u.a. Tauben und Wachteln

Diskutiere u.a. Tauben und Wachteln im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Ich habe seit Donnerstag vom Waldbröler Viehmarkt drei Wachtelhennen und einen Hahn. Es sollen Legewachteln sein. Gefütter werden sie, auf...

  1. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Ich habe seit Donnerstag vom Waldbröler Viehmarkt drei Wachtelhennen und einen Hahn. Es sollen Legewachteln sein.
    Gefütter werden sie, auf Anraten der Züchterin, mit dem Legemehl, das ich auch für meine Hühner verwende, und frischem Obst, Gemüse usw.
    Untergebracht sind sie in einem Nagerkäfig B100 x H45 x T55 mit Sägemehl-Einstreu, strukturiert durch einen verzweigten Ast und Heuhaufen. Mehr will ich bei dem beschränkten Platz nicht rein bauen. Der Nagerkäfig steht unter einem Vordach, hell, aber Regen- und Windgeschützt.
    Sie fressen, geben zufriedene Laute von sich und machen einen vollkommen ruhigen Eindruck und erschrecken auch nicht, wenn ich an den Käfig komme.

    Nun zum eigentlichen Thema: Die Unterbringung ist so keine Dauerlösung m.E. weil zu klein. Die Züchterin meinte, ihr Gehege sei 2 Meter hoch und die Vögel bräuchten mindestens 1,5 Höhe. Das scheint mir aber arg hoch.Die Grundfläche gab sie mit 1 Quadratmeter an, was mir eher wenig erscheint. Jetzt ist es ja schon ein guter halber. Es muss also, spätestens im Frühjahr, was passieren - eigentlich vorher. Deshalb wollte ich hier ein paar Überlegungen zur Diskussion stellen.

    Die einfachste Lösung wäre, einfach eine größere, käufliche Nager-"Voliere" zu nehmen - wenn's so was gibt, 50 cm bis 1 m hoch, 1,5 bis 2 qm Grundfläche.

    Alternative wäre der Selbstbau einer solchen.

    Steht das Gehege dann besser auf dem Boden, so dass die Tiere, wenigsten in einem Teil der Anlage, auf der Wiese laufen können, oder baue ich sie besser erhöht auf, etwas über 1 m. Dann sehen sie meinen Hund nicht - glaube aber auch so nicht, dass der sie groß erschreckt.

    Wäre es sinnvoll, wenn die Tiere schreckhaft sein sollten, drei Seitenwände mit Sichtschutz zu versehen oder direket geschlossen zu bauen?

    Manche ich ein Schutzdach über das Gehege? Ich denke, es wird im Zweifel bei der kleinen Fläche eh drunter duch regnen. Sie bekommen natürlich ein kleine Schutzhütte, so 30x40 cm. Laut Züchterin werden sie da eh nur drin sein, wenn's ganz ungemütlich wird.

    Die andere Variante, und daher der Titel des Threads, wäre, gleich eine höhere Voliere zu bauen, da ich gerne noch zwei bis drei Taubenpärchen hätte. Da ich den Tauben aber möglichst auch Freiflug gönnen möchte, geht da ja eventuell das Problem schon los.
     
  2. #2 Andreasl200, 08.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    hallo,
    verstehe gar nicht warum man sich wachteln kauft, wenn man sie gar nicht richtig unterbringen kann :nene:

    deine züchterin hat m. e. recht, 2m höhe sind schon nötig, dass sie sich beim hoch flattern nicht die birne einhauen (kann echt böse verletzungen geben).

    bei der grundfläche sind 2m² schon okay. wenn du größer bauen kannst, ärgern sich die wachten auch nicht.

    sonst halt möglichst zugluftfrei und ne trockene ecke vorsehen.

    das mit den tauben würde ich lieber lassen, die wachteln finden den ausgang ganz sicher auch.

    mfg
    andreas
     
  3. #3 HorstS, 08.11.2004
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.2004
    HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    RE "verstehe nicht . . ."

    Wo habe ich denn geschrieben, dass ich die Wachteln nicht artgerecht halten kann? Ein passendes Gehege wird schon noch gebaut, keine Sorge.
    Mit der geschilderten Übergangslösung in der Gartenlaube scheine ich mich unwohler zu fühlen, als die Tiere.
     
  4. #4 AngieSaar, 08.11.2004
    AngieSaar

    AngieSaar Guest

    Hallo Horst! :D

    Hatte meine Wachteln auch zu Beginn so unter gebracht, bis im Herbst meine Außenvoliere fertig war! Gar kein soo großes Drama!

    :+klugsche Tu nur bitte in deinen Käfig noch eine kleine Schüssel (plastik-Hundenäpfe aus dem Ikea eigenen sich prima) mit Mineralsand zum Hudern dazu!

    Schön wäre auch eine Versteckmöglichkeit: Tannenzweige oder so.

    :+klugsche Als Futter gebe ich eine Mischung aus Legemehl, Sämereien und Waldvogelfutter. Da gehen sie viel lieber ran als ans Legemehl pur.
    Außerdem zwischendurch Salat, Gurke, Trauben... und auch mal ne gekochte Nudel.


    Sind deine Zwitschies eigentlich Wildfaren oder Weiß? :?

    Schöne Grüße: Angie
     
  5. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    RE Färbung

    Meine Wachteln sind naturfarben. In weiß habe ich sie noch nicht gesehen. Zwei Hennen sind dunkel gescheckt und eine und der Hahn hell.
     
  6. #6 Taubentaler, 08.11.2004
    Taubentaler

    Taubentaler Guest

    @ AngieSaar
    Seit wann heißt ´hudern Baden ??
    Hudern = Baden??? Da muss wohl was falsch verstanden worden sein. 0l
     
  7. #7 Andreasl200, 08.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    @horst
    wo hab ich denn geschrieben, das du sie nicht artgerecht hältst? (legebatterien sind ja auch artgerecht)
    ich meinte ja nur, erst bauen, dann kaufen.

    aber sorry,wollte dir echt nicht zu nahe treten oder nen streit anfangen!
    wollte eigentlich hilfreiche tips geben,wenn das anders angekommen ist, dann nochmals sorry!

    was meinst du mit der gartenlaube?konnte es nirgens lesen.

    mfg
    andreas
     
  8. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    artgerecht?

    Hallo Andreas, ist schon OK, fühlte mich nicht angegriffen. Danke für die Tips.
    Ich hatte das ja im Grunde auch so verstanden, wie Du es gemeint hast, und Du hast ja auch recht. Nur finde ich eben dies Übergangslösung vertretbar. Hätte ich diese nicht bieten können, hätte ich die Tier selbstverständlich nicht gekauft.
    Was das Fliegen angeht, kann ich es mir im Moment echt nicht vorstellen. Sie recken sich, aber Fliegen?. Bei Panik, OK, 6-7 Meter, habe ich irgendwo gelesen, aber dann ist mit 2 Meter auch schon essig. Die Tiere sind überhaupt nicht schreckhaft, lassen sich von mir mit der Hand aufnehmen. Heute habe ich Futter und Wasser nach gegeben. Mein Hund stand daneben und hat die Tiere angebellt. Keine Panik, nur erstaunt geguckt haben sie.
     
  9. #9 Andreasl200, 09.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    hallo horst,

    ich meinte mit hoch flattern ja auch, wenn sie mal erschrecken. fliegen können sie nicht.

    ich würde vorschlagen die voliere 1m breit 2m tief und 2m hoch zu bauen.(wenn`s passt)
    den hinteren teil überdacht und 3 seiten zu. den vorderen komplett mit draht.
    den hinteren teil mit sandboden, den voderen dicht beplanzt. 2 oder 3 paare zebrafinken dazu(dann gibt`s auch obenrum was zu sehen).

    das sind so meine vorstellungen von einer kleinen wachtelvoliere.

    mfg
    andreas
     
  10. #10 AngieSaar, 10.11.2004
    AngieSaar

    AngieSaar Guest

    Hudern vs. Baden

    Hallo Leute, bin Jäger und in der Jägersprache heißt sich im Sand 'Wälzen und mit den den Flügeln schlagen eben Hudern. Daher das Missverständnis!

    Angie
     
  11. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Waldvogelfutter

    AngieSaar @ Das mit der Mischung aus Waldvogelvutter und Legemehl probier ich jetzt mal. Werde berichten.
    Sämereien, da meinst Du wohl die bei Tauben übliche Mischung. Habe ich hier nicht bekommen. Allerdings sol auch nicht so viel Anderes drin sein, wie bei dem Waldvogelfutter. Schan wer mal, wie's den Kleinen schmeckt . . .
     
  12. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Käfiggröße noch mal

    Ich muss noch mal, auch wenn ich nerven sollte, auf die Größe für mein Legewachtel-"Gehege" eingehen.
    Steffen scheibt in seinem Thread "Grundlagen", dass die Höhe uninteressant ist. Dem gegenüber stehen die hier gehandelten zwei Meter. Die Züchterin sprach von 1,50 bis 2 Meter Höhe und von 1 qm Grundfläche für meine vier Tiere.
    Dass die derzeitige Grundfläche zu gering ist, darüber sind wir uns wohl einig, obwohl die Tiere sich wohl fühlen. Die Höhe von nur 50 cm stellt nach meinen Beobachtungen kein Problem dar. Das Problem des Auffliegens bei Panik, dem einzigen Grund für eine größere Höhe, hat sich hier noch nicht gestellt. Ob mein Hund bellend vor dem Käfig steht, ob ein Hubschrauber über's Grundstück fliegt.
    Ich werde wohl erst mal die Grundfläche auf 1 qm vergrößern, dann noch etwas umräumen, so dass ich Futter und Wasser auf dem Schutzhäuschen stehen habe. Dann habe ich 1 qm reine Lauffläche. Je nach dem, wie ungeschickt man die 2 qm gestaltet, ist es da auch nicht mehr.
    Vielleicht baue ich dann im Frühjahr noch die endgültige, größere Lösung. Bei dem Gehege jetzt kann ich auf fertige Produkte zurück greifen, und das kommt bei dem Wetter ganz gut . . .
    Ratet Ihr zur Überdachung?
    Welchen Boden verwendet Ihr? Ich habe jetzt eine dicke Schicht Sägespäne, wie die Stalleinstreu meiner Hühner, drin. Aber die bleibt ja nicht einmal trocken, wo der Käfig jetzt überdacht steht. Die Tiere verschlabbern Wasser und pinkeln natürlich auch. Wenn der Käfig, was ja so gedacht ist, draußen steht, dann wird die Streu erst richtig nass. Das kann ja nicht gut sein. Also Vogelsand? Oder eine Drainageschicht?
     
  13. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Mein Gehege ist fertig

    Holdrio, statt noch weiter zu diskutieren, habe ich einfach mal gebaut. Beschreibung in meiner Antwort im Thread "Wachtelkäfig" - guckst du . . .
    Ich stelle auch noch ein paar Fotos ein.
     
  14. #14 Andreasl200, 17.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    jetzt schrecken sie ja doch auf,komisch wo sie doch "hubschrauberfest" sind.
    schade das du nur deine eigene meinung hören willst.
    du wirst noch ein paar fehler in deiner konstruktion finden, aber aus denen lernt man ja bekanntlich.
     
  15. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Hubschrauber

    Andreas, ich will mich doch hier nicht streiten. Es hat mir nur keiner die ultimative Lösung sagen können. Da muss ich dann aus dem Gesagten und meinen eigenen Beobachtungen (die ich ohne die Tiere vorher zu kaufen, nicht gemacht hätte - nebenbei) meine Schlüsse ziehen und einfach mal das Beste draus machen.
    Ich habe die Tiere tatsächlich vorher noch nie hochfliegen sehen. So, wie sie standen, hätte ich es sogar von drinnen hören müssen. Jetzt war der Umzug offenbar die erste eine Paniksituation, und da haben sie dann eben reagiert. Passieren kann da ja nix. Und jede Woche umziehen werden sie auch nicht.
    Ich will nicht nur meine eigene Meinung lesen, sonst würde ich ja nicht diskutieren. Und es gibt, wie ich schrieb, ja auch andere Angaben als die von Dir präferierten 2 Meter.
    Die Überlegung, ob eine Schnellkraft, die für 7 bis 8 Meter reicht, bei 2 Meter nicht höhere Verletzungsrisiken birgt als 0,5 Meter, finde ich immer noch nicht von der Hand zu Weisen. Kynetische Energie, da erinnere ich mich noch dunkel aus dem Physikunterricht dran, irgendwie so was muss es sein.
    So, jetzt schaun mer erst mal, ob's den Tieren gefällt. Darauf kommt's ja an . . .
     
  16. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Waldvogelfutter, ..., Bilder vom Gehege

    AngieSaar @ Das Waldvogelfutter wird gerne genommen. Danke für den Tip.

    AndreasI200 @ Nachtrag: Tröste Dich, zumindest die Flächenangabe habe ich ja übernommen, obwohl da auch der eine mehr und der andere weniger sagt.
    Eine Bemerkung kann ich nicht unkommentiert lassen. Du schreibst in: "legebatterien sind ja auch artgerecht." In dem Punkt will ich wirklich nur meine eigene Meinung akzeptieren, und die heißt: "sind sie nicht!".

    In dem Thread "Wachtelkäfig" habe ich meiner Beschreibung jetzt noch Bilder meiner Konstruktion beigefügt.
     
  17. #17 Andreasl200, 18.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    ich muss mich da nicht trösten, schließlich sind die von mir genannten größenangaben kein standard. sondern erfahrungswerte.
    das mit den legebaterien war eher eronisch gemeint.
    die idee mit dem fliegengitter find ich gut, könntest du ja auch machen.
    sie sind in deinem nagerkäfig wegen der so geringen größe nicht aufgeflogen, jetzt wo sie mehr platz haben, reagieren sie mit ihrem normalen fluchtverhalten. die bodenplatte sollte so beschaffen sein, das sie keine feuchtigkeit aufnehmen kann (z. b. mit fußbodenfarbe streichen), sonst stinkt sie recht bald.
    die einrichtung gefällt mir ganz gut. vergiß den sand nicht.

    mfg
    andreas
     
  18. #18 Andreasl200, 18.11.2004
    Andreasl200

    Andreasl200 Guest

    da fällt mir gerade noch ein, falls dein käfig in der sonne steht, solltest du einen teil abschatten. unter den transparenten wellplatten wird es im sommer extrem heiß.

    mfg
    andreas
     
  19. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Wachtelbild

    Die Kleinen scheinen sich gut eingelebt zu haben. Das Auffliegen hat sich auch wieder gelegt. Es war wohl der Umzugsstress. Guckst Du hier:

    [​IMG]
     
  20. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    01.11.2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Winter-Wachteln

    Meine Wachteln scheinen sich gut eingewöhnt zu haben. Wenn sie nicht gerade fressen, sitzen sie kuschelnderweise in unterschiedlichen Zusammensetzungen in der Hütte oder dahinter. All zu aktiv sind sie jetzt nicht. Ich denke, die fahren ihren Energieverbrauch von Bewegung auf Wärmeproduktion, oder? Ist schon interessant zu beobachten.
    Sie sehen gesund aus, glänzende Federn leuchtende Knopfaugen. Selbst das eine Triefauge, das mir etwas Sorgen machte, ist inzwischen ganz abgeheilt.
     
Thema:

u.a. Tauben und Wachteln

Die Seite wird geladen...

u.a. Tauben und Wachteln - Ähnliche Themen

  1. Tauben und Wachteln?

    Tauben und Wachteln?: Hallo, ich habe eine Voliere mit 21qm und einer höhe von 2m in der 15 Wachteln leben. Kann ich da noch Tauben rein setzen? Wenn ja welche? Ich...
  2. Tauben und Wachteln

    Tauben und Wachteln: Ich habe vor 2 Taubenpärchen im Schlag zu halten - Also nur Innenvoliere mit 2m Höhe - 2m Breite und 1,5m Tiefe zu halten mit einem Wachtelpärchen...
  3. Tauben und Wachteln

    Tauben und Wachteln: Hallo! Ich will dieses Jahr meinen Schlag von der Terrasse in den Garten verlegen...bzw. dort einen neuen Bauen mit kleiner Voliere. (Die Tauben...
  4. Zwergwachteln und diamantentauben ?

    Zwergwachteln und diamantentauben ?: Hallo möchte mir zu meinen Dias auch Zwergwachteln anschaffen ... da meine dias sehr viel am boden unterwegs sind habe ich bedenken das sie den...
  5. Wachteln und Pfautauben

    Wachteln und Pfautauben: Hallo, ich wollte mal wissen, wie es jetzt aktuell mit der Melde und Stall/Außenvolieren haltung aussieht. Muss ich meine Tauben und...