Was ist das,am Beinchen?

Diskutiere Was ist das,am Beinchen? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen. Habe bei meinem Kanari entdeckt,das er am rechten Beinchen an der hinteren Zehe,bevor die Kralle anfängt,eine Schwellung hat.Das...

  1. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen.
    Habe bei meinem Kanari entdeckt,das er am rechten Beinchen an der hinteren Zehe,bevor die Kralle anfängt,eine Schwellung hat.Das ist wie ein "Knubbel" Schuppen,diese stehen etwas ab.Es ist auch leicht gerötet.Der Rest der Beine/Zehen ist normal,alles glatt und keine Schwellungen.
    Der Vogel knibbelt auch nicht dran rum an der Schwellung.Benutzen tut er das Bein auch (er hat es also nicht ständig eingezogen).Was kann denn das sein?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Ein Bild sagt mehr, als 1000 Worte...
    erich
     
  4. #3 Templeofkanari, 24. September 2007
    Templeofkanari

    Templeofkanari Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzgitter
    Tierarzt ist auch immer eine gute Lösung.
     
  5. Hintermayer

    Hintermayer Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76703 Kraichtal-Unteröwisheim
    hallo,ich hatte auch schon vögel die dieses problem hatten, ist halt ein bißchen wundgscheuert, reibe die stelle mit Bebanthen ein. gibts in jeder apotheke rezeptfrei, auch in kleinen tuben und hilft fast immer.
    alex
     
  6. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    So,habe jetzt versucht ein Foto zu machen,was aber nicht so einfach war.Ich kann nicht so nah an den Käfig,der Fotoapparat (und vor allem die Hände ) sind Piepken nicht so ganz geheuer.Habe es dann gestern versucht ,als sie gedöst hat.Konnte zwar keine Nahaufnahme machen von dem Zeh,aber man kann das geschwollene schon erkennen.Hier sind mal 2 Bilder.Sind etwas unscharf geworden.Was mir noch aufgefallen ist,das sie nachts manchmal niesst,tags nur ganz selten.Könnte das mit dem Beinchen zusammen hängen (Milben?)."Knackende " Atemgeräusche wie bei Luftsackmilben gesagt wird,hör ich aber keine.
    Evl noch wichtig: Bodenbelag: Sand
    Zur Zeit hab ich aber Küchenpapier reingelegt,zur Schonung des Beinchens.
    Sitzstangen: Natur
    Ring hat sie keinen am Bein.
    Falls hier doch keiner helfen kann,muß ich wohl oder übel doch zum TA.Nur kommen da wieder schlechte Erinnerungen hoch,was ich dort mit meinem letzten Kanari durchgemacht habe.X Behandlungen,Tierklinikaufenthalt,und am Ende,3 Tage nach Abholung,war er gestorben :(
     

    Anhänge:

  7. Hühnchen

    Hühnchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Kopf hoch, nicht alle Behandlungen verlaufen so! :trost:
     
  8. Lottohai

    Lottohai Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63785 Obernburg
    Ist alles trocken oder nässt was? Das Bild erinnert mich ja spontan an eine "Nagelbettentzündung" - wenn es so was bei Vögeln gibt. Würde es vom TA anschauen lassen. Lieber einmal mehr gegangen, als einmal zu wenig.

    LG Ines
     
  9. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Nichts genässtes zu sehen,alles trocken.
     
  10. #9 1941heinrich, 24. September 2007
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Schwellung ?

    Hallo Piepken, würde auch zu Bepanthen raten hilft fast immer.Wenn es den Vogel nicht behindert würde ich es weiter beobachten und wenn es nicht schlimmer wird kannst Du Dir den Gang zum TA vorerst sparen.Denke das er auch nicht viel anderes machen kann.
    Hatte schon an einen Mückenstich gedacht.In Freivolieren haben die Vögel das auch schon mal.Wie gesagt beobachten ob es schlimmer wird und einreiben.Viel Erfolg Gruß Heinrich
     
  11. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Mückenstich glaube ich nicht,da der Käfig drinnen ist und die Fenster alle Insektengitter haben.Aber wer weiss,vielleicht ist ja doch mal irgendein stechendes Insekt durchgeflutscht...
    Am Fr werde ich doch mal zum TA gehen,habe jemanden gefunden,der mich dort hinfährt.Ist ja nicht nur wegen dem Beinchen,sondern auch wegen der Niesserei nachts.Vielleicht sind es ja doch Luftsackmilben.Kurious: Solange ich wach bin (also Licht an ist),hat der Vogel keinen Niesanfall,egal ob er schon schläft oder nicht.Gehe ich schalfen,dauerts mal 10 min,spätestens eine Stunde,dann fängt der an zu niessen.Mach ich dann das Licht wieder an,dauerts ca 10 min bis es sich wieder beruhigt hat,dann schläft der weiter,als wäre nichts gewesen (solange,bis es wieder dunkel wird,dann geht es von vorne los).Gestern Nacht hab ich das Licht dann irgendwann fast die ganze Nacht angelasen,damit der arme Vogel mal in Ruhe durchschlafen kann.
    Bin gespannt,was am Fr beim TA rauskommt...
     
  12. Plusti

    Plusti Mitglied

    Dabei seit:
    12. Januar 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Antimilbenpulver

    Hallo,
    was du vom Niesen beschreibst hatte unsere Plustine auch; ebenso die verdickten Knoten an den Füßchen. Das hatte sich dann richtig entzündet. Der TA empfahl "Tabanil" (wir leben allerdings auf Teneriffa). Er sagte, das sei eine Virusinfektion gegen die die Vögel aber eine Widerstandskraft entwickeln. Bei unserem Hahn ging das ohne Behandlung wieder weg. Die Plustine behandelten wir mit der Salbe. Leider hat sie eine Kralle verloren durch die Entzündung. Das andere Beinchen ist prima verheilt. Was ich jetzt benutze in puncto Milbenangst (weil unsere Plustine auch so oft nieste und auch das Knacken beim Atmen hören ließ) ist Antimilbenpulver aus einer Stäubeflasche von der Firma Agrinova. Das ist biologisch - aus Kieselalgen. Ich stäube die Sitzstangen und so damit ein wenn ich den Käfig gründlich putze. Ich habe nämlich auch fast nur Naturstangen, da setzen sich Milben ja gerne fest. Dieses Pulver ist unschädlich für die Vögel und keine Chemie!
    Hoffe, geholfen zu haben!
    Plusti:zwinker:
     
  13. arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39596 - Arneburg
    Hallochen,
    dein Bild ist leider nicht ganz deutlich. Würde hier aber auf Kanarienpocken (Hautform) tippen.

    Gruß, Silvio.
     
  14. 1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Kanarienpocken ?

    Hallo Piepken , an Pocken der Hautform glaube ich nicht denn dann wären ja auch in den Schnabelwinkeln oder an den Augen ansätze zu sehen.Soviel wie ich gelesen u. auch gehört habe sind diese Wucherungen dann auch naß Heinrich
     
  15. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen.
    Ich war dann heute in der Tierklinik,wo es einen vogelkundigen TA gibt..Natürlich hatte ich das Pech,das der nicht da war8( 8( 8(
    Dann mußte ich halt zu einem der "normalen" Ärzte,besser als nichts,wenn ich schon mal da war...Das bedeutete fast 2 Stunden warten,da sämtliche Katzen natürlich auch dazwischen waren (sonst waren es ja nur 1-2 Vogelpatienten)8( 8(
    Dann endlich drangekommen:Ich rein in den Behandlungsraum,Ärztin hatte erst mal gefragt was los ist mit dem Vogel usw... Dann wollte sie den Piepmatz aus dem Transportkäfig nehmen und schwupp-war er ausgerissen :hahaha: und drehte eine Runde nach der anderen im Behandlungsraum .Irgendwie musste ich lachen,wie die Ärtzin versucht hat,mit einem Handtuch den einzufangen(habs dann aber unterdrückt,die erfolglosen Versuche machten ihr schon zu schaffen).Mit der Zeit wurde Piepken aber langsamer und wurde wieder eingefangen.(Der arme Vogel,für den war es ja Stress).Da kam dann plötzlich noch ein zweiter Arzt und meinte: "Ich hab gehört,hier fliegt ein Vogel rum?" und war am grinsen.
    Möchte nur mal gern wissen,woher er das wusste,die Ärztin hatte niemandem Bescheid gesagt (durch Tel o.ä).Ob da irgendwo ne Kamera ist? Na egal,er war ja bereits wieder gefangen.
    Dann Untersuchung,erst das Beinchen.Eiter kam keiner raus,es blutete ein bisschen.Die Ärztin war sich nicht ganz sicher,ob es nur "wund" war,aber es ist ja auf beiden Seiten geschwollen,das wunderte sie.Dann hat sie erst mal eine Salbe (so ein braunes Zeug) draufgetan.Sie sagte,sie könne im Moment nicht viel machen,ich sollte das Bein erst Mal weiter beobachten und gucken,ob der Vogel anfängt zu lahmen,oder ob es sich bessert.Den Boden des Käfigs soll ich (auf meine Frage hin) mit Küchenpapier auslegen.Das hatte ich die letzten Tage schon gemacht,war das also schon mal richtig.
    Wegen des Niessens hatte sie diesesen Bakteriologischen Abstrich genommen und auch von der Kloake.Sie sagte,sie könne nicht einfach so ein Antibiotikum veschreiben,wenn man nicht genau weiss was los ist.Kann ich ja verstehen.Aber wegen evl Luftsackmilben o.ä hatte sie nichts gesagt.Wie weden denn diese festgestellt?Na ja,auf jeden Fall muß ich da Montag nochmal anrufen wegen der Ergebnisse.Da ist der vogelkundige Arzt auch wieder da (Gott sei Dank).Ich hatte nämlich den Eindruck,die "normale" Ärztin wusste nicht 100% was sie machen sollte.Aber besser so,als wenn da wahllos Medikamente verschrieben werden,die dann nix nützen.

    @ arneburg
    Vielleicht schaffe ich es mal ein besseres zu machen,aber das ist ganz schwierig,da er meistens hin und her hüpft.Wenn es Pocken wären,sterben die Vögel nicht dann sehr schnell?Meiner hat das Beinchen ca 1 Woche schon so,wäre er da nicht längst gestorben:? Naß,so wie heinrich sagte,ist dieser "Knubbel" ja nicht..

    @ plusti
    Naturstangen habe ich auch.Wenn ich den Käfig sauber mache,sprühe ich den immer mit so einem Spray ein zur Vorbeugung gegen Milben (bactazol).Ob da trotzdem welche durchgekommen sind?Das unschädliche Milbenpulver von dir hört sich ja interessant an,so ohne Chemie...
     
  16. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    zu diesem thema hätte ich da auch noch was mit Bild...jemand sowas schon mal gesehen oder gehabt....?
     

    Anhänge:

  17. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    So auf die schnelle habe ich nur das gefunden.
    Aber passt wohl nicht richtig.
    Bestreich den Fuß die nächsten Tage mit Salbe, Glycerin oder Speiseöl. Wenn es nur eine Verschuppung ist, löst es sich bald ab.
    Kommen Nierenprobleme in frage?
    Wie sieht der Kot dieses Vogel aus?
    Sonst irgendwas auffällig?
    Im zweifelsfall den Vogel einzel setzten. Mach auch die Sache mit der Kotprobe einfacher.
    erich
     
  18. JorgoGR

    JorgoGR Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Volos stadt der Argonauten
    der vogel sitz einzel das erste was ich gemacht habe. der kot ist recht normal nichts auffälliges zu sehen. auch ist der KV recht vital fressen trinken alles ok. bis auf das am bein halt. ist nun bei einem anderen auch aufgetreten genau so. sitz auch extra schon.

    lieben gruss

    jorgo
     
  19. Piepken

    Piepken Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Das was da in Fleckchens Link stand,mit diesem Sandpapier,hat die Tierärztin auch bei mir vorsichtshalber gesagt.(Nicht nur für das für die Sitzstangen,sondern auch das,was man für den Boden kaufen kann).Das müßte normalerweise verboten werden,das dürfte es normalerweise gar nicht im Handel geben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    was das genau an seinem Beinchen ist, kann ich dir auch nicht sagen. ABer auf dem Bild sieht es so aus, als ob der RIng am Fuß durch die Schwellung zu eng wird. Man kann es auf dem Foto nicht 100% erkennen.

    Aber ich dachte, ich sprechs mal an. Nicht,dass auch noch Durchblutungsstörungen dazu kommen.

    viele Grüße Luzy:traurig: :zwinker:
     
  22. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jorgo,

    ich rate dir dringend, mit deinen Vögeln einen vogelkundigen Ta aufzusuchen, damit dies behandelt werden kann.
    Sieht für mich auch so aus...
     
Thema:

Was ist das,am Beinchen?