller Art rein und die müssen neben der Versorgung der bereits dort hausenden Vier- und Zweibeiner aufgenommen werden. Das Personal ist zwar meist sehr engagiert, hat aber oft keine besondere Ahnung. Einen einen Hund werden sie zwar in der Regel von einer Katze unterscheiden können, aber ob da gerade ein Wellensittich oder ein Kanarienvogel reinkommt, ist vermutlich nicht immer ganz klar - vor allem wenn der WS ein Lutino ist.

    Zudem fehlen den meisten Tierheimen sowohl der Platz als auch das Geld, um allen Tieren gerecht zu werden.
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das ist mir durchaus bewusst, aber ich habe mir bisher immer eingebildet, es gebe gewisse Regeln oder Vorschriften, an die gerade Tierheime sich zu halten haben. Wenn ich Tieren helfen will, dann muss ich es doch so gut wie möglich machen?
     
  16. #15 Sittichfreund, 13. August 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Du sagst es. Wenn es aber aus personellen und/oder finanziellen Gründen nicht geht, dann eben im Rahmen der Möglichkeiten.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. sirga

    sirga Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, und wenn eine ansteckende Krankheit eingeschleppt wird, sei es nun Hund, Katz oder Vogel, dann hat sich das Problem des überfüllten Tierheims auf die andere Art und Weise erledigt...
    Sorry, da gibt es bestimmt Regeln; ansonsten stehen bestimmt Tierschutz und Veterinäramt auf der Matte, und im schlimmsten Fall wird das TH (oder Teile davon) geschlossen!
     
  19. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Eure Diskussion unterbrechend zurück zur Ausgangsfrage:

    Das Aufwändigste bei einer Partnersuche ist doch das richtige Tier zu finden!!! Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wenn es ein Abgabtier ist, umso schöner für alle.

    Eingangscheck, als erster Schritt in der Vogelhaltung des neuen/gebrauchten/2. Hand-Nymphies, beim vkTA sowie die kurze Zeit der Quarantäne ist nur noch eine organisatorische Aufgabe, die selbstverständlich mit Zeit und Geld verbunden ist. Und das alles fällt umso leichter, weil das Ziel ja damit erreicht wird :0-!
     
Thema: Nymphensittich aus Tierheim?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich tierheim

    ,
  2. tierheim nymphensittich

    ,
  3. nymphensittich tierheim abgeben

    ,
  4. wie viel kostet ein nymphensittich,
  5. Nympfensittich vom tierheim,
  6. nymphensittich schwarm Braunschweig,
  7. nymphensittich aus tierheim,
  8. nymphensittiche tierheim ,
  9. nymphensittich anzeigen tierheim,
  10. tierheim nymphensittich.,
  11. nymphensittich im tierheim,
  12. nymphensittiche im tierheim,
  13. nymphensittiche aus dem tierheim,
  14. tierheim nymohensittich,
  15. was kostet ein nymphensittich aus dem tierheim
Die Seite wird geladen...

Nymphensittich aus Tierheim? - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich gestohlen oder entflogen

    Nymphensittich gestohlen oder entflogen: Hallo allerseits, falls das hier falsch ist, bitte verschieben. Einer guten Freundin ist ein Nymphensittich entflogen oder gestohlen worden....
  2. Nymphensittich und kanarien Käfig

    Nymphensittich und kanarien Käfig: Hallo Ich wollte euch mal fragen ob man 2 kanarien und 2 nymphensittich zusammen in ein Käfig halten kann ? Wenn ja ob dieser Käfig auch dafür...
  3. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  4. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  5. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...