Vergesellschaftung Coco und Lottchen

Diskutiere Vergesellschaftung Coco und Lottchen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr lieben, wir haben im August unser Lottchen für den Coco geholt. Ich habe keine Erfahrung in der Vergesellschaftung und wollte fragen,...

  1. cocolotte

    cocolotte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen, Germany
    Hallo ihr lieben,

    wir haben im August unser Lottchen für den Coco geholt. Ich habe keine Erfahrung in der Vergesellschaftung und wollte fragen, ob wir auf dem richtigen Weg sind bzw. ob wir etwas ändern müssen.
    Die beiden sitzen zusammen in einem Käfig und naja akzeptieren sich. Heißt sie greifen sich nicht an oder scheuchen sich. Beschäftigen sich aber auch nciht mit einander. sie leben mehr oder weniger nebeneinander und jeder macht sein Ding. Wenn sie draußen sind ist es auch nicht anders. Da beschäftigen sie sich eher mit mir als miteinander. Was auch recht schwer ist, da Coco nicht fliegen mag Lotti aber schon und er dann schnell eifersüchtig wird wenn sie mit mir mit kann. Allerdings denke ich mir dass er ein Vogel ist und nicht um sonst Flügel hat. Also soll er sie auch benutzen.
    Muss ich einfach abwarten wie es mit der Zeit wird? Anscheinden verstehe sie sich irgendwie aber ob es die große Liebe ist/ wird kann ich nicht sagen. Was habt ihr für Erfahrungen mit der Zeit?

    LG Betty
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Betty,

    sorry dass ich jetzt erst antworte, habe leider derzeit wenig Zeit :trost:.

    Wenn die beiden schon in einem Käfg sitzen und sich dort akzeptieren und nicht angehen, ist dass schon sehr positiv zu werten.

    In wie weit sie sich richtig verlieben wird die Zukunft zeigen, da muss man halt einfach abwarten.
    Manchmal kann es bis zu einem Jahr oder länger dauern und bei anderen geht es ganz schnell, da steckt man halt nicht drin.
    Aber selbst wenn sich nicht die megagroße Liebe ergeben sollte, so ist das trotzdem schon viel viel besser wie Einzelhaltung.
    So haben sie wenigstens ständig einen Kumpel an der Seite, mit dem sie ihre arteigenen Verhaltensweisen ausleben können.

    Versuch doch einfach, mit beiden gemeinsam zu spielen, bzw beide zusammen zu beschäftigen. Dabei aber allgemein bitte niemand bevorzugen.
    Dazu kannst du neben den üblichen Spielen auch gut einen kleineren Karton auf den Tisch stellen und ihn gemeinsam mit beiden "bearbeiten". Auch ein Bund frischer Zweige zum Zernagen bietet sich an.
    Ein leckeres gemeinsames Mahl kannst du ebenfalls anbieten, wozu du gut einen Futterteller in die Tischmitte stellen kannst usw.
     
  4. cocolotte

    cocolotte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen, Germany
    Danke fürs Mut machen :-)
    Das es sehr lange dauern kann habe ich öfter gelesen. Und da es beides handaufzuchten sind ist es ja nun noch einen tick schwerer. Wir geben die Hoffnung nicht auf und warten einfach ab. Es kommt ab und zu zu kleineren Auseinandersetzungen z.b. Wenn es Futter gibt also körnerfutter da will eben jeder der erste sein obwohl wir extra zwei näpfe haben für Futter und Wasser. Die haben wir auch beide jeweils auf der gleichen Käfigseite angebracht damit sie nebeneinander fressen können.
    Das mit dem gemeinsamen Obst fressen mache ich immer. Einfach aus gründen der Sauberkeit :-D umhergeschleudertes Obst auf Couch und tapete ist nicht sehr dekorativ zumal durch die Reste im Käfig schnell Obstfliegen kommen.
    Ich versuche sie möglichst gleich zu behandeln manchmal will aber jeder was anderes spielen und Naja teilen kann ich mich dann leider auch nicht. Wenn einer von beiden einen interessanten Gegenstand hat ist es immer lustig zu beobachten wie der andere versucht ihn zu mopsen. Das ist ja irgendwie auch eine Art der Beschäftigung :-D
    Wir werden eben einfach abwarten müssen was kommt. Ich kann euch ja auf dem laufenden halten damit anderen
    die ein ähnliches Problem nicht vorzeitig aufgeben.

    Einen schönen Abend noch :-)
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    wie alt sind denn die beiden?
     
  6. cocolotte

    cocolotte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen, Germany
    Also coco ist 2,5 Jahre und lotti etwas über eine halbes Jahr.
    Ich muss dazu sagen, dass wir coco vorher knapp 1,5 Jahre alleine hatten. Als wir anfangs lotti dazu gesetzt haben hatte er auch richtig Panik vor ihr. Aber mittlerweile sitzen sie schon zusammen auf einem Ast.
     
  7. #6 papugi, 30. Januar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2014
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    Bei solch einem jungen alter ist die perspektive anders...
    ich finde sie verstehen sich schon prima...
    es ist ja selten das graue demonstrativ in ihrer lieb so und meistens nur wenn sie kopulieren, wurgen oder sich futtern.

    mein feeling ist das die panik vor lotti wahrscheinlich simple grunde hatte wie zum beispiel die naivitat der jungen lotti (sie war ja damals ungefahr 3 monate alt)...meistens gehen sie einfach voran im leben ohne sich fragen zu stellen und ohne jeglichen sozialen schliff...einfach drauf los...Mit der zeit, sehen sie die reaktionen des anderen und lernen sich anzupassen und mehr aufzupassen. und werden, vom sozialen benehmen gesprochen, viel vorsichter.

    Sie haben auch angst vor einem der fliegt wenn sie es nicht gewohnt sind...(.auch wenn sie es gewohnt sind ist immer eine grosse vorsicht da vor jedem fliegenden objekt....(ist ja uber ihrem kopf=gefahr)



    Das mit dem "interessanten gegenstand" ist ganz normal und eigentlich behalten sie es jahrelang...obwohl junge papas viel prompter sind "es auch zu wollen"
    Es ist part von einem lernprozess...z.b. funny gesagt: er hat etwas, was ihn nicht gefressenhat (keine gefahr) , scheint ihn zu interessieren=vielleicht fressbar...also ist es fast eine einladung ...ich will auch.:))...und wenn du mich liebst, gibst du mir ein stuck...
    Nur wenn sie es geben scheint es fur uns menschen ganz nonchalant.

    Ich wurde dem coco helfen fliegen zu lernen...er ist ja zahm nicht wahr?

    Ich habe so eine (Nelly) die wahrscheinlich nie geflogen hat..(sie ist schon alter, wahrscheinlich 8-10 oder mehr) seit sie letzten sommer in der voliere war, fliegt sie diesen winter im haus supergut...ihr fun ist, zu mir zu fliegen und auf mich zu landen.

    Ich habe schon ofter fliegen mit papas geubt...coco, wenn er nie die flugfedern geschnitten bekommen hat wird schnell lernen...,

    viel spass
     
  8. cocolotte

    cocolotte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen, Germany
    Mh so habe ich das noch nie gesehen. aber klar stimmt schon, wenn sie vorher ich sage mal keine "Erziehung" hatte bzw. Umgang mit älteren Vögeln, dass sie einfach hin geht wo sie will und Coco hat das irritiert. KLeinen Kindern muss man ja auch erst erklären was sie dürfen und was nicht. Das mit dem Fliegen habe ich mir schon denken können. Er ist immer in die andere Ecke geflüchtet auf dem Sofa, wenn sie angeschwebt kam. Auch heute noch geht er in Deckung wenn sie fliegt. Ich habe auch gedacht, dass Coco wieder anfängt mit fliegen, wenn er es bei ihr beobachtet. Aber Fehlanzeige... Wie hast du es deiner Nelly beigebracht, dass sie wieder fliegt? Ich habe es schon mit allem möglichen versucht. Locken mit Leckerlie, ignorieren wenn er auf dem Käfig hin und her rennt und laut piept. SElbst wenn ich mit Gurki (Lotti) auf dem Arm vor ihm stehe macht er keine Anstalten. ER duckt sich immer und steht dann mit Schwung hoch, wie wenn er Kniebeuge macht und wie eben die Abflugstellung wäre manchmal flattert er auch wie wild mit den Flügeln aber er traut sich nie los zu lassen. Egal ob ich weit weg oder nur ein paar Schritte entfernt stehe. Die Flügel haben wir nie stutzen lassen. Das ist Tierquälerei!! aber er ist nun mal ein kleiner Bruchpilot und hat es schon geschafft sich die vorderen Federn abzubrechen. Ich denke er hat sich das gemerkt, dass er dann nicht fliegen konnte und ich war dann eben immer da und habe ihn geholt.
    Leider haben wir nicht die Möglichkeit ihnen eine AV zu bieten. Wir haben nur einen Fahrbaren Käfig der durch die Tür passt, damit sie auch raus können (ihr richtiger Käfig ist natürlich größer). Wir wohnen nur zur Miete, wo wir zwar ein bisschen Außenfläche haben aber für eine Voliere in der sie auch fliegen können ist leider kein Platz. zumal unser Wohnzimmer dann ja trotzdem größer wäre :)
    Nunja ich werde wohl einfach weiter üben müssen und so lange muss klein Gurki wohl die Annimation dafür bieten und ihm zeigen was ich will :) es wird schon werden. Sonst muss ich ihm einen Hubschrauber bauen :D
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. cocolotte

    cocolotte Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen, Germany
    Ach so sie sind beide zahm. Coco nur bei mir und Lottchen bei jedem :D
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ehrlich gesagt weiss ich nicht wie Nelly es gelernt aber diesen sommer in der voliere waren situation wo sie aus stress fliegen musste...Aber ich habe anderen fliegen beigebracht und auch jungen grauen geholfen..

    Also erst musst die muskulatur gestarkt werden...ist es dir moglich ihm flugelschlagen beizubringen; der vogel sitzt auf deiner hand die du auch bewegen kannst...jeder flugschlag ist mit schonen freudenausbruchen belohnt...bis er spass daran hat.
    WEnn du meinst das er ein bisschen vertrauen gewonnen hat und ein bisschen fitness...dann kannst du bei einem bett uben ...der vogel landet auf dem bett...also keine gefahr.

    Ein vogel der fliegt hat viel vorteile nicht nur von der physischen seite..gesundheitszustand ...aber von der psychologischen...er entwickelt selfesteem (wenn man das so sagen kann), muss entscheidungen im flug machen, reflexe entwickeln usw...fliegen ist viel mehr als nur fliegen.

    Es lohnt sich mit dem coco zu arbeiten um ihm das fliegen als spass beizubringen...

    ...wenn er die flugel nicht schlagt...ist es schwer fur ihn zu fliegen; genauso schwer (eigentlich noch schwerer) als wenn jemand jahrelang im rollstuhl sitzt obwohl er gute beine hat und laufen konnte.

    Lass doch das thema uber fliegen lernen sich entwickeln...dann bekommst du bestimmt viele gute rate und etwas wird da sein das dir hilft.

    Oft, wenn der vogel auf meiner hand sitzt, zeige ich mit dem finger und arm die richtung und sage "vas-y"(los)...fast alle meine vogel kennen dieses signal. Die hand wo der vogel sitzt wird ein bisschen gehoben...manchmal mehr manchmal weniger, manchmal uberhaupt nicht. Kommt alles mit ubung.
    schonen abend
     
Thema:

Vergesellschaftung Coco und Lottchen

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung Coco und Lottchen - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...