Schnabelknirschen

Diskutiere Schnabelknirschen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Wir haben seit ein paar Wochen ein junges Goldbugpapageien-Pärchen. Die beiden fühlen sich hier scheinbar sehr wohl. Sie haben eine...

  1. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo!

    Wir haben seit ein paar Wochen ein junges Goldbugpapageien-Pärchen. Die beiden fühlen sich hier scheinbar sehr wohl. Sie haben eine große Voliere und zusätzlich noch täglich Freiflug in der Wohnung. Obwohl die beiden Naturbruten sind und bis vor 4 Wochen noch nie Kontakt zu Menschen hatten, sind sie schon ziemlich zutraulich und gar nicht mehr ängstlich :)

    Aber nun meine Frage: Wenn die beiden nicht grade die Gegend unsicher machen, sitzen sie meistens entspannt auf einem Ast, unterhalten sich leise und putzen sich gegenseitig. Wenn aber mal beide auf verschiedenen Ästen sitzen und ganz alleine entspannen, dann fängt das Männchen oft an, mit seinem Schnabel Knirsch-Geräusche zu machen. Er sitzt dann da einfach ganz entspannt mit halb geschlossenen Augen und knirscht vor sich hin. Da wir das mit unseren bisherigen Vögeln nie hatten, wollte ich mal fragen, ob jemand dieses Phänomen kennt. Will er damit irgendwas ausdrücken? Das Weibchen macht sowas aber nie...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rico wolle, 5. Oktober 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    haste dir ja schon fast selber beantwortet :zwinker:

    er ist entspannt und fühlt sich wohl
     
  4. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hehe, da bin ich ja froh :freude: Naja, ich war mir einfach nur unsicher, weil ich das irgendwie mit Zähneknirschen verglichen hab und da denke ich sofort an Anspannung und Unwohlsein... Aber der Rest seiner Körpersprache und seines Verhaltens passt da einfach nicht zu. Und eine blöde Angewohnheit konnte es ja auch nicht wirklich sein, weil sowas ja meist aus Langeweile entsteht und die haben die beiden echt nicht ;) Ja gut, ich hab es zwar bei anderen Vögeln noch nie gesehen, aber dann nehme ich das mal einfach als Wohlfühlverhalten hin... Danke! :prima:
     
  5. #4 Bürzelchen, 6. Oktober 2008
    Bürzelchen

    Bürzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Soweit ich weiß, haben Papageiartige eine Art "Raspel" auf der Innenseite des Oberschnabels. Wenn sie ihren Unterschnabel daran reiben, also knirschen, "schärfen" sie ihn damit.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Dazu kann ich eine kleine Geschichte erzählen.

    Meine Mutter HASST Mäuse (wildlebende).

    Eine Zeit lang hatte sie meine Wellensittiche in Pflege.
    Sie renovierte gerade mehrere Zimmer und schlief in dem übrig gebliebenen Büro, in dem auch meine Vögel standen.

    Als ich die Vögel dann wieder abholte, äußerte meine Mutter die Vermutung, dass in der Abseite Mäuse seien, sie hätte nachts immer so ein Knistern oder Rascheln gehört, als ob da Muse hin und her liefen - das waren meine Wellis beim Schnabelknistern vor dem Einschlafen!!!:D :D :D
     
  7. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hehe...mein Exfreund hat damals gedacht, meine Wellensittiche würden im Dunkeln fressen und hat sich gewundert, wieso sie sowas tun:D Es hört sich ja doch ziemlich ähnlich an....
     
  8. Niklas

    Niklas Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    48282 Emsdetten
    Hallo meine papageien machen das auch wen die sich endspannen sie sind sich m endspannen und fühlen sich geborgen und das machen die auch wen sie kurtz vorm einschlafen sind


    Gruß:Niklas
     
  9. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab noch ne Frage dazu.
    Kann man das Knirschen und das Fuß-einziehen auch als "Gesundheitsindikator" verwenden? Ich mein, die meisten Krankheiten erkennt man bei Vögeln ja erst wenns fast schon zu spät ist. Aber der Vogel wird sich doch vorher schon unwohl fühlen oder nicht?
    Das fänd ich nämlich sehr praktisch. Dann hätte ich als "Anfänger" nen Anhaltspunkt ob ich schnell zum Arzt rennen muss oder nicht wenn die Geier mal niesen oder ich mir wieder einbilde sie würden sich zu oft kratzen.
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Meine Wellis und Nymphen knirschen auch, wenn sie sichtlich entspannt sind.

    Als alleinigen Gesundheitsindikator reicht mir das allerdings nicht. Ich denke dass es kein Fehler ist, laufend auch auf andere Indikatoren zu achten, als da wären:
    • normale Kotkonsistenz oder Durchfall oder Polyurie
    • Appetit bzw. Appetitlosigkeit
    • häufiges Niesen
    • aufgeplustertes Schlafen, Teilnahmslosigkeit
    • oder Würgen und Erbrechen
    • motorische störungen im Bewegungsapparat
    • rasselnde Atemgeräusche verbunden mit Schwanzwippen
    wenn eines oder mehrere dieser Symptome "sichtbar" werden - Vögel verstecken ihre Krankheit ja so lange sie können - dann ist allerhöchste Zeit, einen vogelkundigen TA aufzusuchen.

    Aber alleine anhand des Schnabelknirschens, würde ich den Gesundheitszustand der Vögel nicht festmachen.
     
  11. Andreab

    Andreab Mitglied

    Dabei seit:
    20. August 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem bei mir ist dass der nächste Vogelkundige TA bei mir 40km entfernt ist. Da sollte ich schon vermeiden dauernd unnötig hinzufahren. Zumal man dann auch immer angeschaut wird als hätte man nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Wenn mein Vogel die Symptome hat wie du beschrieben hat ist die Kacke ja aber leider schon so richtig am dampfen.
    Blöd dass es bei den meisten Krankheiten keine Möglichkeit gibt das frühzeitig zu erkennen.
     
  12. #11 Alfred Klein, 25. Juni 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist doch keine Entfernung, meiner ist 100Km weit weg. Aber da lohnt sich jeder Meter.
    So wie Du das beschreibst wirds aber höchste Eisenbahn hinzufahren da ist was oberfaul.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Andrea

    Alfred's Aussage wegen der Entfernung möchte ich mich anschliessen. So ca. 40 km sind's von meinem Wohnort zu meinem vogelkundigen TA nämlich auch. Noch dazu eine vielbefahrene Bundesstrasse, sozusagen eine wichtige Verbindungsstrasse zwischen östl. Schwarzwald und Stuttgart.

    Unnötig hinfahren, wie du geschrieben hast, das musst du doch gar nicht, so lange deine Vögel keine Symptome zeigen.
    Was andere Leute sagen, ob man alle Tassen im Schrank hätte.... ist das wirklich so wichtig, wenn es um die Gesundheit oder sogar das Leben eines geliebten Vogels geht ? Ich schreibs wie's ist: also mir ist das scheissegal. Zuerst kommen meine Vögel, und dass es ihnen gut geht. Dann kommt lange nix, und dann schaun wir mal :)

    Natürlich ist es 5 vor 12 wenn die Vögel Symptome zeigen. Aber wenn ein vogelkundiger TA den oder die Patienten untersucht, und eine richtige Diagnose stellt, sind die Chancen auf eine ebenso richtige und erfolgreiche Behandlung deutlich höher, als wenn ein Hund-Katze-Maus-TA dran rumdoktert, und vielleicht noch nicht einmal erkennt was dem Vogel überhaupt fehlt. Das hat leider schon viele Vogelleben gekostet.
    Insofern mein Tipp: frag nicht was andere Leute sagen oder denken, wenn deine Vögel fachkundige Hilfe benötigen ;)
     
  15. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Andrea
    Wenn ein Vogel auf einem Beinchen schläft, ist er gesund. Sonst hätte er Gleichgewichtsstörungen. Dat Knirschen zeigt an dat er zufrieden ist und sich wohlfühlt. Ausserdem sind 40 Kilometer doch wohl nix für ein Vogelleben.

    @ Meine liebe Nachteule
    Schön, dat Du eines meiner Lieblingsworte benutzt hast. Du weisst schon. Dat versteht man wenigstens. Egal im welchen Land

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

Schnabelknirschen

Die Seite wird geladen...

Schnabelknirschen - Ähnliche Themen

  1. Schnabelknirschen?

    Schnabelknirschen?: Hallo, Können Kanaries eigentlich mit dem Schnabel knirschen? Also so laut, dass es schon halbwegs gut zu hören ist. Es ist nämlich ziemlich...
  2. Schnabelknirschen

    Schnabelknirschen: Hallo zusammen, sicher kennt ihr alle das Schnabelknirschen Eurer Papageien/Vögel. Spät abends ist bei uns ein richtiges Knirschkonzert ;) von...