Was ist los mit meinem Mädchen ?

Diskutiere Was ist los mit meinem Mädchen ? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo erst mal ... bin neu hier und finde euer Forum echt spitze. Konnte mir viele Anregungen und Informationen herausfiltern. Nun aber zu...

  1. Silvi

    Silvi Guest

    Hallo erst mal ... bin neu hier und finde euer Forum echt spitze. Konnte mir viele Anregungen und Informationen herausfiltern.

    Nun aber zu meinem Problem, habe seit ca. 6 Wochen ein Aga Pärchen - Donald und Daisy.

    Mir ist aufgefallen, daß Daisy sehr an Gewicht zugelegt hat im vergleich zu Donald, der immer noch rank und schlank ist. Auch viel mir auf, daß Donald von Stange zu Stange hüpft bzw. fliegt und Daisy immer den bequemen weg über das Gitter des Käfigs wählt. Sie fliegt eigentlich überhaupt nicht sondern hüpft höchstens mal wenn der Abstand nicht all zu gross ist.

    Gestern wollte ich die beiden das erste mal frei im Raum fliegen lassen. Ich habe das Käfigdach geöffnet, und Donald ist nach ca. 2 Minuten schauen sofort rausgeflogen Richtung Vorhangstange und Richtung Schrank.

    Daisy ist nur bis auf´s Dach geklettert und hat gekuckt. Als Donald dann vom Schrank gerufen hat, wollte Daisy natürlich auch da hin ... und jetzt kommt´s ...... Daisy konnte nicht ... SIe hat wie wild mit den Flügeln geschlagen und ist auch geflogen, jedoch nicht nach oben, sondern nach unten bis sie schließlich am Fußboden gelandet ist. Da war Sie erst mal so geschockt, daß Sie sich ein paar Minuten hinter der Blumenvase versteckt hat. Donald ist wärend dessen weiter unter lauten Rufen umhergeflogen als wollte er IHr zeigen wie es geht. Anschließend kam Daisly dann den Boden Richtung Käfig entlanggetappelt. Donald war während dessen schon wieder in den Käfig geflogen und rief nach seiner Daisy. Diese tappelte bis vor den Käfig, schaute nach oben (ca 1 Meter) und versuchte hochzufliegen (mehrmals) .. Sie schaffte jedoch nur maximal 50 cm .... Ich musste den Käfig auf den Boden stellen, sonst wäre sie nie mit eigenen Kräften in den Käfig zurückgekommen.

    Ihr werdet sicher verstehen, daß ich sehr geschockt bin, und mir Vorwürfe mache, aber was macht man nicht alles für seine Lieben. Habe meine Beiden schon ganz schön verwöhnt mit dem Fressen (sehr abwechslungsreich und alles was dazugehört).

    Aber mir ist an Daisy auch noch aufgefallen, daß Sie sich wesentlich öfter putzt und kratzt wie Donald. Auch liegen jeden Tag mehrere Feder auf dem Boden und im Käfig. Kann aber keine lichten Stellen im Federkleid erkennen !? Ist das vielleicht schon die Mauser ??? Oder was könnte Ihr sonst fehlen ???

    Ich hoffe einer von Euch weis Rat !! Bin am verzweifeln ! Werde am Montag aber trotzdem mit Ihr zum Spezial-TA gehen. Sicher ist sicher !!!!

    grüsse,

    SILVI
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Üben

    Hallo Silvi,

    würde mir erst mal nicht so viele Sorgen machen. Dafür kann es eine ganz einfache Erklärung geben. Du schreibst nicht wie groß Dein Käfig ist, ist es für die Vögel möglich/nötig darin zu fliegen? Das solltest Du sonst entsprechend verändern. Wie alt sind die Agas denn? Wenn es sich um sehr junge Vögel handelt und sie das Fliegen eben erst gelernt haben, dies aber in den letzten 6 Wochen nicht trainiert haben, kann es schon sein, daß Daisy es nicht gut gelernt hat und außer Übung ist.
    Am besten wäre es, Du würdest ihr ein paar Landemöglichkeiten schaffen die nicht einen so großen Abstand haben (50 cm - 1m). Damit sie erst mal trainieren kann.
    Die Flugfähigkeiten bei den Agas können sehr unterschiedlich sein. Wenn Du beide Agas gleich ernährst, wovon auszugehen ist, ist das auch normal wenn sie ein unterschiedliches Gewicht aufweisen. Die Weibchen sind sowieso immer etwas schwerer bzw. größer.
    Du könntest sie mal wiegen und das Gewicht nennen.
    Zum Vergleich:
    Friggesby, SK-Männchen = 42gramm
    Aneboda, PK-Weibchen = 48gramm
    Friggesby kann durchaus als Kunstflieger bezeichnet werden. Aneboda gleicht eher einer großen Transportmaschiene.

    Ich hatte mal ein Welli-Paar in Pflege, welches ausschließlich im Käfig gehalten wurden. Ich habe ihnen dann Freiflug in der Wohnung gegeben und mußte feststellen: Sie konnten beide nicht fliegen! Sie waren schon mehrere Jahre alt und haben es trotzdem noch gelernt, der eine allerdings nicht besonders gut.

    Grüsse

    Doreen
     
  4. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    nein, Silvi, bloss nicht verzweifeln ;) Ich denke auch nicht, dass Du Dir zu grosse Sorgen machen brauchst. Beobachte das Ganze und animier die Kleine zum Fliegen.

    Es kann schon sein, dass sie wegen des Gewichts so schlecht fliegt. Das habe ich mit einer Welli-Dame mal erlebt. Von daher könntest Du als weitere Massnahme die Sonnenblumenkerne minimieren oder ganz weglassen (falls die in Deinem Futter vorhanden sind), viel Obst und Gemüse reichen (die erlaubten Dinge) und auf gar keinen Fall Essen von uns (gekochtes, süsses etc) geben (ich weiss ja nicht, was bei Dir verwöhnen heisst ;) )

    Dann siehst Du, wie und ob sie sich verändert. Und wenn es wirklich nicht besser oder sogar schlechter wird, würde ich selbst auch zum TA gehen.

    Eine Mauser wäre übrigens nicht mal so abwägig, denn es ist bekannt, dass die Vögel oft nach einem Klimawechsel (neues zuhause) mausern. Die Tiere können dann schwach sein und krank wirken. Allerdings sollte es weniger eine Auswirkung auf das Fliegen haben.

    Also; Kopf hoch, das wird schon wieder!!!

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
  5. EdithII

    EdithII Guest

    Hallo Silvi,

    ich habe meine Rosenköpfchen jetzt 2 Monate. Meine fingene auch vor ca 2-3 Wochen an zu mausern. Der Züchter meinte damals, dass das der Klimawechsel verursachen könnte und dass es normal sei. Ansonsten geht es meinen Agas soweit gut.

    Meine Agas musste ich damals schon nach 1 Woche aus dem Käfig lassen, da sie sich nur noch gestritten haben. 6 Wochen sind eine lange Zeit, vielleicht muss Daisy ja noch trainieren. Probier es weiter, ansonsten solltest Du einen vogelkundigen TA
    aufsuchen (Listen gibt es hier im Forum)



    Gruß Edith
     
  6. Silvi

    Silvi Guest

    Hallo zusammen,

    erst mal vielen Dank für eure Antworten, hab mich echt darüber gefreut. War heute mit meiner Daisy beim TA.

    Befund: Sie hat die Mauser ! Ihr sind schon so viele Schwungfedern ausgefallen, daß Sie nicht mehr fliegen kann.
    Außerdem hat Sie Kreislaufschwierigkeiten.

    Der TA hat mir Mauserhilfe sowie homäopathische Kreislauftropfen gegeben. Außerdem ist jetzt Rotlichtbestrahlung angesagt.

    Kann bis Anfang März dauern bis Daisy wieder fliegen kann, aber hauptsache Sie wird wieder gesund.


    grüsse,


    Silvi
     
  7. iskete

    iskete Guest

    Hallo Silvi!

    Welche Mauserhilfe gibst Du für Daisy?

    KorviminZVT nur von Tierärzten ist gut für Federbildungen.
     
  8. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    siehst Du, Silvi, jetzt wird alles wieder gut ;)

    Die arme Kleine wundert sich sicher selbst auch, warum sie nicht mehr recht fliegen kann. Wäre schön, wenn Du ihr trotzdem viel Bewegung gönnen würdest, z.B. mit einem Kletterbaum (ist auch für den Kreislauf wichtig).

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
  9. Doreen 2

    Doreen 2 Guest

    Flugunfähig wegen Mauser?

    Hallo Silvi and all

    Ging mir doch einfach nicht aus dem Kopf und muß doch noch einmal etwas dazu sagen/schreiben:

    Der Vogel kann nicht mehr fliegen, weil er in der Mauser ist????? Das hat Dein TA gesagt????? Vielleicht liege ich ja völlig daneben, aber es ist das erstemal das ich soetwas im Zusammenhang mit Agas höre. Es gibt tatsächlich Vögel bei denen so etwas vorkommt, bei Agas habe ich weder davon etwas gehört, noch konnte ich das selbst beobachten. Während der Mauser werden die kleinen Federn (Dunen) ausgewechselt, nicht aber die großen Federn (Schwingen und Schwanzfedern), diese werden das ganze Jahr über, nach und nach ausgetauscht. Sonst könnte er tatsächlich während der Mauser nicht fliegen. Was aber würde ein flugunfähiger Aga in der Natur wohl machen? Ich finde bei mir alle paar Tage mal ein große Feder, niemals aber viele davon auf einmal. Sollte ich jetzt völlig falsch liegen, vergiß es einfach, sonst würde ich die TA-Diagnose aber in Frage stellen.


    Schöne Grüsse

    Doreen
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Silvi

    Silvi Guest

    Hallo Doreen 2,

    sorry das ich erst jetzt antworten kann, war im Stress.

    Die Tierärztin ist glaub ich schon kompetent (Empfehlung aus Papageiennetzwerk!).

    Daisy fallen haupsächlich Dunen aus, jedoch stehen seit gestern hinten zwei große Federn seitlich ab. Ein dieser großen Feder ist vor drei Tagen auf der anderen Seite bereits ausgefallen. Zur Flugunfähigkeit trägt natürlich zusätzlich auch das momentane Übergewicht bei (Daisy ist fast doppelt so massig wie Donald). Fliegen kann Sie ja ... nur nicht steigen !! Nun ja, wird schon werden. TAin hat gemein, daß es bestimmt bis Ende Februar dauert, bis Sie wieder fliegen kann.

    Aber ist gibt auch gute Nachrichten. Das Kreislaufmittel schlägt an. Daisy quickt wieder, reagiert wieder schneller und hüpft auch schon wieder öfters im Käfig umher.

    Ich versuche mal mir eine Digitalkamera auszuleihen, und werde euch mal eine Nahaufnahme von Daisy machen, damit Ihr euch selbst ein Bild von Ihr machen könnt.
    (warum hat eigentlich der Weihnachtsmann meine Digitalkamera vergessen ??? :D )

    grüsse,


    Silvi
     
  12. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    wahrscheinlich macht es die Kombination aus, dass Daisy nicht recht fliegen kann. Mauser (schwächt), übergewicht (fordert noch mehr Kraft) und die Kreislaufsbeschwerden.

    Schön, dass es schon eine Besserung gibt, Silvi. Ich denke, wenn Du jetzt darauf achtest, dass sie genug Bewegung hat und etwas auf die Ernährung achtest hast Du gute Chancen, das Problem in den Griff zu kriegen. Zwar nicht von heute auf morgen, aber es hilft, wenn man bewusst aufpasst ;)

    Wäre schön, die Kleine mal zu sehen (natürlich nur, wenn es machbar ist).

    Alles Gute für Dich und Daisy!!!

    Liebe Grüsse
    von Ruth
     
Thema:

Was ist los mit meinem Mädchen ?