volierenhaltung

Diskutiere volierenhaltung im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ich habe vor zwei volieren zu bauen, für meine sperlinge,nun meine frage .es sollen schon grössere volieren werden und ich muss die...

  1. #1 forpus blau, 4. Oktober 2005
    forpus blau

    forpus blau Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe vor zwei volieren zu bauen, für meine sperlinge,nun meine frage .es sollen schon grössere volieren werden und ich muss die sperlinge ja trennen nach geschlecht.meine frage wäre ob das gut ginge,möchte ja nicht am nächsten morgen welche auf dem boden finden.es sind junge sowie ältere tiere.ich habe die meisten vögel auch von züchtern die in kleinen boxen lebten,somit befürchte ich neben ihrer eingeschrängten flugunfähigkeit kein sozialisiertes verhalten gegenüber artgenossen.was meint ihr dazu?lohnt ein versuch?möchte nämlich das sie in den volieren toben können und auch fliegen und klettern usw.ihn einfach ein schönes vogelleben bieten.gruss, sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Generell möglich

    Generell ist es selbstverständlich möglich Sperlingspapageien in einer Voliere zu halten, allerdings sollte die Voliere auch ausreichen groß sein.


    In den ersten Tagen wird es zu einigen Streitigkeiten unter den Vögel kommen evtl. auch zu neuen Paarbildungen.

    Um Größere Lesionen unter den Vögel zu vermeiden kann man die Voliere schon mit frischen Zweigen auffüllen, damit sind sie etwas beschäftigt und jagen sich nicht so in der Voliere herum (eingeschränkte Bewegungsmöglichkeiten).

    Man kann auch verschiedenen Arten zusammen halten wobei dies nicht immer funktionieren muß, ich z.B. halten Augenring und Blaugenick in einer Voliere und züchte auch darin.

    Für das Körnerfutter habe ich teilweise einen glasierten Tonuntersetzer verwendet und darin einen umgedrehten Edelstahlfutternapf hineingestellt.

    Dies reduziert deutlich die zankereien bei der Futteraufnahme.
     
  4. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    den versuch zu unternehmen lohnt sich in jedem fall. auch paare, welche vorher nur in zuchtboxen saßen, gewöhnen sich relativ schnell wieder das fliegen an. du mußt sie nicht nach geschlechtern trennen, wichtig ist dann aber, dass keine nistkästen vorhanden sind.
    jetzige gewohnheitspaare werden sich trennen, neue paare werden sich finden. ausreichend platz immer vorausgesetzt, es wird sich dann ein kleiner schwarm bilden.
    anfängliche zankereien werden meist unbeschadet überstanden. ich habe in diesem jahr in zwei volieren vor dem jetzigem zuchtansatz auch jeweils ca. 30 blaugenick zusammen gehalten und es war super, es gab nicht einmal ernsthafte streitereien.
    beschäftigung bieten, wie schon geschrieben wurde, ruhigere zonen einplanen und wichtig: alle tiere zeitgleich einsetzen, später eingesetzte vögel werden in der regel heftigst angegriffen

    gruß
    uwe
     
  5. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Die Vögel nach Geschlechtern zu trennen ist eine schlechte Angewohnheit von Züchtern. Eine Volierenhaltung geht auch mit beiden Geschlechtern ganz gut. Praktiziere dies seid Jahren ohne Probleme. Wichtig ist wie Uwe schon geschrieben hat die Vögel gleichzeitig einzusetzen. Es werden sich auf jeden Fall neue Paare finden, was aber nicht so schlimm ist. Allerdings hast Du dann natürlich nicht mehr die richtigen Verpaarungen wenn Du Farben züchten möchtest. Ansonsten kannst Du auch eine Voliere mit verpaarten Vögeln machen. In der Regel behalten diese Vögel Ihre Partner und verpaaren sich nicht neu. Ausnahmen gibt es immer. Es kann auch vorkommen das Du unter den Vögeln einen Querulanten hast der ständig Streit sucht. Den würde ich dann aus der Voliere wieder entfernen. Ich habe mit der Volierenhaltung außerhalb der Brutzeit nur gute Erfahrungen gemacht.

    Gruss
     
  6. #5 forpus blau, 6. Oktober 2005
    forpus blau

    forpus blau Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ja gut danke für die informativen antworten.ich war mir halt unsicher ob man sie nach geschlecht trennen muss oder nicht.dann tu ich sie alle zusammen in eine grosse volieren,hab ich auch weniger zu bauen.in zwei wochen fange ich an.hoffe echt das geht gut und es bildet sich ein kleiner schwarm der harmoniert.wenn ich mal das ein oder andere paar im jahr brüten lassen will fisch ich mir halt das passende paar wieder raus aber das steht erstmal im hintergrund.ich hatte mal für zwei tage jeweils vier hennen in einer box und in einer anderen vier hähne und das gab nur streit deshalb hoffe ich sehr das es klappt.also kann ich in prinzip meine gelbmasken auch dazu tun?wären vier stück.schönen gruss,sandra
     
  7. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi sandra,

    auch der versuch kann klappen, es ist ein wenig vom platzangebot abhängig. da du ja zwei volieren plantest, wäre als alternative ja nun die möglichkeit gegeben, die gelbmasken in eine eigene voliere zu setzen.
    ist sicherlich geschmackssache, ich würde es aber machen, sieht auch optisch schöner aus.
    gerade auch weil du evtl. störenfriede haben kannst, ist so und so eine zweite voliere von vorteil und bettel bettel bettel, stell doch mal ein paar bilder der gelbmasken ein!!!

    gruß
    uwe
     
  8. #7 forpus blau, 8. Oktober 2005
    forpus blau

    forpus blau Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo uwe,ja vielleicht bau ich für die gelbmasken noch eine voliere,mal sehen aber erstmal kommen die anderen dran.zur zeit kann ich keine bilder speichern auf dem neuen rechner ich bekomm sie einfach nicht rein,nächste woche soll einer kommen.die bilder hab ich schon auf der digi-cam.musst dich noch ein bissel gedulden,wollte eh gerne mal von der anderen vögeln bilder einstellen,wenns okay ist.gruss,sandra
     
  9. #8 forpus blau, 17. Oktober 2005
    forpus blau

    forpus blau Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich hätte da noch ein paar fragen und zwar gehts heute los mit material kauf im baumarkt.macht es was wenn geschwister mit eltern zusammen in der voliere leben?gibt es eine möglichkeit neue vögel zu integrieren?oder gar nicht?was wäre wenn ich die alte truppe rausnehme für zwei tage oder so und die neuen vögel rein und danach die alten vögel?wegen dem heimvorteil halt.ach ja und es gibt im baumarkt holzstangen,weiss jemand welche grösse ideal ist für die füsschen?äste kommen natürlich auch rein.wo bekommt man magenkiesel zu kaufen?wären altersunterschiede für das zusammenleben ein problem? danke für die antworten im voraus,lg,sandra
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo sandra,

    dann will ich mal versuchen, deine fragen zu beantworten:

    1. wenn die vögel sich verstehen, ist es unerheblich, ob es die geschwister mit den eltern sind. es kann gutgehen, es kann aber auch zu reibereien kommen. dies hängt aber vom jeweiligen vogel ab und da ist es eher unwichtig, ob eine verwandschft vorliegt oder nicht.
    2. neue vögel zu integrieren wird in jedem fall sehr schwer und ist immer fraglich, weil das schwarmgefüge dadurch kippen kann. ein rausnehmen der altvögel für einige tage und dann die komplette umgestaltung der voliere wäre eine hilfsmaßnahme, ob es funktioniert ist aber fraglich, da sich die altvögel kennen und eine paarbildung stattgefunden hat. leider trennen sich manche paare (wie bei uns) wenn was neues da ist, streit ist damit sehr leicht vorprogrammiert. einen versuch ist es zwar wert, dürfte aber oft leider schiefgehen (aber nicht gänzlich ausgeschlossen).
    3. holzstangen als ergänzung zu den naturästen sollten unterscheidlich stark sein (z.b. 12 mm und 14 mm)
    4. Magenkiesel wirst du selten unter diesem begriff bekommen und ich unterstelle mal, dass du damit eigentlich "grit bzw. vogelgrit" meinst, denn den solltest du deinen vögeln reichen. diesen vogelgrit bekommst du eigentlich in jeder zoohandlung und bei jedem versandhandel, z.b. auch hier bei der "birdbox" (tiergesundheit: mineralien und kalk)

    und als letzten punkt die 5.frage: ein altersunterschied ist kein problem, es ist, wenn die vögel sich halbwegs vernünftig verhalten, nicht wichtig, ob jahresunterschiede da sind. es wird immer mal einen "stinkstiefel" geben, der ggfs. dann auch entfernt werden muß. ich habe z.b. eine blaugenickhahn, der sich in keinen schwarm inegrieren lässt, da er grundsätzlich alle männchen massiv angreift, incl. seiner eigenen jungen, sobald diese den kasten verlassen haben (eigentlich unhaltbar, aber leider bildhübsch und sehr zuverlässig, wobei diese negative eigenschaft anscheinend bei ihm durch erfahrungen entstanden ist, denn die jungen zeigen nie diese agressivität gegenüber schwarmmitgliedern, auch nicht, wenn sie älter sind)

    hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte, wenn auch einiges nicht ganz klar geschrieben werden kann, aber es ist so, dass viel von den vögeln abhängt und diesed sind wirklich unterschiedlich im charakter

    gruß
    uwe
     
  12. #10 forpus blau, 18. Oktober 2005
    forpus blau

    forpus blau Mitglied

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ja vielen dank für die super antwort,hat mir sehr geholfen.ich stelle jetzt mal bald bilder ein (auch mal wollen) ja das ist eben meine befürchtung ob sie sich nicht verstehen da einige vögel nie artgenossen gross kennengelernt haben,ausser jetzt den partnervogel und sie zum teil aus recht kleinen boxen stammen.ich habe mal zwei paare in einen recht grossen normalen käfig umgetopft und ich muss sagen es geht nicht sehr gut.die eine henne darf der anderen nie zu nah kommen,dann faucht der hahn sie gleich an,sie halten immer abstand voneinander.ich habe so ca.50vögel für die voliere.mal sehen ob sie da alle rein passen,da wir die voliere wg.der platzverhältnisse schlecht noch grösser bauen können und wir sowieso nicht wissen wie lange wir hier noch wohnen.ich denke jetzt die tage fangen wir an mit bauen.habe noch frisch geschlüpfte pastell farbene im nest,da möchte ich noch warten bis sie gross genug sie das sie auch noch mit können in die voliere,lg sandra
     
Thema: volierenhaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Volierenhaltung sperlingspapageien

    ,
  2. Grünbürzel Sperlingspapageien Außenvolierenhaltung

Die Seite wird geladen...

volierenhaltung - Ähnliche Themen

  1. Wie gewöhne ich Pfaue aus Volierenhaltung an den Freigang?

    Wie gewöhne ich Pfaue aus Volierenhaltung an den Freigang?: Liebe Vogelfreunde, Ich habe ein Problem und hoffe hier fachkundige Hilfe zu finden. Für unseren drei Hektar grossen Park habe ich mir fünf Pfau...
  2. FRAGEN u.a. zur Volierenhaltung von WACHTELN?

    FRAGEN u.a. zur Volierenhaltung von WACHTELN?: Hallo Ich hätte ein Paar Fragen zu Legewachteln ( Stamm 1:6 ) Wenn man Wachtel draußen halten möchte, brauchen sie dann ein Schutzhaus, oder...
  3. Ausschließliche Volierenhaltung, Frage zum Besatz

    Ausschließliche Volierenhaltung, Frage zum Besatz: Ein freundliches "Hallo" in die Runde! :0- Ich benötige eine Entscheidungshilfe von "Profis". :) Ich habe 6 Thüringer Einfarbige belatscht...
  4. Vergesellschaftung Rosakakadus Volierenhaltung!

    Vergesellschaftung Rosakakadus Volierenhaltung!: Hallo! mich wüürde es mal interessieren, ob und wenn ja mit was, Ihr eure Zuchtpaare vergesellschaftet habt .... sollten sich nicht stören und...
  5. Alleinige Volierenhaltung

    Alleinige Volierenhaltung: Hallo Taubenfreunde, kann man Farbentauben nur in einer Voliere halten. Allso ohne Schlag. Größe,Überdachung u.ä. sind in Ordnung nehmen wir...