Pigmentierung des Auges

Diskutiere Pigmentierung des Auges im Forum Nymphensittiche im Bereich Sittiche - Hallo, wir haben zwei Nymphen, von denen der eine ein Weißkopfnymphensittich ist. Wir haben ihn jetzt schon drei Monate und erst jetzt ist uns...
H

Higgi

Guest
Hallo,

wir haben zwei Nymphen, von denen der eine ein Weißkopfnymphensittich ist. Wir haben ihn jetzt schon drei Monate und erst jetzt ist uns aufgefallen, daß seine Augen einen roten Schimmer haben. Seine eigentliche Augenfarbe ist grau und jetzt hat er dazu noch einen rötlichen Schimmer. Seine Augen sind nicht knallrot, wie bei einm Albino.

Vielleicht kann jemand von euch mir sagen, was dieser roter Schimmer bei der Augenfarbe sein könnte.
Kann es so eine leichte Rötung der Augenfarbe überhaupt geben?
Ist es möglich, daß sich die Augenfarbe eines Nymphen nach/während der Erwachsenenmauser ändert?
Kann ein Weißkopfnymph auch ein Albino/Halbalbino sein?

Gruß vom fragenden
 
Ich habe auch einen Weißkopf, der einen sehr großen Weißanteil im Gefieder hat. Seine Augen haben auch einen ganz leichten Rotstich, den man allerdings nur bei einem ganz bestimmten Lichteinfall sieht. Er ist jetzt 2 Jahre alt, die Farbe hat sich nicht verändert.

Ein Albino hat überhaupt keine Farbpigmente und die Augen sind wirklich knallrot (unser ansässiger Gartencenter hat gerade so einen Vogel). Ein WEißkopf ist auf jedem Fall kein Albino. Ob es überhaupt Halbalbinos gibt, kann ich Dir leider auch nicht beantworten, ich kann es mir aber nicht vorstellen.

Wie "weiß" ist denn Dein Weißkopf? Mehr grau oder mehr weiß?

liebe Grüsse

Antje
 
mal so..

Hi Volker!
Habe da folgende frage als ich das bild sah:
Sitzt Dein Vogel öfters an dieser (oder ähnlicher) Position auf dem Käfig?????
Habe nämlich in etwa den gleichen Käfig und meine sitzen da sehr oft!!
Gruss Dirk
 
Hallo Volker,

mein Harry ist sehr viel weißer. Ich würde fast sagen 90 Prozent weiß. Leider haben wir im Moment keinen funktionstüchtigen Scanner, sonst würde ich Dir mal ein Foto zeigen.

Wegen der Pigmentierung habe ich mal in einem meiner schlauen Bücher nachgesehen ("Nymphensittiche" von Georg A. Radtke aus dem Ulmer Verlag).

Jetzt halte Dich fest! Weißkopfn. sind eigentlich nicht weiß oder grau, sondern blau!! Bei Weißköpfen gibt es keine gelbe Fettfarbe (Psittacin) mehr. Ich zittiere jetzt mal: "Wirklich blau zeigt er sich nicht, denn das ist nur bei grünen Papageien möglich, die alle über eine Art Gelbfilter am Rand ihrer Federzellen verfügen, der über die Einlagerung von Psittacin im Inneren der Federzellen gegen den dunklen Zellkern den grünen Farbeindruck entstehen läßt. Bei Ausfall des Psittacins werden diese Zellpartien durchsichtig, so daß das Licht ungehindert auf den dunklen Zellkern trifft und durch seine Brechung das Blau entstehen läßt. Auf die gleiche WEise entsteht das Himmelblau durch die Lichtbrechung gegen den dunklen Weltraum. Da die Federn der Nymphen über keine solche "Filteranlage" verfügen, kann es daher auch kein optisches blau geben."

Alles klar?!

Unsere Weißköpfe müßten also eigentlich Blauköpfe heißen.

etwas verwirrte Grüsse (hast Du das etwa verstanden?)

Antje
 
Lieblingsplatz

Hallo Dirk,

unser Pedro sitzt dort auch regelmäßig und singt/schreit sich dann auch hin und wieder in den Schlaf. Mittlerweile haben beide noch einen anderen Lieblingsplatz. Wir haben ein Klettergestell auf unseren Schrank gestellt und mittlerweile sitzen beide dort auch sehr gerne. Auf dem Käfig sitzt er nur dann, wenn Carlos (der andere) sich mal wieder bei Frauchen oder Herrchen eine Krauleinheit abholt. Pedro geht ja leider immer noch nicht auf die Hand. Hin und wieder landet er auch mal auf einen von uns, wenn Carlos uns oder den Wohnzimmertisch erkundet. :)

Gruß
 
Blauköpfe ?

Hallo Antja,

ich habe zwar auch das Buch von Ratdke, aber das habe ich bisher noch nicht darin gelesen. Hört sich ja echt kompliziert an und da ich kein GEN-Forscher oder so etwas bin, kann ich nur sagen:

"Hoch leben unsere Blauköpfe!". :D

Ich meine, daß ich auch schon mal ein Foto gesehen habe, wo ein Blaukopf zu sehen ist. Ich schau mal, ob ich das Foto noch finde. Ich dachte vorher, daß es eine sehr seltene Mutation sei oder daß vielleicht nur auf dem Foto das Blau durch den Film hervorgerufen wurde. Aber anscheinend gibt es doch welche. Stand in dem Buch vielleicht zu der Pigmentierung der Augen etwas? :?

Wenn euer zu 90% weiß ist, dann habt ihr auch einen wunderschönen Nymphen. 8) Als wir Pedro zu uns holten, haben wir in der Zoohandlung auch einen gesehen, der fast ganz weiß war (ohne roten Wangenflecken). Der sah genausooooo schön aus wie unser Pedro (aber anders), jedoch haben wir uns für Pedro entschieden, da er gepfiffen und die anderen Vögel nachgemacht hat. Da wir nämlich nicht wußten, ob unser Carlos ein Hahn oder eine Henne ist, wollten wir unbedingt einen Hahn dazu holen.

Und jetzt haben wir einen aufgeweckten, frechen, neugierigen Schreihals zu Hause. :)

Gruß
 
Hallo Volker,

ich muß gestehen, daß ich bei Harry nur nach dem Aussehen gegangen bin. Ich finde ihn wirklich wunderschön. Mein Mann mag unsere Paulie (zimtfarben) viel lieber. So unterschiedlich sind halt die Geschmäcker. Aber Dein "Blaukopf" ist doch auch sehr hübsch. Es findet wahrscheinlich sowieso jeder seiner Vögel am schönsten. Genau wie bei den Babys. Jeder hat das schönste Baby der Welt.

Das mit der Blaufärbung habe ich auch nicht so ganz verstanden. Es hat sich auf jedem Fall sehr interessant angehört. Wenn Du das Buch auch hast, kannst Du ja noch mal nachlesen. Die SEite weiß ich jetzt leider nicht, da ich gerade bei der ARbtei sitze. Im Stichwortverzeichnis unter WEißköpfen nachschauen, da wird das genau erläutert. Auch die Albinos werden da noch mal erklärt.

Aber was das mit den Augen auf sich hat? Wo sind die Fachleute, die uns das erklären können?

liebe Grüsse

Antje
 
Halli,Hallo,Hallöchen

Also erst einmal eins vorweg Fachfrau bin ich nicht !
Aber ich besitze einen Lutino mit schwarzen Augen, meine
Nymphendame Coco, auch sie hat bei einem bestimmten Licht-
einfall einen roten Augenschimmer. Daß gleiche Phänomen
habe ich bei meinem Rosenkopfmännchen Teddy, er ist ein
gelber mit schwarzen Augen, auch bei ihm zeigen sich die
rötlichen Veränderungen bei einem bestimmten Lichteinfall !
Meine Frage in die Runde:
Ist daß bei den Lutinos nicht normal ?
Ich habe z. B. bei meinem Agapornidenbuch gelesen, daß
nur die Albinos rote Augen haben, kann daß dann nicht auch
so bei den Nymphensittichen sein ? Bei anderen Tierarten
ist daß ja auch so ! Und ein Weißkopf ist ja in dem Sinn
kein Albino! Bei meiner Coco sie hat zwar ein weißes
Gefieder, aber die Haupe ist gelb und viele Federn im
Gefieder sind gelb angedeutet, auch besitzt sie den
orangefarbenen Wangenfleck. Bei meinem Teddy, daß Gefieder
ist gelb, aber auch er hat den für Rosenköpfchen typischen
roten Kopf.
Daß nur mal als kleine Anregung !

Grüssle Nymphie
 
"Blauköpfe"

Hallo Antje,

ich habe mir noch einmal das Buch von Radtke angeschaut und auch mir noch einmal das durchgelesen und dabei entdeckt, daß dort ein Foto drin ist, wo durch den Lichteinfall ein Weißkopfnymphensittich in bläulicher Farbe abgebildet ist. Ich schaue heute abend noch einmal nach und scanne das Bild mal ein.
Aber du kannst ja schon mal selber nachschauen.

Gruß
 
Hallo,

unser Lutino hat auch einen Rotschimmer in den Augen. Er ist zu 60% weiß, rest gelb. Ich denke, daß es daran liegt, daß die Vögel mit einem hohen Weißanteil einfach weniger Farbpigmente besitzen und man das auch in den Augen sehen kann.

Viele Grüße an alle,

Lars
 
Thema: Pigmentierung des Auges

Ähnliche Themen

Stephanie
Antworten
4
Aufrufe
405
Sam & Zora
Sam & Zora
S
Antworten
2
Aufrufe
328
Gast 20000
Gast 20000
D
Antworten
8
Aufrufe
1.118
SamantaJosefine
SamantaJosefine
Zurück
Oben