suche einen zahmen mohrenkopfpapagei oder ein päärchen zahme oder graue

Diskutiere suche einen zahmen mohrenkopfpapagei oder ein päärchen zahme oder graue im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Meine Graue Henne ist letztes Jahr verstorben und ich trauer immernoch aber bin jetzt soweit mir wieder einen Papagei zuzulegen oder ein...

  1. #1 mirella2207, 16. Juni 2012
    mirella2207

    mirella2207 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahl am main aber aus Frankfurt
    Hallo
    Meine Graue Henne ist letztes Jahr verstorben und ich trauer immernoch aber bin jetzt soweit mir wieder einen Papagei zuzulegen oder ein Päärchen wäre besser hätte gerne einen zahmen Mohrenkopf oder wieder einen Grauen solange das Tier nicht so sehr scheu ist kann auch ruhig ein Flugunfähiger sein oder mit einer Behinderung ich kann mir weil ich wenig Geld hab keinen beim Züchter kaufen hatte mir damals das Geld zusammengespart für die Henne und dachte warum vom Züchter es gibt doch bestimmt viele Papageien die einen Besitzer auf Lebenszeit suchen wo es ihnen gut geht bei mir wäre das Tier nie alleine und würde am Familienleben teilhaben nja vielleicht gibts ja doch jemanden der mir einen vermitteln kann das wäre schön


    Liebe Gruesse Mirella
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Stephanie, 16. Juni 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Mirella,
    für den Vogel, egal ob Mohrenkopf oder Grauen, wäre es sicher besser, mit einem artgleichen Vogel zusammen zu sein.
    Denke doch bitte auch mal darüber nach, ob Du Deine Anfrage erweitern kannst auf "suche ein zahmes Abgabepärchen Mohrenkopfpapageien/ Graupapageien".:zwinker:

    Denn es gibt immer noch sehr viele Verhaltensweisen (gegenseitiges Putzen, Kommunikation, zusammen fliegen oder klettern), die ein Vogel nur mit einem anderen Vogel ausleben kann [am besten: der gleichen Art].
    Trotzdem können ja auch zwei Vögel zahm sein und Menschenkontakt suchen, vor allem, wenn sie es beim Vorbesitzer schon so gewohnt waren.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    wenn die finanzielle Grundlage nicht gegeben ist, sollte man sich die Anschaffung von teuren Haustieren (in Bezug auf Unterhalt / eventueller Folgekosten durch Tierärzte) gut überlegen und seine Ansprüche den tatsächlichen Gegebenheiten anpassen.
    Die Anschaffungskosten für den Vogel sind doch bald die geringsten Kosten, wenn man nicht einmal diese Kosten gewuppt bekommt, sehe ich für den Rest schwarz!!! 8(
     
  5. #4 Alfred Klein, 16. Juni 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Mirella,

    Ich muß Richard da zustimmen. Die Anschaffungskosten sind ja noch recht bescheiden gegenüber den Folgekosten. Eine halbwegs anständige Voliere kostet gleich mal mindestens so um die 400€. Wenn ein Vogel krank wird und zum vogelkundigen Fachtierarzt muß so geht das gleich in den dreistelligen Bereich. Bei schweren Erkrankungen können das schnell mal 600€ und mehr sein. Ich weiß das aus eigener Erfahrung, ich hatte als mein Ara so krank war bei 600€ aufgehört nachzurechnen, die Endsumme war viel höher. Insgesamt habe ich im Laufe der Jahre mit meinen Vögeln sicherlich schon ein paar Riesen beim Tierarzt hängen lassen. Das muß man erst mal finanzieren können.
    Überlege Dir deswegen genau ob Du wirklich in der Lage bist zu jeder Zeit in finanzieller Hinsicht für Papageien zu sorgen.
     
  6. #5 Manfred Debus, 16. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo!Ich gebe Richard und Alfred vollkommen recht.Denn wenn ich mir mal zusammen rechne,was ich nicht geplant hatte.Nur T.A da waren in vier Monaten einige Hundert Euro weg.Das sollte man schon wissen.Denn wenn der,oder die Vögel Krank werden,was ja nicht unbedingt sein muß,aber kann,sollte man schon einmal zum T.A mit ihnen gehen können,und dann gehts los!Deshalb denke bitte an Richards und Alfreds Worte!Lg.Manni!
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Dem kann ich mich nur anschliessen.
    Das heisst nicht, dass man reich sein muss, um sich Papageien anzuschaffen. Aber wenn man knapp bei Kasse ist, sollte man IMHO länger vorarbeiten - im Sinne der Tiere, aber auch im eigenen..
    Zum einen sollte eine artgerechte Voliere VOR der Anschaffung da sein, zum anderen rate ich stark dazu, mindestens 1000€ anzusparen (auch, wenn das je nach eigenen Möglichkeiten u,U Jahre dauert), als stille reserve, die AUSSCHLIESSLICH für unvorhergesehene Tierarztbesuche aufgehoben wird.
    Hat man es geschafft, sich diese Voraussetzungen zu erarbeiten, ist man gut genug gerüstet und muss auch nicht verzweifeln, wenn mal etwas unvorhergesehenes passiert.
    Ansonsten;: ZWEI Papageien ist ein MUSS:
     
  8. #7 mirella2207, 16. Juni 2012
    mirella2207

    mirella2207 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahl am main aber aus Frankfurt
    das weiss ich natürlich auch und ich habe alles von meiner Henne aufgehoben den grossen Kafig usw konnte mich einfach nicht davon trennen und natürlich hätte ich gerne ein Abgabepäärchen mir wäre auch lieber wenn sie zu zweit sind denn wenn die <papageien zu <Menschenbezogen sind können sie irgendwann lästig werden ich weiss das ein Mensch kein Ersatz ist für einen Partner und das mit dem TRierarzt weiss ich selber auch wie ich schon sagte ich habe Tiere und bin auch mit Tieren aufgewachasen und kenne die Preise
     
  9. #8 mirella2207, 16. Juni 2012
    mirella2207

    mirella2207 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kahl am main aber aus Frankfurt
    Ich glaube Ihr habt mich etwas missverstanden denn das weiss ich alles auch und es ist selbstverständlich ich war for 6 w9ochen mit meinen Hunden beim Tierarzt das hat mich auch 300 gekostet und 3 Wochen vorher auch und die >Impfungen ich meinte nur ich habs nicht so dicke deshalb wollte ich mich online umsehen ob jemand Abgabetiere hat da mir die Preise von manchen Züchtern wirklich übertrieben teuer sind und es gibt genug Tiere die ein neues zuhause suchen oder die aus verschiedenen Gründen abgegeben werden und wie ich schon sagte es kann auch ein behinderter Papagei sein der vielleicht nicht mehr fliegen kann möchte halt nur keinen der so ängstlich ist und beisst und ich nehme mir auch Zeit bis sich vielleicht eine Möglichkeit findet es muss nicht sofort sein aber ich möchte auf jeden <fall wieder einen oder zwei :)
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ein seriöser Züchter darf auch einen fairen Preis verlangen.
    Stimme in den Chor der Anderen mit ein, der Anschaffungspreis ist das Mindeste was auf dich zukommt. Spare wirklich lieber etwas länger, dass wird sich am Schluss auf jeden Fall als richtig erweisen.

    Abgabetiere müssen nicht immer nur 'Scheidungsopfer' o.ä. sein, es können 'Rupfer', 'Schreier' oder kranke Tiere ( Aspergillose ) sein.
    Vögel mit Aspergillose können gut behandelt werden, aber die Behandlung kostet Geld.
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    deinen Wunsch nach Papageien kann ich nachvollziehen, da ich selbst vier Stück davon habe.

    Dennoch stimme ich den anderen zu, dass es in deinem Fall besser ist, die Finger davon zu lassen und zwar den Tieren zuliebe.

    Der Anschaffungspreis ist wirklich das geringste an der Papageienhaltung und die Tierarztkosten, die im Krankheitsfall auf dich zukommen können, sind nicht ohne.

    Tierarztkosten für Hund, Katze, Maus sind nicht mit Tierarztkosten für vogelkundige Tierärzte zu vergleichen. Das, was du für Wochen bei deinem TA für deinen Hund bezahlt hast, kannst du bei manchen vk Tierärzte an nur einem Tag bezahlen. Und du bist gezwungen mit einem Papageien zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen, da nur diese die Fachausbildung für Exoten haben.

    Du kannst es im humanen Bereich mit Fachärzten vergleichen. Da gehst du ja auch nicht mit einem gebrochenen Bein zum Allgemeinmediziner, sondern zum Unfallchirurgen.

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, dass ich binnen 3 Wochen EUR 1.000,-- bezahlen musste, weil mein Graupapagei Lisa plötzlich erkrankt ist. Es war Pfingstsonntag, ab zum vk TA, dort wurde sie direkt eingeschläfert, Gutachten erstellt, weil ich wissen musste, woran sie gestorben ist, Einäscherung und dann Anschaffung eines neuen Partnervogels - das Geld muss eben auch dauerhaft vorhanden sein, um dann dem hinterlassenen Partnervogel gerecht zu werden.

    Und weiterhin solltest du bedenken, dass man eben nicht nur zum vk TA geht, wenn der Papagei krank ist, sondern man sollte mit ihnen jährlich zum Check-Up gehen, um rechtzeitig ggfls. eine Behandlung anstreben zu können. Je fortgeschrittener eine Krankheit ist, desto mehr ist der Tod vor den Augen.

    Der nächste Punkt ist, ist dir überhaupt bekannt, warum dein Grauer verstorben ist? Ich denke hier insbesondere an dein vorhandenes Papageienzubehör inkl. Käfig.

    @San: Was du zu Abgabentieren schreibst, ist richtig. Aber glaube nur nicht, dass man Abgabetiere immer unterm Preis vom Züchter bekommt. Ich habe für meinen Pauli, der damals 5 Jahre war auch EUR 550,-- bezahlt. Aber ich habe es gerne gemacht und er hätte auch mehr kosten können, denn es ging mit um Coco.
     
Thema: suche einen zahmen mohrenkopfpapagei oder ein päärchen zahme oder graue
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mohrenkopfpapagei trauer

Die Seite wird geladen...

suche einen zahmen mohrenkopfpapagei oder ein päärchen zahme oder graue - Ähnliche Themen

  1. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  4. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  5. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...