Rosellasittiche - Theater beim Freiflug

Diskutiere Rosellasittiche - Theater beim Freiflug im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, meine beiden hübschen Rosellas leben in einer Zimmervoliere, bekommen aber auch so oft es geht Freiflug. Da gibt es allerdings ein...

  1. Daylight

    Daylight Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    meine beiden hübschen Rosellas leben in einer Zimmervoliere, bekommen aber auch so oft es geht Freiflug. Da gibt es allerdings ein Problem: Der eine Vogel geht nach ca. 5-10 Minuten immer gerne aus dem Käfig und genießt den Freiflug. Ich bekomme ihn auch immer gut wieder in den Käfig, indem ich ihn auf einen langen Stock klettern lasse und ihn so in den Käfig setze (beide sind leider nicht handzahm). Der andere Vogel möchte seit einiger Zeit gar nicht mehr aus dem Käfig. Auch wenn ich ihn auf einen Stock klettern lasse und ihn aus dem Käfig ziehen will, hält er sich im letzten Moment mit dem Schnabel am Gitter fest und schwingt sich mit akrobatisch anmutendem Geschick zurück in die Voliere. Traut er sich doch mal raus, was dann lange dauert, bekomme ich ihn nur sehr schwer in den Käfig zurück. Wenn ich ihn auf einem Stock in den Käfig setzen will, wendet er denselben Trick an wie beim Herausholen. Zur Not harrt er auch mal eine Nacht auf meiner Gardinenstange aus 8(
    Wie kann ich meinen "kleinen Feigling" wieder in den Genuss des Freiflugs bringen, ohne an dessen Ende Stress zu haben? Habt ihr Tipps für mich?:?

    LG
    Daylight
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Plasmon, 28. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2010
    Plasmon

    Plasmon Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daylight!
    Also, dein Problem gibt es öfters anfangs... meine Erfahrungen sind da generell: versuch es nicht zu erzwingen und gib dem vogel ein wenig zeit. Meistens rengt sich das von alleine ein... es wundert mich zwar ein wenig, dass es dein vogel nicht seinem mitbewohner nach macht, aber falls du die beiden neu hast, sind das vermutlich nur anfängliche schwierigkeiten.

    Ich hatte das Problem damals auch... meine Henne ist anfangs gleich aus dem käfig gekommen, sehr unbeholfen im raum rumgeflogen und hat dann nicht so wirklich zurück in den käfig gefunden... eine zeit lang wollte sie dann gar nicht mehr heraus. Das Problem hatte sich dann nach einer Weile und ein wenig Übung gelöst... ich hab den Vogel dann auch hin und wieder mal draussen schlafen lassen müssen.
    solange du das futter wirklich nur im käfig reichst, wird sich der vogel bald daran gewöhnen, dass er irgendwann in den käfig zurück muss. versuch es einfach weiter: lass den vogel immer wieder frei fliegen und er wird sicher nach einigen Wochen oder sogar schon tagen seinen rhytmus finden.

    Was das rauslocken betrifft... hast du die Prachtrosellas neu bekommen? Und kannten sie sich vorher schon? Prachtrosellas sind nämlich wie die meisten Vögel Nachmacher und machen immer gerne das, was sie bei einem anderen Vogel grade beobachtet haben... da könnte ich mir gut vorstellen, dass dein nicht ganz so spontaner Vogel es seinem Partnervogel bald gleich tut. ^^
     
  4. #3 rettschneck, 29. Dezember 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, ich glaub das ist so ein generelles Plattschweifsittich Problem..... wir hatten unsere auch eine kurze Zeit im haus in einer Zimmervoliere..... sie durften so oft wie es ging raus und das haus unsicher machen...... rein wollten sie allerdings nur sehr selten...... ich denke es liegt an dem riesigen Freiheitsdrang und den Bewegungsdrang den diese Sittiche haben.... Sie waren auch nicht zutraulich oder so, nahmen kein Futter aus der Hand o.ä.... wir haben das Problem mit der AV gelöst, dort haben sie 3x4 Meter in denen sie nun leben. Und siehe da, sie kommen sogar und nehmen sich futter aus der hand, erkunden Gießkannen und sind wesentlich entspannter geworden....... vielleicht liegt diese ,,sie gehen nicht rein" Problem einfach an der Größe der Unterkunft.......???

    lg
     
  5. Daylight

    Daylight Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank für eure Antworten :-)

    @DerHase: Ja, ich hab die beiden relativ neu, sie sind allerdings schon sieben Jahre alt und kennen sich von Anfang an.
    Ich werde es so machen, wie du gesagt hast und darauf hoffen, dass der weniger spontanen Vogel (der auch ansonsten viel ruhiger und schüchterner ist als der andere) sich das Rauskommen und Fliegen vom anderen abschaut.
    Ich fütter die Rosellas auch nur im Käfig, aber der schüchterne Vogel scheint das Hungern dem wieder reingehen vorzuziehen :-( Aber vielleicht muss ich da wirklich einfach geduldiger sein. Ich finds übrigens beruhigend, dass ich nicht die Einzige bin, bei der ein Vogel draußen genächtigt hat :-D

    @rettschneck: Meine Zimmervoliere ist ca. 1x2x1,50 Meter groß. Ich geb den Rosellas aber so oft es geht die Möglichkeit zum Freiflug und eine Außenvoliere ist bei mir leider nicht realisierbar. Trotzdem Danke für den Hinweis!

    Beim Freiflug gibt es manchmal noch ein anderes Problem: Die Fensterscheiben. Ich muss den Rolladen immer fast ganz runter machen, weil die Vögel sonst dagegenfliegen (nur mit ca. 1 Meter "Anlauf", aber muss ja trotzdem nicht sein). Und selbst dann fliegen sie manchmal noch dagegen. Ich hab mal probeweise die Rolläden ganz runter gemacht und dann künstlich beleuchtet, dann sind sie nicht mehr gegen die Fenster geflogen.
    Wie könnte ich da Abhilfe schaffen?

    LG
    Daylight
     
  6. #5 rettschneck, 29. Dezember 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, da kannste am besten Gardinen oder Fensterbilder nehmen...... Klebebilder ( Vögel oder andere Motive) so dass sie sehen das da ein gegenstand ist. Eigentlich gewöhnen sie sich aber ziemlich schnell an dieses unsichtbare Hinderniss.....

    lg

    P.s. wie wurden die beiden denn vorher gehalten????
     
  7. #6 Plasmon, 30. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2010
    Plasmon

    Plasmon Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daylight!
    Also, ich hatte das Problem anfangs auch, also nicht verzagen. ;) Ist bei dir der schüchterne Vogel zufällig die Henne? Mir ist aufgefallen, dass meistens die Hähne etwas mutiger sind und zumindest bei mir ist es so, dass mein Hahn meine Henne oft zu bestimmten Dingen animiert... sei es bestimmte Orte anzufliegen, aus dem Käfig zu kommen oder wieder reinzugehen oder ein bestimmtes Futter zu probieren.
    Bei mir hat das Problem dann die Zeit gelöst... es hat bei mir etwa 3 Monate gedauert, bis sie ihren Rhythmus gefunden haben... allerdings gibt es heute noch hin und wieder "Aussetzer" dieses Rhythmus bei besonderen Ereignissen... beispielsweise ein Stromausfall, kurz bevor sie normalerweise in den Käfig zurück gehen oder solche banalen Dinge, aber generell klappt es dann kontinuierlich.
    Solange du das Futter, vor allem Anfangs noch, ausschließlich im Käfig reichst, werden sich deine Vögel schon daran gewöhnen. Und meistens haben sie ja vormittags bis nachmittags ihre aktive Phase und gehen dann automatisch besonders gerne morgens und abends in den Käfig zum fressen, wobei das wohl generell individuelle Eigenschaften sind.
    Und glaub mir, dein Vogel wird sicher nicht das Verhungern vorziehen, wenn er einen anderen Vogel dabei beobachten kann, wie er sich den Bauch vollschlägt, auch wenn es dir so vor kommt. ^^
    Wurden die beiden vielleicht vorher in einer Außenvoliere gehalten? Dann fällt die Gewöhnung natürlich schwerer und es wird dementsprechend länger dauern.

    Wegen dem Fensterproblem... da kann ich meiner Vorgängerin nur zustimmen... manche Vögel fliegen halt nur einmal davor und haben es dann verstanden, andere versuchen es immer wieder... ich denke auch deine Vögel werden es nach einer weile begreifen... bis dahin sind allerdings (wie bereits gesagt) Fensteraufkleber oder Gadinen gut... was auch bei manchen Vögeln hilft, sofern es bei dir realisierbar ist, eine Sitzgelegenheit, wie einen stock oder ein Seil, dicht vorm Fenster zu platzieren, worauf die Vögel platz nehmen können. Ich habe mal gehört, das soll helfen, habe ich selber allerdings auch nicht.

    Ich hoffe, dein Problem löst sich mit der Zeit, aber ich denke das ist dieses typische Neue-Umgebung-Verhalten und wird sich sicher - je nach Vogelpersönlichkeit - in den nächsten Wochen bis Monaten langsam einpendeln. Viel Erfolg mit deinen Beiden!
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Daylight

    Daylight Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Erstmal ein frohes neues Jahr:0-

    Der letzte Freiflug war leider sehr chaotisch und ich fürchte, beide Vögel haben "Rückschläge" erlitten.

    Es war der 30. Dezember und es war irgendwann zwischen 16 und 17 Uhr, als ich den Käfig aufgemacht habe. Beide waren auch noch sehr munter. Es war wieder der mutige Vogel, der zuerst rauskam und durchs Zimmer flog. Er hat den Freiflug sichtlich genossen, aber als es für ihn Zeit wurde, ins Bett zu gehen, war das "Einfangen" so problematisch, wie ich es sonst nur vom schüchternen Vogel kannte. Er wollte einfach nicht in den Käfig und irgendwann war es 23 Uhr und ich wollte ins Bett, also hab ich den Rosella auf der Gardinenstange schlafen lassen. (Der schüchterene Vogel war immernoch im Käfig.) Am nächsten Morgen dachte ich, dass es ein Leichtes sein würde, den Vogel in den Käfig zu bugsieren, schließlich musste er ja Hunger haben, aber nichts wars damit. Stattdessen kam noch ein weiteres Problem dazu: Der schüchterne Vogel kommunizierte eine Weile mit dem Freigänger und wollte plötzlich auch raus! Es war aber der 31. Dezember und somit Silvester, ich hatte für den Nachmittag noch einiges zutun und wollte ja irgendwann auch auf eine Silvesterparty. Und deshalb konnte ich es nicht brauchen, dass zwei Vögel frei rumfliegen. Also hab ich den Schüchternen davon abgehalten, aus dem Käfig zu kommen - dabei sollte ich ja eigentlich froh über seinen Mut sein! Irgendwann, als es mir mit der Zeit wirklich knapp wurde, sagte ich sogar zu ihm: "Ich werd furchtbar ärgerlich, wenn du jetzt auch noch rauskommst!" Der arme Vogel:traurig: Zum Glück ist der mutige Vogel gerade noch rechtzeitig in den Käfig zurückgekehrt, bevor ich losmusste. Ein Apfel, den ich auf den Stock gespießt hatte, auf dem er zurück in den Käfig klettern sollte, hatte Wunder gewirkt:D

    Ich muss zugeben, dass die beiden seitdem keinen Freiflug mehr bekommen haben, weil das einfach extrem stressig war. Schließlich war ich von ca. 17 Uhr bis ca. 14 Uhr des Folgetags im Zimmer gewesen8o
    Der Umstand mit Silvester war einfach blöd, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass der Rosella so lange draußen bleiben würde...
    Ich hoffe, dass ich bald wieder genug Zeit und Nerven habe, um meinen zwei Süßen den Freiflug anzubieten.

    Das mit den Fenstern war eigentlich kein Problem mehr, ich hatte sie ein bisschen mit Fensterbildern verdeckt und die Rolläden ein Stückle runtergelassen, dann sind sie nicht mehr dagegen geflogen. Danke fürd den Tipp! :-)
     
  10. Plasmon

    Plasmon Mitglied

    Dabei seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ohje... das hört sich ja nach einem turbulenten Sylvesterabend an. ^^

    Ich hoffe, dass du bald wieder Zeit hast, die Vögel rauszulassen. Das ist halt anfangs schwierig, aber sie lernen es halt nicht anders :/
    Bei mir sind auch anfangs einige Freiflüge kräftig in die Hose gegangen... allerdings hab ich den Vorteil, dass meine Vögel sowieso den ganzen Tag frei im Zimmer sind und nur abends im Käfig sein sollten. Daher kann ich die beiden auch recht gut alleine zuhause lassen.

    Ich hoffe, dass du bald wieder die "Nerven" dazu hast, deine Vögel ein wenig üben zu lassen. ^^ Der Apfeltrick scheint ja gut zu funktionieren. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass der schüchterne Vogel den mutigen Vogel nun langsam nachahmen wird. Ausserdem kann das nur ein momentaner Aussetzer des mutigen Vogels gewesen sein, dass du ihn so schlecht einfangen konntest. Manchmal kriegen meine Vögel auch so komische Anwandlungen. Also nur Mut. :)
     
Thema: Rosellasittiche - Theater beim Freiflug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel ab wann freiflug rosella

    ,
  2. kann man rosellasittich dtaußen fliegen lassen und kommt er zurück?

    ,
  3. rosellasittich warum nicht gehen in käfig

    ,
  4. rosellasittiche prbleme
Die Seite wird geladen...

Rosellasittiche - Theater beim Freiflug - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...