Weiß nicht was ich machen soll....

Diskutiere Weiß nicht was ich machen soll.... im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen,.... weil gestern soooo schönes Wetter war, haben wir die Wellis und Nymphen schonmal raus gebracht... (die Rossellas...

  1. #1 FamFieger, 18. April 2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo alle zusammen,....

    weil gestern soooo schönes Wetter war, haben wir die Wellis und Nymphen schonmal raus gebracht... (die Rossellas dürfen dann nächste Woche raus... )

    Die ganze Bande fühlt sich Pudelwohl draussen und sie geniesen den Wind die Luft das Gras die Sonne... ALLES einfach.... sieht man ihnen richtig an.... (kennen die ja alle nich, waren alles wohnungsvögel)....

    Sooooo.. dann kam dir NACHT... und auch die ersten Marder... müssen zwei - drei gewesen sein,...

    einer AUF der Voliere und einen hat mein Mann neben der Voli gesehen... die Nymphen wären beinah explodiert... war n riesen Radau... *seufz*...

    Tjaaaa... nu sind wir am überlegen die Nymphen wieder ins Haus zu holen und nur die Wellis draussen zu lassen... Glaubt ihr denn die sind dann auch soooo Panisch !!??!?!? Ich denke nämlich das die Marder meinen SCHRUBBER nich wirklich lang im Gedächtnis haben.... (wohnen ja gleich neben dem Wald....)

    Desweiteren beunruhigt mich das diese Marder üüüüberhaupt keine Angst vor Menschen haben... die saßen da und haben Andi (meinen Mann) angefaucht... und liesen sich dann auch nich weiter stören an der Voli rumzukrabbeln und den INHALT zu bekommen.... (sind ziemlich doof die Viecher... müssen doch merken das se da nich rein kommen, *tztz*).....

    sooooo und nu würd ich gern TIPPS von euch bekommen was ich tun kann, damit mir die Geier nich an nem Herzinfarkt sterben,.. die nächste nacht ist nicht mehr weit!!...... :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gritters

    gritters † 9. Juni 2015

    Dabei seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    0
    :0-

    Hi

    da hilft nur ein Elektrozaun. Weidezaungerät aus der Landwirtschaft.

    Gruß
    Gerhard
     
  4. #3 Mr.Knister, 18. April 2004
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin moin,


    also, viel machen kann man eigendlich nich....son elektrozaun o.Ä. wird einfach untergraben.....


    ich hab noch nie mitbekommen, dasss bei mir eins dieser Viehcher war....aber sie sind halt da....wie man häufig morgens sieht, wenn sie ma wieder versucht haben sich von unten durch die Voliere zu buddeln....allerdings scheitern sie an meinen 50x50x5cm gehwegplatten, bei denen sogar ich schwierichkeiten hab sie lange hoch zu halten:D

    ihr könntet es mal mit Hundehaaren versuchen.....einfach von jemandem holen der nen Hund hat und um die Voliere verteilen.....vielleicht hilft das....ansonsten müssen sich die geier eben dran gewöhnen....und die voliere muss natürlich SICHER sein....d.h. kein durchkommen von unten, Draht richtich befestigen, damit dieser nich abgerissen wird und natürlioch draht mit genügend stärke, damit er nicht einfach dürchgebissen wird....am besten ja gleich 2Lagen.....


    bei mir is leider vor einiger Zeit in die Agavoliere eingebrochen worden.....is einiges verloren gegangen......war leider ein kleines Loch, da die Tür nicht richtich geschlossen hat.....hab ich nu zwar behoben und bis jetzt is auch nix mehr reingekommen.....!!!



    naja und da unsere Katzen auch häufig auf den Voliere rumgeklettert sind, hab die geier eigendlich keine Panik, wenn da wer drauf rum läuft oder am draht hochkrackselt....

    man gewöhnt sich an alles:k :k



    Mister:0-
     
  5. Beata

    Beata Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe hamburg
    Marder

    Hallo,

    dagegen kannst Du eigentlich nur eines machen: die Vögel nachts ins Schutzhaus und die Türe zu. Marder lassen sich durch eigentlich fast nichts vertreiben. Weder durch Hunde ( wir haben welche), noch durch irgendwelche Düfte. Ein Elekrozaun um die Voliere bringt auch nicht so viel, weil sie sehr gut springen können. Durch Raubtiere werden eigentlich alle Vögel in Angst und Schrecken versetzt.
    Viele Grüße
    Beata
     
  6. #5 FamFieger, 18. April 2004
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Beata,...

    Wir haben leider kein Schutzhaus... sonst wär das alles gaaaaaar kein Problem..... *lächel*


    Mir wurde auch schon geraten es mal mit Hundehaaren zu versuchen... das soll die Tierchen davon abhalten... So wirklich dran glauben tu ich ja nich.. aber versuchen werde ichs auf jedenfall mal....

    Elektrozaun haben wir auch schon im Kopf gehabt... aber wenn die da wirklich drüber kommen?!?!... haben auch daran gedacht oben am Volierendach so Zacken oder Stacheldraht anzubringen (sieht zwar nich sooo dolle aus aber wenns hilft...)... damit die nich mehr AUFS dach können....

    DICHT ist die Voliere 100%ig!... also mit durchgraben wird das nix...

    Ich hoffe das diese Nacht ruhiger wird und das sich die Pieper, bald an die nächtlichen Besuche der Marder gewöhnen und es gelassen sehen.... :~ :)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Beata

    Beata Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe hamburg
    Hallo Jessy,

    das hatte ich nicht so verstanden, daß ihr kein Schutzhaus habt, tut mir leid.
    Hundehaare schrecken einen Marder nicht ab. Wir haben selbst Hunde und die Nachbarn auch. Er läßt sich weder durch Haare noch durch Häufchen vertreiben, leider. Unser Nachbar ist schon daran verzweifelt. Er hat alles ausprobiert, inkl. Lebendfalle. Der Marder holte das Trockenobst darin so geschickt raus, das die falle nie zu ging. Vielleicht habt ihr die Möglichkeit ( fiel mir noch ein) Elekroband, das gibt es ja meterweise und ist dünn, an der Voliere hoch und wieder runter zu befestigen, so daß alle ca. 0.5 m ein Draht hoch läuft. Da kann er eigentlich nur irgendwo gegenkommen, es sei denn, sie spüren die Spannung in dem Draht. Aber das schreckt ihn vielleicht ab und man braucht es nicht ewig dran zu lassen.
    Viel Erfolg
    Beata
     
  9. Canario

    Canario Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2003
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ganz im Norden - Kiel
    Hallo,

    die Kerlchen sind alles andere als doof -- und sehr hartnäckig. um an das zu kommen was sie wollen. Der ganze Quatsch angefangen von Hundehaaren irgendwelchen Gerüchen oder Geräuschgebern nutzt definitiv nichts wäre nur rausgeschmissenes Geld die Vögel würde es dennoch nicht schützen. Und ja von Deinem Schrubber werden sie nicht besonders beindruckt sein 8) 8) Sorry.

    Das einzige was wirklich hilft ist ein Schutzhaus indem die Vögel nachts eingesperrt bzw. in Sicherheit gebracht werden. Frage: Wurde ein betonfundament gegossen, in welches das Volierengitter eingelassen ist? In diesem Fall -- und nur in diesem -- könntest Du über eine komplette Doppelverdrahtung nachdenken. Weil selbst Marde sich durch gegossenen beton nur schwerlich durchgraben und durchbeissen können.

    Alles Gute und viel Glück

    Canario
     
Thema:

Weiß nicht was ich machen soll....