Teebaumöl..

Diskutiere Teebaumöl.. im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ..hat doch ähnlich viele positive EIgenschaften wie Aloe Vera. Hat damit jemand Erfahrungen in Verbindung mit Tieren gesammelt??

  1. Rappy

    Rappy Guest

    ..hat doch ähnlich viele positive EIgenschaften wie Aloe Vera. Hat damit jemand Erfahrungen in Verbindung mit Tieren gesammelt??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rappy,

    da wäre ich aber ganz vorsichtig!
    schon allein, wenn ich bedenke, wie teebaumöl auf der menschlichen haut brennen kann.

    ich weiß nicht mehr in welchem thread, aber ich erinnere mich, hier mal gelesen zu haben, dass man teebaumöl mit wasser verdünnt in einer duftlampe vernebeln kann, sodaß die vögel diesen "dunst" einatmen. ich glaube es sollte unterstützend gegen pilze wirken.

    und irgendwo habe ich auch gelesen, dass einem welli mit teebaumöl sehr geschadet wurde, und hier zu lesen war, dass er sofort abgewaschen werden sollte.

    vielleicht findest du unter "suchen" genaueres.

    gruß,
    claudia
     
  4. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jo, jemand hätte damit beinahe seine Katze gekillt-konnte nur nach langdauernder
    Entgiftung in der Klinik gerettet werden. Bloß, weil auf einem Produkt "natürlich" steht, muß man's ja
    nicht anwenden. Dieses Gemisch aus Phenolen und Terpenen kann Krämpfe, plötzliche
    Erblindung, Atemnot oder einfach Tod durch Ersticken verursachen;oder es lagert sich in der Leber
    ab und erzeugt erst später Symptome. Daß es in so vielen im Zoohandel erhältlichen Produkten
    vetreten ist, finde ich erschreckend. Ist genauso wie diese immer noch für Vögel angepriesenen
    Pyrethroid enthaltenden Milbensprays.
     
  5. Vanilu

    Vanilu Guest

    Teebaumöl

    :0- Hallo,
    also ich habe neulich einem Wellensittich mit stark verdünntem Teebaumöl eine blutende Wunde gestillt, weil ich nichts anderes da hatte. Es hat aufgehört zu bluten, das Blut ist ist auch geronnen und der Vogel hat aufgehört, daran herum zu picken. Das ist meine Erfahrung, ich weiss ja nicht, wozu Du es brauchst....;)
     
  6. #5 Alfred Klein, 10. November 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Dann kannst Du Dich "von" schreiben daß der Vogel so etwas überlebt hat. Teebaumöl ist extrem gefährlich. Laß mal welches in einem Verdampfer mit Kerze verdunsten und atme es direkt überm Verdampfer ein.
    Wenn Du dann irgendwann wieder Luft bekommst bist Du auch meiner Meinung.
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    Ok Ok, war ja nur ne Frage.. *lach*

    Naja, GANZ so schlimm kanns jetzt ja auch nicht sein, denn im Hugro Tierhygiene-Spray ist auch Teebumöl enthalten und dies ist für die Käfigdesinfektion gedacht!!
     
  8. #7 Alfred Klein, 11. November 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rappy

    Du solltest im Thread alles lesen.;)
    Guck mal ins Profil wer Spatz 1967 ist und welchen Beruf sie hat.
    Eventuell nimmst Du dann solche Warnungen etwas ernster.
     
  9. Nani

    Nani Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2001
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Teebaumöl wird auch in der Humananwendung angepriesen.

    Googelt man ein bisschen, ist nur positives über Teebaumöl zu finden.

    Wo aber ist der Artikel vom Bundesgesundheitsministerium, der vor über einem Jahr vor diesem Teufelszeug gewarnt hat?

    Ich finde es unverantwortlich, dass im Internet nur positive Informationen über eine derart gefährliche Substanz verbreitet werden.

    Ich werde versuchen, den Artikel ausfindig zu machen.

    Schönen Abend
    Nani
     
  10. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    warum ist Teebaumöl gefährlich? Gilt das jetzt für Vögel oder für den Menschen?
    ich dachte, das kriegt man auch in der Apotheke und das ist so ein natürliches Allheilmittel? :?

    ich hab das schon getrunken gegen Magenbeschwerden, auf die Haut getan, damit gegurgelt und nichts ist passiert.

    Aber meine Vögel haben mit Teebaumöl nichts zu tun.
     
  11. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo nani,

    oh! 8o auf den bericht vom bundesgesundheitsministerium wäre ich auch neugierig.
    (ich hab das zeug nämlich auch im badezimmer stehen.)


    und an alle andern,

    mal abgesehen vom teebaumöl, sondern allgemein:

    was für den menschlichen organismus gut verträglich ist, steht für den organismus des vogels auf einem ganz anderen blatt.

    und nur weil etwas natürlich ist, ist es nicht ungefährlich, schließlich gibt es ja auch jede menge gifte in der natur.

    von wegen "ist ja natürlich, kann ja nichts passieren". dem ist nicht so!
    also im zweifelsfall lieber jemanden fragen, der sich damit wirklich auskennt. :)

    gruß,
    claudia
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ein Riesenhirni von einem TA hat damals die Grabmilben von meinem Heinz (Welli) mit Teebaumöl behandelt.
    Da es Heinz am nächsten Tag sehr schlecht ging und ich dem TA nicht traute, bin ich zu einem anderen TA gegangen. Der hat die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als er das gehört hat! Heinz kam wieder auf die Beine, ist aber ein paar Monate später gestorben.
    Der TA meinte, das könnte eine Spätfolge der Teebaumölbehandlung gewesen sein, da er sonst (außer einem sehr schlechten Kreatinwert -> Nierenversagen) nichts weiter finden konnte.
     
Thema: Teebaumöl..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Teebaumöl Wellensittiche

    ,
  2. teebaumöl atemnot

    ,
  3. teebaumöl wellensittich

    ,
  4. wellensittich teebaumöl,
  5. wellemsittich milbem teebaumoel
Die Seite wird geladen...

Teebaumöl.. - Ähnliche Themen

  1. Teebaumöl

    Teebaumöl: Hallo Beisammen, ich möchte doch noch kurz meine guten Erfahrungen mit einem "Hausmittel" auf die Gesundheit meiner Tiere weitergeben. Ich gebe 2...