PBFD und Polyoma

Diskutiere PBFD und Polyoma im Für Vögel mit Krankheiten wie PBFD und Polyoma Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo, ich bin erst seit ein paar wochen im Forum und habe heute eine Hiobsbotschaft erhalten, einer meiner Rosenköpfchen hat PBFD und Polyoma....

  1. Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin erst seit ein paar wochen im Forum und habe heute eine Hiobsbotschaft erhalten, einer meiner Rosenköpfchen hat PBFD und Polyoma. Ich bin ziemlich fertig und weiß mir keinen Rat mehr.
    Was mach ich jetzt mit den anderen fünfen?
    Ich weiß nicht mehr weiter.
    Bitte HELFt mir
    Janine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Das tut mir sehr leid. :(

    Mit den anderen musst du gar nix machen, denn angesteckt haben die sich höchstwahrscheinlich eh schon, zumindest an PBFD.

    Du solltest versuchen das Immunsystem zu stärken, das geht natürlich am besten indem du die Vögel Vitaminreich und mit gutem Futter ernährst. Deswegen solltest du täglich Obst und Gemüse geben.

    Ich habe bei meinen PBFD-Vögeln 6-wöchige Kuren mit Prime, das ist ein Vitaminpräparat das auch Aminosäuren enthält, gemacht. Anschließend habe ich ihnen 4 Wochen lang Alvimun ins Trinkwasser gegeben.

    Eine richtige Therapie gibt es nicht, du musst also probieren, was für deine Vögel am besten ist.

    Auf jeden Fall solltest du darauf achten, ob sie krank werden, denn weil das Immunsystem geschwächt werden kann können sich auch schneller Krankheiten breit machen. Wenn du also immer zum TA gehst, wenn ein Vogel krank ist können die ein genau so langes Leben führen wie gesunde.
     
  4. Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die aufmunternden Worte. Wo bekomme ich die präparate her die du mir genannt hast.
    Mache hin und wieder eine Kur mit Vitacombex und frisches Obst und Gemüse ist doch ehren sache
     
  5. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Prime bekommst du z.B. bei Ricos Futterkiste, Alvimun gibt es beim TA, da kosten allerdings 10 mL 10 Euro. Da ich diese Menge aber in 1,5 Wochen aufgebraucht habe (das kommt auf die Trinkwassermenge an, die du den Vögeln gibst), habe ich mir 200 mL für 20 Euro bestellt. Den Shop weiß ich nicht mehr, aber hier gibt es das, bestimmt aber auch noch in anderen Shops.

    Auch wenn das eigentlich für Tauben ist kannst du das nehmen, da ist das gleiche drin wie bei dem kleinen für Ziervögel. Nur ist bei der großen Flasche kein Tropfenaufsatz dabei, die gibt es aber in Apotheken zu kaufen. Den brauchst du für die richtige Dosierung.

    Hier kannst du dir auch nochmal alles genauer durchlesen.

    Vitakombex ist ja auch schon gut, mir wurde das Prime nur wegen den enthaltenen Aminosäuren empfohlen, die sind im Vitakombex ja nicht drin.

    Ob das alles bei deinen Vögeln hilft kann ich aber nicht sagen, das ist auch teilweise von Vogel zu Vogel anders. Eine meiner Hennen hat durch diese Kuren ihre Schwungfedern wieder bekommen, bei einer anderen sind schon allein durch Obst und Gemüse (das hat sie in ihrem vorherigen Zuahuse nicht bekommen) einige Federn nachgewachsen.

    Hat dein Rosenköpfchen denn auch schon Federverlust?
     
  6. Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Rosenköpfchen hat eigentlich nur noch ein paar Schwungfedern un d der Rest ist weg.
    Der TA hat erst gesagt es wäre eine Hormonstörung und würde deswegen seine federn verlieren.
    Dann haben wir nach ca. vier Wochen darauf bestanden das ein Abstrich der Haut und ein PBFD test gemacht wird.
    Danach hat er erstmal Antibiotika bekommen womit wir Ihn einsprühen und über das Trinkwasser geben sollten.
    Der PBFD test war negativ.
    Nach ca. 8 Wochen fuhren wir wieder zum TA denn wir hatten erstmaldas Gefühl das neue federn gewachsen sind und er meinte wir sollten noch mal abwarten.
    Zu Hause haben wir dann beschlossen einen neuen test machen zu lassen diesmal PBFD und Polyoma.
    Beide waren dann positiv. ich werde auf jeden Fall mir die Präparate besorgen. Es wäre nur schön wenn er noch einmal fliegen könnte.
    Janine
     
  7. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Och mensch, das tut mir leid :trost:

    Wenn der kleine Hüpfer keine Federn mehr hat, dann kann er wohl auch nicht mehr fliegen? Wenn ja, dann kannst du den Käfigboden weich auspolstern damit er sanft fällt. Ansonsten hat dir Julia schon alle Tips gegeben. Und wenn du noch ein paar Fragen bezüglich PBFD u. Polyoma hast, dann frag ruhig.

    Aber ich kann Dir Hoffnung machen und zwar sind es ab September 06 bei meinem Welliherren genau 2 Jahre nach Ausbruch. Man sagt, das die Kleinen ab Ausbruch innerhalb von 1 bis 2 Jahren an Sekundärinfektionen (meistens sterben), das hat bei mir auch auf 2 Wellis zugetroffen, aber mein Welliherr scheint es geschafft zu haben. Außerdem geht es ihm blendend, also immer positiv denken :trost:
     
  8. Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir versuchen unserem Rabauken noch ein sehr schönes Leben zu machen. Den Boden habe ich mit einer sehr dicken schicht Buchenspähne gepolstert . Wir tun alles dafür das es dem kleinen Mann so lange wie möglich gut geht. Ich mach mir auch sorgen was die anderen fünfe machen? Wann bricht es bei dehnen aus ?
     
  9. Aiwendil

    Aiwendil Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Das muss bei den anderen nicht ausbrechen.

    Bei meiner Vanya wurde vor etwa einem Jahr PBFD festgestellt. Ihr sind alle Federn wieder nachgewachsen und von den anderen Vögeln hat noch keiner Symptome bekommen.

    Ein paar Wellensittiche habe ich danach noch aufgenommen (natürlich alle infiziert). Dabei waren auch Kiki und Krümel. Kiki ist etwa 6 Jahre alt und fast ganz nackt. Sie wohnt schon immer mit Krümel zusammen, die ist 10 Jahre alt und hat gar keine Symptome.

    Man kann also nie sagen, ob bw. wann PBFD ausbricht, das kann nach 3 Tagen oder 13 Jahren sein.

    Ich habe meine Voliere und den Boden davor mit Schaumstoffmatten aus dem Baumarkt ausgelegt, die polstern viel besser als Holzspäne.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. -Speedy-

    -Speedy- Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    70 Stuttgart
    Es muß sogar gar nicht ausbrechen, von meinen 7 Wellis haben 4 Wellis noch absolut schönes Gefieder und scheinen mir optisch auch kerngesund zu sein. Besonders mein jüngster Welli sieht wunderhübsch aus, ihn habe ich mit 6 Monaten unwissentlich zu meinen Infizierten gesetzt und bis jetzt ist er der gesündeste Welli den ich jemals hatte.
     
  12. Woodstock

    Woodstock Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Das macht mir echt mut!
    Vielen dank für eure Ratschläge.
    Melde mich wenn es etwas neues gibt
     
Thema:

PBFD und Polyoma