"schlampiges" Putzen?

Diskutiere "schlampiges" Putzen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Huhu, ich habe meine beiden ja noch nicht so ganz lange und noch nicht so die Erfahrung. Ist es normal, dass manche Federn etwas struppig...

  1. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Huhu, ich habe meine beiden ja noch nicht so ganz lange und noch nicht so die Erfahrung.

    Ist es normal, dass manche Federn etwas struppig aussehen? Also auch über einen längeren Zeitraum?

    Bei Rico ist der rote Schwanz im Moment etwas unordentlich, und auch ein bis 2 Federn abgebrochen bzw. mittig abgezwickt und bei Honey sind die äussersten Schwungfedern struppig, also links und rechts eine.

    Anfangs dachte ich, beim nächsten Putzen ist das weg (zumindest bei Honey) aber das ist jetzt schon länger der Fall.

    Sind die 2 jetzt einfach "schlampig" beim Putzen oder ist das irgendein Anzeichen von einem Mangel an irgendwas?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    LG Denise
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    wie oft duschen sie denn?
    solche federn konnen das erste zeichen von rupfen sein also besser etwas andern wie duschen, ernahrung anschauen, bekommen sie kalzium? belichtung? usw (es gibt auch einen spray den man selbst machen kann mit rosenwasser...das rezept ist auf dem forum...es macht das gefieder geschmeidig).

    das wort schlampiges putzen wurde ich fur zu intensives putzen andern...und zu intensives putzen konnte auf eine nervositat hinweisen.

    ...aber vielleicht ist das alles nur ein mangel an duschen? es ist erstaunend wie sich das gefieder nach einer guten dusche verandert.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich würde bei so jungen Tieren erst mal vermuten, dass die genannten Federn evtl. nur durch etwas missglückte Flug- bzw Landeversuche gelitten haben.
    Die Schwanzferdern fransen zusätzlich auch schnell mal beim Klettern am Käfigitter aus.
    Also aus meiner Sicht von der Beschreibung her und den genannten Federn erst mal kein Grund zur Sorge.
    Wenn du aber mal ein Bild davon hättest, könnten wir es sicher genauer einschätzen :zwinker:.
     
  5. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    @papugi: Richtig duschen trauen sie sich noch nicht. Ich nehme sie ab und zu mit, wenn ich duschen gehe. Nen bisschen nassspritzen geht, aber darunter wollen sie noch nicht. Zwingen möchte ich sie nicht.
    Ich habe eine Badeschale gekauft, die bei erstem Mal auch toll funktionierte, aber die letzten male sind sie nur noch ein bischen durchgelaufen und haben nicht richtig gebadet.
    Mit "schlampig" Putzen, meine ich, dass sie sich nicht gründlich genug putzen. Nicht zu häufig. Ich seh ja nicht, was sie machen, wenn ich nicht da bin, aber in meiner Anwesenheit putzen sie sich eher selten. Mal nach dem Kuscheln, nach dem Fliegen, aber das ist meist ein kurzes Schnabel links nach rechts über die Brust und vielleicht mal nach unten. Das könnte aber auch Verlegenheit sein.
    Ansonsten haben sie alles, was sie brauchen: Vogellampe ca. 10 Stunden am Tag, Luftbefeuchter. 2 verschiedene Vogelfuttersorten täglich abwechselnd, einmal die Woche Keimfutter (mittlerweile und dank der tollen Tipps klappts bei mir nun auch :-)), einmal die Woche rotes Palmöl übers Futter + Vitaminzusatzpulver, einmal die Woche etwas Eifutter dazu. Täglich dazu 2 mal frisches Wasser und jeden Tag eine Obst/ Gemüseschale, in der meistens mindestens 4-5 verschiedene, wechselnde Sachen drin sind. Zwischendurch mal eine Nuß. Genaugenommen leben die beiden besser als der Rest der Familie was das Essen angeht :-)

    @Tierfreak: Habe ich auch schon überlegt. Die kalbern ja noch sehr viel rum. Wenn Honey raus möchte hängt sie sich oben in eine Ecke und scharrt an der Decke (ja, an der Decke, nicht auf m Boden). Da schrappen die Federn auch häufiger über die Gitterstäbe. Und Rico hängt sich Kopfüber an Stangen, Seile etc., krabbelt dann dahin wo Honey sitzt und "stänkert" dann immer von unten nach oben. Je nach Honeys Laune stänkert sie dann mit, ignoriert es oder wenn es ihr zu bunt wird tritt sie ihn runter. Meist unter viel Getöse. Das könnte auch die ein oder andere Feder gekostet haben.
    Ich versuche morgen mal, Fotos davon zu machen :-)
     
  6. #5 Tierfreak, 19. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    dann wird es vermutlich wirklich nur daran liegen, wenn sie eh gern am Gitter herumkrabbern und toben und die Federn dabei am Gitter teils auch entlangstreifen. Dabei splissen leicht ein paar Federn auf, wobei das wirklich dann meist Schwanz- und Schwungfedern sind, wie es bei euch der Fall zu sein scheint.
    Wie schaut denn das restliche Gefieder aus ?
    Wenn das restliche Gefieder orgendlich ausschaut, kann man schon davon ausgehen, dass sie sich ausreichend putzen.
    Putzen tun sie sich mit Sicherheit auch wenn du nicht anwesend bist, vielleicht dann sogar ausgiebig, weil sie dann mehr Zeit und Ruhe dafür finden.
    Wenn der Mensch zugegen ist, gibt es ja teils doch spannenderes zu tun oder zu beobachten, als wie sich zu putzen :zwinker:.

    Mich würde in dem Zusammenhang eher beunruhigen, wenn du sie sehr häufig an den besagten Federn rumwühlen sehen würdest, da sich dann der Verdacht auflegen würde, dass sie vielleicht wirklich selbst daran rumzuppeln und ein Übergang zum Rupfen vorhanden sein könnte.

    Ja mach das mal :).
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das ist schon mal sehr gut...nur so mal noch ein paar insights...

    --Mit dem befeuchter ist immer vorsicht empfohlen ..hohe luftfeuchtigkei= erhohtes putzen der umgebung da die pilzsporen sich schnelle entwickeln. Ich sehe den unterschied zwischen meinem haus vor funf jahren das trocken war, speziel im winter und jetzt, das feuchte haus ...feuchte hauser sind definitiv erhohte pilzgefahr...


    ...die zwei futtersorten sind bestimmt kornerfutter...deswegen ist es gut das du vitampulver gibst; nur da ist bestimmt nicht genug kalzium fur graue drinn.... deswegen wurde ich kalzium flussig mit vit D3 geben...(nur nicht mit dem ol am selben tag)

    ....1 mal pro woche das palmol? mmmhh...da habe ich die tendenz, speziel mit kornerfutter diat, zu viel zu finden...das ist fett in korner, fett in ol; man muss immer den totalinhalt an fett bedenken.


    Ja, und dann noch...ein mal pro woche einen schonen keimlinge salat mit geraspelten roten kohl und nussen fur die familie..:)) das ware doch etwas oder? :))

    auch der frisierte kohl (glaube er heisst herbst oder winterkohl o.a.) roh fur die familie. Man schneidet ihn in kleine stucke, tut ein bisschen salz und zitrone drauf und arbeitet mit den fingern als wenn man streusel fur kucken macht..richtig arbeiten....lecker roh mit vinaigrette...:))
    bin schon auf deine fotos gespannt.
     
  8. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Huhu, ich zeig euch mal meine Fotoversuche, leider mehr schlecht als recht. Aber nen bisschen erkennt man, hoffe ich. Ich musste mit meinem Handy ziemlich nah dranzoomen, trotzdem wurde alles andere als das gewollte scharf gestellt. (Schwanz ist Rico, Flügel Honey, und einmal heißbegehrte Weintrauben :-))

    Das restliche Gefieder sieht normal aus, meiner Meinung nach.

    Kohl denke ich mal nur für die Familie, die Geier kriegen keinen. :zwinker:

    Den Anhang 20131119_222849.jpg betrachten Den Anhang 20131119_222952.jpg betrachten Den Anhang 20131119_223023.jpg betrachten
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ganz so viel kann man von den besagten Federn wirklich nicht erkennen, aber auf dem 2. Bild schaut die Schwungfeder schon so aus, also ob sie durchs Klettern oder so nur aufgesplisst wurde.

    Ansonsten sieht das Gefieder wirklich gut aus, soweit man das erkennen kann. Ich denke du brauchst dich nicht weiter zu sorgen :zwinker:.
     
  10. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Hallo Manuela,

    danke für die Antwort. Das beruhigt mich. :-)
     
  11. Liko

    Liko Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Auch Graupapageien haben ihren Tagesrhythmus ;)
    Ich wurde schon desöfteren blöde angeschaut, als ich zur ungewohnten Zeit da war.
    Was ich damit sagen wollte, sie haben ihre Zeit, in der sie sich ausgiebig putzen. Meistens in ihrer Ruhephase (oder nach dieser). Und die ist meistens nicht dann, wenn Aktion ist ;)

    Was das Baden angeht: die baden schon wann sie wollen. Da gibts allerdings auch unterschiedliche Gemüter. Die einen lieben das Wasser von oben, die anderen von unten und wieder andere Baden erst in ihrer Wasserschale, wenn man das Wasser von oben wieder eingestellt hat..

    Eine Frage noch: bietest du ihnen auch Gritsteine an? (Daraus bekommen sie auch Mineralstoffe und die Steinchen sind wichtig für die Verdauung)

    wenn sie sonst n schönes Gefieder haben, würd ich mir um die paar Federn keine Sorgen machen. Es kommt auch immer mal wieder vor, dass durchs Spielen mal eine umknickt oder abbricht.
    Zu viel putzen kann die Federn auch zerstören (-> Rupfer). Das sieht man dann aber am Besten am Körpergefieder, die sind dann ganz ausgefranst.
    Aber ich glaube nicht, dass das bei den deinen der Fall ist. So viel man auf den Fotos erkennen kann, sieht das Gefieder in meinen Augen vollkommen normal aus. ;)
     
  12. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Hallo Liko,

    ehrlich gesagt nicht :-( Der Boden ist mit Vogelsand bedeckt, dort sollen auch Gritsteine enthalten sein (lt. Packung).
    Brauchen die noch zusätzlich Gritsteine? Auf dem Boden sind sie häufiger unterwegs, vor allem, da Obst erst aussortiert wird, sprich aus dem Napf geworfen, und anschließend auf dem Boden verspeißt wird. Auch das Körnerfutter wird später vom sandbedeckten Boden aufgesammelt.
     
  13. Liko

    Liko Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    besser wär's. der Sand ist feinkörnig. Für Papageien ist großkörnigeres Grit besser.
    Ich empfehle die "Block-"gritsteine, also wo die kleinen Steinchen einen großen Stein bilden. auch gut zum Schnabelwetzen ;)
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    huhner schlucken ganze korner, brauchen also grit zum verdauen...ob papageien grit brauchen ist ein weltfrage...sie enthulsen die korner und der "gesier"..= der muskelmagen, macht den rest..sie brauchen also kein ritt zu verdauung.
    Als beispiel...wenn meine korner fressen, kommt der kot toal gut verdaut raus...mineralien bekommen sie anders.

    Viele Ta sind total dagegen. Ich habe nie, (20 jahre) meinen papas gritt gegeben.

    Sind deutsche Ta fur oder gegen gritt?
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    wenn du mit Sand eingestreut hast, der eh Gritt enthält, brauchst du nichts extra anzubieten.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Fillis

    Fillis Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minden
    Ok, dann ist ja gut. Nicht das ich noch irgendwas vergessen habe :-)
     
  18. Liko

    Liko Mitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Die Sache mit dem Grit, ist vielleicht auch Geschmackssache.

    Der Behauptung, dass Papageien keinen Grit brauchen, weil sie ihre Körner enthülsen, stimme ich nicht zu. Der Grit unterstützt die Verdauung im Muskelmagen.

    Es gibt Vögel die rühren Grit ihr ganzes Leben nicht an, andere wiederum tun dies häufiger. Ich lasse deshalb die Vögel selbst entscheiden ob sie's wollen oder nicht ;)
     
Thema:

"schlampiges" Putzen?

Die Seite wird geladen...

"schlampiges" Putzen? - Ähnliche Themen

  1. Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang

    Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang: Hey Leute, wisst ihr vielleicht Rat? Wie haben einige Gänse bei uns. Unter diesen gibt es eine, die schon immer eine leichte rosa Färbung auf dem...
  2. Noch einige Haltungsfragen

    Noch einige Haltungsfragen: Hallo zusammen, Lola und Richie wohnen jetzt seit 1,5 Wochen bei uns und so nach und nach kommen doch noch einige Fragen auf. Das wichtigste...
  3. Kahle Stellen im Gefieder und auffälliges Putzen

    Kahle Stellen im Gefieder und auffälliges Putzen: Hallo, ich bin neu im Forum. Seit 2 Wochen habe ich ein Sperlingspärchen, ca. 15 Monate alt, Rassse: Blauflügelsperlingspapageien. Sie vertragen...
  4. Habe fragen zum putzen

    Habe fragen zum putzen: Hallo. Ich wollte nur mal schnell fragen, wie oft man das käfiggitter putzen sollte? lg lisi802:?
  5. Meine Grauen sind wasserscheu?!

    Meine Grauen sind wasserscheu?!: Hallo, ich habe zwei ganz liebe junge Graue (männlein/weiblein). Im Februar sind die beiden geschlüpft u somit noch ziemlich jung. Jetzt hab...