unterschiedliche Flugkünste meiner Amazonen

Diskutiere unterschiedliche Flugkünste meiner Amazonen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, mich würde es interessieren, ob es unterschiedlich gute Flieger bei Amazonen gibt. Meine beiden sind ca. 1 Jahr alt und das Männchen (...

  1. Lorin

    Lorin Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2001
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25488 Holm
    Hallo,
    mich würde es interessieren, ob es unterschiedlich gute Flieger bei Amazonen gibt. Meine beiden sind ca. 1 Jahr alt und das Männchen ( vermutlich ) ist ein richtig guter Flieger. Das Weibchen dagegen kann nicht so gut fliegen. Nach einer gewissen Strecke, die er problemlos fliegt, landet sie nach ein paar Malen ganz angestrengt auf dem Boden. Dazu muß man aber sagen, dass ihr durch Raufereien schon lange fast alle Schwanzfedern abgebrochen sind. Könnte es vielleicht daran liegen oder was sonst könnte dahinter stecken?
    Wäre gut, wenn einer mehr weiß als ich... Lorin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Lorin,

    Ich denke schon, dass fehlende Schwanzfedern einen Vogel beim Fliegen behindern können. Zwar sind sie nicht direkt beim Fliegen beteiligt, aber da der Schwanz eine Art Steuerfunktion hat, kann es gut sein das hier das Problem liegt. Wie arg ist es denn? Sind nur ein paar kleine Lücken vorhanden, oder sind gar nur noch zwei oder drei Federn übrig?

    Verliert sie die Schwanzfedern bei eher spielerischem Gezänke, oder beisst das Männchen wirklich danach? Letzteres würde darauf hindeuten, dass es bei den beiden mit der Harmonie nicht ganz klappt. Falls es aber eher nebenbei beim Spielen passiert, würde ich sagen "Pech gehabt", mehr steckt dann normalerweise nicht dahinter. Sorgen machen würde ich mir nur, wenn sich an dem Zustand auch nach einiger Zeit nichts ändert. Das könnte dann heissen, dass der Vogel vielleicht Koordinierungsschwierigkeiten hat (z.B. nur sehr ungeschickt klettern kann, Probleme beim Landen hat, etc.) oder mit dem Federwuchs etwas nicht stimmt (brüchige Federn, eventuell bedingt durch Ernährungsfehler). Aber wie gesagt - keine Panik, ich würde zuwarten und die Sache weiter beobachten.

    Außer Problemen mit den Federn kommen natürlich noch etliche andere Faktoren in Frage, welche die Flugfähigkeit einschränken können. Ist der Vogel vielleicht sehr kurzatmig, keucht also bereits nach kleinen Flugstrecken? Falls ja, würde ich einen Gesundheitscheck beim Vet vorschlagen, da Atemnot auf Aspergillose hinweisen kann. Oder ist der Vogel vielleicht unterernährt oder zu dick? Den Ernährungszustand einer Amazone erkennt man am leichtesten beim Betrachten der Brustmuskulatur. Sitzen links und rechts vom Brustbein richtige Fettpolster und ist das Gewebe vielleicht sogar gelblich, ist der Vogel zu dick. Steht das Brustbein dagegen richtig hervor, ist der Vogel zu dünn. Richtig wäre links und rechts vom Brustbein eine gut entwickelte Muskelpartie. Um das zu beurteilen sollte man dem Vogel gegen das Brustgefieder blasen, sodass man die Haut zu Gesicht bekommt. Alternativ kann man den Vogel auch die Brustpartie abtasten. Weitere Infos dazu findest du auch in diesem Thread hier: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=14129

    Ich hoffe, die Infos helfen dir schonmal weiter! :)
     
  4. Lorin

    Lorin Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2001
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    25488 Holm
    Hallo, danke für die schnelle Antwort. Zeitweise hatte sie wirklich nur drei Schwanzfedern, im Moment sind auch nicht mehr als fünf. Die Schwanzfedern sind seit ich sie habe (ca. 1 Jahr ) ständig weniger gewoden. Eigentlich lebt sie "schon immer" ohne Schwanzfedern, da die neuen auch ziemlich schnell wieder weg sind. Abbrechen tun sie wohl eher bei Raufereien, obwohl es manchmal auch schon etwas lauter wird bei den beiden. Ob sie besser fliegen konnte als sie es gerade gelernt hatte, weiß ich nicht mehr.
    Koordinierungsschwierigkeiten hat sie eigentlich nicht. Klettern tut sie gut, nur das landen sieht manchmal etwas tolpatschig aus; sie landet dann immer gegen die Käfigtür und nicht oben drauf.
    Ob die Federn brüchig sind kann ich nicht sagen. Allerdings bekommen beide täglich morgens und abends Obst & Gemüse, am Wochenende Keimfutter und eine Körnermischung ohne Sonnenblumenkerne. Zusätzlich noch ab und zu ihr Aufzuchtfutter mit Vitaminen und Mineralien. Eigentlich dürfte es ihnen an nichts mangeln. Zu dick ist sie wohl auch nicht, obwohl ein klein wenig schwerer als das Männchen. Ich werde sie mir nochmal genauer ansehen.
    Kurzatmig ist sie bei ihrer normalen Flugstrecke nicht, nur wenn sie mal mehr als gewöhnlich fligen muß, z.B. wenn sich beide gegenseitig jagen. Dann hechelt sie danach etwas, das ist aber auch schnell wieder vorbei. Wieviel Meter müßte sie denn ohne Anstrengung fliegen können? Also so ca. 15 m sind eigentlich kein Problem. Nur wenn sie die Strecke öfter fliegt, landet sie manchmal auf dem Boden. Er hingegen fliegt die Strecke mit Leichtigkeit mehrmals.
    So, soweit erstmal ein paar nähere Info's.
    Lorin
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo Lorin,

    Hmmm,... So wie du das beschreibst, fällt mir eigentlich wirklich nichts anders als Zuwarten ein. Gesundheitliche Gründe für den Federverlust scheint es ja keine zu geben. Wenn es aber wirklich nicht besser wird, wäre ein Gesundheits-Check beim Vet sicher nicht verkehrt.

    Wünsche dir auf alle Fälle viel Glück, dass sich das Ganze mit der Zeit gibt und deine Amazonendame bald genauso gut fliegen kann wie das Männchen! Wäre toll, wenn du nochmal berichten würdest, wie sich die Sache entwickelt!
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

unterschiedliche Flugkünste meiner Amazonen