Partner für unseren Mopa

Diskutiere Partner für unseren Mopa im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wir haben unser Daisy jetzt seit einem Jahr. Wir haben sie damals von den Vorbesitzern übernommen weil sie .... na ja bla bla. Keine...

  1. DaisyH

    DaisyH Guest

    Hallo,
    wir haben unser Daisy jetzt seit einem Jahr. Wir haben sie damals von den Vorbesitzern übernommen weil sie .... na ja bla bla. Keine Ahnung warum die sie wirklich her gegeben haben. Auf jeden Fall hat sie sich sehr gut bei uns eingelebt. Auch hatte meine Freundin sehr viel Zeit für sie, das wir nie wirklich über einen Partner nachgedacht haben.
    Jetzt hat meine Freudin aber endlich wieder Arbeit gefunden und wir haben uns entschlossen unserer Daisy eine Partner zu holen.
    Jetzt haben wir natürlich etliche Fragen.

    Wir werden eine DNA Analyse machen lassen zur Geschlechtsbestimmung, allerdings können wir dem armen Tier doch nicht einfach zwei Schwungfedern rausziehen. Das tut doch weh und sie kommt nie wieder zu uns?

    WIe finden wir am besten den Richtigen Partner für sie? Den können ja nicht wir aussuchen, sie muß ja mit ihm Leben.

    Sollen wir sie mitnehmen und gucken ob sie sich mit dem anderen Verträgt?

    Im Kleinanzeigenmarkt werden immer zwei Zahlen mit nem Komma dazwischen angegeben z.B. 0,1 oder so was hat das zu sagen?

    Wir wissen nicht wirklich wie alt sie ist, wenn es stimmt was die vorbesitzer sagen müßte sie jetzt 1 1/2 sein. WIe finden wir das wirkliche Alter raus?
    Sie hat zwar einen geschloßenen Ring, allerdings sieht der anders aus als in der Vogel-Faq beschrieben.

    Wie führen wir sie dann mit ihrem Partner zusammen gleich beide zusammen in den Käfig?

    Wir werden ihr natürlich einen gegengeschlechtlichen Partner holen. Aber wie ist das dann mit Brüten? Wir wollen eigentlich nicht Züchten.

    Und mal ganz was anderes, müssen wir unsere Süsse eigentlich irgendwo melden?

    Ich weiß jede Menge fragen aber ich wäre echt dankbar wenn uns da jemand Helfen kann.

    Lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bernd und Geier, 20. August 2006
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Partnersuche

    Hallo Daisy,

    den Entschluss einen Partner zu suchen finde ich sehr gut. Natürlich ist es das wichtigste, zuerst das Geschlecht zu bestimmen. Meines Wissens gibt es auch Institute, welche die DNA Analyse anhand von drei oder vier Brustfedern machen, einfach mal googlen nach Geschlechtbestimmung, natürlich müssen diese frisch gezupft werden. An der Brust sicher einfacher und weniger schmerzhaft für die kleine und auf keinen Fall so schmerzhaft wie man häufig denkt.

    Mit der Partnersuche das kann schon ein Problem sein. Ich möchte Euch keinesfalls entmutigen. Mal dauert es keine Stunde die beiden sehen sich und sind ein Herz und eine Seele. Ein andermal gehen sie sich noch nach Wochen aus dem Weg.

    Vor kurzen habe ich eine 5 Jährige verwitwete Henne (DNZ), nicht zahm, hat immer in einer Aussenvoliere gelebt, und einen 8 Jährigen Hahn, laut Vermittler mit irgendeinem Sittich (im Winter verstorben) zusammen in einer Zimmervoliere gehalten, nicht zahm aber nicht ganz so ängstlich, verpaart.

    Dazu habe ich die Henne aus der Aussenvoliere in einen großen Käfig ins Wohnzimmer geholt, den „Neuen“ mit dem Transportkäfig davor gestellt. Beide fingen sofort an sich zu unterhalten. Nach 2 Stunden hab ich’s dann riskiert und die beiden Käfigtüren geöffnet und ruckzuck kletterte Charly zu Lori in den Käfig. Nach kurzer Zeit saßen sie nebeneinander, kraulten sich und sind seitdem ein Herz und eine Seele. Im Freiflug folgt der eine dem anderen. Nach 14 Tagen ging es dann zurück in die neu eingerichtete Voliere.

    Bei einem zweiten Paar klappt es nicht so gut. Beide sind im Frühjahr verwitwet, etwa 8 bis 9 Jahre alt. Hier habe ich die Henne neu dazu geholt. Der Hahn heißt Opa und ist ein WF, die Henne, Goldie eine DNZ vermutlich HZ, da sehr zutraulich. Opa auch nur in AV gehalten. Gleiche Vorgehensweise wie zuvor, da sie sich nicht für einander interessierten, habe ich sie nicht zusammen in den größeren Käfig gelassen, sondern versuche es im Freiflug. Hier können sie sich aus dem Weg gehen. Leider verscheucht Goldie Opa meistens von seinen Platz, in dem sie ihn direkt anfliegt, also nicht neben ihm sondern „auf“ ihm landen will. Opa flüchtet dann in die andere Seite des Raumes. Zum fressen und trinken geht jeder in seinen Käfig. Das geht nun seit 14 Tagen so.

    Wir geben aber nicht auf.

    Vor einer Woche ist jetzt noch ein Paar dazu gekommen. Jetzt sollen sich alle an einander gewöhnen und dann zusammen in der Voliere leben.

    Wie Ihr hieraus sehen könnt es kann sehr unterschiedlich laufen.

    Die Idee mit dem mitnehmen ist so eine Sache. Hier sehe ich eigentlich nur einen Sinn, wenn der Vogel einige Tage dort bleibt. Das „verfrachten“ in einen Transportkäfig und die Fahrt sind natürlich Stress für den Vogel. Optimal wäre es natürlich er oder sie könnte sich aus einer Gruppe einen Partner suche aber die Möglichkeit werdet Ihr wohl nicht finden.

    Zu den Zahlen, die Zahl gibt die Anzahl an, die Stelle das Geschlecht.
    1,0 männlich
    0,1 weiblich
    1,1 ein Paar
    0,0,1 Geschlecht unbekannt
    3,1 sind drei männlich, ein weiblich

    Bezüglich des Ringes, vielleicht hilft Euch der Link weiter, ansonsten beschreibt ihn mal oder Foto.
    http://wfv-dkb.de/html/kennzeichnungsring.html

    Zusammenführung wie oben, wobei es wichtig ist, den Käfig umzugestalten, neue Zweige evtl. an anderen Stellen, gleiches gilt für Spielzeug. Der Käfig sollte für beide „Neu“ sein. Das gilt auch für den Freiflugraum. Somit müssen sich beide ihren Platz suchen, es gibt keinen der Vorrechte bzw. Stammplätze hat.

    Zum brüten ist zu sagen, dass sie normalerweise eine Höhle, Nistkasten haben müssen. Natürlich kann es auch schon vorkommen, dass Eier in eine Käfigecke gelegt werden, dann sollte man die Eier gegen Kunsteier austauschen, einige kochen auch die Eier ab und legen sie dann, natürlich abgekühlt wieder zurück. Die Kunsteier werden normal bebrütet und wenn dann nach der normalen Brutzeit keine Küken schlüpfen, geben die beiden meist auf. Ein Fehler wäre die Eier einfach wegzunehmen, das führt zum weiteren Eierlegen, da sie ein „normales Gelege“ haben wollen. Dies entkräftet die Henne nur.

    Zum Alter wäre noch zu sagen, dass der Unterschied nicht zu groß sein sollte, damit beide etwa gleichzeitig Geschlechtsreif werden.

    Und dann hoffe ich noch das Daisy wirklich eine Daisy ist, da es zurzeit einfacher ist einen Hahn zu finden, als eine Henne.

    Schaut vielleicht mal hier unter "Vögel aus dem Tierschutz", manchmal gibt es auch dort Vögel die ein neues zuhause suchen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd und Geier
     
  4. #3 Bernd und Geier, 20. August 2006
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallochen,
    also am 21-07-2005, 22:08h hast du geschrieben, dass sie 5 Monate alt ist, somit ist sie jetzt ca. 1,5 Jahre alt.

    Um sie zu vergesellschaften/verpaaren könnte das gerade noch so hinhauen, sie tun sich leichter wenn sie noch nicht voll geschlechtsreif sind.
    Auf jeden Fall wie schon geschrieben die DNA machen lassen, die Federn ziehen ist eigenltich nicht schlimm, dies sollte mit einem kleinen Ruck gemacht werden, ich nehme immer Federn vom Schwanz und nicht von den Flügeln.
    Dazu wickle ich den Vogel in ein Tuch ein, der Schwanz schaut noch raus, ziehe mit einer Pinzette die Federn packe sie gleich in Alu ein und fertig, der Vogel wird aus dem Tuch gelassen, schüttelt sich meist und alles ist überstanden, krumm genommen hat mir das noch keiner bei einer Erfahrung bei Langflügelpapageien von über 40 Tieren ( meist Mopas).

    Ansonsten hat Bernd schon alles geschrieben, bzw. verlinkt.....
     
  6. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Daisy,

    melden musst Du die Süsse auf jeden Fall. Das nennt sich "Tierbestandsmeldung nach § 7 Abs.2 Bundesartenschutzverordnung".
    In Niedersachsen ist das "NLWKN" in Hannover die zuständige Behörde.
    Wenn Du in einem anderen Bundesland lebst musst Du dich ggf. durchfragen bis Du bei der richtigen Stelle angekommen bist.

    Liebe Grüße
    Ina
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Nachdem das immer mal wieder eine Frage ist, hier die Adressen, die mir bekannt sind aus den einzelnen Bundesländern:

    Dort kann man sich dann auch durchfragen wenn du so nicht weiter kommst.
    Meldepflicht ist eine Bringpflicht. Heisst der Halter ist verpflichtet innerhalb der ersten sechs Wochen seine (meldepflichtigen) Vögel zu melden.
    Meldepflicht:
    Alle Vögel, die nicht hier aufgeführt sind müssen nach § 7 BArtSchVO gemeldet werden.
    Wirbeltier der bes. geschützen müssen bei Aufnahme in den eigenen Bestand oder bei Todesfall, gemeldet werden, und dies wird als Bringschuld von jedem neuen Halter verlangt, heisst muss ohne Aufforderung geschehen. Wenn Tiere nicht gemeldet sind, können sie schlimmsten Falls sogar dem Halter entzogen werden.
    Von dem Tierbestand muss gemeldet sein, die Art, das Alter mit Geschlecht und Herkunft, der Verbleib bei Abgang, Standort, die Kennzeichnungsnummer und sonstige Merkmale gemeldet werden. Wer dies nicht tut begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann sogar mit einer Geldbuße bestraft werden.
    von der Anzeigepflicht des § 7 Abs. 2 ausgenommene Arten ( Stand Februar 2005):
    Agapornis fischeri Pfirsichköpfchen, Agapornis nigrigenis Rußköpfchen, Agapornis personatus Schwarzköpfchen, Agapornis roseicollis Rosenköpfchen, Agapornis taranta Tarant-Unzertrennlicher, Alisterus scapularis Australischer Königssittich, Aprosmictus erythropterus Rotflügelsittich, Barnardius barnardi Barnardsittich, Barnardius zonarius semitorquatus Kragensittich, Barnardius zonarius zonarius Bauers-Ringsittich, Bolborhynchus lineola Katharina-Sittich, Cyanoramphus forbesi Forbes Springsittich, Cyanoramphus novaezelandiae Ziegensittich, Forpus coelestis Blaugenick-Sperlingspapagei, Forpus crassirostris Blauflügel-Sperlingspapagei, Forpus conspicillatus Augenring-Sperlingspapagei, Forpus passerinus Grünbürzel-Sperlingspapagei, Forpus xanthops Gelbgesicht-Sperlingspapagei, Lathamus discolor Schwalbensittich, Myiopsitta monachus Mönchssittich, Neophema chrysostoma Feinsittich, Neophema elegans Schmucksittich, Neophema pulchella Schönsittich, Neophema splendida Glanzsittich, Neopsephotus bourkii Bourkesittich, Northiella haematogaster Blutbauchsittich, Platycercus adscitus Blaßkopfrosella, Platycercus caledonicus Gelbbauchsittich, Platycercus elegans Pennantsittich, Platycercus eximius Rosellasittich, Prachtrosella, Platycercus flaveolus Strohsittich, Platycercus icterotis Stanleysittich, Platycercus venustus Brownssittich, Polytelis alexandrae Princess-of-Wales-Sittich, Polytelis anthopeplus Bergsittich, Polytelis swainsonii Schild- oder Barrabandsittich, Psephotus dissimilis Hooded-Sittich, Psephotus haematonotus Singsittich, Psephotus varius Vielfarbensittich, Psittacula eupatria Großer Alexandersittich, Purpureicephalus spurius Rotkappensittich


    Somit sind alle Poicephalusarten meldepflichtig.;)
     
  8. DaisyH

    DaisyH Guest

    Vielen Dank...

    ... für die vielen und hilfreichen Antworten.

    Also ich habe ihr gestern 3 Federn gezupft, ging echt besser als befürchtet. Die habe ich heute sofort in ein Labor nach Bielefeld geschickt und jetzt müssen wir eben mal warten ob sie wirklich eine sie ist.

    Ich habe heute auf einer Ringstelle angerufen um anhand der Ringnummer den Züchter zu erfahren. Den habe ich jetzt und ich weiß auch, dass sie bereits 8 Jahre alt ist, da sie von 1998 ist. Das konnte man mir auch anhand der Ringnummer sagen. Toll wenn man erfährt das man von den Vorbesitzern angelogen wurde. Und das auch noch mutwillig!

    Um das anmelden werden wir uns gleich mal kümmern, wir wußten das aber leider nicht und hoffen keine Schwierigkeiten zu bekommen.

    So, heute werden wir neue Äste aus dem Wald holen und waschen. Am Samstag werden wir anfangen einen koplett neuen Käfig zu bauen, da unser jetziger zu klein ist für 2.

    Wir werden berichten, sobald wir wissen was für ein Geschlecht unsere Süße in Wirklichkeit ist.

    Grüße Christian & Simone
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Daisy,

    na, da haben Dich die Vorbesitzer ja ganz schön beschummelt, was das Alter angeht 8( .
    Wenn Daisy doch schon Geschlechtsreif ist, was mit 8 Jahren auf jeden Fall so ist, wäre es das Beste, wenn der zweite Mopa auch wenigstens ca. 3 Jahre alt wäre. Mit einem Jungvogel können die erwachsenen Papageien meist nicht viel anfangen, weil sie halt in Sachen Liebe schon etwas mehr erwarten, wovon ein Jungvogel noch keinen Plan hat.

    Dann wollen wir mal gespannt warten, ob Deine Daisy Männlein oder Weiblein ist, damit Ihr auf Suche gehen könnt :D !
    Wenn Du beim Anmelden sagst, dass Du nicht wußtest, das Mopas gemeldet werden müssen, werden sie bestimmt ein Auge zudrücken :zwinker:.
    Du bist sicher nicht die Erste, die das nicht sofort gewußt hat :D .
     
  10. DaisyH

    DaisyH Guest

    Hallöchen!
    Juhu, wir haben das Ergebnis der DNA-Analyse. Daisy ist ein Weibchen!
    Da wir uns ja so schrecklich über die Altersangabe geärgert haben, haben wir bei den Vorbesitzern angerufen und die zur Rede gestellt. Sie haben steif und fest behauptet sie sei von 2005. Also haben wir beim Züchter angerufen von dem sie ist und den mal gefragt wie es mit ihr aussieht. Er hat sich die Nummer geben lassen und dann nachgeschaut. Tatsächlich ist Daisy vom Januar 2005 und hat versehentlich einen falschen Ring bekommen. Also von dem Züchter halte ich schon mal gar nichts, weil man das doch nicht einfach so vertauschen kann.
    Wir sind jetzt also auf der Suche nach einem männlichen Mohrenkopfpapagei der ca. 1 Jahr und 8 Monate alt ist. Würden ihn gerne von einem Züchter holen, aber ich weiß nicht ob die überhaupt welche in dem Alter haben. Schauen natürlich auch bei Privatanzeigen, wenn es dem Vogel gut geht und er auch Zeitmangel oder so abgegeben werden muß nehmen wir ihn natürlich auch.
    Also, falls jemand etwas weiß, bitte melden!

    Grüße Simone
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Erst mal Glückwunsch zum Weibchen, die Suche nach Männchen ist einfacher.
    Gib doch eine Anzeige im Vogelmarkt hier auf.

    Ansonsten weiß ich niemand der Vögel in dem Alter abgibt.
    Kannst ja auch mal auf der Züchterliste schauen, .....
    Ich halte euch die Daumen, dass ihr bald einen Partner findet und die zwei sich auch gleich verstehen.
     
  13. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ergänze doch mal Dein Profil um Euren Wohnort, das macht einiges leichter :zwinker:
     
Thema: Partner für unseren Mopa
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bourkesittiche bringpflicht

Die Seite wird geladen...

Partner für unseren Mopa - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  3. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  4. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...