Nymphensittich zähmen?

Diskutiere Nymphensittich zähmen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hatte einen wellensittich und einen Nymphensittich die zwar nicht zahm waren, sich aber beide gut vertragen haben,doch der...

  1. Jeeze 7

    Jeeze 7 Guest

    Hallo, ich hatte einen wellensittich und einen Nymphensittich die zwar nicht zahm waren, sich aber beide gut vertragen haben,doch der wellensittich ist gestern gestorben und ich wollte fragen ob ihr mir sagen könnt, wie ich es jetzt schaffe dass der Nymphensittich jetzt ganz zahm wird?
    Er fleigt weg,faucht und beisst immer wenn ich ihn zb. sauber machen will..
    Er ist noch nichtmal 2 Jahre alt, also kann mans doch noch schaffen dass er von alleine zu mir fliegt, sich aufm finger setzt und nichtmehr beißen tut!?
    Nur wie?
    Ich hatte schon mehrere vögel, aber habs noch nie geschafft dass einer so richtig zahm wurde! :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Steinchen, 11. März 2009
    Steinchen

    Steinchen Patin für Zugvögel

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neben Haribo
    Sicher ist dein Nymphie sehr traurig, weil er nun alleine ist.
    Schenke ihm einen neuen Partner und mit viel Geduld und Leckerlies kannst du ihr Vertrauen gewinnen. :zwinker:
    Ich habe 4 Wellensittiche und die sind alle zutraulich. Der eine mehr, der andere weniger.
     
  4. Jeeze 7

    Jeeze 7 Guest

    Aber wenn er allein ist ist das doch leichter ihn zu zähmen !?
     
  5. Mirjam

    Mirjam Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sümeg (Ungarn)
    Nymphen sind, wie alle andere Papageivögel, sehr soziale Wesen, die unbedingt ein Partner brauchen! Ohne Partnervogel sind sie nicht glücklich! Was willst Du: ein Nymphensittich, die superzahm ist, aber tottraurig, oder zwei Nymphensittiche, die genause zahm werden, aber glücklich sind? Zahmheit hängt nicht mit der Zahl der Scharm zusammen, auch mehrere Tiere können zahm werden, es hängt nur davon ab, wieviel Zeit Du mit ihnen verbringst und wieviele Mühe Dir gibst!

    LG
    Mirjam
     
  6. JoeDante

    JoeDante Mitglied

    Dabei seit:
    18. Dezember 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein Irrglaube. Ich habe 2 Junge Nymphen gekauft, und sie wurden beide schnell handzahm. Der eine nach 4 Wochen, der andere nach ca. 3 Monaten.

    Es ist im Gegenteil so, dass sich Nymphen zu mehreren sicherer fühlen und sich mehr trauen als ein einzelner einsamer verängstigter Sittich. Außerdem: Was der eine macht (zb aus deiner Hand fressen) das machen die anderen recht schnell nach.
     
  7. Julia9

    Julia9 Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oebisfelde
    Hallo Jeeze 7,

    das mit deinem Welli tut mir leid. Ich hoffe du kümmerst dich jetzt sehr viel um deinen Nymphensittich, damit er weiß das er doch nicht ganz allein ist.
    Ich will dir jetzt auch gar nichts von der Anschaffung eines Partnervogels erzählen. Das hörst du hier oft genug. Außerdem war das ja auch gar nicht deine Frage.
    Wie du ihn schnell zahm bekommst? Gleich vorneweg: Jeder Vogel hat einen völlig anderen Charakter. Nicht jeder wird zahm und jeder zeigt einen anderen Grad an Zutraulichkeit. Es gibt Vögel die niemals zutraulich werden. Vielleicht solltest du den Nymphi im Moment nicht überfordern, er trauert ja noch. Um das Vertrauen deines Sittichs zu gewinnen, solltest du musst es immerwieder mir Leckereien probieren. Vorallem musst du viel Geduld mitbringen. Wenn er faucht wenn du die Voliere sauber machst, könntest du mal probieren dich eine zeitlang neben die Voliere zu setzen, damit er dich genau beobachten kann und vorallem merkt, dass du ihm nichts tust. Am besten du schnappst dir ein Buch oder so und vertiefst dich darin... dann geht die Zeit noch schneller rum.

    Ich hoffe das hilft dir etwas.

    lg Julia
     
  8. #7 Susanne Wrona, 12. März 2009
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    ich habe mal gehört, wenn ein Nymphensittich älter als 6 Monate ist, wird er nicht mehr ganz zahm. Meine beiden Nymphensittiche sind so halbzahm. Sie kommen, wann sie wollen angeflogen und setzen sich auf Kopf und Schultern. Sie lassen sich aus der Hand füttern, lassen sich aber nicht anfassen. Ich denke mit Leckerlis, wirst Du ihn auch so zahm bekommen, aber sie mögen es nicht, wenn man nach ihnen greift. Du mußt darauf achten, daß er von ganz alleine kommen will. Ich würde ihm auch schnell einen Partnervogel besorgen, weil die leiden wirklich sehr, wenn sie alleine sind.
    Viele Grüße
    Susanne Wrona
     
  9. jimy

    jimy Guest

    nymphensittich

    Hallo hab mal ne frage, ich versuche imoment mein nymphensittich handzahm zu bekommen....weiß aber nicht was ist wenn man seine hand reinsteckt und er immer auf der stande nach hinten nach forne leuft und das die ganze zeit biss die hand wieder raus nimmst hatt der dan panik oder traut sich noch nicht ganz?????würde mich freun über ne nette antwort danke!!!:)
     
  10. #9 Susanne Wrona, 13. März 2009
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    Meine haben das nicht gerne, wenn man die Hand in den Käfig steckt, sie haben da schon Angst. Du kannst ja mal ganz vorsichtig ein Leckerli hinhalten. Meine fressen bsp. Sonnenblumenkerne aus der Hand, oder Kolbenhirse oder Hanfsamen, irgendwas, was sie sehr gerne mögen, aber nicht immer bekommen. Ich würde es nur ganz vorne am Gitter hinhalten und nicht so weit reinstecken.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  11. jimy

    jimy Guest

    danke:beifall:
     
  12. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jimy,vielleicht schaffst du es mit viel Geduld deinen Nymphi zahm zu bekommen,wird aber bestimmt eine recht aufwendige Geduldsprobe,wenn überhaupt möglich.Vielleicht hast du ja aber die Möglichkeit einen handzahmen Partnervogel für deinen Nymphensittich zu bekommen,was für alle Beteidigten eventuell die einfachste und beste Lösung wäre.Gruß Ira
     
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Schau mal hier ins Clickertraining-Unterforum.

    Die Methode ist in den FAQs erklärt.

    Damit kann man auf jeden Fall bei jedem Nymphensittich, egal welchen Alters, Vertrauen zum Menschen aufbauen.

    Zähmen funktioniert grundsätzlich durch Rituale, auf die sich der Vogel verlassen kann.

    Er hat dann mehr Aufmerksamkeit für Dich übrig, weil er nicht immer aufpassen muss, ob etwas schlimmes passiert.

    Grundregeln für das Zähmen wären erst mal:


    1. Notwendige Handgriffe immer mit den gleichen Worten einleiten und langsam durchführen (z. B. Futter-/Wasserwechsel).

    Wenn Du nicht clickern willst, kannst Du trotzdem Belohnungen einführen:
    Zunächst dem Vogel immer zu festen Zeiten Kolbenhirse oder was er sonst so mag (bei Wellensittichen toppt rote KH alles) anbieten, ruhig mit ihm reden, Abstand zwischen Vogel und Hand.

    2. Ist er daran gewöhnt, die Belohnung immer mit etwas ankündigen, meinetwegen "schau mal!" oder auch "fein".

    3. Dann kannst Du anfangen, ihm die Belohnung zu geben, wenn er sich nach Schreckaktionen wie Käfigreinigen beruhigt hat.

    4. Wenn er daran gewöhnt ist, von Dir die Belohnung direkt aus der Hand zu kriegen, kannst Du sie so halten, dass er sich über Deine Hand strecken, mit einem Fuß auf Deine Hand muss, und schließlich ganz auf Deine Hand muss.

    Wenn das richtig gut klappt, kannst Du wieder einen Satz oder ein Wort dazu sagen, z. B. "Komm" oder "auf die Hand".

    Irgendwann kennt er das dann, und Du lässt die Belohnung weg und sagst nur Deinen Satz.

    Kommt der Vogel dann, gibt es ein verbales Lob und natürlich die Belohnung.

    Klappt das gut, solltest Du es täglich wiederholen und ihn z. B. immer über die Hand aus dem Käfig lassen oder ihn auf die Hand nehmen, füttern, kurz warten, füttern (Vogel wird für das auf-der-Hand-Bleiben belohnt) und z. B. zu einem Ort (Tisch etc.) tragen, wo dann etwas ganz Tolles, Spielzeug oder ganz viel rote Hirse :zwinker: auf ihn wartet.

    Er lernt dann, dass es sich lohnt auf deiner Hand zu bleiben, weil es am Ende eine Überraschung gibt.

    Kommt ein Vogel auf die Hand oder hat keine Angst, macht der Partner das auch bald nach
    , besonders, wenn er jung ist und sich am älteren, der sich bei Dir auskennt orientiert.

    Du kannst natürlich auch den Spieß umdrehen, und Dir einen bereits zahmen Zweitnymphi aus dem Tierheim oder von Privathaltern, die ihren abgeben, holen.
    Dann lernt deiner eben von dem Neuen.

    Jedenfalls kann man über Rituale, immer gleiche Ankündigungen und Belohnungen (und Stimm-Modulation, ruhig oder aufmunternd) schon sehr viel erreichen.

    Und wenn man Videos sieht, in denen menschen ihre Vögel am ganzen Körper kraulen oder die Vögel sich von deren Hand hängen lassen usw., weiß man auch, dass das Zähmen nie aufhört, man sollte immer weiter am Ball bleiben, damit der Vogel immer mehr Vertrauen aufbaut und auch Neues lernt (ich musste meinen mal vom Boden aufheben, als er krank war und das Gleichgewicht verloren hatte; da lernt der Vogel "sie tut mir nichts, wenn sie da so von oben kommt" ;)) und man kann eben immer noch eine Stufe weitergehen.

    Zur Inspiration schau mal ins Clickerforum oder bei amazon in die Bücher von Ann Castro, da sind z. B. Vögel abgebildet,die sich von ihren Besitzern durch langsame Gewöhnung freiwillig in die Hand nehmen oder am ausgestreckten Flügel berühren lassen.

    Mein "Kleiner", hinzugekaufter Wellensittich war auch 2 Jahre sehr scheu, hat heute immer noch eher Angst, kommt aber freiwillig auf die Hand, weil es dann lecker Rote Hirse gibt und erschrickt nicht mehr, wenn ich mal an ihm vorbei greifen muss oder die Schaukel aufhänge, während er draufsitzt.
     
  14. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    ...sogar Fische!

    Ach ja, zum Thema Zähmen noch: Meine Eltern haben sogar ihre (Teich-)Fische zahm bekommen, dir kamen immer an, wenn man auf der Terrasse saß, weil es dann meist Futter gab und man konnte sie aus der Hand füttern.

    Da dürfte doch ein Nymphensittich kein Problem sein!:zwinker:
     
  15. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    @stephanie,
    meine goldis waren alle zahm:D die haben immer an den fingern gelutscht.
    meine nymphies sind bis auf zwei nicht zahm, und die zwei zahmen "müssen" es sein sonst würden sie nur im käfig sitzen, da sie flugbehindert sind. das vertrauen musste ich mir aber selbst erarbeiten und das war nicht leicht.
    die 4 anderen kommen aber manchmal zu mir, fressen mir aus der hand (wichtig ist das sie auf erhöhtem sitzpunkt sitzen), coco landet manches mal sogar auf meinem kopf...
    wichtig ist- viel zeit lassen, die vögel dürfen in der zeit nicht alleine sein- wenn meine i-wie getrennt sind gibt es große schreierein, zu zweit sind sie sogar viel mutiger, zu viert sitzen sie auch öfters auf meiner sessellehne.
    lg
     
  16. Thyazi

    Thyazi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. März 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Unsere beiden Nymphensittiche sind nun ca. 14 Tage bei uns. Mit etwas Kolbenhirse auf der Handfläche kommen sie beide innerhalb des Käfigs angeflogen und verputzen die Hirse auf der Hand. Ich finde das ist schon eine beachtliche Entwicklung. Oder? Der eine ist 8 Monate alt und der andere 5 Monate. :zustimm:
     
  17. AlexM

    AlexM Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gießen
    ich versuch grad einen ca 5 jahre alten nymphen zahm zu kriegen... da er kaum was zu fressen kennt außer dieses doofe fertigfutter, fallen leckerlies flach, aber auch er will kontakt. ;) er liebt haare und knabbert an meinen gern rum. der spliß ist schon raus! :) alles mit geduld, spucke und ganz viel liebe und verständnis!
     
  18. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Oh, ja, Calsey (Wellensittichweibchen) liieeebt auch Haare; die werden notfalls durchs Gitter gezogen und beknabbert.

    ist aber meiner Erfahrung nach ein Spleen" von Wellensittichweibchen, alle drei Weibchen, die ich hatte, haben das mehr oder weniger ausgeprägt gemacht; eine hat sich sogar immer unter meinen haaren auf meinem Nacken versteckt!:D
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Jacky+Markus, 24. April 2009
    Jacky+Markus

    Jacky+Markus Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    unseren fritz haben wir mit Leckerlies nicht zahm bekommen. wir haben immer die Hand mit der Hirse in die Voliere gehalten, da hat er sich dann aber recht bedroht gefühlt. Nach 3 Wochen täglichen Trainings habe ich dann aufgegeben und ich habe Mitleid bekommen. Mir wurde immer abgeraten einen nicht zahmen Vogel aus der Voliere zu lassen, weil man ihn im Notfall zu sehr stressen könnte. Ich machte aber trotzdem die Tür auf und legte mich auf die Couch. Und nach zaghaftem Schauen (gefühlte 2 Stunden) sprang er dann in die Tür und flog direkt zu mir, lief auf meine Hand zu und legte den Kopf auf die Hand, damit ich ihn doch wohl (endlich?!) kraule. Mein Freund kam dann ins Wohnzimmer und schaute nicht schlecht jetzt sind der liebe Fritz und wir so :trost:


    Bei Snoopy war es ein wenig schwieriger. Die Arme haben wir nach zwei einhalb Monaten im Zooladen gekauft. Und das, sowie das vorige Leben beim Züchter schien die Arme so zu verstört zu haben, dass sie extreme Angst vor Händen hat (kam zu uns ohne Federn auf dem Hinterkopf). Außerdem war sie sehr klein und untergewichtig. einfach kein glücklicher Vogel. Bei uns zu Hause dauerte es lange, bis sie die Voliere als ihr neues zu Hause akzeptierte, und noch länger bis sie sich frei und ohne Angst im Zimmer bewegt.
    Mittlerweile ist das Vertrauen der Beiden so groß, dass sie häufig mehr am Boden rum laufen, als wie ein Vogel nach oben fliegen :D

    Es kommt also immer auf den Vogel und auf die Vorerfahrungen an, wie man sie zähmen kann....
     
  21. #19 Masterfloh, 30. April 2009
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Sorry jimy, erst mal hatte ich ein kleines Problem mit dem lesen deiner Beiträge - Rechtschreibung und Satzbau... Aber dann doch kapiert...

    Ein Welli und ein Nymphi zusammen? Sind zwar beide Krummschnäbel aber dann doch ganz unterschiedliche Arten. Man packt ja auch nicht einen Schwan und einen Spatz zusammen und sagt daß die sich verstehen müssen weil ja beides Vögel sind...

    Einzelhaltung ist das schlimmste was man einem Sittich antun kann - das sind Schwarmtiere!! Und ob ein Sittich zutraulich wird oder nicht hängt auch davon ab welchen Charakter er hat, ob er überhaupt mag oder dich sympathisch findet. Sowas kann man nicht erzwingen, ausser durch das grausamste: lange und nochmal lange Einzelhaltung und den Kleinen dadurch solange quälen daß er irgendwann nachgibt und deinem Willen folgt und sich dir mit Gewalt und gequälterweise vor Einsamkeit anschließt... Aber wer sowas wirklich will ist kein Tierfreund sondern ein Tierquäler - und so einer bist du ja sicher nicht, oder?

    Wir haben jetzt leider nach zwei Todesfällen nur noch 20 Nymphis und zwei Wellis im Vogelzimmer und keiner davon ist wirklich verschreckt. Alle sind bis auf zwei oder drei die nicht so mit der Hand Kontakt haben wollen extrem zahm, sind voll vertraut mit uns und wir können sie alle auf die Hand nehmen, schmusen und kraulen. Und die welche das nicht mögen können wir aber jederzeit in die Hand nehmen ohne gebissen zu werden - ausser Nejo! Den Nejo haben wir aus einer der typischen ´mit-Gewalt-zahm-werden-Haltung´ bekommen und der beißt, aber das würde ich auch machen wenn ich Angst wegen schlechten Erfahrungen mit der Hand gemacht hätte...
     
Thema: Nymphensittich zähmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich zähmen

    ,
  2. nymphensittich vertrauen gewinnen

    ,
  3. nymphensittich angst nehmen

    ,
  4. nymphensittich extrem zahm,
  5. wellensittich zähmen leicht gemacht,
  6. was tun wenn junger nymphensittich nicht zahm wird
Die Seite wird geladen...

Nymphensittich zähmen? - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?

    Welche Krankheiten haben Nymphensittiche häufig?: Hallo, ich bin neu hier und habe ein Frage. Wir haben schon immer 4 Nymphensittiche (2 Pärchen) Normalerweise werden die Flieger ja 20-25 Jahre,...
  4. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  5. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...