richtige vergesellschaftung

Diskutiere richtige vergesellschaftung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Leute, heute ist rosalie bei mir eingezogen. :) sie, (ich hoffe ea bleibt auch eine sie ;) ) sitzt nun in der neuen voliere und shinji...

  1. chiara26

    chiara26 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, heute ist rosalie bei mir eingezogen. :) sie, (ich hoffe ea bleibt auch eine sie ;) ) sitzt nun in der neuen voliere und shinji sitzt noch im alten Käfig.. sie stehen im selben zimmer... wie soll ich nun vorgehen? Soll ich shinji neben die neue voliere stellen, so dass sie sich kennenlernen? Wie würdet ihr vorgehen?
    Liebe grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 22. Dezember 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Es wäre eventuell ganz hilfreich wenn man wüßte um welche Art es sich handelt. Aus Deinem Profil geht es nicht hervor und ich habe keine Lust zu suchen.
    Ansonsten ist es nicht verkehrt wenn die beiden Vögel direkt nebeneinander stehen würden. Dann mußt Du beobachten wie sie sich verhalten. Wenn sie Interesse aneinander zeigen kann man nach einigen Tagen, vielleicht einer Woche, mal einen gemeinsamen Freiflug versuchen. Selbstverständlich nur unter ständiger Beobachtung. Dann siehst Du ja ob das gut geht. Vorläufig würde ich sie noch getrennt schlafen lassen. Es ist möglich daß sie sich selber dafür entscheiden zusammen zu bleiben, also gemeinsam am Ende des Freifluges in einen Käfig gehen. Das ist aber nicht gesagt weshalb Du Geduld haben mußt.
     
  4. chiara26

    chiara26 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort. Ich habe zwei Wellensittiche. Ich habe die Käfige nebeneinander gestellt, und man sieht dass sie Interesse aneinander zeigen. :)
     
  5. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    wellensittiche kannst du im algemeinen sofort vergesellschaften.
    also wenn deine beiden sich nebeneinader vertragen kannst du sie mal gemeinsam fliegen lassen.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    ja, genau, das mach ich immer so, wenn ein neuer Welli einzieht. Auch lass ich den "alten" weiterhin fliegen, wird also nicht eingesperrt, wenn ein Neuankömmling eingezogen ist. Und weil der ältere sich ja bereits in der Wohnung auskennt, kann er quasi als Lotse fungieren, und somit lass ich auch den neuen Welli nach kurzer Zeit (1-2 Tage) fliegen. Abgesichert, also gegen Fensterflug, Spiegel, usw. ist ja ohnehin, weil bereits Vögel hier leben.

    Es stimmt auch, dass Wellis beim Vergesellschaften recht unproblematisch sind.
    Ausnahme: 2 Weibchen.

    P.S: meine kurze Wartezeit bis zum ersten Freiflug muss bei Unsicherheit nicht unbedingt nachgemacht werden. Ich möchte keine Empfehlungen geben, wenn jemand nicht ganz sicher ist.
     
  7. die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    ich dachte, wenn man neue Vögel erhält, sollte man diese nicht direkt mit den vorhandenen zusammentun sondern erst einmal für einige Zeit (ca 4 Wochen) separat in "Quarantäne" halten, damit man sich nicht irgendwelche Krankheiten in seinen Bestand einschleppt.
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Ja, auch so kann es gehändelt werden. Oder, weitere Möglichkeit: zuerst vom TA untersuchen lassen, möglichst auch auf PBFD. Nur, ist es ja leider so, dass diese Untersuchungen, speziell PBFD nicht immer zuverlässig sind. Das würde dann heissen, dass ein negativ getesteter Vogel, der vielleicht trotzdem positiv ist (kenn mich da jetzt nicht speziell aus) auch in der 5., 6. Woche oder noch später, seine Artgenossen anstecken kann.

    So gesehen, ist's immer ein bissel schwierig, und wird von daher wohl auch unterschiedlich gehandhabt. Dort wo ich meine Wellis kaufe, hatte ich bisher immer Glück, hab eine quietschfidele Rasselbande. Die haben so viel Power, dass mir zuweilen meine Nymphen manchmal Leid tun. Obwohl die Wellis vielleicht nur spielen wollen, meine Nymphen wollen das halt nicht immer, vor allem nicht immer dann, wenn meinen Grünen danach ist ;) Aber im Grossen und Ganzen klappts doch recht gut, gibt halt manchmal Gefauche.
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Vor allen Dingen hat gar nicht jeder Vogelhalter die Möglichkeit, die Vögel in getrennten Räumen unterzubringen. Bei manchen mag's gehen, bei anderen nicht.

    Somit müsste, um eine Ansteckung zu vermeiden, der verwitwete Vogel während der Quarantäne auch eingesperrt bleiben. Ja und dann sehen und/oder hören sich die Vögel.... ob das für die Vögel kein Stress ist :?:? Weiss ich nicht, könnts mir aber vorstellen. In so einem Fall, und um auf Nummer Sicher (100% Sicherheit wird es ohnehin nie geben) zu gehen, wäre ein tierärztlicher Check sicher empfehlenswert.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich denke es reicht wenn man den Kot untersuchen lässt inklusive Kropfabstrich. Bei den Tests für Polyoma und PBFD bin ich auch skeptisch.
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Genau, erstens das. Zweitens kann man ja bereits während des Vogelkaufes darauf achten, wie die Vögel in der Voliere beim Züchter leben, ob es dort sauber ist, und ob die Vögel in der Voliere gesund aussehen.... sprich dass keiner verklebte Nasenlöcher oder Kloake hat, dass keiner aufgeplustert und teilnahmslos rumsitzt, oder andere Hinweise auf eine Krankheit im Bestand zu erkennen sind, Schwanzwippen etc.
     
Thema:

richtige vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

richtige vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  4. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  5. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....