Wellidame greift Männchen an

Diskutiere Wellidame greift Männchen an im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, der kleinste Welli in der Gruppe (Cindy, einige Jahre schon alt) ist auch die zickigste, sie ist sehr resolut. Neuerdings greift sie ein...

  1. tulamben

    tulamben Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    der kleinste Welli in der Gruppe (Cindy, einige Jahre schon alt) ist auch die zickigste, sie ist sehr resolut. Neuerdings greift sie ein bestimmtes Männchen immer an, d. h. sie fliegt über ihn hinweg oder verscheucht ihn , wenn er irgendwo sitzt, ab und an hackt sie nach ihm. Sie mochte ihn von Anfang an nicht besonders. Er ist um einiges größer aber viel ängstlicher.

    Ist das normal? Ich dachte nur Wellidamen unter sich verhalten sich so.

    Herzliche Grüße

    Tulamben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo tulamben,

    mir fallen 3 mögliche Gründe ein:

    1. Das Männchen ist krank und das Weibchen merkt dies und möchte ihn daher weg haben bzw. "mobbt" ihn.

    2. Das Männchen hat ein starkes Interesse am Weibchen, aber das Weibchen will nicht und zeigt es so.

    3. Einer in der Gruppe ist halt der Schwächste und das sieht man immer mal wieder.

    Punkt 1 und 2 kann man durch den TA oder Beobachtungen überprüfen.

    Für Möglichkeit 3 kann man einige Vorkehrungen treffen (mehr aus genug Lieblingsstellen/ Ressourcen, wenig einsehbare Sitzplätze, Plätze, die für das Weibchen attraktiv sind, aber nicht für ihn). Hacken und evtl. auch überfliegen und sogar anfliegen ist ganz normales Weibchenverhalten, nur wenn es überhand nimmt, also der Schwächere nicht ausweichen kann, verletzt wird oder sichtlich gestresst ist, müsste man eingreifen durch Trennung meine ich.

    Ängstliche Wellensittiche fliegen halt schneller weg.
    Vielleicht "meint" das Weibchen es gar nicht so arg, aber der kleine Angsthase ist schon weg, wenn andere noch überlegen würden, was sie jetzt tun.

    Solange sie noch etwas anderes zu tun hat und er noch einen "Freund" in der Gruppe hat, würde ich, außer den genannten Möglichkeiten (genügend Ausweichmöglichkeiten/ Wahlmöglichkeiten und Sichtschutz etc.) nichts weiter machen (wenn eine Krankheit ausgeschlossen ist).
    Evtl. das Weibchen ablenken mit vielen Nageangeboten und evtl. Zuflugspielen (dann macht sie das gleiche, als wenn sie das Männchen verscheucht: Sie fliegt und hat Spaß dabei).
    Evtl. auch das Weibchen belohnen, wenn es mal friedlich zu dem Männchen ist.
    Und dem Männchen halt ein paar Möglichkeiten anbieten, sich zurück zu ziehen mit etwas, das ihn aber nicht sie interessiert (so dass er dort auch hingeht).
     
  4. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    drüberweg fliegen und ihn "verscheuchen", wie du es nennst, kann genauso gut eine Aufforderung sein, dass er doch bitte mit ihr mitfliegen und sich um sie kümmern soll, und weil er das nicht tut, hackt sie auch mal nach ihm. Ist sie vielleicht gerade brutlustig und auf Suche nach einem Partner?
    So manches, was die Wellensittiche tun, kommt uns rabiat vor, weil wir menschliche Maßstäbe anlegen.
    Solange genug Platz für alle da ist und es nicht aufgrund von räumlicher Enge zu Stress kommt, lass sie einfach.
    Lediglich dann, wenn es aufgrund von Brutlust zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den Hennen oder auch zwischen den Hähnen kommt, dann muss man sie evtl. vorübergehend trennen. Auslöser dafür kann ein begehrter (vermeintlicher) Brutplatz sein oder der Streit um ein besonders begehrtes Männchen, bzw. Weibchen.

    Was gäbe ich drum, wenn dieses blöde Gerücht nicht immer und immer wieder weiterverbreitet würde!
    Ich habe noch nie gesehen, dass ein kranker oder gehandicapter Vogel "gemobbt" worden wäre und ich hatte schon einige... Außedem würde ein solches Verhalten überhaupt keinen Sinn machen.
     
  5. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Ich leider schon.

    Das Weibchen, das in meinem Weibchen-Weibchen-Paar lange Zeit extrem gemobbt wurde (wurde angeflogen, mehrfach abends von der Schaukel geworfen, landete dabei teils auf dem 1 m entfernten Käfigboden) stellte sich leider sehr spät als krank heraus.
    Calsey, die Partnerin, hatte ich schon als dominanten Vogel eingestuft und war überrascht, dass sie sich so bei Twitch dann gar nicht zeigte.

    Die beiden Weibchen hatten jeden Abend, und ich meine wirklich jeden Abend in den letzten 2 Jahren, das gleiche Ritual:
    Silisha suchte sich eine Schaukel nach längerem Warten und egal, welche der beiden sie wählte, wurde dort erst mal mindestens zweimal runter geworfen, wobei sie immer längere Zeit brauchte, bis sie wieder einen Anlauf machte, sich auf eine Schaukel zu setzen.
    Calsey wartete, bis sie saß, und flog sie dann an oder drohte ihr vom Gitter mit dem Schnabel.
    Vier Jahre davor war es gut gegangen und nichts passiert.

    Bei Silisha wurde dann ein Leberproblem festgestellt, das schon sehr weit fortgeschritten war (und sie starb dann auch beim TA, allerdings nicht akut daran).
    Ich hatte mir vorher lange Gedanken gemacht, ob ich Calsey, als die Unruhestifertin, abgebe (und wohin).
    Und war überrascht, dass sich Calsey später gar nicht mehr so sehr als Mobberin herausstellte, denn mit Twitch hatten wir das Spiel "Von der Schaukel Werfen" abends nie.

    Aufgrund dieser Erfahrungen hatte ich auch extreme Bedenken, aufzustocken, und sah im Geiste schon Hennenkämpfe vor mir.
    Und wurde überrascht, dass (bis auf normale Reibereien) gar keine Aggressivität unter den Hennen herrschte und ich keine der beiden Hennen als "unterlegen" oder "Opfer" ansehen kann, obwohl Malia schon etwas gehadicappt ist (etwas behäbig) und ein gutes Oper wäre.
    Mein Eindruck nach Silisha und Calsey war lange gewesen, dass es nur am Geschlechterverhältnis lag.
    Heute denke ich, da es ja vorher 4 Jahre gut ging, dass evtl. das Leberproblem (zusammen mit dem Geschlechterverhältnis) der Auslöser war?
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Stephanie,

    es ist reine Spekulation von dir, aus dem Streit, bzw. Verscheuchen von der Schaukel zu schließen, die eine hätte das Leberproblem der anderen erkannt.
    Auf deine Fähigkeit, die Vögel neutral, das heißt, einfach nur ihr Verhalten zu beobachten und einzuschätzen gebe ich schon lange nichts mehr.
     
  7. tulamben

    tulamben Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    krank sind sie mit Sicherheit alle nicht.

    Meine Beobachtung ist, dass Cindy auch das Weibchen vom Dicken (der angegriffen wird) scheucht. Es ist eine Jagerei mit Schimpfen. Wenn sie angeflogen kommt, gehen sie meist schon freiwillig (?). Cindy nagt auch wie besessen gerne am Kork und an den Baumrinden. Ihr Männchen sitzt hoch oben und schaut sich unbeteiligt alles an. Ich werde manchmal aus dem Verhalten der Wellis nicht schlau.

    Herzliche Grüße

    Tulamben
     
  8. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Meine Cindy ist krank (Arthrose), trotzdem ist sie es, die Rocky jeden Abend mehrmals von einer der beiden Schaukeln scheucht, obwohl er völlig gesund ist.
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo tulamben,

    das wie besessen an irgendwas nagen entstammt dem natürlichen Verhalten der Wellensittichweibchen. Sie sind dafür zuständig, die Nisthöhle zurechtzunagen. Und wenn sowas Tolles wie Kork vorhanden ist, dann könnte man da doch prima eine Höhle hineinbauen. Ich glaube, ich habe es schon mal erzählt: Bei mir haben sich die "Weiber" um ein daumengroßes Loch in einer halbierten Korkröhre geprügelt, obwohl da drunter nichts war als Luft bis zu Boden.

    Wenn sie brutlustig ist (ist die Wachshaut braun?), dann sucht sie auch einen Partner. Sind sie und der Hahn, der von oben zuschaut, denn ein Paar, schnäbeln und füttern sie sich? Wenn nicht, dann könnte das der Grund sein, weshalb sie das ruhigere Paar stört und evtl. versucht den Hahn für sich zu gewinnen.

    Ich würde an deiner Stelle den Kork wegnehmen und auch alles andere, was vielleicht als Bruthöhle missverstanden werden könnte. Und Grünfutter reduzieren, falls sie das oft kriegen. Normale Äste zum Benagen können bleiben.

    Das Verhalten der Wellensittiche ist a) genetisch vorgegeben. Sie sind auf Reproduktion aus, wann immer sich die Chance dazu bietet, und b) abhängig von dem, was wir ihnen in unserer Haltung bieten.
     
  10. tulamben

    tulamben Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    danke für die Rückmeldungen.

    Zurzeit schaut es so aus, als wenn es sich etwas entspannt. Ich habe mehr Äste und Zweige aufgehangen und es verteilt sich besser. In der Tat sieht es so aus als wenn Cindy gerne mit dem Dicken zusammen wäre. Er aber nicht. Es bleibt aber nur beim Scheuchen und gelegentlichem Hacken. Ansonsten ist die Situation friedlicher geworden. Kork möchte ich ungerne wegnehmen, die Mädels lieben es. Und es ist zu schön ihrer "Arbeit" zuzuschauen - wie sich das Stück immer mehr verändert :) Ich denke, so wie es im Moment ist, ist es kein Problem mehr.

    Herzliche Grüße

    Tulamben
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    na das hört sich doch gut an, wenn es nun wieder friedlicher zugeht.
    Du musst den Kork ja auch nicht für immer wegnehmen, sondern nur dann für ein paar Wochen, wenn sie zu sehr "aufdrehen". Überhaupt haben Veränderungen an der Einrichtung manchmal ganz unerwartete Effekte, das muss man einfach ausprobieren - und ihr Verhalten beobachten.
    Kein Welli ist böse, aggessiv, gemein oder sowas. Er/sie tut nur das, was für ihn/sie Erfolg verspricht - und das ist normal für jedes Lebewesen.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Sittichfreund, 23. November 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Es ist ganz normal, wenn der Hahn der Henne interessiert/desinteressiert zuschaut, wenn sie sich um die Höhle kümmert. Und es ist auch normal, daß eine Henne alle anderen aus den Nähe der auserkorenen Höhle vertreibt, dabei werden sowhl fremde Hähne als auch fremde Hennen verscheucht. Die Hähne gehen dabei - meist - jedem Streit aus dem Wege, die Hennen können, wenn sie dieselbe Höhle besetzen wollen, sich dabei zur Wehr setzen. Dann wird Blut fließen.

    Ich gebe daher Dagmar recht, entferne alles was nach Höhle aussieht.

    Zudem solltest Du das Futter anpassen. Damit meine ich: kein Eifutter - das hat bei der normalen Fütterung eh nichts verloren - und auch kein Grünzeug. Auch Quell- und Keimfutter solltest Du weglassen! Die Helligkeitsdauer (="Tageslänge") sollte auch nicht zu lag sein.
     
  14. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin als Züchter ja nun schon ein paar Jahre aktiv und habe so manchen Vogel hier kommen und gehen sehen. Und von denen, die wirklich schwer krank waren, wurde hier keiner wirklich gemobbt. Meist ziehen sich die Schwerkranken sowieso auf einen Platz zurück, der für den Rest der Bande nicht attraktiv ist. Und dort werden sie in Ruhe gelassen. Wenn es sich um begehrte Plätze handelt, dann ist das völlig normal, dass ein geschwächter Vogel da "nichts zu suchen hat" und verscheucht wird. Er wird sich auf Rangeleien mit Artgenossen nicht einlassen, weil seine kargen Reserven dafür zu wertvoll sind. Er setzt sich nicht zur Wehr und räumt das Feld. Sieht für uns natürlich nach Mobbing aus, ist aber überhaupt nicht so zu verstehen.

    Ich habe aktuell vier besondere Krankheitsfälle hier: Einen Hahn mit einem Lebertumor, eine Henne mit einem Lebertumor, eine Henne mit einer Geschwulst am Legedarm und eine Henne mit einer Zyste an der Bürzeldrüse. Das sind schwere Erkrankungen, die definitiv in freier Wildbahn behindern würden. Gemobbt wird von denen hier aber keiner. Im Gegenteil: Laufend ist ein anderer Vogel da und es wird sich gegenseitig gekrault.


    Zum Futter ein Tipp: Die richtige Dosierung machts. Viel frisches Grün regt, wie schon gesagt wurde, den Bruttrieb an. Aber "von Zeit zu Zeit" etwas Grünes schadet nicht.
     
Thema: Wellidame greift Männchen an
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich weibchen greift männchen an

    ,
  2. wellensittich weibchen hackt männchen

    ,
  3. wellensittich greift partner an

    ,
  4. wellensittiche hacken sich gegenseitig,
  5. bourkesittich Weibchen hackt Männchen,
  6. wellensittiche weibchen hackt männchen,
  7. wellensittich weibchen greift ihre jungen an ,
  8. welliweibchen streiten um männchen,
  9. wellensittich männchen krank weibchen aggrresiv,
  10. Weibchen Wellensittich hackt abends,
  11. drei wellensittiche streiten um ein weibchen böde kämpfe was tun,
  12. wellensittich greift wellensittich männchen an,
  13. wellidame zeigt kein interesse an partner,
  14. Warum greift ein Wellensittich den anderen an
Die Seite wird geladen...

Wellidame greift Männchen an - Ähnliche Themen

  1. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  2. Kanarien Männchen springt wild herum

    Kanarien Männchen springt wild herum: Hallo. Vor 4jahren flog unserem männchen das weibchen davon. Wir kauften dem männchen ein neues weibchen. Es stellte sich heraus das es ein...
  3. Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen

    Welcher Vogel ist das , und Männchen oder Weibchen: [ATTACH] Hallo wisst ihr vielleicht was das für ein Vogel ist und ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Schon mal danke voraus:zustimm:
  4. Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..

    Sperliweibchen lässt Männchen nicht in ruhe..: Hallo liebe Vogelfreunde, Mein Sperliweibchen lässt das Männchen nicht in Ruhe. Seit ca. 1 Woche greift das Sperliweibchen den Hahn an und lässt...
  5. 21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause

    21337 Lüneburg, Venezuela Amazone; Männchen sucht Weibchen mit einem festen Zuhause: Hallo ihr Lieben, ich hatte schon einmal hier von Lora berichtet: Venezuela Amazone 'Lora', ich weiß langsam nicht mehr weiter (kann den Link...