Weißkopfnonne - Akute Beinerkrankung?

Diskutiere Weißkopfnonne - Akute Beinerkrankung? im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo, alle zusammen! Wir haben uns nach langem Überlegen dazu entschieden, ein paar Gesangskanarien ein glückliches Leben zu bereiten. Als...
N

newtron

Guest
Hallo, alle zusammen!

Wir haben uns nach langem Überlegen dazu entschieden, ein paar Gesangskanarien ein glückliches Leben zu bereiten. Als Laie will man ja alles richtig machen, deshalb haben wir uns bei verschiedensten Händlern, Züchtern, Literatur usw. informiert, wie man diese gut hält und vergesellschaftet. Am liebsten wären uns 2 Hähne und 2 Hennen gewesen, was aber angesichts des Revierverhaltens der Männchen keine gute Idee ist. Nachdem das Tierheim hierzulande auch keine Kanarien abzugeben hat, sind wir dann letzten Montag zu einem Händler gefahren, der selbst in der Zucht tätig ist, um kompetente Auskünfte und gut behandelte Tiere zu bekommen. Er hat uns dann dazu geraten, auch nicht unbedingt 1 Hahn und 3 Hennen zu vergesellschaften, sondern z.B. ein Kanarienpärchen und ein paar Prachtfinken, die von der Haltung her praktisch gleiche Ansprüche stellen (sollen) zu nehmen.

Dabei sind wir bei ihm auf eine einsame Weißkopfnonne gestossen, die sich lt. seinen Auskünften mit den Kanarien gut verträgt und die uns sofort angesprochen hat, nachdem sie nicht mehr gezüchtet wird und wohl nach einer Chance sucht, mit einem Partner zu leben. Daher beschlossen wir aus dem Bauch heraus, ein Kanarienpärchen und die Weißkopfnonne zusammen zu nehmen, um dann so rasch als möglich einen Partner für die WKN zu finden.

Soviel zur Vorgeschichte - nun zu unserem Problem: die Tiere haben sich im Käfig sehr rasch zuhause gefühlt, außer den typischen Futterstreits gibt es praktisch nur Harmonie. Nachdem alle Tiere schon nach 2, 3 Tagen ihre Aufregung verloren, machte die Nonne irgendwie einen sehr teilnahmslosen Eindruck. Sie hüpft selten von Ast zu Ast und scheint sich auch immer 3x zu überlegen, ob Sie z.B. zu den Futternäpfen am Boden fliegt. Eine zeitlang dachten wir, Sie würde zu wenig Futter aufnehmen, deshalb installierten wir eine Webcam, um auch von der Arbeit aus das Geschehen zu beobachten. Gleich Anfangs fielen uns auch die im sehr schuppig wirkenden Beine auf, die wir als Laien aber zuerst als Gattungsmerkmal einordneten, bevor wir im Web Bilder von gesunden Nonnen fanden. Der Händler hat die Krallen der Nonne beim Verkauf auch gekürzt, wobei ihm die Veränderungen an sich auffallen hätten müssen - er macht an sich einen kompetenten und seriösen Eindruck.

Wir dachten auch, die Bewegungsunlust der Nonne hinge mit dem Schock zusammen, dass sie jetzt aus der Finken-Gruppe beim Händler herausgerissen wurde; aber wir fürchten nun immer mehr, dass sie ernsthaft erkrankt ist. Die Beine sehen doppelt so dick aus als bei einem gesunden Tier, es ist schwer zu sagen, ob es sich um Horn handelt oder eine Schwellung. An den Zehen stehen lange Schuppen ab.

Wir haben das Ganze fotografiert (attached) und werden wohl so rasch als möglich zum Tierarzt gehen. Um dem Tier Stress zu ersparen und auch die beiden Kanarien nicht zu gefährden, möchten wir zuvor noch um Euren Rat bitten, worum es sich handeln könnte... kann jemand etwas dazu sagen? Im Web findet sich leider nicht viel Info über diese seltene Gattung (uns fiel durch das Beinproblem auch erst auf, dass die Nonne keinen Ring hat und damit anscheinend wahrscheinlich ein Wildfang ist? :o ). Die Nonnen haben ja ein starkes Krallen/Hornwachstum, eventuell hat sie auch einfach bislang zu wenig Klettermöglichkeiten gehabt? Was meint Ihr?

Danke im Voraus und Liebe Grüße,

Alex / Sabine
 

Anhänge

  • Weißkopfnonne_01.jpg
    Weißkopfnonne_01.jpg
    29,6 KB · Aufrufe: 138
  • Weißkopfnonne_02.jpg
    Weißkopfnonne_02.jpg
    25 KB · Aufrufe: 148
  • Weißkopfnonne_03.jpg
    Weißkopfnonne_03.jpg
    27,7 KB · Aufrufe: 132
Das schaut ja wirlich schlimm aus.

Allerdings denke ich daß es nur Verhornungen sind.
Mit einer ensprechenden Salbe, ich denke da z.B. an Melkfett, sollte das in ein paar Wochen schon besser ausschauen.
 
Hallo Alfred, vielen Dank für die Antwort!

Wir sind gestern zum Tierarzt gefahren und haben eine Kotuntersuchung vornehmen lassen, um sicherzugehen, dass dem Kleinen nichts fehlt. Anscheinend erfreut er sich bester Gesundheit, es sind keine (Kalkbeinmilben) o.ähnl. vorhanden, er ist auch gut genährt.

Es handelt sich hier tatsächlich um exzessives Hornwachstum, lt. Info des Tierhändlers sind es sogenannte "Hornschienen", die sich bei vielen Finken im Laufe des Alters - ab und zu auch früher - bilden. Hier sind sie besonders ausgeprägt...

Der Händler hat uns netterweise eine spezielle Fußpflegesalbe (Vitakraft Kamasol) kostenlos zur Verfügung gestellt, mit der wir die Füße der Nonne regelmäßig behandeln sollen; dabei sollten sich die Schienen mit der Zeit zurückbilden.

Auf jeden Fall ist es gottseidank kein akutes Problem...
 
Thema: Weißkopfnonne - Akute Beinerkrankung?

Ähnliche Themen

7UPandDown
Antworten
12
Aufrufe
5.102
Munia maja
Munia maja
E
Antworten
16
Aufrufe
6.132
ks870
K
N
Antworten
4
Aufrufe
2.806
federfuss
F
H
Antworten
30
Aufrufe
5.111
mario aus kiel
mario aus kiel
W
Antworten
7
Aufrufe
2.529
Marco
M
Zurück
Oben