Welli erkältet - Behandlungsfrage

Diskutiere Welli erkältet - Behandlungsfrage im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Neuzugang lässt mir keine Ruhe, erst hatte er eine einseitige Bindehautentzündung, nun ist er erkältet. :( Leider ist meine...

  1. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Neuzugang lässt mir keine Ruhe, erst hatte er eine einseitige Bindehautentzündung, nun ist er erkältet. :(
    Leider ist meine Stamm-TÄ in der vk Tierklinik nicht da, und deshalb wollte ich hier lieber noch einmal nachfragen.
    Mein Welli niest viel mit einseitigem Ausfluss, zwischendurch ist ein Nasenloch komplett zu. Durchfall hat er keinen, fressen tut er auch normal. Er ist allgemein ruhiger als sonst, macht aber trotzdem keinen allzu kranken Eindruck (keine Schnappatmung).
    Ich muss nun jeden 2. Tag zum Spritzen in die Klinik. Er bekommt Doxycyclin.
    Die 2. Spritze hat er heute morgen bekommen, eine wirkliche Besserung sehe ich (noch) nicht.
    Am Sonnabend soll er die letzte Spritze bekommen, geht es ihm nicht besser, soll ein Abstrich gemacht werden.
    Ist die Vorgehensweise so in Ordnung?
    Für meine Meerschweinchen bekomme ich normalerweise AB zur oralen Eingabe für mehrere Tage mit nach Hause.
    Was kann ich sonst noch für ihn tun?
    Rotlicht? Auch bei der Wärme?
    Inhalationen? Wie genau?
    Andere "Hausmittelchen"?
    Für ein paar Meinungen wäre ich sehr dankbar. Einen erkälteten Welli hatte ich (GsD) noch nie.

    LG,
    Lemuria
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DeichShaf, 31. Juli 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Wenn die Diagnose eindeutig ist und es wirklich eine Erkältung ist, ist die Vorgehensweise an sich in Ordnung, denn ein AB wirkt da ganz gut. Das als Spritze zu verabreichen will mir etwas "mit Kanonen auf Spatzen"-mäßig erscheinen, aber grundsätzlich falsch ist es ja nicht.

    Was natürlich sein kann ist, dass auf Verdacht behandelt wird. Die Frage die sich stellt: Behandelt der TA mit Doxy, weil er die Erkältung diagnostiziert hat, oder weil Du ihm gesagt hast, der Welli hätte eine Erkältung?

    Zur Dauer der Behandlung: AB gibt man i.d.R. über 8-10 Tage, damit die Wirkung sichergestellt ist. Wie lang wird dein Welli jetzt schon behandelt und in welchem Abstand wurde ihm Doxycyclin gespritzt?
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lemuria,
    der Frage nach der Diagnosestellung schliesse ich mich an. Wie wurde der Pieps untersucht? Kropfabstrich z.B.?

    Doxycilin zu Spritzen ist halt eine Alternative zur oralen Gabe, das müsste an sich ok sein; auch wenn ich meine, dass das länger als 2 Tage anhalten kann. Kommt aber sicher auch auf die Dosis an.

    Jedenfalls, Rotlicht kannst Du gerne anbieten; eben so, dass er sich aussuchen kann, ob er darin sitzen mag oder nicht.
    Ausserdem kannst Du statt Wasser dünnen Kamillentee reichen, aber dann auch darauf achten, dass er wirklich davon trinkt (v.a. in Verbindung mit Rotlicht).

    Evtl. kann es in der Tat auch etwas bringen, wenn Du ihn inhalieren lässt (nur Wasser). Klick.

    Das sind aber alles nur Zusatzmassnahmen zur ärztlichen Therapie, der eben eine gesicherte Diagnose voraus gehen sollte.

    Hier kannst Du auch noch über Erkältungskrankheiten lesen.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  5. #4 charly18blue, 31. Juli 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    wenn ich Bindehautentzündung höre, schrillen bei mir die Alarmglocken. Das erste was beim Tierarzt hätte gemacht werden müssen, wäre ein Abstrich der Augenbindehäute u.a. mit einer Untersuchung auf Chlamydien (Psittakose). Dadurch das Dein Welli nun schon Doxycyclin bekommen hat ist z.B. ein Kropfabstrich im Nachhinein verfälscht. Normalerweise ist ein korrekter Behandlungsablauf so, dass erst ein Abstrich gemacht wird und dann die richtige Behandlung eingeleitet wird. Ich würde aber trotz allem noch auf eine solche Untersuchung bestehen. Nicht dass Du Deinen gesamten Bestand in Gefahr bringst.

    Liebe Grüße Susanne
     
  6. #5 Alfred Klein, 31. Juli 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Ich stimme Susanne vollumfänglich zu.
    Das hätte anders angegangen werden müssen, so wie es gemacht wurde sehe ich das als Schlamperei an.
     
  7. Lemuria

    Lemuria Mitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2006
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Wegen der Bindehautentzündung war ich bei einem anderen vk TA.
    Da mein Sohn zur Zeit im KH liegt, war mein Mann alleine in der Tierklinik und hat die Bindehautentzündung wohl nicht erwähnt. :traurig:
    Meine Mutter war zu Besuch und hat aufgrund der Hitze Durchzug gemacht, einen Tag später hat der Kleine feucht genießt. Sie hat nur die Wellis im Arbeitszimmer abgedeckt, den Neuzugang hat sie vergessen. :(
    Die TÄ hat ihn nur abgehört und aufgrund der Schilderungen meines Mannes das AB gespritzt. Am Dienstag hat er die 1. Spritze bekommen, am Donnerstag die 2. und morgen soll die 3. und letzte Spritze folgen.

    Würde ein Abstrich jetzt nach dem AB überhaupt noch etwas bringen? Die Bakterien sollten bestimmt werden, und dann ein anderes AB gegeben werden.

    Psittakose, Mensch Ihr macht mir Angst! Aber sollten wir Menschen uns dann nicht schon angesteckt haben? Wir haben ihn schon etwa 6 Wochen.

    Heute geht es ihm eher schlechter, er niest ständig auf dem einen Nasenloch und reibt danach die Wachshaut. Und er wippt auf einmal leicht mit dem Schwanz. 8o

    Was sollte mein Mann morgen bei der TÄ fragen? Kann die dritte Spritze noch helfen?
    Welche Untersuchungen sollten wie gemacht werden?
     
  8. #7 charly18blue, 31. Juli 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    bevor Euer Welli mit noch mehr Medikamenten zugedröhnt wird, die ihn noch zusätzlich schwächen, sollte erst einmal festgestellt werden was mit ihm los ist. Ich würde auf Abstrichen bestehen und auf Untersuchung einer Kotprobe. Ich würde auch auf jeden Fall die Bindehautenzündung erwähnen und auch auf Chlamydien untersuchen lassen.

    Wegen der Ansteckung: Ich hatte bereits zweimal eine solche Erkrankung und es kommt immer aufs Immunsystem an, wie schnell diese Geschichte dann ausbricht. Das erste Mal habe ich bestimmt drei Monate mit mehr oder weniger schlimmen Gliederschmerzen und Abgeschlagenheit herumgemacht ( Ich habs immer aufs viele Arbeiten geschoben, das ich so schlapp war), bevor ich dann urplötzlich von eben auf jetzt sehr hohes Fieber bekam. Dann kams raus, aber auch nur, weil ich die Ärztin darauf hinwies, dass ich mit Sittichen und Papageien zu tun habe. Meine eigenen Vögel waren nicht infiziert (Gott sei Dank), wo ich es letztendlich herhatte konnte nicht mehr festgestellt werden. Aber es ist gut behandelbar.

    Liebe Grüße Susanne
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja, das meine ich auch.
    UND lass einen Kropfabstrich auf Trichomonaden untersuchen!

    alles Gute Luzy
     
  11. Samira

    Samira Mitglied

    Dabei seit:
    15. April 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    63xxx
    Hallo :)

    Du könntest auch etwas Spitzwegerich (Blätter und Fruchtstände) sammeln und füttern:
    Spitzwegerich hat eine heilende Wirkung.Er wirkt leicht antibakteriell.
    Laut einem meiner Bücher (Vogelfutter aus der Natur)ist Spitzwegerich gut gegen Bindehautentzündungen einzusetzen.

    Ich füttere es öfters-auch ohne das einer krank ist.
    Es werden sowohl die Blätter als auch die Fruchtstände gefressen.
    Auch kleingeschnitten und dem Weich - und Körnerfutter zugegeben wird es verputzt.

    Ich wünsche Gute Besserung :)
     
Thema:

Welli erkältet - Behandlungsfrage