Unterbringung von Papageien

Diskutiere Unterbringung von Papageien im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Mann hat leider eine schwere chronische Bronchitis, die sich verschlechtert hat. Nun hat der Arzt ihm dringend geraten, die 2 Edelpapageien...

?

Was ist die beste Unterbringung für unsere Papageien

Diese Umfrage wurde geschlossen: 25. Oktober 2006
  1. Unterbringung in der Vogelburg Taunus

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Unterbringung auf der Wildwarte Quellenhof, Bielefeld

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Anoukzoe

    Anoukzoe Guest

    Mein Mann hat leider eine schwere chronische Bronchitis, die sich verschlechtert hat. Nun hat der Arzt ihm dringend geraten, die 2 Edelpapageien abzugeben. Wir haben sie nun auf die Vogelburg im Taunus untergebracht und möchten wissen, ob jemand damit schon Erfahrung hatte. Wir können die beiden innerhalb 4 Wochen wieder abholen, wenn wir was besseres gefunden haben. Wir dachten schon an die Wildwarte in Bielefeld, die gerade im Aufbau sind. vielleicht kann uns jemand weiterhelfen.
    Gruß
    Anoukzoe:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Huhu

    Ich habe nichts gegen die Vogelburg.Bin sogar froh das es Einrichtungen gibt die ungewollte Papageien aufnimmt.Aber ich persönlich würde meine dort nicht hingeben.Finde es nicht gut, zahme an Menschen gewöhnte Papageien, so von jetzt auf nun zu anderen Papas zu setzen, ohne Menschenkontakt.Konntest Du sie nicht privat irgendwo unterbekommen?
     
  4. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo Anoukzoe,

    es ist zwar schön, dass es eine Einrichtung wie die Vogelburg gibt, aber die Umsetzung ist leider suboptimal. Es gibt z.B. keine Quarantäne für Neuzugänge. Wir waren erst vor zwei Wochen dort und ich habe kaum einen gesunden Vogel gesehen... dort sitzen zum Teil schlimm kranke Tiere in den Volieren, teilweise apathisch, die so aussehen, als hätten sie nicht mehr lange zu leben :traurig:

    LG
    Kerstin
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo und herzlich willkommen!
    So eine Diagnose vom Arzt haut einen erst einmal um und man meint,so schnell wie möglich handeln zu müssen.:trost:
    Kann sein,dass ihr all dies schon überlegt habt,ich kenne euch ja nicht,aber ich frage es trotzdem mal:
    1.wurde bei deinem Mann ein Allergietest gemacht und ist es 100% klar,dass die Bronchitis mit den Vögeln zusammen hängt?
    2.Habt ihr die Möglichkeit eines Vogelzimmers?
    3.Habt ihr die Möglichkeit einer Außenvoliere?
    4.Habt ihr versucht,die beiden privat zu vermitteln?

    Ich war auch letztens in der Vogelburg und stimme diesem hier voll zu:
    Möchtest du mal bei den Edelpapageien einen Bericht einstellen und versuchen ,sie privat in gute Hände zu vermitteln?
    Oder liegt euch so eine Einrichtung mehr?
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 Reginsche, 25. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. September 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich kenne auch einen Vogel der in der Vogelburg untergebracht wurde.
    Dieser Vogel wurde auch wieder da raus geholt.

    Die Einrichtung macht zwar was her aber de Umgang mit den Vögeln und auch die Versorgung läßt glaub ich nicht so ein gutes Urteil ab.

    Ich persönlich würde meine Vögel nicht dort unterbringen wollen.

    Nicht nur das Aussehen der Anlage entscheidet sondern in meinen Augen die Betreuung der Tiere.

    Ich hoffe, ich darf das hier so offen schreiben.

    Jeder hat halt eine andere Auffassung von Vogelhaltung.

    Und dort wo noch nicht mal eine Quarantäne Station ist, läuft glaub ich irgend was verkehrt.
     
  7. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Was mir persönlich an der Vogelburg aufstößt ist, dass ich bei mehreren Besuchen IMMER offensichtlich kranke Vögel in den Volieren gesehen habe. Im August saßen zB mehrere kranke Wellensittiche in den Volieren... das kann ich einfach nicht verstehen. Abgesehen davon dürfen die (u.a.) Wellis noch planlos brüten.

    Auch bei den Amas haben 2 sich dermaßen geprügelt... am Ende saß eine schreiend in der Ecke, die andere hat sie immer und immer wieder gehackt...

    Im Prinzip finde ich es gut, dass es solche Einrichtungen gibt, aber wenn ich vor der Wahl stehen würde, dann würde ich zuerst alles daran setzen die Vögel privat zu vermitteln.
     
  8. #7 Angie-Allgäu, 25. September 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    Eure Frage an sich zeigt doch das Ihr unsicher seid und nicht 100% davon überzeugt das es das richtige für die Vögel war.
    Ich persönlich würde einen Vogel nur dorthin geben, egal wo, wenn ich mit ruhigem Gewissen sicher bin, das best mögliche für die Tiere gefunden zu haben.
     
  9. Anoukzoe

    Anoukzoe Guest

    Hilfe, wir müssen unsere Papageien abgeben

    Hallo, ich freue mich, soviele Antworten bekommen zu haben. Alle haben meine eigene Meinung widergespiegelt. :prima: Wir werden die beiden dort wieder abholen, auch wenn das sehr teuer ist, aber das sind die beiden uns wert. Wir werden sie nur an wirkliche Tierfreunde weitervermitteln, die wir auch regelmäßig besuchen können.
    Hat schon einmal jemand von dem Mittel " Petal-Cleanse" gehört, das angebl. gegen Milbenstaub auch bei Papageien helfen soll, man soll die Tiere einmal wöchentlich damit einsprühen?
    Gruß
    Anoukzoe
     
  10. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    Es gibt z.B. keine Quarantäne für Neuzugänge?????????????ß
    hast du mal nachgefragt???? bevor du dieses behauptest???
    es gibt sie !!!! es gibt auch bei jedem vogel eine tierärztliche untersuchung bevor er zu den anderen kommt.
    @Reginsche
    hörensagen!
    bevor du unqualifizierten aussagen machst, besuche die vogelburg einen tag und hinterfrage was sache ist.
    so etwas könnte man auch rufschädigung nennen was ihr von euch gebt.


    es ist gut das es solche stationen gibt wie die vogelburg. als halter sollte man entscheiden ob der eigene vogel dort reinpasst. wie zahm/menschenbezogen oder wild sind meine tiere. eine privatvermittlung mit hilfe von bestimmten forenusern würde ich bei einem menschenbezogenem vogel vorziehen.
     
  11. Caro48

    Caro48 Guest

    Diese Aussagen empfinde ich als ziemlich heftig!!

    Sind bei Dir noch keine Tiere krank geworden? Wenn ich zu Dir komme während eines oder mehrere Tiere krank sind, kann ich Dich dann auch so aburteilen?

    Die Menge der Tiere macht es eben aus, dass man auch kranke Tiere zu Gesicht bekommt. Und Du kannst versichert sein, dass kranke Tiere auch vom Tierarzt behandelt werden. Der Mehrzahl der Tiere geht es jedoch gut und Klassen besser als bei ihren vorherigen Besitzern.

    Das sich auch Tiere unter einander streiten ist doch wohl normal. (im übrigen möchte ich rein gefühlsmäßig auch dem Schwächeren immer zu Hilfe eilen). Selbst im frei lebenden Schwarm wird die Rangordnung fest gelegt. Und es gibt auch dort Streit.

    Ich persönlich war dabei wie Vögel die nicht mit einander passten umgesetzt wurden. Aber zunächst einmal muss ja wohl fest gestellt werden ob die Tiere zu einander passen oder nicht.

    Und noch etwas: Ich persönlich werde meine Tiere guten Gewissens in die Vogelburg geben – und zwar lieber als an irgend welche Privatpersonen – außer in den Freundeskreis den ich besonders gut kenne.
     
  12. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Natürlich kann es bei der Menge an Vögeln immer vorkommen, dass einer krank wird, darum geht es ja auch gar nicht. Aber als ich das letzte Mal ( wie gesagt im August ) dort war, waren bei den Wellensittichen bestimmt 3 oder 4 Vögel die sehr krank aussahen. Einer saß zB auf halb Acht am Boden, soll heißen er lag mehr, als dass er saß. Einer war hinten komplett mit Kot verschmiert und das war mehr, als ein Welli an einem Tag macht. Und ein weiterer hatte einen sehr großen Tumor o.ä. und hat es nicht geschafft nach oben zu fliegen. Mehrere Versuche waren erfolglos und er landete wieder auf dem Boden.
    Diese Vögel sind sicher nicht an dem Tag krank geworden. Selbst wenn sie vom TA gesehen/behandelt werden, kann ich es nicht verstehen, wieso solche Vögel in der Voliere bleiben, wo sie sich offensichtlich gequält haben.
    Genausowenig kann ich verstehen, wieso in der Vogelburg Vögel brüten dürfen... das ist für mich ein Widerspruch zu der Idee der Vogelburg.

    Zu den kämpfenden Amas: diese Beobachtung war ja nicht von 5 Minuten. Ich sah die beiden bei unserem ersten Durchgang und habe sie eine Weile beobachtet. Schon da wirkte der "unterlegene" Vogel panisch. Wir sind noch eine Weile rumgelaufen und dann hat mein Freund was gegessen. Danach haben wir noch eine Runde gedreht und da war bei den Beiden noch immer das selbe in Gange.
    Die Beiden saßen übrigens in einer großen Gruppe. Scheinbar war eben dieser eine Vogel der Prügelknabe für die andere Ama.

    Es gab auch zwei Aras, die saßen zusammen in einer Voliere, die haben sich gegenseitig den Bauch aufgepickt... aber dazu gibt es sicher einen Hintergrund... den kann man als Besucher natürlich nicht kennen. Das verzerrt sicher für viele Besucher das Bild. Den man sieht einfach zwei Aras die sich gegenseitig beißen. Was soll man sich dazu denken?

    Ich will die Vogelburg auch nicht im Ganzen verurteilen, absolut nicht. Ich finde es gut, dass es solche Einrichtungen gibt und für manch einen ist es sicher eine sehr gute Lösung.
    Das Problem sehe ich eher darin, dass man mit dieser Aufgabe sicher leicht überfordert ist... man kann nicht alle Vögel immer im Auge haben und für manche Probleme wird man sicher mit der Zeit auch "betriebsblind" oder es gibt - aus welchen Gründen auch immer - gerade keine besser Lösung.


    Wegen der kranken Wellis und der streitenden Amas wollte ich übrigens vorne Bescheid sagen, aber mein Freund hat mich weggezerrt, er haßt so was und fing gleich eine Diskussion mit mir an, ich soll das lassen usw.... :k
    Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich dem Streit mit meinem Freund aus dem Weg gegangen bin und nichts gesagt habe.
     
  13. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    HI,

    man muss ja immer sehr vorsichtig sein was man schreibt.

    Dies vorangestellt:

    Eine Userin hier aus dem Forujm ahtte ein Tier zur verpaarugn dorthingegeben. Die Verpaarung fand in der Kranken-/Quarantäne stations tatt.

    beim ersten versuch starb eines der Tiere dabei unter sehr unklaren Umständen. Beim zweiten Versuch fand sich ein Partner.

    Lruz darauf stellte die Besitzerin zu ihrem Leidwesen fest, dass sie sich von der Vogelburg PDD eingeschleppt hatte.

    Dies ist mehrere Jahre her -a ber mir haben zwei vogelkundige TAs mitgeteilt, dass es bekannt sei, dass dort im Bestand PDD ist.

    Eine Eingangsuntersucheung gelich welcher Art fand bei obiger Verpaarung nicht statt. Ich habe auch seither, von personen, die erwogen ahben dort Tiere hinzu geben noch nie gehört,d ass dort Eingangsuntersuchugnen und Quarantänen vorgenommen werden.

    Gisi: woher hast Du diese Informationen. Es würde mich schon sehr interessieren dies herauszufinden.

    Ich persönlich würde meine Tiere auf keinen Fall dort hin geben.

    Natürlcih sit es besser als "das Fenster aufzureissen". Aber das steht in diesem Fall ja wohl wirklcih nciht zur Debatte.

    Edelpapageien stauben kaum. Mir persönlich ist es schon mehrfach (!) passiert, dass Ärzte sofort versuchten den Papageien die Schuld zu geben. Bei weiteren Untersuchugnen ergab sich, dass es jedoch keinerlei Zusammenhang zw den Tieren und der Krankheit gab. Es sit halt der einfachste und offensichtlichste Grund. Auch andere Papageienhalter haben mir ähnliche Geschichten geschildert. Ich würde mcih mal gar nciht verrückt machen, eine zweite Meinung einholen und nih unbedingt sofort erzählen, dass da Paapgeien im Spiel sind.

    LG,

    Ann.
     
  14. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ann,
    und macht, wie du zur zeit ja selber am eigenen leib erfahren durftest 8(

    ich war 2 mal oben an regentagen wo keine besucher da waren. da war dies der fall das eingansuntersuchung gemacht wurde. bemerkenswert fand ich auch, das die papageien auf den herr der burg, herr steiner reagierten wenn er an den gehegen vorbei geht. ich konnte erkennen das sie sehr wohl wissen wer ihr körnerspender ist. dieses verhalten erreiche ich nur wenn ich mich um tiere kümmer.
    ich weiss das es dort eine krankenstation gibt, aber ich weiss auch das schwer kranke aspergilose vögel nicht augenommen werden, weil sie bei der masse nicht die optimale versorgung hätten.
     
  15. Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo zusammen!

    Hat denn jemand mit der Wildwarte in Bielefeld schon Erfahrungen gemacht?

    Persönlich sind wir zum Glück nicht davon betroffen, Überlegungen anzustellen, ob und wo man seine Vögel abgibt.

    Bisher ist ja nur von der Vogelburg berichtet worden und ich denke, dass Anoukzoe Berichte über die Station in Bielefeld sicherlich helfen könnten.

    Wenn man als Besucher durch solche Auffangstationen geht, hat man sicherlich immer nur die Momentaufnahme u. erwischt sowohl die Tiere als auch die Pfleger evtl. im falschen Augenblick u. müsste daher schon öfter u. zu verschiedenen Zeiten vor Ort sein...... Das natürlich vor allem, wenn man mit dem Gedanken spielt, seine Lieblinge dort in Obhut zu geben u. auch noch sehr viel Geld für die Unterbringung bezahlen soll.

    Wünschen wir Anoukzoe, dass sie und ihr Mann eine andere Lösung finden, die beste wäre natürlich, wenn die Edelpapageien bei ihnen bleiben könnten. Eine Allergie ist für den Betroffenen sehr schlimm, das kann ich für meine Frau auf alle Fälle sagen u. die Diagnose hört sich erstmal sehr böse an. Lasst es jedenfalls nochmal testen, ob Eure Vögel daran beteiligt sind!

    Evtl. wäre tatsächlich eine Außenvoli oder ein Vogelzimmer eine Lösung?

    Ärzte vertreten ständig sofort die Meinung, dass die Vögel Auslöser für eine Allergie sind, sobald man nur im entferntesten erwähnt, dass man welche hält.

    Drücke Euch die Daumen für eine glückliche Lösung für Euch alle, damit Vögel und Menschen zufrieden, glücklich, gesund u. vor allem zusammen leben können.
     
  16. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen

    Das stimmt!
    Allerdings war ich zB im letzten Jahr 3 x dort und habe jedesmal etwas in der Art beobachten können. Leider.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Caro48

    Caro48 Guest

    ich bin jährlich zwischen 12 – 30 mal dort und kann solche Beobachtungen bisher nicht bestätigen.

    Allerdings muss ich sagen, dass manche Vögel bei Abgabe an die VB in einem so bedauernswerten Zustand sind, dass ich wirklich auf die Halter einprügeln könnte. 8(

    Stellt sich bei der Untersuchung heraus, dass die Tiere dennoch gesund und nur vernachlässigt und falsch ernährt wurden, sind sie natürlich auch in den Volieren zu finden. Hier habe ich einmal einen Beo gesehen, von dem ich dachte, dass er jeden Moment den Löffel abgibt. Auf Nachfrage erfuhr ich dann, dass das Tier in diesem Zustand abgegeben wurde. Aber gesund und überängstlich. Mittlerweile ist er ein Prachtkerl geworden.

    Natürlich werden auch Tiere in der VB krank. Ich habe bisher immer fest stellen können, dass bei der täglichen Kontrolle der Tiere, diese dann immer separiert wurden und beim wöchentlichen Besuch des Tierarztes versorgt wurden.
     
  19. Anoukzoe

    Anoukzoe Guest

    Abgabe der Edelpapageien

    Hallo, erstmal möchte ich allen danken, dass sie soviel Mitgefühl zeigten!
    Wir haben beide wieder aus der vogelburg im Taunus abgeholt, beide schienen auch froh zu sein und kamen sofort an.
    Wir haben jetzt eine schöne, papageiengerechte Unterkunft für beide gefunden: und zwar in Velbert. Dort sind die beiden in einer Rießenvoliere mit viel Licht, mit vielen anderen zusammen. Wir haben sie heute nach 2 Wochen besucht und sie fliegen dort glücklich mit den anderen Aras zusammen. Sie haben uns zwar begrüßt, aber keine Anstalten gemacht, wieder mitzukommen, im Gegenteil, sie haben sich sogar vor uns versteckt. Nachdem wir zuhause so sehr unter der Trennung gelitten haben, waren wir froh, die beiden so glücklich zu sehen. Diese Unterbringung hätten wir ihnen nie bieten können.
    Gruß
    Anoukzoe
     
Thema: Unterbringung von Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelburg neuzugänge

Die Seite wird geladen...

Unterbringung von Papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...