Stieglitz Kücken gefunden - was tun? (hat nicht überlebt)

Diskutiere Stieglitz Kücken gefunden - was tun? (hat nicht überlebt) im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, ich kenne mich mit Vögeln GAR NICHT aus. Hatte nie welche und auch nie Freunde, die welche als Haustiere hatten. Dienstag, 06.07.11,...

  1. #1 azraelis, 08.07.2011
    azraelis

    azraelis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kenne mich mit Vögeln GAR NICHT aus. Hatte nie welche und auch nie Freunde, die welche als Haustiere hatten.

    Dienstag, 06.07.11, hat mein Chef einen Stieglitz mitgebracht. Den hatte er gefunden.
    Ich versuche mich nun um seine Aufzucht zu kümmern.

    Ich habe auch schon versucht so viele Informationen wie möglich im Internet zu finden, aber da das Tier ja täglich versorgt werden muss, habe ich nicht viel Zeit, tagelang zu recherchieren und Erfahrung fehlt mir auch, um alle Informationen zu beurteilen, ob sie unbedingt nötig sind, oder ob es auch anders geht. Zudem kommen eben trotz vieler Informationen immer wieder neue Fragen auf.

    Ich kann nicht genau einschätzen, wie alt das Junge ist. Zumindest erkennt man schon eine Färbung und es versucht schon mit den Flügeln rumzuflattern. Man vermutet, dass es bald Flügge werden wird.

    Zuerst habe ich Nestlingsfutter und Ei-Futter gekauft, was ich zusammen mit etwas Wasser anrühre.
    Ich versuche das Kleine mit der Pinzette zu füttern, was mir mehr oder weniger gut gelingt. Ich weiß, dass ich das Fressen in den Schnabel stecken und am besten etwas nachstopfen soll, doch so unerfahren ist das sehr schwer.
    Das Tier bewegt sich ja auch und macht den Schnabel immer wieder mal zu.
    Manchmal bin ich nicht sicher, ob das Fresse tief genug ist und manchmal liegt es nur leicht im Schnabel und ich weiß nicht, ob es dann selbständig ein wenig schlucken kann.

    Ich habe gelesen, dass man einen festen Fütterrythmus einhalten soll - am besten um die 3 Stunden.
    Da ich aber nicht immer schaffe, ihm fressen zu geben und es dann manchmal einfach irgendwann die Augen zu macht, habe ich die Angst, es bekommt zu wenig und versuche es immer mal wieder zwischendurch. Sollte ich das nicht tun?

    Und sind diese 3 Stunden zwingend notwendig, oder reichen auch größere Abstände?
    Ich mache mir große Sorgen, da ich nächsten Di / Mi / Do tagsüber arbeiten bin und dann kann ich ja nicht füttern.
    Gestern musste es auch schon tagsüber allein bleiben - abends hat es dann auch gut gefressen (ich glaube das das sich so eine kleine Beule gebildet hat - das muss dann das gefüllte Kröpfchen sein?).

    Ich glaube jedoch, dass es nicht gut ist, den jungen vogel so lange allein zu lassen.

    Ich besorge auch gleich noch einen kleinen Vogelkäfig, da ich hoffe, dass er dann öfter flattern / fliegen üben kann und ich die Gelegeneheit habe, einen kleinen Napf reinzustellen - eventuell pickt er dann schon selber hin und wieder etwas auf?

    Ich las, dass Stieglitze so sensibel sind, dass im Winter die Kielfedern brechen, wenn sie mal einen Tag hungern mussten. Nun musste er ja leider gestern tagsüber bis zum Abend warten (frühs gegen halb 6 habe ich leider nichts in in reinbekommen).

    Zudem las ich, dass ich eigentlich keinen Kontakt zu ihm suchen soll, damit er dann draußen mit anderen Vögeln besser zurecht kommt und sich nicht an Menschen gewöhnt. Aber ich hatte ihn auch schon auf der Hand und muss ihn immer mal aus der Box nehmen um den Zellstoff zu wechseln. Ich habe den Eindruck, dass er sich schon leicht an mich gewöhnt hat - er kommt immer gleich an und bettelt um Futter und macht in meiner Hand schnell die Augen zu.

    Ich habe auch nicht so richtig Ahnung, wie ich ihn geschickt auswilder, wann ich das machen muss und ob ich das überall machen kannn oder in einem bestimmten Lebensraum (wegen Futtersuche bzw. Artgenossen).

    Ich wollte ihn am liebsten zu einer Auffangstation bringen oder irgendwo, wo sich jemand liebevoll um ihn kümmert und das professioneller mit mehr Erfahrung alles machen kann, als ich.
    Leider habe ich hier in Berlin noch keine gute Adresse gefunden.
    Ich schätze Tierpark und Tierärzte bzw. Tierheim sind nicht die 1. Anlaufstelle?

    Ich bin sehr dankbar für jeden Rat und Hinweis, der dem kleinen hilft gut groß zu werden und alles zu überstehen!!!

    Danke!

    PS: achso, ich habe auch eine Wärmflasche an die Box gelehnt, weil ich oft las, sie brauchen viel Wärme. Ist das absolut dringend? Ich wechsel in der nacht natürlich die Wärmflasche nicht und heute tagsüber habe ich auch nur 2 oder 3 mal neues heißes wasser eingefüllt. wenn er dann in dem Vogelkäfig ist, kann ich auch nicht mehr zusätzlich gut wärmen.
     
  2. #2 Sybille, 08.07.2011
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2001
    Beiträge:
    8.152
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Azraelis,

    herzlich willkommen hier im Forum!
    In Berlin sitzt du ja eigentlich an der "Quelle". Wende dich doch bitte telefonisch an Almut Malone, sie wird dir und dem Vögelchen bestimmt helfen. Der Kleine wäre dort gut aufgehoben, wenn sie ihn nehmen könnte.
     
  3. poie

    poie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hey.... ich hab auch gra deinen kleinen Stieglitz, aber der ist wohl schon kurz vorm Flügge werden, aber ich päppel ihn auch gerade auf.
    Guck einfach beim vorigen Beitrag von mir "Welcher Jungvogel ist das?" da haben mir shcon einige gute Tipps gegeben.
    Das Eifutter ist leider nicht ideal, es ist eigentlich nur für die Elterntiere von Sittichen/Papageien während der Zeit in der sie ihre Jungen aufziehen, zum Zufüttern. Besser wäre HANDaufzuchtfutter, das man aber in Zooläden nicht immer bekommt und eigentlich bräuchtest du es ja schon. Ich päppel den Kleinen gerade mit NutriBird HANDAUFzuchtuftter, viel. kannst du online eines bestellen oder so, mit ExpressLieferung.
    Das ist nämlich auf jeden Fall verträglich und da ist auch schon etwas drin für den Darm und Magen, damit sie keinen Durchfall ect. bekommen.
    Ganz toll ist die Seite "wildvogelhilfe.org" da findest du ein eigenes Kapitel wo es nur um die Aufzucht von Wildvögeln geht, die Seite ist toll, guck da unbedingt gleich rein sobald zu Zeit hast, da erfährst du vieles.
    Also ich füttere den Kleinen im Abstand von ca. 2 Std. von Sonnenauf- bis Untergang, in zu kurzen Abständen zu füttern ist nicht ideal da der Kropf dazwische leer werden soll damit "alter" Futterbrei darin nicht zu gären anfängt.
    Später, ewnn er dann bereits Körner aufnehmen kann gibt es eigene Waldvogelmischungen oder Stiglitzkörnermischungen, ich hab mir das heute halt auch übers Iternet bestellt.
    Ach ja, Stieglitze sind so gut wie reine Körnerfresser (anfangs bzw. ab und zu bekommen sie aber von den Elterntieren auch Insekten soweit ich weiß), das heißt Löwenzahn- Vogelmiere - Sauerampfersämereien usw. z.B.: Bird-Box Stieglitzfutter-Inhalt: Kanariensaat , Negersaat, Perillasaat, Leinsaat, Hanfsaat, Rübsen, Blaumohn, Sesamsaat, Zichoriensaat, Grassamen, Kleesaat, Mariendistel saat, Sonnenblumenkerne, Salatsamen.
    Mit der Wärmeflasche halt aufpassen das sie anfangs nicht zu warm ist, das unterschätzt man, imemrhin sitzt der Vogel ja drauf, außerdem nicht ideal da es ja ganz abkühlt, aber besser als nichts.
    Ich wärme meinen gar nicht mehr, aber der hat auch bereits Gefieder und nur mehr wenig FLaum, aber ich denke das ist nur bei ganz Kleinen nötig, ansonsten wird auch ein gutes Flauschetuch oder reichen, das ihn gut umschließt.
    Vielleicht kannst Du ein Foto machen und reinstellen, dann kann jemand bestimmt das Alter schätzen.
    So, das ist alles was mir momentan dazu einfällt.
    Ich betone aber das ich auch nur ein Laie bin (habe bisher halt mal 3 Spatzen und 2 Mausersegler aufgezogen, ist aber auch schon eine Weile her), also mögen mir welche die sich besse rauskennen verzeihen wenn ich etwas nicht stimmt oder so.
    Hoffe ich konnte dir damit helfen und halt uns am Laufenden wie es dem Kleinen geht!
    Alles gute! LG
     
  4. poie

    poie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, es gibt so kleine 2ml oder 5ml Einwegspritzen (natürlich OHNE NADEL!) die bekommst in jeder Apotheke, auch mit so einem kleinen schlauchartigen Gummiaufsatz!
    Damit kannst Du kleinen Vögel super Brei einflösen und ihn auch nicht verletzen im schnabel oder so.
    Unser Stiglitz macht jetzt bereits am 2ten Tag selber den Schnabel auf, das kapieren sie dann recht schnell das es da was gutes gibt. :-)
     
  5. #5 azraelis, 08.07.2011
    azraelis

    azraelis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon einmal für die Tipps.
    Also sooo jung ist meiner auch nicht mehr. Wie gesagt wird vermutet, dass er bald Flügge ist. Ich habe ihm daher vorhin einen recht großen Vogelkäfig besorgt, wo ich morgen Äste reinstrecke, damit er dann schon anfangen kann immer von Ast zu Ast zu flattern und ein wenig Flugübungen zu machen.

    Zudem kann ich so in eine Ecke einen Napf stellen und beobachten, ob er auch mal allein versucht Futter aufzunehmen.

    Füttern tue ich bisher mit der Plastepinzette, die in der Packung für das Nestlingfutter drin war. Mit so einer stumpfen Plastespritze gebe ich vorher ein paar Tropfen Wasser
    Das Futter enthält: getrocknete Insekten und Kleinkrebse (Ameiseneier, Bachflohkrebse, Conchas, Daphnien, Enteros, Larven) zu ca. 58 %; Backwaren, Getreideprodukte (Waffeln, Biskuit, Zwieback, Haferflocken) zu ca. 10 %; Beeren, Früchte zu ca. 10 %, Speisefett bzw. öl ca. 18%; Vitaminvormischung, Kalk ca. 4%
    Das Ei-Ergänzungsfutter (gelb) wurde mir ganz dringend empfohlen.

    Die Wärmflasche hatte ich natürlich nur von Außen gegen diesen kleinen Tiertransporter (so ein kleiner für Hamster/Kanninchen) gegengelehnt, damit es nicht so heiß ist, aber etwas Wärme abstrahlt. Jetzt in dem Vogelkäfig muss er auch mit der Umgebungstemperatur auskommen und ich habe den Eindruck, dass er die Zusätzliche Wärme nicht wirklich sucht oder braucht.

    Das Kröpfchen habe ich selten wirklich "voll" bekommen, da ich wie gesagt teilweise das Problem habe, ihm das Futter ins Schnäbelchen zu geben, aber wenn ich gesehen habe, dass sich eine "Beule" gebildet hat, habe ich das Füttern beendet und dann ist er meistens auch schon in die Nachtruhe gegangen.
    Heute hatte ich das Gefühl, dass er recht wenig zu sich genommen hat, aber er hat heute besonders viel versucht herumzuflattern.
    Kam dann immer schon aus der Tiertransportbox rausgeflattert, warum ich mich entschieden habe, ihm den großen Vogelkäfig zu besorgen.

    Die Seite wildvogelhilfe habe ich auch schon entdeckt gehabt - die ist wirklich hilfreicht, aber wie gesagt kommen dennoch ohne Erfahrung viele Fragen auf.

    Am meisten habe ich eben Angst, wie ich ihn über den Tag bekomme, wenn ich dann die 3 Tage nächste Woche arbeite. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich bis Dienstag beobachten kann, dass er ein wenig selbständig aus dem Napf pickt.

    Vielen Dank auch für den Tipp an Almut Malone!
    Ich hatte gedacht, dass dort die Vögel nicht aufgezogen, sondern nur noch ausgewildert werden und war mir bei den paar Anlaufstellen bei allen nicht so sicher, ob ich da mit dem kleinen Stieglitz wirklich richtig bin.
    Ich hatte es heute auch schon bei der Nabu-Stelle versucht - leider war da nur der AB dran.

    Besten Dank auf jeden Fall soweit für die Hinweise! ich werde weiterhin mein bestes versuchen und hoffe, dass es für den Kleinen gut ist!

    Anbei habe ich mal versucht ein Bild anzuhängen - kann man darauf genug erkennen?
    Den Anhang 261550_124563647630163_100002295842642_205507_8247681_n.jpg betrachten
     
  6. poie

    poie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Na das klingt doch sehr gut alles. Wenn er immerhin ein bisschen frisst und aufgeweckt und munter ist, ist das doch ein gutes Zeichen denke ich.
    Und wenn er das Futter nicht vertragen würde, hätte er schon Durchfall bekommen, also scheint es ihm soweit zu bekommen.
    Sehr witzig, denke das unsere beiden Zwutschies ca. gleich alt sein dürften. *ggg*
    Ich habe heute auch meinen Wellensittichkäfig rausgeholt, den ich normalerweise als Krankenkäfig für meine Nymphies verwende und werde nachher Tannenäste oder so aus dem wald reingeben und einen zweiten Ast damit er üben kann und auch mehr rumflattern, da er mir teilweise auch schon aus dem kleinen Transportbehälter rausflattert. :-)
    Außerdem hat er heute schon paar mal auf die Futterspritze hingepickt, also denke ich das es wohl nicht mehr lange dauert das er auch auf angebotene Körner hinpicken würde.
    Ich werde sie anfangs noch einweichen, gut quellen lassen, damit er sie besser aufnehmen und verdauen kann. Mal schauen.
    Musst gleich am MO arbiten oder erst später nächste Woche? Viel. geht es sich ja aus, die entwickeln sich ja sehr schnell die Kleinen. Toi toi toi
    Supersüß, das Foto
    lg
    Alles gute weiterhin ^^
     
  7. #7 azraelis, 09.07.2011
    azraelis

    azraelis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich denke mir auch, dass sie relativ gleichaltrig sind.
    Ist ja auch nicht ganz unwahrscheinlich - Vögel haben ja gewisse Brutzeiten. Wie ich gelesen haben, brüten Stieglitze 2 Mal und das dürfte dann die 2. Brut für dieses Jahr sein.

    Ich habe mal nach diesem NutriBird HANDAUFzuchtfutter gegoogelt, aber ich habe den Eindruck, dass die Inhaltsstoffe ähnlich sind. Zumindest auch Backwaren und solch Kram? Ich habe ja oben mal Die Inhaltsstoffe von meinem Nestlingsfutter abgetippt.

    Heute habe ich in der Zoohandlung eine Packung Zeisig-Stieglitz- Alleinfutter gekauft.
    Mit warmen Wasser weiche ich diese nun ein Weilchen ein und möchte schauen, ob ich dann die etwas weicheren Körner noch etwas zerstoßen bekomme.

    Da der kleine auch schon immer mal wieder nach der Pipette pickt, hoffe ich eben wirklich sehr, dass er langsam versucht und lernt, das ein oder andere selbstständig aufzunehmen.
    ich packe jetzt immer etwas Futterbrei in ein Näpfchen und zeige es ihm immer mal wieder und picke mit der Futterpinzette darin rum und hoffe er erkennt, dass es Futter ist und auch er mal allein drin rumpickt.

    Ich habe gestern auch einige Zweige gesammelt und gut abgespült und über Nacht trocknen lassen - außerdem eine kleine Holzleiter zum reinhängen gekauft.
    Daraus habe ich ihm eben eine kleine Kletter-Übungsecke gebastelt, da er doch immer mehr rumflattert.
    Zum Füttern setze ich ihn immer wieder aus dem Vogelkäfig in die kleine Tiertransportbox, da ich ihn so besser füttern kann. Er versucht nun schon immer rauszuflattern und ist dabei recht lebhaft.

    Das ist jetzt nach der Hamster-Transport-Box sein Neues Erlebnis-Reich
    Den Anhang Neues_Zuhause.jpg betrachten

    Sitzt auf dem improvisierten "Nest" - ist es sinnvoll, etwas Nestähnliches aus dem Zoogeschäft etwas erhöht anzubringen? War beim Einkauf unentschlossen und hatte erstmal das Zellstoffnest am Boden beibehalten.

    Ist es jedoch normal, dass er ein paar sehr wenige Happen zu sich nimmt (Kröpfchen wird noch nicht dicker) und dann anfängt die Augen zu schließen und weiterschlafen möchte?
    Ich bin etwas verwirrt, dass er auch tagsüber so viel schläft - ich habe erwartet, dass er etwas mehr rumpiept und vor allem jetzt - wo er so viel Bewegungsfreiraum hat - mehr die Gegend erkundet.
     
  8. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    133
    Hallo azraelis
    Du hast Dir sehr viel Mühe mit dem Käfig gegeben. Eines müsstest Du zum Schutz des Vögelchens noch machen: Der Käfig muss von innen mit Tüchern oder Pappe so verkleidet werden, dass sich der Stieglitz an den Gitterstäben nicht das Gefieder beschädigen kann. Ein Beispiel, wie so etwas aussehen kann, stelle ich Dir hier ein:

    Den Anhang Käfig Spatzen.jpg betrachten

    Eigentlich sollte Dein Kleiner tagsüber munter und agil sein und nicht die ganze Zeit schlafen. Wie sieht der Kot aus?

    LG astrid
     
  9. #9 azraelis, 09.07.2011
    azraelis

    azraelis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hm, das mit dem Kot weiß ich gar nicht richtig, wie ich den beschreiben soll.
    Ist immer so ein kleines weißes Häufchen, was auch innen etwas dunkler (schwarz?) aussieht.

    Zudem habe ich jetzt 3 mal so ganz kleine schwarze Federn gefunden. Das sieht aber nicth sie Flaum aus - ich vermute, dass ist auch kein gutes Zeichen?

    Was kann ich nun tun?
     
  10. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2008
    Beiträge:
    5.134
    Zustimmungen:
    133
    Deiner Beschreibung nach ist der Kot normal. Wenn Du Sicherheit haben willst, kannst Du vom Kot ein Foto einstellen.

    Nicht schön ist das Abbrechen von Federn, also bitte schnell dem geschilderten Beispiel folgen und den Käfig von innen verkleiden. Zerstört sich der Vogel das Gefieder, wenn auch nur teilweise, wird er keine oder nur eine sehr eingeschränkte Flugfähigkeit erreichen können und somit nicht auswilderbar sein.

    LG astrid
     
  11. #11 azraelis, 10.07.2011
    azraelis

    azraelis Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Federn waren schon vorher abgebrochen / ausgefallen - im Käfig saß er ja erst einen Tag.

    Leider ist jetzt alles egal - heute morgen war er tot. Bin gerade richtig verzweifelt.
    Ich kann mir nicht erklären, was passiert ist. Habe ich etwas grundlegend falsch gemacht woran er gestorben sein kann?
     
  12. delsab

    delsab Guest

    Hallo Azraelis,

    das tut mir sehr leid. Aber mach Dir bitte keine Vorwürfe!
    Du hast alle erdenklich Mögliche für den Kleinen getan.
    Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Kleine krank war...

    Fühl Dich aus zum Trost der Ferne gedrückt.
    Ich finde es ganz toll, wie du Dich eingesetzt und gekümmert hast!
     
  13. poie

    poie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das tut mir sehr, sehr leid... ;-((((
    Wie Traurig....
    Aber du hast Dich wirklich bemüht und Dein Bestes getan.

    Unserem Piepmatz geht es bisher gut, er frisst aber auch bei jeder Fütterung so das man richtig sieht wie der Kropf voll wird.
    Ich hoffe er kommt wenigstens durch.

    Aber Deinem Kleinen geht es jetzt gut, Alles gute Dir und Kopf hoch!
    Du hast Dein Bestes versucht... ^^
    Lg
     
  14. #14 nobody1, 11.07.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    H u m b u g
     
  15. #15 nobody1, 11.07.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Sehr schlecht, denn das war sein Kropf der sich zu füllen begann.
     
  16. #16 nobody1, 11.07.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Nachstopfen? Wo hast du den Sch.... gelesen? Schon mal daran gedacht daß du das Futter dadurch ungewollt in die Luftröhre befördern kannst? Scheinbar nicht.
    Deshalb rührt man den Futterbrei in der richtigen Konsistenz an = so dünnflüssig das der Vogel ihn immer von selbst schlucken kann.

    Eigentlich hatte der kleine Stieglitz bei dir kaum eine Chance zu überleben. Schon alleine durch den Tag als du arbeiten warst und der Kleine ungefüttert den ganzen Tag auf dich warten mußte. Das ist pure Tierquälerei, da hilft kein Schönreden. Wenn man sich eine derartige Pflicht (einen Jungvogel zu retten- und das als total Unkundiger!) freiwillig auferlegt muß man eben den Vogel in die Arbeit mitnehmen und ihn dort versorgen.

    Hoffentlich hast du für´s nächste Mal gelernt.
     
  17. #17 nobody1, 11.07.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Bis auf die Strickleiter völlig okay.
     
  18. #18 Alexandra86, 11.07.2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Ich denke nicht, dass sie nach solch einer Masse an Vorwürfen und teilweise Aussagen, die sie indirekt als blöd hinstellen jemals wieder den Mut haben wird, einem kleinen hilflosen Vogel zu helfen! Danke auch nobody!! 0l

    Natürlich kann man im Nachhinein sage, du hast was falsch gemacht oder das hätte besser/anders laufen müssen...aber immerhin war sie eine der wenigen Personen, die es versucht haben, wie viele hätten sich einen Dreck um den kleinen Pieper gescherrt, sie hat es zumindest versucht und hier um Rat gebeten.

    Sich einfach mal so bei einem Forum anzumelden um einem Tier zu helfen ist wohl auch nicht selbstverständlich!! 8(
     
  19. #19 nobody1, 11.07.2011
    nobody1

    nobody1 Banned

    Dabei seit:
    11.01.2009
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03689 Irgendwo
    Ich stelle hier niemanden als blöd hin, ist nicht meine Art. Fehler in der Aufzucht oder falsche Entscheidungen aufzuzeigen ist meiner Meinung nach wichtig, nur so kann man dazu lernen und das nächste Mal besser helfen!
    Geschrieben am 8. Juli von azraelis:
    Leider traf ein hilfloser Jungvogel auf einen hilflosen Retter.
     
  20. #20 Alexandra86, 11.07.2011
    Alexandra86

    Alexandra86 Guest

    Dann solltest du aber Aussagen wie:

    Schon mal daran gedacht daß du das Futter dadurch ungewollt in die Luftröhre befördern kannst? Scheinbar nicht.

    Eigentlich hatte der kleine Stieglitz bei dir kaum eine Chance zu überleben.

    Hoffentlich hast du für´s nächste Mal gelernt.

    doch ein wenig freundlicher formulieren, denn dieses Überhebliche bringt hier keinem was, schon gar nicht der Päpplerin, die sich eh schon genug Vorwürfe macht, ohne dass du diese auch noch auf eine so unglaublich herablassende Art bestärkst :nene:
     
Thema: Stieglitz Kücken gefunden - was tun? (hat nicht überlebt)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stieglitz küken füttern

    ,
  2. distelfink aufziehen

    ,
  3. stieglitz jungvogel

    ,
  4. stieglitz baby,
  5. stieglitz küken,
  6. stieglitz küken gefunden,
  7. stieglitz nestling füttern,
  8. stieglitz baby futter,
  9. wildvogel gelb schwarze Flügel,
  10. stieglitz aufziehen,
  11. stieglitz gefunden,
  12. stieglitz küken alter,
  13. was essen baby stieglitze,
  14. stieglitz käfig,
  15. diestelstieglitz küken gefunden,
  16. Stieglitz großziehen,
  17. stieglitz füttern,
  18. stieglitz kücken füttern,
  19. stieglitz handaufzucht,
  20. stieglitz kücken,
  21. distelfink nest war auf einmal leer warum,
  22. stieglitz aufzuchtfutter,
  23. stieglitze okay hat,
  24. was frisst ein junger stiglitz,
  25. stiglitz Babys Bilder
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden