Sos!

Diskutiere Sos! im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo, Ihr Taubenexperten! Ich bräuchte mal ganz dringend Eure Hilfe! Ich habe gestern, also am Dienstag, den 21.9., auf meinem Weg zur Arbeit...

  1. #1 Yezariel, 22.09.2004
    Yezariel

    Yezariel Guest

    Hallo, Ihr Taubenexperten!

    Ich bräuchte mal ganz dringend Eure Hilfe! Ich habe gestern, also am Dienstag, den 21.9., auf meinem Weg zur Arbeit eine Taube vom Gehweg aufgesammelt, die mir hilflos und verletzt schien. Ich gab sie vor Arbeitsbeginn bei einer ortsansässigen Tierärztin ab und versprach, nach der Arbeit wieder reinzuschauen. Der Tierarztbesuch ergab, dass die der arme Vogel vor längerer Zeit beide Läufe gebrochen (alte Brüche, leider schief wieder zusammengewachsen) und außerdem ein paar Blutergüsse hatte und dass es sich um eine Jungtaube handelt. Die Tierärztin war der Meinung, man könne versuchen, die Taube wieder aufzupäppeln, also nahm ich sie mit nach Hause. Ich habe noch einen alten, wirklich riesigen Vogelkäfig, den ich nun mit einer Mischung aus weicher Späne, Holzstreu und Vogelsand befüllt habe. Außerdem habe ich ihr einen kleinen Karton hineingestellt, in den sie sich verkriechen kann. Sie hat eine Schüssel mit Wasser und auch einen Behälter mit einer Kornmischung, die ich taubengerecht in der Mühle besorgt habe. Leider fraß sie aber nicht, so dass ich heute Kartoffeln, Möhren, Mais und Haferflocken gekocht, alles zusammen"gebreit" habe und ihr auf einem Löffel anbot. Das nimmt sie! (Ich war schlichtweg begeistert) Wasser versuche ich ihr nun immer per Spritze zu geben - geht auch einigermaßen. Kann es sein, dass die Taube noch zu jung für Körner ist? Ich finde sie recht groß, aber ganz ehrlich, ich habe auch überhaupt keine Ahnung von Tauben. Ich habe sie heute noch einmal mit zu meiner Stammtierärztin genommen und die sagte, die Taube hätte draußen keine Chance mehr zu überleben, dass heißt mit Auswildern wird das nix mehr. Leider. Gibt es vielleicht irgendeinen Taubenfan, der die Süße aufnehmen und päppeln mag? Ich habe 7 Katzen und da ist die Taube letztendlich nicht wirklich gut aufgehoben... Außerdem wäre es wohl nett, wenn sie einen Kumpel oder eine Kumpeline hätte, oder? Ich komme aus Schleswig-Holstein und würde sie bundeslandweit bringen, wenn sie jemand nehmen mag! Bin auch dankbar über jegliche Tipps und Tricks, wie ich die Gute bestmöglich versorgen kann!!!

    Liebe Grüße, Nicole
     
  2. #2 Vogelklappe, 22.09.2004
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.449
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Schau' Dir 'mal die Bilder bei www.wildvogelhilfe.de an, ist es vielleicht eine junge Ringeltaube ? Sie sind groß, vom Alter her könnte es hinkommen, daß sie nicht mehr gestopft werden muß, aber noch keine Körner selbst frißt.

    Du kannst ihr 5-6-Kornbrei aus dem Reformhaus einweichen, später Jungtaubenfutter (erst mit Hirse und Hanf) anquellen, die Körner immer dazu anbieten, da sie in 2 Wochen spätestens selbst picken sollte. Unbedingt Kalk dazumischen, da gerade Ringeltauben bei Kalkmangel extrem anfällig für Spontanbrüche sind.
     
  3. #3 Yezariel, 23.09.2004
    Yezariel

    Yezariel Guest

    Danke schon einmal!!

    Hallo Vogelklappe!

    Ja, das kommt hin! Wird wohl eine Ringeltaube sein!
    Vielen Dank für Deinen Rat - werde nachher gleich die Kornmischung besorgen und einweichen. Bis dahin muss sie leider noch meinen "Mansch" fressen. Auch an den Kalk werde ich denken und beim Futterhaus besorgen.

    Vielen, vielen Dank erstmal und mal sehen, wie es weitergeht...
    Lieben Gruß,
    Nicole
     
  4. #4 Tierfreundin40, 28.09.2004
    Tierfreundin40

    Tierfreundin40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Gefundene Ringeltaube

    Hallo "Yezariel",

    ich bin auf deinen Namen durch eine Mitglied hier aufmerksam gemacht worden, weil du wohl eine Taube gefunden hast.

    Ich selbst habe am 23.08.2004 eine Brieftaube gefunden; die sehen "dezent" anders aus als Ringeltauben und sind auch etwas zierlicher.

    Was mit "meiner" wird, kann ich vorab noch nicht sagen, denn sie wird nunmehr über drei Wochen mit verschiedenen Antibiotika behandelt - erkundige dich aber mal nach einem Spezialisten/Tierarzt in Sachen Geflügel oder ruf bei der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Auskunft oder Internet) an und verlange dort einen Professor Kummerfeld (der heißt tatsächlich so). Er kann dir sehr gute Ratschläger geben, weil er täglich mit Geflügel umgeht. Vielleicht kann er dir auch einen solchen Spezialisten in deiner Nähe nennen?

    Ich habe von einem netten Mitglied hier einen Supertipp bekommen, wenn sie nicht fressen wollen oder können, weil sie krank sind: Ein Breichen aus 1 TL "Kölln Instant-Flocken", etwas Wasser o h n e Kohlensäure, ein bißchen Vitamine - zwei, drei Tropfen auf den Brei - (gibt´s im Tierhandel, z.B. "Fressnapf" für Papageien) oder auch Elektrolyte-Lösung (gibt´s beim Tierarzt für knapp Euro 2,00/eine grosse Spritze voll - ca. 20 ml/50 ml) und etwas Maiskeimöl (ein bis zwei Tröpfchen Öl auf einen TL fertig gerührtes Breichen). Es wirkt Wunder und die Tiere nehmen zu, falls deine Taube abgemagert scheint oder ist.

    Du kannst sie auch wiegen, wenn du magst - so hast du eine gute Kontrolle, ob sie zu- oder abnimmt. Am bsten sind Küchen-Waagen, die die Grammzahl angeben.

    Kleine (Kalk-)Steinchen liegen zumeist im Garten irgendwo rum; wenn sie raus darf, dann sei immer in ihrer Nähe und auf der Hut, denn Greifvögel machen sich gerne an ihnen zu schaffen - man sieht es an meiner Taube, die ich mit ziemlich bösen Verletzungen fand (jetzt ist sie deshalb fluguntüchtig!) - eine andere lag daneben - nur noch die Flügel und die Beinchen waren übrig! Die Steinchen bekommst du aber auch fertig in einem zoologischen Handel.

    Meine ist auch sehr jung - aus 2004; eben geboren und schon muss sie leiden - und das nicht zu knapp.

    Lass sie auch mal mit einem Schnabel-Abstrich wegen evtl. bestehender Trichomonaden untersuchen (TIerarzt) und sei glücklich, wenn sie davor verschont geblieben ist!

    Achte auch bitte darauf, ob sie einen heißen Schnabel hat - so, wie meine... . Das ist nämlich kein tolles Zeichen und deutet auf eine Infektion oder infektiöse Erkrankung hin, die dann dringend behandelt werden muss.

    Das sind all die Kleinigkeiten, die man im Laufe der "Herbergszeit" mit einem Täubchen erleben kann... .

    Wenn du nicht weiter weißt, kannst du mich natürlich gerne anschreiben. Ich habe in dieser Hinsicht immer ein offenes Ohr.

    Momentan weiß ich nicht, ob ich hier eine zweite Taube mit versorgen kann wegen des zeitlichen Aspektes (irgendwann muss ich ja auch noch arbeiten), aber ich werde es mir mal in Ruhe überlegen...sie sind nur von der Art her etwas anders die beiden Taubenrassen.

    Viele Grüße von

    Tierfreundin40
     
  5. #5 Yezariel, 29.09.2004
    Yezariel

    Yezariel Guest

    Hallo Tierfreundin40!

    Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!

    Meine Taube frisst jetzt eigentlich ganz gut. Sie liebt die Fasanenfuttermischung vom Futterhaus oder auch das Hühnerkorn "Golden Pick" von der Raiffeisen-Mühle. Dazu mische ich jetzt immer Grit, damit sie Kalkzusatz bekommt. Ausserdem gibt es dann und wann noch den Brei aus gekochten Kartoffeln, Karotten und Mais. Ich werde aber auch mal die von Dir genannte Mischung ausprobieren, damit sie so richtig fit wird!

    Obwohl - eigentlich muss ich sagen, dass sie bereits recht fit ist! Ein Problem habe ich allerdings mit der Wassergabe! Im Moment habe ich ihr eine Schüssel mit Leitungswasser in den Käfig gestellt. Ich bin mir nur nicht wirklich sicher, ob sie selbst davon nimmt?! Wenn ich ihr Wasser über eine Spritze anbiete, dann nimmt sie nämlich das immer ganz gierig, und ich denke, die Schüssel leert sich - wenn überhaupt - auch nur unmerklich... Gibt es dafür noch einen Tipp?

    Ich war auch noch einmal bei meiner Tierärztin wegen eventueller Operation insbesondere des einen Laufes der Taube. Ihr Lauf wurde geröngt und meine Tierärztin hat auch noch einmal genaustens nachgelesen, ob bei solch "alten" Brüchen noch operiert werden sollte. Letztendlich hat sie es nicht getan, da der Bruch wohl schon zu verwachsen war. Sie hätte höchstens den unteren Teil des Laufes samt Kralle amputiert, aber wir entschieden uns dagegen, da sie durch die Verwachsung wenigstens noch zwei Druckpunkte an den Läufen hat und sich so das Gewicht verteilt. Hätte sie amputiert, wäre eine Wundheilung wohl nicht garantiert und der Druck auf eine Stelle noch größer gewesen. Eigentlich ist es sehr schade, dass sich der Bruch insbesondere des einen, sehr deformierten Laufes nicht mehr richten lässt, denn die Kralle ist durchaus noch gut durchblutet! Vielleicht würde eine Vogelklinik das in Angriff nehmen!? Oder ich frage wirklich mal bei Dr. Kummerfeld nach.

    Mein nächstes großes Problem wird nun wirklich die Unterbringung sein. Mit meinen sieben Katzen wird es nicht möglich sein, die Taube als Haustaube bei mir zu halten - viel zu gefährlich, meine Vierpfotler geifern jetzt schon, wenn sie zufällig doch einmal am Käfig vorbeispazieren. Ein Taubenzüchter wird sie nicht nehmen (kein "Verwendungszweck" mehr), also muss ein Vogelliebhaber her, am besten mit Voliere, denn die Gute kann ja noch fliegen. Ich habe in der kommenden Samstagsausgabe einer regionalen Zeitung eine Anzeige laufen, die da lautet: "Behinderte Taube sucht Volierenplatz!". Ich hoffe, dass sich jemand meldet, denn die Arme braucht langsam mal ein wenig mehr Platz! Vielleicht könnte man ihr ja auch die Flügel stutzen, wenn sich jemand dafür entschiede, sie als "Haustaube" aufzunehmen?! Oder wäre das Tierquälerei?

    Ach ja, so schnell wird man Taubenmama. Ich hoffe sehr, dass ich eine tolle Lösung für die Taube finde!

    Lieben Gruß, Nicole

    Übrigens ... seit einiger Zeit fliegt hier durch unseren und die Nachbargärten ein Papagei. Übersteht der eigentlich draussen den Winter? Wohl eher nicht, oder? Ich und verschiedene andere Nachbarn haben schon versucht, ihn einzufangen, aber bisher wurde es nichts. Na super, irgendwie wird das langsam anstrengend mit dem liebenswerten Federvieh...
     
  6. #6 Fioretta, 29.09.2004
    Fioretta

    Fioretta Foren-Guru

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Tasmanien, Australien
    Hallo Yezariel

    Wenn Deine Taube noch nicht alleine trinken kann, versuche mal ihren Schnabel mit sanfter "Gewalt" in das Wasserschuesselchen zu tauchen. Meistens fangen sie dann sofort an zu trinken. Du kannst aber auch Wasser in ein ganz kleines Gefaess fuellen (ich habe dafuer zum Beispiel diese kleinen Messbecher fuer Medizin benutzt) und ihr das dann unter den Schnabel halten statt ihr Wasser mit der Spritze zu geben. Dann lernt sie das Wasser selber auszusaugen.

    Liebe Gruesse
    Petra
     
  7. #7 barneyg, 29.09.2004
    barneyg

    barneyg Guest

    Hi,

    hast du sie mal mit dem Kopf (Schnabel) in das Wasser getaucht. Es kann gut sein, dass eine Jungtaube das Wasser nicht findet.
    Upps, war schon zu lange in dem Tehma drin :bier: , da ist mir Fioretta doch zufohr gekommen :zustimm: .


    Schöne Grüße

    Barneyg
     
  8. #8 Yezariel, 03.10.2004
    Yezariel

    Yezariel Guest

    Hallo, Ihr Lieben,

    also, das Trinken scheint jetzt zu funktionieren - danke für die Tipps! Uuuunnnnddd: Habe Platz für Taubi gefunden!!! Hatte ja eine Annonce in der Zeitung und gerade hat sich eine nette Dame gemeldet, die eine Voliere mit bereits zwei anderen "behinderten" Ringeltauben und etlichem anderen Federvieh hat. Ihr werden wohl auch immer sämtliche Notfälle gebracht, sei es zur Aufzucht oder zum "Gnadenplatz". Ich werde da also gleich nachher mal hinfahren.

    Eigentlich hatte ich noch einen anderen Platz für die Taube, bei der mir aber die betreffende Person, die die Taube nehmen wollte, nicht ganz koscher war... hatte halt irgendwie ein ungutes Gefühl - obwohl die Taube da eine Haustaube geworden wäre, also so richtig in der Wohnung gehalten.

    Die Frau, zu der ich jetzt fahren werde, klang aber wirklich sehr kompetent und bot auch an, dass ich ja erstmal so vorbeischauen könnte. Ich werde aber die Taube gleich mitnehmen, denn langsam tut sie mir echt leid. Der ihr zur Verfügung stehende Käfig ist - wenn für einen Welli auch riesig (dafür war ja auch mal gekauft worden) - für eine Taube doch recht klein. Außerdem denke ich, sie ist wirklich einsam und würde sich über Kumpels freuen.

    Trotz allem gebe ich sie mittlerweile doch mit leichtem Herzschmerz ab, denn ich habe sie wirklich lieb gewonnen. ... habe sogar schon daran gedacht, unseren Gartenschuppen zur Voliere umzubauen - nur würden dann wohl leider sieben sabbernde Katzen davorsitzen und "fernsehen"... Also, ich hoffe wirklich, dass ich so eine gute Lösung gefunden habe und die Taube so noch ein langes Leben unter Ihresgleichen haben wird! Mehr kann ich leider nicht für sie tun.

    Schade auch, dass ich jetzt nicht mehr hier kommunizieren werde, denn Ihr ward wirklich alle super nett und ich habe mich gern mit Euch "unterhalten"! Vielen Dank noch einmal für alle Ratschläge!!

    Werde mich - bis zur nächsten Taube o.ä. - ins Katzenforum zurückziehen.
    Liebe Grüße,
    Nicole
     
Thema:

Sos!

Die Seite wird geladen...

Sos! - Ähnliche Themen

  1. SOS Aga Babys werden immer schwächer

    SOS Aga Babys werden immer schwächer: Hallo, Ich weiss nicht mehr weiter. Ich hab seit 5 Tagen 2 Baby's. Eins 8 Tage alt , das andere 6 Tage alt. Mama ist einfach nicht mehr in den...
  2. Verletzte Bachstelze gefunden SOS

    Verletzte Bachstelze gefunden SOS: Hallo hallo, wir haben heute eine verletzte Bachstelze auf unserer Radltour gefunden. Ein Fuß is lahm und ein Flügel wohl angebrochen. War grad...
  3. Graupapagei in 63762 Bayern - Großostheim zugeflogen!

    Graupapagei in 63762 Bayern - Großostheim zugeflogen!: Hier ist ein Graupapagei zugeflogen!
  4. SOS an alle Taubenfreunde

    SOS an alle Taubenfreunde: Nur noch neun Tage. Haustauben (weiß und in vielen Farben und Zeichnungen) und Brieftauben umständehalber eiligst in erfahrene Hobbyzüchterhände...
  5. SOS-Grünfink gefunden. Dringend Hilfe

    SOS-Grünfink gefunden. Dringend Hilfe: Hallo ich brauche unbedingt Hilfe! Seit 3 Tagen beherberge ich einen grünfink(M). Er kann nicht fliegen. Er bekommt körnerfutter, haferflocken,...