Stadttaube - Todesursache Vergiftung?

Diskutiere Stadttaube - Todesursache Vergiftung? im Stadttauben Forum im Bereich Tauben; Hallo liebes Forum, vorweg erstmal sei erwähnt, dass ich kein Vogelexperte bin. Daher wende ich mich an euch. Gestern haben eine Freundin und...

  1. #1 raven 87, 11.05.2019
    raven 87

    raven 87 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    vorweg erstmal sei erwähnt, dass ich kein Vogelexperte bin. Daher wende ich mich an euch.

    Gestern haben eine Freundin und ich eine Taube in der Fussgängerzone angelehnt an eine Hauswand kauern sehen. Sie hatte die Füße gelähmt, wie sich bei näherer Betrachtung herausstellte, konnte aber noch mit den Flügeln schlagen. Sonst hat sie einen genährten Eindruck gemacht, auch das Federkleid sah einwandfrei aus. Wir haben sie in eine Schachtel gelegt und zur Freundin gebracht, da Tierärzte alle schon geschlossen hatten. Die Taube hat dort eine Nacht verbracht. Die Freundin meinte es habe so ausgesehen als hätte sie auch was vom Sittichfutter und dem Wasser, was wir mit reingelegt haben angerührt.

    Am nächsten Morgen sind wir zum Tierarzt. Sie konnte die Beine schon wieder etwas bewegen, was ein Fortschritt war. Generell machte die Tierärztin den Eindruck als sei der Taube zu helfen. Wohlmöglich käme die Lähmung durch einen Sturz, nachdem sie gegen ein hoch gelegenes Fenster geflogen ist, sagte sie. Vielleicht müsse eine Schwellung erstmal abheilen. Sie hat ihr Vitamin B eingeträufelt und ich meine ein Schmerzmittel. Wir haben davon ein paar Pipetten mitbekommen. Auch eine größere Box für sie.

    Am folgenden Abend musste die Taube allerdings zu mir umziehen, da die Katze der Freundin zunehmend neugierig wurde und nicht weggesperrt werden konnte. Sie war bei mir erst ganz ruhig. Ein paar Stunden später habe ich sie gehört wie sie in der Box gepoltert hat. Bin hin und habe gesehen, dass sie einen erregten Gesichtsausdruck hatte. Ich dachte zu diesem Zeitpunkt scheinbar wird sie einfach nur aktiver so allmählich. Als sie noch bei der Freundin war hatte sie sich in der Box schon selbstständig gedreht. So lag sie mit dem Gesicht zur Hinterseite der Box auf dem Bauch, allerdings weggerichtet vom Futter. Habe die Heizung heruntergedreht da ich dachte vielleicht macht sie das Zischgeräusch auch nervös. Später wurde es wieder ruhiger.

    Am nächsten morgen hatte ich beim Aufstehen schon ein ungutes Gefühl, da es so ruhig war. Tatsächlich lag sie leblos in der Box. Habe ihr noch versucht Wasser einzutröpfeln und etwas massiert, aber da war nichts mehr zu machen. Sie war auch eingekotet. Der Kot war schwarz. Ich habe mit Gummihandschuhen getastet, da hat er sich rot gefärbt (Foto im Anhang). Offenbar Blut, es sei denn die Färbung kam von den Medikamenten. Das kann ich nicht beurteilen.

    Ich habe jetzt Gewissensbisse, dass ich die Taube, als sie unruhig wurde nicht mit dem Kopf zum Futter gedreht habe. Ich dachte sie könne das mittlerweile selbst. Ich dachte über Nacht wird sie eh nicht verhungern bei ihrer Statur.

    Vielleicht aber hatte sie auch Gift im Körper. Der Kot sah schon seltsam aus. Eine Tierschützerin sagte mir, der ich davon berichtete, dass sie das stark vermutet. Wie schätzt ihr das ein? Habe ich was falsch gemacht und die Taube auf dem Gewissen, oder war das wohl vorher schon ernster als vermutet?

    Danke für eure Hilfe!
     

    Anhänge:

  2. #2 Sammyspapa, 11.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    1.289
    Ort:
    Idstein
    Da hättest du nichts mehr ausrichten können meiner Meinung nach. Das sieht stark nach inneren Verletzungen oder Vergiftung durch Rattengift aus. Der schwarze Kot ist geronnenes Blut. Und bekanntermaßen führt Rattengift zu inneren Blutungen, sodass das entsprechende Tier klammheimlich still und leise innerlich verblutet.
    Passiert leider nicht selten, dass Tauben Ratten- und Mäusegift fressen. Vorallem, wenn es in Form von Getreide gestreut wird. Auch ein Tritt o.ä von irgendeinem Idiot ist denkbar und passiert immer wieder oder mit einem Rad/Auto angefahren.
    Ich denke da musst du dir keine Vorwürfe machen, da ist Hopfen und Malz verloren gewesen. Die Körner im Kot sind ja auch vollkommen unverdaut. Da war nichts mehr zu machen.
     
    Alfred Klein gefällt das.
  3. #3 raven 87, 11.05.2019
    raven 87

    raven 87 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Ich habe auch eher auf Vergiftung oder einen Tritt getippt nachdem ich den Kot gesehen habe.

    Reicht es aus wenn ich das Tier in ein Handtuch wickel und tief genug im Waldboden vergrabe, so dass kein Fuchs, oder der gleichen dran kommt? Wenn Gift im Körper steckt, muss man das ja bedenken. Oder gibt es da einen besseren Weg vorzugehen?
     
  4. #4 Sammyspapa, 11.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.386
    Zustimmungen:
    1.289
    Ort:
    Idstein
    Vergrab sie möglichst tief abseits von Gassiwegen und leg einen Stein drauf, dass niemand sie ausbuddelt.
    Da sollte man recht vorsichtig sein. Auch eingeschläferte Haustiere haben eine, für potentielle Aasfresser oft tödliche Dosis inne wohnen.
     
  5. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.557
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    es ist auch möglich, dass die Taube einen Tumor hatte. Nierentumoren können z.B. bei Vögeln zu Lähmungen führen. Natürlich kann es auch eine innere Verletzung gewesen sein. Möglich ist auch Salmonellose, das kann zu Darmentzündungen führen und Lähmungen können auch auftreten. Ich glaube die Todesursache kann man nur über eine Obduktion herausfinden. Aber das hilft der Taube ja nun auch nichts mehr. Solange Du nicht mehrere Tauben mit solchen Symptomen findest, würde ich die Vergiftung nicht als sehr wahrscheinlich ansehen. Da Tauben ja meist in kleinen Trupps auf Futtersuche gehen.
    Viele Grüße, Andrea
     
Thema:

Stadttaube - Todesursache Vergiftung?

Die Seite wird geladen...

Stadttaube - Todesursache Vergiftung? - Ähnliche Themen

  1. Junge Stadttaube mit Handicap

    Junge Stadttaube mit Handicap: Hallo Ihr Lieben Ich habe eine einseitig Blinde und eine kleine Stadttaube mit abgerissenem Flügel hier Zuhause. Ich möchte der Kleinen mit dem...
  2. Balkon-Vogelfütterung und die rechtliche Situation

    Balkon-Vogelfütterung und die rechtliche Situation: Liebe Forumsmitglieder, es geht um das Thema Stadttauben und die rechtliche Lage dazu. Ich habe einen sehr tierfreudlichen Balkon und eine...
  3. (Vermutete) Schwermetallvergiftung Pfirsichköpfchen

    (Vermutete) Schwermetallvergiftung Pfirsichköpfchen: Guten Abend, liebes Forum, ich wende mich mit einigen Fragen an euch, da mich die Unsicherheit und Angst etwas plagt. Doch erst einmal zu dem,...
  4. Hilfe! Taube auf dem Balkon!

    Hilfe! Taube auf dem Balkon!: Hallo, ich bin heute morgen aufgewacht und hatte diese Taube auf dem Balkon. Gestern war sie noch nicht da. Ich habe ein bisschen im Internet...
  5. Todesursache Hitzschlag

    Todesursache Hitzschlag: Hallo liebe Vogelfreunde, Ich bin mir ziemlich sicher heute einen kleinen gefiederten Freund an einem Hitzschlag verloren zu haben. Es handelt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden