Welli fliegt nicht....

Diskutiere Welli fliegt nicht.... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe mir vor ca. 1 Wochen eine Welli geholt, der zwar recht verschüchtert aussah, aber nicht wirklich super jung. Er hat erst nichts...

  1. Renate

    Renate Guest

    Hallo,
    ich habe mir vor ca. 1 Wochen eine Welli geholt, der zwar recht verschüchtert aussah, aber nicht wirklich super jung.
    Er hat erst nichts gefressen und getrunken (->Verstopfungen), aber das haben wir inzwischen im Griff.
    Ich habe später rausgefunden, dass der Vogel in der letzten Maiwoche geschlüpft ist. Er wurde also mit 4 1/2 Wochen abgegeben. Demnach ist er jetzt 5 1/2 Wochen alt.
    Der Kleine versucht zwar zu fliegen, aber wirklich weit hoch schafft er es nicht. Sieht eher aus wie springen als fliegen. Nach ein paar Versuchen gibt er auf und zittert ziemlich doll...an den Flügeln (zum üben setze ich ihn auf den Boden)
    Ist das normal...also von der Anstrengung? Muss er einfach nur weiter üben? Ich hatte noch nie einen so jungen Vogel und würde daher gerne wissen, wie das normalerweise abläuft. Ich habe gehört, nach 4 Wochen können die fliegen und nach 6 Wo. sind sie futterfest.
    Da ich den Vogel beim Züchter auf einer recht hohen Stange habe sitzen sehen, vermute ich, dass er fliegen konnte (oder er ist geklettert).
    Er saß bei mir ca. 5 Tage rum, ohne sich zu bewegen. Kann es sein, dass es ihn in der Entwicklung zurückgeworfen hat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nane

    Nane Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Welli fliegt nicht

    Hallo Renate,

    das sieht für mich aus wie die Rennerkrankheit.
    Hoffentlich irre ich mich und der Welli lernt das fliegen noch.
    Hier habe ich etwas über diese Erkrankung gefunden.

    Viele Grüße und alles Gute
    Ingrid

    Französische Mauser (Rennerkrankheit)



    auch: Hopserkrankheit, Budgerigar fledgling disease (BFD), French moult


    Vorkommen:
    Hauptsächlich Wellensittiche, aber auch Nymphensittiche und andere Sittiche.


    Symptome:
    Erkrankte Nestlinge zeigen häufig eine akute Form der Erkrankung, sie sterben früh. Deshalb wird die Krankheit gelegentlich auch Wellensittichnestlingskrankheit oder Wellensittichnestlingserkrankung genannt.

    Werden ältere Nestlinge oder erwachsene Sittiche mit dem Virus infiziert ist eine chronische Verlaufsform zu beobachten. Die Sittiche überleben, obwohl sie den Virus ständig in sich tragen und auch ausscheiden, aber sie verlieren nach jeder Mauser Federn, besonders die nachwachsenden Schwung- und Schwanzfedern. Da sie dieser Verlust flugunfähig macht, werden sie auch "Renner" oder "Hopser" genannt (dementsprechend wird die Krankheit auch als "Renner-" oder "Hopser"-Krankheit bezeichnet). Abgesehen von ihrer Behinderung sind sie aber meistens lebensfroh und aktiv.



    Ursache:
    Die Ursache der Französischen Mauser wurde erst vor wenigen Jahren geklärt. Früher ging man unter anderem von erblichen Faktoren, Mangelernährung oder Milben aus. Heute werden Polyomaviren für diese Erkrankung verantwortlich macht.


    Diagnose:
    Aufgrund des Verlaufes und klinischen Bildes, ggf. DNA-Bluttest, ggf. Sektion.


    Therapie:
    Die Französische Mauser ist nicht heilbar.
    Hinweis: Viruserkrankungen sind ansteckend, man sollte erkrankte Vögel auf keinen Fall zu gesunden Vögeln setzen! Alle infizierten Vögel sollten isoliert gehalten werden.

    Man kann den Vogelorganismus durch gesunde Ernährung unterstützen und den Käfig oder die Voliere etwas umbauen, z.B mit mehr Sitzstangen, Leitern und kleinen Brettern. Es empfiehlt sich, einen zweiten Renner zu besorgen, damit er einen gleichwertigen Partner hat. Probleme gibt es, abgesehen von der Flugunfähigkeit, mit Rennern nicht. Sie haben eine ähnlich gute Lebensqualität wie flugfähige Sittiche, wenn auf ihre Bedürfnisse eingegangen wird und können mehrere Jahre mit der Krankheit leben.

    Renner dürfen natürlich auch nicht zur Zucht zugelassen werden, da der Virus auf die Jungtiere übertragen wird
     
  4. Sibse

    Sibse Guest

    Naja, das müßte man aber am Federkleid erkennen, oder?
    Hat er alle Schwungfedern?
    Ich habe hier auch einen der nicht fliegen kann und es noch nie konnte. Bei ihm sind aber alle Federn komplett vorhanden, erscheinen allerdings irgendwie "lose" (ohne das er sie außerhalb der Mauser verliert). Warum er es nicht kann weiß ich auch nicht. Konnte er von Anfang an nicht. Auch bei ihm sehen die Flugversuche eher wie ein "hopsen" aus. Ansonsten ist er zwar sehr zierlich, aber kerngesund.
    Schade das Du so weit weg wohnst, ich würde Dir den kleinen Klettermax sogar abnehmen ;)
    Dann hätte meiner wenigstens einen Kumpel an seiner Seite, wenn er seine Wandertouren durch die Wohnung macht und die anderen hier rumdüsen.
     
  5. Renate

    Renate Guest

    Federn hat er jedenfalls alle.
    Er versucht auch öfter mal die Flügel im Käfig zu schwingen, aber es ist noch zu wenig Übung da.
    Er läuft über eine Leiter zur anderen. Vielleicht sollte ich mal die Verbindungsstück...also die Leitern wegnehmen, damit er öfter mal springt und dabei die Flügel trainiert.
    Wäre einen Versuch wert.
    Französische Mauser ist es jedenfalls nicht. Er sieht ganz normal aus.
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Renate,

    wenn ich sowas lese... er wurde mit 4 1/2 Wochen abgegeben, also frisch aus dem Kasten, nicht wirklich futterfest, hat zu Anfang nicht gefressen, da geht mir der Hut hoch. (Das ist kein Vorwurf an dich, aber an den Züchter!)
    Meine sind mit 4 1/2 - 5 Wochen aus dem Kasten geklettert, wurden selbstverständlich draußen von den Eltern weitergefüttert und lernten allmählich zu fressen. Fliegen funktionierte allerdings von Anfang an.

    Die frühe Abgabe hat ihn bstimmt geschwächt und in der Entwicklung zurückgeworfen, dazu die Trennung von den Eltern und Geschwistern. Das muß er erst einmal verkraften. Gib ihm Zeit sich zu erholen. Gib ihm gutes Futter, Mineralien, Vitamintropfen ins Trinkwasser. Du kannst ihn auch schon langsam an Obst und Gemüse gewöhnen. Apfel und Möhre, evtl. gerieben. Mit Salat würde ich noch etwas warten.

    Frißt er denn jetzt gut? Zu Anfang werden die Körner oftmals zwar genommen, aber wieder fallen gelassen, weil das Enthülsen noch nicht so klappt. Mußt halt schauen, ob er genug Schalen "produziert".

    Hast du nur den einen?
     
  7. Renate

    Renate Guest

    Jippiii, er ist geflogen...
    vorgestern kam er nicht mal annährend vom Boden hoch und heute fliegt er fast wie ne eins. Will der mich verarschen oder so??
    Futtern tut er genug...wie ein Scheunendrescher.
    Danke für eure Hilfe!!
     
  8. #7 ChristineF, 9. Juli 2004
    ChristineF

    ChristineF Guest

    GLÜCKWUNSCH :+streiche
    dir und deinem Piepser!
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Renate,

    na siehst du, der war einfach schwach durch all das, was er mitgemacht hat, der arme Kerl.
    Du solltest dir gleich einen zweiten jungen Vogel dazu holen, was meinst du, wie die Beiden dann durch die Gegend sausen!
    Pass auf, dass der Kleine nicht gegen die Fensterscheibe donnert.
    Falls du Infos suchst: www.vogel-faq.de unter Gefahren im Freiflug.

    Ich verschiebe das Thema mal ins Wellensittichforum - krank ist er ja nicht :)
     
  10. Renate

    Renate Guest

    Habe noch eine ca. 3 Monate alte Partnerin!! ;)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Mopsi

    Mopsi Guest

    nicht immer sind junge wellis von anfang an gute flieger. und es bedarf viel übung und kraft, bis ein welli ein flugkünstler ist. man sollte nicht gleich auf rennerkrankheit schliessen.
     
  13. Fanculla

    Fanculla Guest

    :0- Habe den Beitrag erst jetzt gelesen! Das ist ja super!!! Glückwunsch :jaaa:
     
Thema:

Welli fliegt nicht....

Die Seite wird geladen...

Welli fliegt nicht.... - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...