Nymphie kotzt :(

Diskutiere Nymphie kotzt :( im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hab mich schon lange nimmer gemeldet, aber jetzt führt mich ein ernsthaftes Problem zu euch. Meine arme Frieda kotzt, es sieht...

  1. Neelix

    Neelix Guest

    Hallo,
    hab mich schon lange nimmer gemeldet, aber jetzt führt mich ein ernsthaftes Problem zu euch.

    Meine arme Frieda kotzt, es sieht zumindest so aus, seit gestern Abend. Steht einfach nur so rum, hat die Augen geschlossen und lässt die Flügel hängen. Manchmal streckt und putzt sie sich auch.

    Wann sie das letzte mal gefuttert hat, kann ich nit sagen, schätze, dass des gestern Mittag war.

    Und für die dies nicht wissen, meine Frieda iss eigentlich ein Hahn, hab mich aber so an die weibliche Form gewöhnt...

    Hoffe ihr könnt mich beruhigen und vielleicht nen Tipp geben, wie ich dem Vogel unter doe Flügel greifen kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 23. Juli 2002
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Sofort zum Tierarzt

    Es kann sein, das er eine Kropfentzündung hat, dann würgen die Nymphies das Futtter wieder raus, sieht fast so aus als würden sie sich übergeben.

    Ich kann Dir nur den Tipp geben: SOFORT ZUM TIERARZT!

    Gruß,
    Claudia
     
  4. Neelix

    Neelix Guest

    Tja, ich frag mich, ob das zum Tierarzt gehen was bringt.
    Jedesmal wenn ich zum Tierarzt gehe darf ich irgendein Vitamiendrunk kaufen und die Vögel sterben doch.

    Als ich mit der Frieda wegen ihrem Dünnpfiff dort war, hat er gesagt, der Vogel drinkt halt viel.
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Neelix,

    das kann alles mögliche sein, ist schwer zu sagen aus der Ferne.

    Am besten ist wirklich der Gang zum vogelerfahrenen !! TA.

    Ich verschiebe das mal ins Krankheitsforum, vielleicht hat einer einen Tipp.
     
  6. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Neelix,
    wo wohnst Du, vielleicht kennt jemand noch einen vogelerfahrenen Tierarzt, aber mit der Körnerspuckerei ist nicht zu spassen, entweder ist es der normale Fütterungstrieb, den der Vogel nicht ausleben kann, weil er keinen Partner hat oder es ist eine Kropfentzündung, die u.U. tödlich endet, wenn sie nicht behandelt wird. Aber um herauszufinden, was der Vogel hat, MUSST Du zum Tierarzt. Warte bitte nicht mehr zu lang damit. Es können auch noch andere Krankheiten dahinter sitzen, aber genaue Aufklärung kann nur der TA bringen.
    Grüsse
    Heike
     
  7. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Neelix,

    wenn Dein Vogel tatsächlich gestern Mittag zuletzt gefutterrt hat, dann wird er jetzt wohl ziemlich geschwächt sein. Das "Kotzen"
    kann -wie schon mehrfach geschrieben- viele Ursachen haben.
    Ich kann Dir auch nur raten, zu einem vogelkundigen TA zu gehen.
    Leider wissen wir nicht, wo Du wohnst. So musst Du , falls noch nicht geschehen, selbst einen solchen TA ausfindig machen. Dies
    sollte aber bald geschehen.

    Du schreibst, dass Deine Tiere nach dem TA-Besuch sowieso alle gestorben sind. Dies kann natürlich auch daran liegen, dass Du immer viel zu lange gewartet hast. Mach also nicht wieder den Fehler und warte zu lange. Deinem Frieda zuliebe! Und ob es was bringt oder nicht, dies kann nur ein TA sagen. Und das wirst Du
    erst sehen, wenn Du bei einem vogelkundigen TA warst.

    Hat er denn mittlerweile schon etwas gefressen?
    Vielleicht frisst er nicht, weil er beim Fressen grosse Schmerzen hat. Sieh doch mal im Ernährungsforum nach (oder in der Suchmaschine) was man vielleicht als Brei verfüttern kann.

    Ich drücke Deinem Frieda die Daumen!

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  8. #7 Alfred Klein, 23. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Ist auch mein Rat.

    Da Du, Neelix, keinen Wohnort angegeben hast, kann ich auch nicht für Dich in den TA- Listen suchen.
    Ich habe keine Ahnung, was das für ein TA ist, bei dem Du warst. Ich gehe aber davon aus, daß es in Deiner Nähe noch mehrere TA´s gibt. Es kann sein, daß Du schon mal im etwas weiteren Umkreis suchen mußt.
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Mein Nymph ist an einer Kropfentzündung gestorben, so schnell konnte ich gar nicht gucken, weil ich damals auch noch keine Ahnung davon hatte. Da kann man gar nicht schnell genug beim TA sein!!!!!!!!! Die plustern sich auf und sehen gut genährt aus, in Wahrheit sind sie schon total abgemagert!!!

    Ich weiß, es ist schwierig, einen wirklich guten Vogeldoktor zu finden, trotzdem mußt Du hin!!!!
     
  10. Bell

    Bell Guest

    Hallo Neelix,

    ich kann mich nur den anderen anschließen und den SOFORTIGEN Gang zum TA empfehlen. Und wenn es einer sein sollte, der nur die obligatorische Antibiotikaspritze verpaßt, so hat er vielleicht sogar das richtige getan, wenn es eine Kropfentzündung ist.

    Sieht der Kropf aufgebläht aus ? Riecht das Hochgewürgte säuerlich ? Trinkt der Vogel viel ? Frißt er viel Grit ?

    Vorsichtshalber solltest Du Weichfutter anbieten, Kamillentee und den besagten Grit. Kolbenhirse, Knabberstangen etc. weglassen .
    Auch die Möglichkeit sich unter Rotlicht zu setzen sollte vorhanden sein.

    Ein Vogel baut innerhalb kürzester Zeit so sehr ab, wenn er keine Nahrung zu sich nimmt oder verdauen kann, so daß er nach ein paar Tagen verhungert ist.

    liebe Grüße

    Bell
     
  11. #10 Sittich-Liebe, 23. Juli 2002
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Ich habe auch schlechte Erfahrungen mit TÄ gemacht, weil ich nicht wusste, das man wirklich zu einem VOGELKUNDIGEN TA gehen muß. Die anderen sind hilflos und entweder sie spritzen gleich erst mal antibiotika oder sagen man soll Vitamine geben und das nützt eben oft nicht!

    Deshalb nicht zum TA gehen ist trotzdem nicht akzeptabel!
    Ohne TA stirbt der Vogel erst recht und lange kommen sie ohne Nahrungsaufnahme nicht aus!
    Was einstweilen helfen soll ist Ananas-Saft aus dem Reformhaus oder eine Mischung aus einem Liter wasser und einem Löffel Apfelessig und davon etwas zu trinken geben, das nimmt die Reizung der Kropfschleimhaut, entbindet dich aber nicht zum TA zu gehen! Kropfentzündung ist ja nur ein Symptom nicht die Ursache!

    Gute Besserung für den Kleinen!
     
  12. Neelix

    Neelix Guest

    So, ich hab die gute Frieda nu innen kleinen Käfig gesetzt, war gar nicht so einfach, der Vogel hat sich mächtig gewehrt.

    Wenn ich den Vogel jetzt beobachte scheint es ihm doch deutlich besser zu gehn.
    Leider hab ich nur schwer beobachten können, wie es dem Vogel geht, weil ich die Gelegenheit genutzt habe und den Vogel direkt nachm "Aufstehen" in den Käfig gesperrt habe.
    Da sass er dann recht normal auf der Lampe (wo er geschlafen hat).

    Ich muß vielleicht anmerken, dass der Vogel das selbe Problem schon einmal gehabt hat.
    Damals gings aber nur einen halben Tag.
    Das Verhalten, war aber exakt das Selbe.

    Ich habe in den Käfig auch Futter gestreut, was Frieda ziemlich schnell weggefuttert hat.
    Sie hat auch wieder was getrunken.

    Ich mache mir jetzt Gedanken, ob der Stress, der durchs zum TA gehen, nicht vielleicht schädlicher wäre, als das Warten und auf das Immunsystem des Vogels zu bauen.
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Neelix, nein!

    Es ist auf alle Fälle besser zum TA zu gehen, glaube mir! Der Streß ist nicht so groß, wie die Gefahr, daß er an einer verschleppten, unerkanten Krankheit stirbt!

    Bitte warte nicht mehr, es kann sooooo schnell gehen und danach macht man sich dann nur Vorwürfe! Geh bitte zum TA, deinem Nymph zuliebe!

    Er muß geröntgt werden und der Kot muß untersucht werden!

    Geh aber zu einem vogelkundigen, auch wenn es weiter ist....die Zeit renn ihm vielleicht schon davon!!!!!!!1
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Ich kann mit Rainer nur anschließen!! Ich hatte damals auch eine Wärmelampe hingestellt, Felix saß den ganzen Tag davor, und es schien ihm besser zu gehen. Am nächsten morgen war er tot:(

    Kotzen ist nicht normal!
     
  15. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Neelix,


    wie geht es Deinem Kleinen jetzt? Hast Du jetzt schon mal einen
    vogelkundigen TA wenigstens ausfindig machen können? Wenn Du meinst, dass der Stress für Dich bzw. das Tier zu gross ist, so solltest Du wenigstens umgehend eine Kotprobe zur Untersuchung beim TA vorbeibringen. Nach tel. Voranmeldung.
    Diese Untersuchung kann zumindest einige Aussagen über viele Erkrankungen machen. Bzw. den einen oder anderen Verdacht
    ausräumen.
    Lege unter seinem Schlafplatz oder Lieblingsplatz ein Blatt
    Zewa o. ä. und gehe mit diesem Teil dann bitte zum TA.

    Ich drücke Deinem Frieda die Daumen!

    Liebe Grüße
    Wolfram
     
  16. Neelix

    Neelix Guest

    Frieda is wieder putzmunter.
    Hab ihr Kamillentee mit Traubenzucker gegeben.
    Scheint ihr sogar geschmeckt zu haben :).

    Und für den Fall der Fälle weiss ich jetzt auch nen TA der sich angeblich mit Vögeln gut auskennt.

    Übrigens, kurz nachdem ich den letzten Post geschrieben habe, hab ich beim TA angerufen, nur um zu erfahren, dass der gerade Urlaub macht. Iss vielleicht ganz gut gewesen, hab mir sagen lassen, dass der zwar ganz gut ist, von Vögeln aber nicht so viel versteht.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Welli liebhaber, 6. August 2002
    Welli liebhaber

    Welli liebhaber Guest

    Hallo.

    Es kann sein das es eine Kropfenentzündung ist.

    Gehe bitte SOFORT ZUM TIERARTZT!

    Wenn es eine Kropfenentzündung ist geben ihn statt Wasser Kamillentee zum trinken.
    Kamilentee lindert die Kropfenentzündung.

    Aber weiss nicht ob Kamilentee bei allen wirkt,bei Wellensittiche schon (Steht im Internet)
     
  19. rummel

    rummel Guest

    Hallo,
    unsere Nymphendame Lena hat auch in unregelmäßigen Abständen gekotzt. Der Besuch beim TA hat ergeben, dass sie eine vergrößerte Niere hat, die auf den Magen gedrückt hat, wodurch der Würgeeffekt zutage getreten ist.
    Lena hat eine Spritze bekommen und dann diverse Medikamente. Viel Rotlicht! Es trat auch eine Besserung ein, aber ca. ein halbes Jahr später ist Lena einfach vom Regal gefallen, was vielleicht mit einer Schwächung durch die Nierenvergrößerung verbunden war.
    Ich kann mich nur der Forum-Meinung anschließen, unbedingt zum TA. Viel Glück!
     
Thema:

Nymphie kotzt :(

Die Seite wird geladen...

Nymphie kotzt :( - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  3. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  4. 61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar

    61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar: Liebe Vogelfreunde, liebes ModTeam Gabi und Manu, alle kamen aus Notabgaben zu mir, blühten in der Gruppe im Vogelzimmer auf, nun sind die...
  5. Wie Transport von 6 Nymphies

    Wie Transport von 6 Nymphies: Hallo, einer meiner Nymphen hat (woher auch immer) Milben (festgestellt durch vogelkundigen TA) und sich deswegen angefangen zu rupfen.Der TA...