Tierpräparate Artenschutz

Diskutiere Tierpräparate Artenschutz im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; In der letzten Zeit werden bei eBay verstärkt von dem Verkäufer " xxx " Tierpräparate angeboten. Es handelt sich hierbei auch um Greifvögel und...

  1. #1 susi0002, 29. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. August 2006
    susi0002

    susi0002 Guest

    In der letzten Zeit werden bei eBay verstärkt von dem Verkäufer
    " xxx " Tierpräparate angeboten. Es handelt sich hierbei auch um
    Greifvögel und junge Singvögel. Der Verkäufer hat auf einen Schlag 70 (siebzig) Präparate angeboten, jetzt sind es noch 40.
    Ist so etwas erlaubt? Wo hat der die plötzlich alle her.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sagany, 29. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2006
    Sagany

    Sagany Guest

    Meinst du den hier:
    bitte keine Namen
    Die wird er wohl alle geerbt haben,vielleicht hatte er einem Sammler,Präparator oder Jäger in der Familie.
    Nein es ist nicht erlaut sowas zu verkaufen,die meisten Tiere davon ausser zB. der Marder und Goldfasan stehen unter Artenschutz,du kannst es ja an ebay melden,meist tut man den Verkäufern aber mehr oder weniger einen Gefallen damit es zu melden denn dann wird es von ebay rausgenommen und die Behörde die Ebay nach solchen Sachen (Präparate,Elfenbein,Felle und Federn geschützter Arten ohne Handelszulassung)durchforstet hat dann keine change mehr die angebote zu finden, zu verzeichnen und den Verkäufer zur Anzeige zu ziehen.
    Allerdings tut mir das manchmal irgentwo leid,die Verkäufer sind meist Trauernde die Nachlässe ihrer Verwanten auflösen,keine ahnung davon haben dass sowas illegal ist und die geliebten Stücke der verstorbenen halt nicht wegwerfen sondern wenigstens noch mal an den Mann bringen wollen.
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wenn die Artenschutzbestimmungen eingehalten werden, ist der Handel nicht verboten. So wie er schreibt, sind die Präparate über 50 Jahre alt.
     
  5. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Auf diesem Gebiet kenne ich mich überhaupt nicht aus. Aber ich bin von Haus
    aus ein mißtrauischer Mensch. Und wenn dort steht, die Präparate sind über
    50 Jahre alt, glaube ich so etwas erstmal gar nicht, bevor es mir nicht
    belegt wurde. Wer kontrolliert denn das ?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=113456&item=6574723298
     
  6. #5 Hotsalsa84, 30. Januar 2006
    Hotsalsa84

    Hotsalsa84 Lebendige Knabberstange

    Dabei seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Ich finde sowas einfach nur ekelig.
    Ganz gleich ob es Artenschutzabkommen gibt-sowas gehört einfach nicht ins Haus!

    Es kann ja wirklich sein,dass diese Exemplare schon über 50 Jahre alt sind-aber ich wüßte auch nicht wer das kontrollieren könnte....

    Ich habe auch vor ca 2 Jahren mal ein ausgestopgtes Rosenköpfchen in eBay entdeckt-da frage ich mich auch, "Gehts noch"?

    Skuriller Geschmack!:k
     
  7. Sagany

    Sagany Guest

    Les dazu mal bitte diesen Thread,da hatte ich das schonmal erläutert was du gerade angebrochen hast
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=103220
     
  8. Sagany

    Sagany Guest

    Habe auch einige Präparate ,darunter auch viele Tiere die unter die Katekorie "Haustiere" fallen wie zB. auch einen Penanntsittich und einige vögel die mir selbst gehörten als sie noch lebten.
    Mir kommt Gift und Galle hoch wenn ich die einstellung der Leute sehe,vergraben lieber ihre toten Tiere als sie verewigen zu lassen bzw. statt sie dafür frei zu geben und in anderen Regionen werden die selbigen Tiere extra nur für die Präparation getötet8(
    Ich würde wenn ich einen hund hätte den zwar auch nicht einem Präparator geben,aber es gibt so viele züchter die ihre tiere einfach in die mülltonne werfen oder verscharren,was für eine grölltat8(
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Sagany,

    danke für den Link zu deiner Erläuterung.
    Es ist natürlich schwer, aus der Ferne zu beurteilen, ob bei diesen ebay-Angeboten alles mit rechten Dingen zugeht. Gewissen Zweifel sind durchaus angebracht, gerade weil er bei allen Angeboten den gleichen Text reingesetzt hat, auch bei dem Katzenfellkissen mit Perlonreissverschluss auf der Rückseite :D
    Auch ist der Preis viel zu niedrig, sollte es sich um wirklich gut erhaltene alte Präparate handeln, oder?
     
  10. Sagany

    Sagany Guest

    lach...das komische kissen hatte ich garnicht gesehen,lol das ist karnickelfell:D
    diesen komischen satz mit dem

    Diese Auktion verstößt weder gegen geltendes Recht noch gegen die Grundsätze/ABG von egun. Auszug aus der Bestimmung des Washingtoner Artenschutzgesetzes: "Antiquitäten, die mehr als 50 Jahre vor Inkrafttreten der Verordnung(EG) Nr. 338/97 (01.06.1997) erworben wurden, können innerhalb der Europäischen Union ohne Befreiung vom Vermarktungsverbot vermarktet werden.(Art.8(1) i.V.m. Art. 8(3) der Verordnung (EG) Nr. 338/97,i.V.m. Art. 32 Buchstabe d) der Verordnung (EG) Nr. 1808/2001 i.V.m. Art. 2 Buchstabe w) der Verordnung (EG) Nr. 338/97


    gucken die sich alle von einander ab,sogar die rechtschreibfehler (statt ebay egun) haben die sich von einander abgeguckt,peinlich....

    ne also wie in dem thread von mir wo es um die greifvogelpräparate ging schon erwähnt nützt denen dieser satz garnichts denn wenn die tiere wirklich so alt sein sollten dann muss dies von einem gutachter bestätigt worden sein ,anhand seines gutachtens kann (aber muss nicht) die behörde dann eine genehmigung ausstellen die den verkauf erlaubt,ohne diese genehmigung kann das präparat auch 1000 jahre alt sein und sie dürften es nicht verkaufen!
    allerdings stehen auch nicht alle tiere unter schutz, der hat da zb. einen goldfasan,hermelin,steinmarder,hahn und iltis,die kann er ohne weiteres verkaufen.
    es ist ja so dass die teile von ebay eigentlich immer geerbt sind,seht sie euch an,alt und gammelig und eben ab 1€,die erben denken dann ...naja zu schade zum weghauen,der opa mochte sie ja so gerne",stellen wir die halt in ebay.
     
  11. Sagany

    Sagany Guest

    ps: die roten smileys hab ich nicht verursacht
     
  12. webgirl87

    webgirl87 Guest

    Hallo,

    als kenner sieht man das die präparate keine neuanfertigungen sidn sondern schon einige jahre auf dem buckel haben müssen ;)
    ich denke auch das er sie alle geerbt hab von einem ehemaligen jäger oder ähnlichem, er hätte sie jan auch wegschmeissen können. wäre aber allerdings schade fände ich.
    eigentlich bräuchte er für die meisten tiere CITES so viel ich weis, aber da damals wol ein anderes gesetz war brauchte man sowas nicht, oder wusste nichtmal was das ist.
     
  13. Sagany

    Sagany Guest

    Manche Tiere davon fallen unter die VSR andere unter die EG-Verordnung/WA,Cites heisst das bei uns heute eigentlich garnicht mehr sondern EG-Bescheinigung,Cites ist aber auchnoch zulässig.
    Die gesetze gibt es aber auch schon recht lang,also angenommen die präparate sind 20 jahre alt so hätte er trotzdem eine Bescheinigung dafür haben müssen da es die gesetze damals schon gab.
    sind sie älter darf er sie zwar besitzen ohne bescheinigung aber trotzdem nicht verkaufen.
     
  14. Sunshine

    Sunshine Senior Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Präparate

    Hallo Forumsmitglieder,

    ich finde es schade, dass einige so negativ über Präparate denken.

    Seid doch so tolerant, es jedem selber zu überlassen, ob er sich ein ausgestopftes Tier nun lieber im Museum anschaut und/oder es sich zuhause in die "gute Stube" hängt oder grundsätzlich davon gar nichts hält.

    Ich lasse zum Beispiel meine Vögel grundsätzlich präparieren, wenn sie gestorben sind und verscharre sie nicht irgendwo oder werfe sie gar in die Mülltonne. Dies ist nämlich untersagt. Tote Haustiere sind generell zum Tierarzt zur entsprechenden "Entsorgung" zu bringen.

    Zu den bei Ebay angebotenen Präparaten, denen man nun wirklich ansehen kann, dass sie nicht mehr "taufrisch" sind:

    Das Gesetz, auf das sich der Anbieter bezieht, stimmt und wie schon in einem vorigen Beitrag geschrieben wurde, sind etliche Tiere nicht speziell geschützt.

    Beste Grüße,

    Sunshine
     
  15. Sagany

    Sagany Guest

    ja das sehe ich auch so,mir kommt das kotzen wenn ich in diversen foren immer wieder lese "ih tierpräparate" oder"die leute müssen ja krank sein die sowas haben",ich kann mich an einen thread erinnern in einem anderen tierforum, da ging es um ein uraltes kanarienvogelpräparat auf ebay,der thread war mindestens 3 seiten lang und die mitglieder liessen sich über diese 3 seiten nur über das thema tierpräparation negativ aus "der verkäufer ist ja ein kranker hirni den würde ich sowas auch gern antun" usw. da frag ich mich doch wo wir leben!
    Davon mal ganz abgesehen gibt es wirklich schlimmere und vor allem wichtigere themen.
    ich stell mir grad vor wie in afrika die leute verhungern und darüber verliert keiner ein wort und hier sitzen die leute an ihren pcs und haben nix besseres zu tun als sich über 3 seiten über ein kanarienvogelpräparat in ebay auszulassen, da fragt man sich doch echt WER da gestört ist.:nene:
    ich zum beispiel finde es total abartig seine wohnung mit tieren vollzustopfen die da alle frei rumlaufen und alles vollmachen,für die meisten ist das normal,damit spreche ich auch sicher viele hier im forum an,ich selber finde sowas aber krank und trotzdem verliere ich kein wort darüber,aber diese tolleranz kann man von der gegenseite eben nicht erwarten.
    sunshine ich finde es toll dass du deine tiere präparieren lässt:zustimm:
    so machst du sie der ewigkeit zugänglich.
    wer sowas geschmacklos findet soll es für sich behalten!
     
  16. #15 Katzenfreundin, 30. Januar 2006
    Katzenfreundin

    Katzenfreundin Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ,
    da Ihr schon bei dem Thema über ausgestopfte Tiere seid ,habe ich auch eine Frage dazu.
    Vor fast 40 Jahren hat mein damaliger Mann von einem Seemann einen kleinen Ozelot gekauft.
    Leider ist er gestorben und ich habe ihn auch ausstopfen lassen.
    Aber ich kann das arme Tier nicht mehr auf dem Schrank sehen.
    Ich wollte ihn an eine Schule oder Museum verschenken ,kenne aber niemanden der ihn möchte.
    Könnte ich in bei Ebay reinstellen ohne Ärger zu kriegen.
     
  17. Antje

    Antje Guest

    Das stimmt so nicht. Man darf die Tiere vergraben, nur nicht in einem Wasserschutzgebiet. Das wurde mal vor ein paar Jahren geändert.

    Ich hab übrigens auch einen präparierten Mader oder Iltis (kenn mich da nicht so aus) zuhause. Wir haben ihn von der Vorbesitzerin unseres Hauses übernommen und nach ihr benannt (Anneliese). ;) Wir haben ihn allerdings auch nur im Schrank liegen...
     
  18. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Das kann ich eigentlich auch nicht bestätigen.
    Vor 13 Jahren mußte ich meinen Schäferhund, wegen eines Schlaganfalls, einschläfern lassen und konnte ihn ohne weiteres mit nach Hause nehmen,
    um ihn im Garten zu beerdigen.
     
  19. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich kenne jetzt micht alle Präparate, aber auf dem ersten Blick sind die meisten zumindest in die Kategorie "Wild(tiere) nach dem Jagdgesetz" einzuordnen. Selbst wenn es sich hierbei um jüngere Exemplare handelt, benötigt der Besitzer hierbei lediglich die Genehmigung des Jagdausübungsberechtigten, sich diese Tiere anzueignen, wenn man sie tot gefunden hat (bei Wild ohne Jagdzeit). Bei den anderen Tieren braucht man natürlich auch eine Genehmigung des Jagdausübungsberechtigten, aber in der Regel kauft man die oder bekommt diese sogar Geschenkt.
    Ich selbst stelle so eine Art Genehmigung gelegentlich auch schon mal in Schriftform aus, wenn z.B. ein Greife oder Falken überfahren wurde und der Finder oder so, würde ihn gerne für sich Präparieren lassen.
    Bei Eulen sieht es z.B. anders aus. Unterliegen nicht dem Jagdrecht und man bekommt evtl. eine Genehmigung zum Präparieren von der Zuständigen Behörde, aber in der Regel nur für Museen oder Lehrsammlungen, oder aber die Tiere waren Bereingt und haben Papiere. Dann muß der Ring dranbleiben (Falkner geben gelegentlich schon einmal so Tiere ab).

    Der Verkäufer hatte sich nicht die Mühe gemacht, für jedes Präparat hier zu unterscheiden und hat einfach sicherheitshalber auf die Regelungen für die "besonders Geschützten Tiere" hingewiesen.
    Kenne einige Präparte, sogar einige mit fast 100 Jahren. Selbst dies sehen nach ordentlicher Aufbewahrung noch recht gut aus und wenn der Verkäufer sagt, die sind älter als das man Papiere braucht, dann muß man ihm erst einmal das Gegenteil beweisen. Er muß nicht nachweisen, das dieses Tier am "12.April 1947" tot gefunden wurde, er muß es nur Glaubhaft machen können, das diese Präparate ein entsprechendes alter habe.

    Lieber ein entsprechendes Präparat in einer Lehrsammlung, als im Käfig in einem Zoo, wo täglich diese Tiere durch Menschen gestört werden und meist nicht einmal frei fliegen dürfen. Dann doch lieber mal bei einer Flugschau von einer Falknerwarten usw. vorbeischauen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Definitiv falsche Behauptung

    Wo, in welchem Land?
    Es gibt da so ein paar Gesetze dazu (Viehkörperbeseitung), da steht drin was du darfst und was nicht. Es fängt an mit der Entsorgung über die Mülltonne (bis zu einer gewissen größe), über vergraben auf eigenem Grund in min 60cm tiefe und weningstens 10Meter entfernt von öffentlichen Wegen bis hin zur Entsorgung in Beseitigungsanlagen.
    Einfach mal Suchen und Nachlesen!
     
  22. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag!

    Auch Teile von Vögeln, wie z.B. Federn unterliegen bei einigen Arten der Genehmigungspflicht.
    Bitte daran danken, besonders webgirl, als Federliebhaberin.
     
Thema: Tierpräparate Artenschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ausgestopfte tiere verkaufen erlaubt

    ,
  2. tierpräparate verkaufen

    ,
  3. eisvogel präparat kaufen

    ,
  4. darf man präparierte tiere verkaufen,
  5. darf man ausgestopfte tiere verkaufen,
  6. ausgestopfte tiere verkaufen,
  7. ausgestopfter bussard verkaufen,
  8. goldfasan präparat verkaufen strafbar,
  9. ausgestopfte tiere verkaufen artenschutz,
  10. ausgestopfte greifvögel,
  11. anything,
  12. ausgestopfte tiere verboten,
  13. vmg tierpräparate,
  14. tierpräperate ohne papiere,
  15. tierpräparate artenschutz,
  16. eisvogel ausgestopft kaufen,
  17. tierpräparate ankauf,
  18. tierpräparate verkaufen erlaubt,
  19. sucht tierpraeperate,
  20. verkaufe ausgestopfte wildkatze ,
  21. tierpräparate,
  22. ausgestopfte tiere ausstellen,
  23. Bussard ausstopfen erlaubt,
  24. altes tierpräparat reinigen ,
  25. schule ausgestopfte tiere entsorgubg
Die Seite wird geladen...

Tierpräparate Artenschutz - Ähnliche Themen

  1. Ausgestopfter Paradiesvogel

    Ausgestopfter Paradiesvogel: Hallo Zusammen, Ich benötige eure Hilfe. Habe heute bei Opa im Keller ausgemistet und bin dabei auf einen ausgestopften Paradiesvogel gestoßen....
  2. Artenschutz ist unmöglich bei einem auf Wettbewerb basierenden Wirtschaftssystem!

    Artenschutz ist unmöglich bei einem auf Wettbewerb basierenden Wirtschaftssystem!: Moin, unser auf Wettbewerb basierendes Wirtschaftssystem mit dem Profit als oberste Maxime verhindert mittelfristig jeden Artenschutz.!...
  3. Stieglitz Haltung gemäß Artenschutz

    Stieglitz Haltung gemäß Artenschutz: Hallo liebe Leute, bräuchte mal einen Tipp bezüglich der Mindestgröße, die ein Käfig, Voliere bzw. Zuchtbox haben muss, um die Anforderungen...
  4. Fonds für bedrohte Papageien feiert sein 25.jähriges Bestehen 6.Sep.Berlin

    Fonds für bedrohte Papageien feiert sein 25.jähriges Bestehen 6.Sep.Berlin: Anmeldung noch bis 30.August möglich. Mehr Infos hier: Aktuelles 200 Teilnehmer haben zugesagt, interessante Referenten,tolles Rahmenprogramm.
  5. Bitte um Hilfe bei Vogel-Bestimmung und Artenschutz

    Bitte um Hilfe bei Vogel-Bestimmung und Artenschutz: Hallo, ich habe in der Erbmasse meines 102jährigen Großvaters einige Präparate gefunden. Ich habe schon viel hier gelesen und bin daher sehr...