pago kann flieeegen!!

Diskutiere pago kann flieeegen!! im Aras Forum im Bereich Papageien; und ich bin so stolz auf ihn, er kann jetzt schon 3 meter weit fliegen, obwohl seine federn immer noch so kurz sind. jetzt werde ich ihn eine...

  1. Yvonne

    Yvonne Guest

    und ich bin so stolz auf ihn, er kann jetzt schon 3 meter weit fliegen, obwohl seine federn immer noch so kurz sind.

    jetzt werde ich ihn eine freundin suchen, ein junge aber keine mit
    gestutzen federn, und im sommer haben die den ganzen garten für sich alleine, aber was es für eine art sein wird weiß ich noch nicht, da der pago ein mischling ist, wird es vermutlich eine rote freundin sein, etweder hell oder dunkel, mal sehen in wen er sich den verlieben wird, vielleicht wird es ja wieder ein mischling, na mal sehen, wen er sich aussuchen wird :D

    so, jetzt muß ich ihn wieder verwöhnen gehen, und dann üben wir wieder etwas fliegen, den die ausdauern fehlt noch etwas, aber es wird schon, er hat ja zeit.

    grüße
    yvonne

    p.s. so ähnlich sieht es aus, wenn er durchstarten will :s
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Juchuhuuuu!!! Yippeeeee!!!!!

    Das sit doch das tolslte überhaupt,w enn vordem gestutze oder sonstwie flugunfähige Vögel es lernen.

    Ich habe das ja mit meinen beiden Aras und allen vier Grauen geübt und mit erlebt. Das Gefühl, wenn es dann mal klappt, ist unbeschreiblich. Das ist wirklich ein Grund zum Feiern!

    Toll gemacht!

    LG,

    Ann.
     
  4. #3 araliebhaber, 19. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo yvonne

    Wenn du einenz weiten Ara zu deinem hohlen möchtest find ich super.

    Ich möchte dir nur den rat geben. Nimm keinen Hellroten. Mischlinge mit Hellrot sind nicht so schlimm.

    Ein Grund warum ich dir von einem Hellroten Ara abrate ist das diese Art link ist. Sie können noch so lieb sein und von einer auf der anderen Sekunde beisen sie zu. Dann haben sie einen ganz anderen Karakter als der Gelbbrust oder der Dunkelrote. Dazu steht der hellrote noch auf anhang A der Bedrohten Liste und die Tiere sollten nach möglichkeit zur Arterhaltung durch Zucht gehalten werden. Noch ein Aspekt ist das die Hellroten sehr gern zum rupfen neigen.,

    Dies sind einige Sachen die ich dir als Araliebhaber im Vorfeld sagen wollte.

    Nimm es nicht persönlich das ich dir abraten möchte von einem Hellroten.
    Aber die letzte Entscheidung liegt natürlich bei dir. Ich will mich nicht einmischen nur dir diesen Rat geben.
     
  5. #4 Papageno1902, 19. November 2003
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Hartmuth,

    kannst Du das wirklich auf eine Art verallgemeinern, sprich die hellroten Aras sind Link? Ich meine, ich hab das schon öfter gehört, aber auch über die dunkelroten. Meist wurde gesagt, die Aras die einen hornfarbenen Oberschnabel haben sind link.
     
  6. #5 araliebhaber, 19. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Papageno1902

    Muss dir mal was sagen. Ich werde nur mit t am Ende geschreiben.

    Nun aber zu deiner Frage.

    Ich habe ja oben schon geschrieben das es mein Rat ist.
    Das sind meine erfahrungen die ich mict Hellroten gemacht habe.

    Ich weiß es auch von anderen Hellroten Arabesitzern die mir das bestätigt habe was ich ihnen gesagt habe. Es sind sogar welche dabei die sagen ganz klar.
    Ein Hellroter kommt mir wegen der Linkheit nicht mehr ins Haus.

    Ein Beispiel zu den Hellroten. Wenn diese Tiere bei mir brüten kann ich nur unter sehr großer Vorsicht eine Nistkastenkontrolle durchführen wenn es mir überhaupt gelinkt die Tiere vom Kasten fern zu halten. Dagegen meine Dunkelroten. Da kann ich wenn sie brüten un im Kasten auf Junge sitzen sogar so nachsehen.

    Wenn sie nicht in Brutstimmung sind sind die Hellroten vie agressiver als die Dunkelroten.

    Aber wie gesagt das sind meine Beobachtungen und mein Rat an Yvonne gewesen.

    Es kan duchaus sein das es bei anderen Haltern oder Züchtern umgekehrt ist.
     
  7. #6 Frau Köhler, 19. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Hartmut

    dann ohne h...

    ich kann Dir bestätigen,außer mit den Gelbbrust,auch die können sehr aggressiv werden (in der Brutzeit ),doch als Arazüchter kannst Du sicher damit umgehen. (Augenzwinker)

    Alle Aras sind starke Charakter und können entsprechend ganz schnell mal Ihre Stimmung ändern.
    Da gilt nur aufpassen !
    Wenn man hier falsch reagiert, kann man unbewußt schon mal nicht verstanden werden und es kann ein Auslöser für das sogenannte Rupfen sein. Unsere Aras reagieren dann so 0l .
    Damit sind sie doch aber nicht link ?

    Zum Hellroten möchte ich nur folgendes sagen,er wird auch als Mischling im Artenschutz A geführt und ist damit anders meldepflichtig.
    Ann kann darauf ja nochmal eingehen.

    Yvonne Dir wünsche Ich viel Glück und ein gutes Händchen beim Aussuchen der Partnerin für Pago.

    M.f.G.
     
  8. #7 araliebhaber, 19. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlis

    Link meine ich das sie von einer Sekunde auf der anderen ganz anders reagieren können. Das hattest du ja auch gesagt. Nur wenn ich sie einfach zB.kraule und immer die selbe stelle so kann es ein das es mal 5 Minuten gut geht und ein anders mal 10 Minuten bevor sie dann , aus was weiß ich für einen Grund beisen.

    Ob es der richtige begriff ist das mit Link zu bezweichen ist die Frage. Ich bin jedenfalls der Meinung das es Link ist.
     
  9. #8 Frau Köhler, 20. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Hartmut,

    unter linken verstehe ich, wenn jemand wissentlich und in Absicht auf ein kommenden Vorteils wegen einen anderen betrügt .

    Das trifft doch nicht auf unsere Aras zu ? oder ?

    Ich glaube eher unsere Tiere reagieren auf falsche Einschätzung der Lage durch uns Menschen.
    Nicht immer wollen Tiere die Zuneigung so,wie wir sie gerade für richtig erachtet hätten.

    Meine Beobachtungen zur Luftfeuchte in Räumen (oder auch draußen) ist eher von Bedeutung.
    Überraktionen,Aggression oder Nervosität ist(kann) eine Folge von zu geringer Bindung von Wasser in der Luft.(sein)

    Genauso wie Wasser Informationen (Homöopathie)aufnehmen können -sind neueste Forschungsergebnisse von 4 unabhängigen
    Labors in Frankreich,Italien und Belgien -
    kann Wasser auch mittels Verstärker Informationen als elektromagnetische Signale wieder abgeben.
    Was ist ,wenn dies der Auslöser von nervverändernden Dingen bei unseren Tieren ist ?
    Erhöhe doch mal ganz einfach die Luftfeuchte in den Räumen und nimm die Aufladungen mittels eines Staubsaugers(im Einsatz-wegen der Reibung/Trennung der pos.und neg. Ladung) weg,
    dann beobachtest auch Du sicher Veränderungen bei Deinen Tieren.

    Bei uns hängen überall die Manometer rum,ebend wegen der Luftfeuchtigkeit im Raum, besonders jetzt im Winter ist bei geringerer Luftfeuchte häufig eine Nervosität spürbar.

    Tschüssi
     
  10. #9 araliebhaber, 20. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlis

    So machen meine Hellroten es doch auch wie du es mit dem Linken beschrieben hast.
    Sie lassen sich erst so schön kraulen und dann auf einmal beißen sie zu.

    Das mit dem Einschätzen wie du es meinst glaube ich nicht. Das die Tiere nicht immer unsere nähe haben wollen kann ich zumindestens an ihrem Verhalten an meinen Tieren beobachten. Ein ganz klares Zeichen ist es wenn sie ihre Nackenfedern aufstellen und das die Propille sich in der Größe ändert. Dann lass ich meine Tiere in Ruhe denn ich weiß das sie dann in Ruhe gelassen werden möchten.

    Zu deiner Frage
    Was ist ,wenn dies der Auslöser von nervverändernden Dingen bei unseren Tieren ist ?
    Kann ich dir keine Antwort geben. Wenn ich es wie du beschrieben hast mit der Luftfeuchtigkeit machen sollte müsste ich erst mal wissen was du für eine bei deinen Tieren hast. Ich habe meine Tiere bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 75% bis 90% untergebracht. Ich denke nicht das ich durch ausprobieren was beobachten kann. Da ich keine geringe Luftfeuchtigkeit habe kann ich solche Beobachtungen nicht feststellen
     
  11. #10 Frau Köhler, 20. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hi Hartmut

    dann hast Du sicher optimale Bedingungen,ich meine ja nur bei uns haben wir unterschiedlichste Bedingungen.
    So zum Beispiel haben wir ein Arahaus(für Zuchttiere)wo es ähnlich ist,wie bei Dir.Ich konnte je nach Witterung doch aber Unterschiede in der Luftfeuchte im Raum feststellen.
    Dazu noch folgendes:Beim Öffnen der Tür - Veränderung
    und aber auch,da wir die Ausflugslugen stets offen haben-Veränderungen und in der Nacht machen wir dann die Lugen zu
    und nun auch wieder Veränderung.
    Also keine gleichbleibende Luftfeuchte.

    Je nach Witterung verändert sich die Luftfeuchte also innerhalb einer Woche von 60 % bis auf ca. 85 %. Kannbedingung kein muß.

    Wie ist es dann mit dem handzahmen Hellroten sind die bei Euch nicht in der Wohnung od. Raum wo Zentralheizung ist?
    Wo habt Ihr denn die Jungtiere untergebracht bis zur Abgabe ?

    Liebe Grüße
     
  12. #11 araliebhaber, 20. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlie

    Wir haben keinen in der Wohnung.
    Außer die wenn es ein muss Hndaufzuchten.
    Die dann aber auch nur so lange bis sie selber fressen. Ansonsten sind sie mit im Papageienhaus.

    Zu den Luftfeuchtigkeiten. Natürlich schwanken die bei mir auch.
    Aber das ich sagen kann das da andere Verhaltensweißen zu sehen sind kann ich nicht.
     
  13. #12 Frau Köhler, 20. November 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Hartmut

    kann ja sein das sich noch andere melden ,die auch die gleichen Sorgen mit Ihren Hellroten haben.

    Ich dachte nur so viel Unterschied ob Hellrote ,Dunkelrote oder Blaue kann doch bald nicht sein.
    Alles nicht so schlimm,auch damit können wir leben. Oder ?

    Wer die Farben liebt, wird sich doch von sowas nicht abhalten lassen.

    Bleib tapfer und zieh die Finger beizeiten weg.
     
  14. #13 araliebhaber, 20. November 2003
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo Marlis

    Sollte man glauben das so viel Untzerschied nicht sein kann. Aber wir merken das er da ist.

    Sicher können wir damit leben das sie so sind. Ich zumindest.
    Aber was ist der Karakter gegen die schönen Farben.

    Das fazieniert mich ja gerade an der Aras das außer den Farben sie so unterschiedlich sind.

    Werde es immer versuchen die Finger wegzuziehen.
     
  15. Yvonne

    Yvonne Guest

    hallo alle miteinander,

    danke für euren rat, ich denke, ich werde den pago selber entscheiden lassen was er für einen ara haben möchte,
    er selber ist wie gesagt ein mischling aus einem hellrotem, und einen hornfarbenen schnabel hat er auch, und ist überhaupt nicht link, aber ich denke das liegt daran, daß ich (fast) 24 stunden zu hause bin und er sehr zahm ist, ich werde dem pago auf jeden fall die wahl überlassen und nichts überstürzen.

    vielleicht ändert sich das ganze, wenn ein partner da ist und die beiden dann in die geschlechtsreife kommen.

    was das fliegen angeht, er übt fleissig weiter und es wird von tag zu tag besser.

    allen noch ein schönes wochenendebis bald

    yvonne :0-
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Franciska

    Franciska Guest

    Pago kann fliegen

    Hallo Yvonne,

    ich freue mich für Pago, dass es langsam losgeht mit dem Segeln....... Warte nur, bis er Deinen Garten richtig erkundet..... ist bestimmt lustig.......
    Mit deinem Partner, am besten Du lässt Pago entscheiden, der weiß bestimmt, was er will........
    Wählerisch sind sie ja, weiß ich aus eigener Erfahrung......

    Unsere Rico macht zur Zeit auch tierisch fiel Trockenübungen...... Langsam kommen nämlich auch die restlichen Federn..... und sie findet es nicht mehr lustig, wenn ihr Freund Coco abzischt und sie nicht hinterher kann...... Aber sie hat ja auch noch Zeit....... ich freue mich auf alle Fälle schon auf das nächste Frühjahr, wo sie hoffentlich schon alleine den Apfelbaum erreichen kann.......

    Weiter noch viele neue Federn für Pago und viel Trockenübungen, damit er nicht so schnell aus der Puste kommt......


    LG

    Franciska
     
    1 Person gefällt das.
  18. Yvonne

    Yvonne Guest

    hallo franciska,

    na dann bin ich auf den sommer auch gespannt, er ist gestern
    auf die garage vonden nachbarn geflogen 8o , und die ist ca. 20 m weit, es war ein wahnsinnig schöner anblick, der kleine war fix und fertig, wir haben ihn mit der leiter geholt, und zu hause angekommen, hat er nur die flügel hängen gelassen, aber das wird schon wieder.

    auf deine rico bin ich auch schon gespannt, na hoffentlich fliegt ihr der coco nicht all zu weit weg, aber im frühjahr kann sie sich bestimmt die äpfel selber holen und mit ihrem freunden teilen.

    ach ja, dieses jahr hatte der pago ab ca. april die mauser, wird er die dann auch nächstes jahr um die gleiche zeit haben?
    ist das vom vogel zu vogel unterschiedlich?

    viel spaß noch mit deinen rackern, und ich träume schon, wie das wird wenn pago´s freundin zu uns kommt, es wird bestimmt spannend.

    lg
    yvonne
     
Thema:

pago kann flieeegen!!