Vergesellschaftung Zwerg- und Legewachteln

Diskutiere Vergesellschaftung Zwerg- und Legewachteln im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich habe Chinesische Zwergwachteln (1,2) und Legewachteln (1,3). Eigentlich soll man Wachtelgruppen ja getrennt halten, um...

  1. #1 bienstein, 23.11.2004
    bienstein

    bienstein Guest

    Hallo,

    ich habe Chinesische Zwergwachteln (1,2) und Legewachteln (1,3). Eigentlich soll man Wachtelgruppen ja getrennt halten, um Revierstreitigkeiten zu vermeiden. Gilt das auch für Wachteln unterschiedlicher Arten? Zur Zeit leben beide Familien durch einen Draht getrennt mit Sichtkontakt, scheinen aber keine Notiz voneienander zu nehmen. Auch scheinen die Laute/Stimme vollkommen anders zu sein. Da die eine Voliere deutlich größer ist und ich für den Sommer auch nur eine Außenvoliere habe, stellt sich mir die Frage, ob eine Vergesellschaftung möglich ist.
     
  2. #2 Mr.Knister, 23.11.2004
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.05.2001
    Beiträge:
    3.409
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    opn Dörp
    moin moin,

    ich würde mal sagen, es kommt auf die Haltungsbedingungen an, wie gross ist denn die Voliere??

    Ich hab schon Eurowachteln (legewachteln) gesehen, welche völlig kahl wahren und im sekundentakt von den kleinen Zwergwachtelhähner attakiert wurden, allerdings waren die Tiere auf sehr engem raum untergebracht......bei mir klappt es im moment (Notlösung) sehr gut mit Goldfasanen und Zwergwachteln, diese leben einfach an einander vorbei und beachten sich überhauptnicht.....auch beim fressen an der selben stlle gibt es keinerlei anzeichen von Problemen...wo sich die Fasane gegenseitig mal verscheuchen, werden die wachteln überhaupt nicht beachtet!

    sind ja aber auch versch. gattungen, mir Euro+Zwergwachteln in einer Voliere hab ich keine erfahrunge, lasse mich also gerne noch belehren!

    erstmal.....
     
  3. #3 bienstein, 10.01.2005
    bienstein

    bienstein Guest

    Hallo,

    inzwischen leben beide Familien seit einer Woche in einer Voliere (ca. 4,0 x 1,5 m) friedlich zusammen. Ich habe zur Sicherheit einige Verstecke reingestellt, in die nur die Zwergwachteln passen. Da sie anfangs sehr ängstlich gegenüber den "Riesen" waren, haben sie diese auch rege genutzt. Inzwischen laufen, schlafen und fressen sie aber kreuz und quer durcheinander. Es gibt keinerlei Probleme.:zustimm:
     
  4. #4 evemarkus, 11.01.2005
    evemarkus

    evemarkus Guest

    Probleme kann es in Frühjahr geben. Da hier der Faktor Fortpflanzung eine
    sehr große Rolle spielt.
    Aber mit einer großen Auslauf und viele Verstecke kann man das Problem in den Grief bekommen.
    Vorsicht manche Zwergwachtel Hennen sind gegenüber Artgenossen (andere
    Henne) sehr agressive.

    Mfg Markus
     
Thema: Vergesellschaftung Zwerg- und Legewachteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wachtelgruppen vergesellschaften

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung Zwerg- und Legewachteln - Ähnliche Themen

  1. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  2. Vergesellschaftung Hahn´s Zwergara

    Vergesellschaftung Hahn´s Zwergara: Hallo liebe Vogelgemeinde, nun muss ich doch auch mal meine Erfahrungen zum Thema Vergesellschaftung von Hahn´s Zwergara zu "Papier" bringen....
  3. Vergesellschaftung von Bourkesittichen

    Vergesellschaftung von Bourkesittichen: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach ein paar Ratschlägen von erfahrenen Sittichhaltern. Seit gut drei Jahren halte ich jetzt Wachteln,...
  4. Vergesellschaftung von Junghühnern

    Vergesellschaftung von Junghühnern: Huhu, jetzt sind ungefähr 3 Wochen vergangen seitdem wir 2 neue Junghühner gekauft haben und sie zu unseren 3 anderen Hennen gesetzt haben....
  5. Vergesellschaftung von Königssittichen

    Vergesellschaftung von Königssittichen: Hallo an Alle :) zur Zeit habe ich eine neue Königssittich-Henne (4 Jahre alt) bei mir, die nach Quarantäne, wenn sie gesund ist, zu dem...