Vergesellschaften von Grassitticharten und Bourkesittichen!

Diskutiere Vergesellschaften von Grassitticharten und Bourkesittichen! im Bourke und Grassittiche Forum im Bereich Sittiche; Guten Abend,ich möchte mir ev. in ferner Zukunft mal eine Voliere bauen für Grassittiche. Wäre es möglich verschiedene Arten inklusive...

  1. #1 Günther71, 01.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Guten Abend,ich möchte mir ev. in ferner Zukunft mal eine Voliere bauen für Grassittiche. Wäre es möglich verschiedene Arten inklusive Bourkesittichen in der Voliere zu halten oder würde es zu Streitigkeiten bzw. Hybridisierungen kommen? Hat da schon jemand diesbezüglich Erfahrungen sammeln können,oder hält jemand verschiedene Arten von Neophema & Bourkesittichen zusammen in einer Voliere? Weil diese Arten haben ja den Ruf,sehr friedfertig untereinander zu sein,oder? Beste Grüsse Günther
     
  2. #2 sittichmac, 01.01.2020
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.885
    Zustimmungen:
    223
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    warum immer sammelsuriumsvolieren? bei einer arteigenen haltung kommt das natürliche verhalten der vögel viel besser zum vorschein.
    natürlich könnte man neben bourkesittichen noch ein paar glanz- oder schönsittichen mit in der voliere halten. mehr geht nicht da glanz- und schönsittiche revierverhalten zeigen. hybriden mit bourkesittichen kommen dabei nicht vor. da bourkes nicht mit den eigentlichen grassittichen kompatibel sind.
    wenn die volieren groß genug sind kann es mit bourkes und einem weiteren paar grassittichen gut gehen. wobei ich dann ganz ehrlich sagen muss wenn man schon eine große voliere baut wirkt sie bei einer grassittichvergesellschaftung immer recht leer. da man nur wenige paare halten kann und trotzdem den vögel viel platz einräumen muss. auch wenn es immer wieder leute gibt die die vergesellschaften in kleineren volieren betreiben und das toll finden. halte ich, den vögeln zu liebe nichts davon und würde jedem eher zu anderen zusammenstellungen raten.
    vorallem da es von den bourkesittichen ja auch mitlerweile einige recht bunte mutationen gibt. frage ich mich immer. warum man die mit anderen sittichen vergesellschaften möchte?
     

    Anhänge:

  3. #3 Günther71, 01.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Hallo,danke erstmal für die ausführliche Erklärung! Ich hab deswegen gefragt,weil ich nur Wildfarbene Bourkesittiche haltn möchte und zwar reinerbige...Und da ich diese Tiere ja eh schon vor rund 25-30Jahren gehalten und nachgezogen habe,weiß ich noch,das diese Vögel sehr friedlich waren,nur von den anderen Arten her,habe ich keine Erfahrungswerte,deswegen die Frage! Normalerweise habe ich auch lieber Artvolieren mit nur einem Paar bzw. einer Art pro Voliere,war halt nur mal so ein Gedanke:idee:..werde natürlich davon absehen und ev. mehrere kleinere Volieren fertigen,mal sehen was die Zeit so bringt. Wie gross sollte eigentlich eine Voliere für ein Paar dieser Arten sein,damit man wirklich sagen kann,das sich die Tiere auch ganz gut bewegen können und sich wohl fühlen? Gruss Günther
     
  4. #4 sittichmac, 02.01.2020
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.885
    Zustimmungen:
    223
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    la, den gedanken haben wir alle gehabt und ich kennen keinen der das nicht auch schon auf die eine oder andere art versucht hat. aber wenn man den vergleich gemeinschaftsvoliere zu arteignen haltung hat, merkt man den unterschied im verhalten der vögel.

    die voliere für ein grassittichpaar sollte schon 2m² grundfläche haben und ein kleiner schutzraum von etwa 1m² wäre auch ratsam.
    bei bourkes sollte die voliere größer sein wenn man sie im schwarm hält. aus meiner erfahrung würde ich bei bourkes aber auch zu einer zweiten volieren raten. da sich vorallem zur brutzeit in der gruppe dominate einzelvögel oder paare finden und dann stress machen. so kann man den störenfriede rüber in die andere voliere zu einer anderen gruppe setzen und damit ist in der regel wieder ruhe. das gilt aber auch eher für größere gruppen. bei 2 paaren brauch man das normalerweise nicht.

    als ich noch die eigentlichen grassitticharten gezüchtet habe waren meine volieren 0,8x2,5m davon 10 stk nebeneinander und am ende eine 2x2,5m für jungvögel. gleich als schutzhaus umbaut. heute wo ich nur noch bourkes halte und züchte habe ich 4 kleine volieren mit schutzhaus im schnitt 6m² gesamtgröße. zur brut verwende ich zuchtboxen von etwa 0,8m² grundfläche.
     
    Günther71 gefällt das.
  5. #5 Günther71, 02.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Super herzlichen Danke für die gut verständliche Erklärung,werde wann ich mir Grassittiche hole,3 Volieren mit jeweils 140x140x220Cm (LxBxH) bauen und mit 1.1 Bourkesittich,1.1 Glanzsittich und 1.1 Schmucksittich,alle 3 in rein Wildfarben besetzen:+klugsche...Aber das hat eh noch Zeit,hab ja vorerst eh noch 2 Projekte offen und die gilt es erst mal grünlich zu absolvieren:jaaa:...mit besten Grüssen Günther
     
  6. #6 sittichmac, 03.01.2020
    sittichmac

    sittichmac Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.885
    Zustimmungen:
    223
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    moin,
    sowas sollte man ja auch nicht überknie brechen. eine gute planung ist da schon gold wert.
     
    Günther71 gefällt das.
  7. jofri

    jofri Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Hallo Günther,
    pass aber auf, dass Du dich nicht zu arg verzettelst.
    Neben jetzt hier, bist Du ja auch noch mit den Weichfressern/Schamas beschäftigt.
    Und dann sollen es auch noch exotische Wildtauben sein.
    Ob das gut geht ? Ich würde mich eher auf Vögel mit ähnlichem Verhalten und Futteranspruch konzentrieren. Mach Dir mal darüber Gedanken.
    Trotzdem viel Glück - Gruss ins Waldviertel
    Jofri
     
    Günther71 gefällt das.
  8. #8 Günther71, 03.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Ich denk mal,das Ich schon weiß,was ich mache,keine Sorge! Schamas und Perutäubchen sind die 2 Projekte,wovon ich oben geschrieben habe und wenn das unter Dach und Fach ist,werde ich mich den Sittichen zuwenden:kehren:Keine Sorge,bei mir kommt kein Tier zu kurz.
     
  9. #9 Baghira1, 13.01.2020
    Baghira1

    Baghira1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Hohenlohe
    Mit den Vergesellschaftungen kann ich mich Sittichmac anschließen.
    Habe letztes Jahr immer wieder versucht Neophemen mit anderen Neophemen oder Bourke zusammen zu halten.
    Hat auf Dauer nicht wirklich gut funktioniert. Aktuell habe ich 3 Paar rein wildfarbene Bourke zusammen, was tatsächlich gut klappt und 1,3 Schmuck zusammen wobei 0,2 noch Nachzuchten von 19 sind.
    Diese werden aber sobald ich die passenden 2,0 gefunden habe auch paarweise getrennt. Meine 2,2 Schön habe ich auch paarweise abgetrennt weil ein Hahn sehr aggressiv gegen alle anderen Volierenbewohner reagiert hat.
    Was bei mir ganz gut funktioniert ist eine Vergesellschaftung mit größeren Arten. Bei den Schönsittichen sind z. B. meine Könige mit drin.

    Letztes Jahr habe ich zu den 1,1 Schmuck noch 1,1 Bourke gesetzt was gar nicht funktioniert hat. Vorher hatte ich es mit 1,1 Schön versucht, ebenfalls ohne Erfolg.
    Die aktuelle Konstellation sieht ganz gut aus, wobei ich für Notfälle immer noch 2 große Flugboxen und eine große Außenvoliere frei habe.
     
    Günther71 gefällt das.
  10. #10 Gast 20000, 13.01.2020
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    335
    Schmuck- und Bourkesittiche hat bei mir gut geklappt. Schönsittiche habe ich überhaupt in Erwägung gezogen, wegen dem höheren Aggressionspotenzials.
    Glanz -und Bourkes. ebenfalls.. Voliere 12m²
    Schmuck-und Glanzs. war nicht besonders erfolgreich, da der Schmucksittichhahn sofort die Glanzhenne attackierte, sobald sie den NK verließ..also waren beide Paare am brüten. Bei den Hähnen untereinander kaum Probleme. Hier mag auch die Färbung der Henne den Ausschlag gegeben haben?
    Trotzdem sind da auch noch unterschiedliche Aggressionen der einzelnen Individuen zu beachten. Ein großes Platzangebot mag helfen, ebenfalls die gemeinsame Unterbringung außerhalb der Brutzeit!?
    Gruß
     
    Günther71 gefällt das.
  11. #11 Günther71, 13.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Danke für die ehrlichen Antworten,aus erster Hand! Ich hab das Vorhaben mir einige Grassittich- und Bourkesittichpaare zu holen einstweilen abgehakt,aufgrund des fehlenden Platzes bzw. der Volieren. Und mir ein 1.1 Goldstirnsittiche Meine 1.1 Goldstirnsittiche (Eupsittula aurea Synonym: Aratinga aurea) NZ 2019 (blutsfremd von 2 versch. Züchtern) gekauft und bekomme die Tiere Anfang März! In der Zwischenzeit werde ich die Voliere bauen 2,2 x 1,4 x 2,2m (LxBxH) als Innenvoliere und im Sommer bekommen sie auf meinem überdachten Balkon eine Voliere von 3 x 1,5oder 2 x 2,2m (LxBxH)...Diese Vögel gefallen mir schon länger und jetzt habe ich auch noch ein junges Paar das nicht verwandt ist bekommen und freue mich schon sehr auf die beiden "Kleinen"....Beste Grüsse Günther
     
  12. #12 Sammyspapa, 13.01.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.571
    Zustimmungen:
    1.376
    Ort:
    Idstein
    Falls du Tipps bzgl der Goldstirns brauchst, frag mal @brazza der züchtet welche :)
     
  13. #13 Günther71, 13.01.2020
    Günther71

    Günther71 Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gross Siegharts (Österreich)
    Danke,ja hab ich schon einiges gelesen;)....hab auch noch beide Züchter zur Seite,die mir mit Rat und Tat zur Seite stehn! Der Züchter des Hahnes holt die Henne am 22. Jänner zu sich und verpaart die beiden schonmal für mich:bier:...Gruss Günther
     
Thema:

Vergesellschaften von Grassitticharten und Bourkesittichen!

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaften von Grassitticharten und Bourkesittichen! - Ähnliche Themen

  1. Wachtel dazusetzen

    Wachtel dazusetzen: Hallo ich brauche hilfe ich habe vor ca 2 monaten 12 bruteier (japanische legewachtel wildfarben) in den Apparat gemacht, geschlüpft sind 4 eins...
  2. Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hallo allerseits und frohes neues Jahr euch und euren kleinen. Suche für unseren Charly- Gebirgslori eine Dame und hab da gleich ein paar Fragen...
  3. Rostkappenpapageien und Ziegensittiche

    Rostkappenpapageien und Ziegensittiche: Hallo liebe Vogelfreunde! Seit Anfang des Jahres haben meine Freundin und ich 2 Ziegensittichjungs. Sie sind zutraulich und bringen uns viel...
  4. Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hallo Ihr Vogelerfahrenen, habe aus Mitleid eine Agaporniden- Henne (Bella, Pfirsichköpfchen) vor ca 6 Wochen übernommen. Habe allerdings keine...
  5. 27 Jahre alten Graupapagei aus Einzelhaltung noch vergesellschaften ?

    27 Jahre alten Graupapagei aus Einzelhaltung noch vergesellschaften ?: Huhu ich bin der Überzeugung , man kann einen 27 Jahre alten Graupapageien aus Einzelhaltung noch vergesellschaften , eine Fachärztin (die hier...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden