Wenn Vögel gestohlen werden ...

Diskutiere Wenn Vögel gestohlen werden ... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Daniel Lütolf, einer der 5 renommiertesten Wellensittichzüchter Europas, sind 6 Wellensittiche gestohlen worden und er hat eine Belohnung...

  1. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Daniel Lütolf, einer der 5 renommiertesten Wellensittichzüchter Europas, sind 6 Wellensittiche gestohlen worden und er hat eine Belohnung ausgesetzt von 10.000€ die für die Ergreifung oder ....

    Ein schrecklicher Vorfall, den ich aus tiefstem Herzen mißachte.

    Es geht mir jetzt und hier nicht um den Diebstahl bei Daniel L. sondern eine Frage die mich interessiert wie sich Züchter und Halter die hier im Forum sind, ihre Vogelzucht oder Vogelschar in Außenvolieren gegen Diebstahl sichern und welche einfachen Möglichkeiten man einsetzen könnte um einem Diebstahl vorzubeugen.
    Nicht Dinge wie Vertrauen, Autokennzeichen von Interessierten aufschreiben, sondern um etwas praktisches.


    Ich habe meine Anlage direkt am Haus mit Bewegungsmelder, Tür- und Fensteralarm, abschließbarem Vogelhaus sowie subjektiv mit einem Schäferhund auf dem direkten Nachbargrundstück (5 m von meinen Volieren entfernt) der im Zwinger lebt.
    Ich dachte bis vorhin das genügt, aber dem ist anscheinend nicht so.
    Je länger ich darauf rum denke je mehr Ideen habe ich, um mich davor zu schützen bzw es anderen schwerer zu machen bei mir einzusteigen.


    Wie sichert ihr eure Anlagen gegen Diebstahl oder seid ihr der Meinung das ihr so eine kleine Zucht habt, da würde es sich nicht lohnen bei euch einzubrechen?

    Welche Erfahrungen habt ihr viellt selber schon machen müssen in dem bei euch geklaut oder eingebrochen wurde?

    Ich würde mich über eine angeregte Diskussion freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scherzkeks

    scherzkeks Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26133 Oldenburg
    Meine Zucht ist in zwei Gartenhäusern untergebracht. Da kann natürlich jeder, der es will, einsteigen. Es sind nur normale Bartschlösser in den Türen. Ich überlege aber auch schon, diese Schlösser wenigstens durch Sicherheitsschlösser auszutauschen. Die Voliere ist von der Straße nicht einsehbar und das Grundstück kann man auch nicht so leicht betreten. Wer es aber darauf anlegt, kommt rauf.
    Ich denke zwar auch, dass es bestimmt niemand auf meine Vögel absehen wird, weil ich ja nicht solche Spitzenvögel mein Eigen nennen kann. Aber es gibt auch Verrückte, die einfach nur einbrechen, um zu zerstören. Da habe ich wirklich Angst vor.

    Ich weiß nicht, was das für Leute (in diesem Fall wohl Züchter) sind, die auf diese Weise zu guten Vögeln kommen wollen. Ist echt zum :+kotz:
     
  4. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wir haben seit Jahren Tiere ums Haus und zu unserem Glück noch nie solche Erfahrungen machen müssen. toi toi toi
    Die Hühnerhäuser sowie das Entenhaus werden Abends grundsätzlich abgeschlossen. Am großen Hühnerhaus ist eine Lampe mit Bewegungsmelder angebracht, die ganze Geflügelwiese ist eingezäunt. Und nebenan wohnt ein Riesenschnauzer.
    Die Tauben unterm Dach sind gleich doppelt geschützt. Einmal durch die Tür zum Schlag selbst und, weil man nur durch die Garage reinkommt, abends nochmal durch das abgeschlossene Garagentor, dessen Öffnen schon genug Krach machen sollte, um einen potentiellen Dieb abzuschrecken. Zumal der Eingang oben zur Straße hin liegt, die sehr gut ausgeleuchtet ist. Auch da haben wir zusätzlich Licht mit Bewegungsmelder, vorallem zur Waldseite hin.

    Meine Voliere wurde im Zuge des Umbaus mit Sicherheitsschlössern versehen, sowohl die Haupttür als auch die Schleuse. Ein Licht mit Bewegungsmelder ist noch in Planung.

    Ich meine, ich habe in dem Sinne auch keine wertvollen Vögel, aber mir persönlich bedeuten sie natürlich schon sehr viel. Und es gibt ja leider genug kranke Köpfe, die einfach Randale machen wollen. Erst vor einem halbe Jahr sind hier im Ort ein paar Halbstarke durch die Stadt gewandert und haben Mülleimer auf der Straße ausgeleert, Schaufenster eingeworfen und beschmiert und 18 Autos zerkratzt. :k Vor solchen Vollidioten graut es mir auch.
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ja in einem Forum für Standard Züchter in 1. Linie, wurde vom Betreiber Franz auch sofort darüber informiert.
    Einbrüche in England und auf dem Festland in bekannten Zuchten, hat es in der Vergangenheit öfters gegeben. Leider wurde bisher nie ein solcher Fall aufgeklärt.
    In diesem Falle ist aber erstmals solch eine große Belohnung ausgeschrieben worden.
    Man kann also eventuell in diesem Falle davon ausgehen. Das die Ausführung von einem Auftraggeber gesteuert wurde. Der vielleicht sogar vorher als Gast bei Daniel Lütolf war. Somit die Örtlichkeiten der Haltung genau wusste. Wie hätte sonst jemand in so kurzer Zeit so geziehlt vorgehen können? So gesehen keinen falschen Vogel mit genommen hat. Nur das Beste vom Besten.
    Wenn es wirklich so war, dann ist es sehr betrüblich ........

    Die Vögel sind Quasi, das Beste aus seiner Zucht gewesen. Wären also nie verkäuflich gewesen. Wer weis was in diesen Kreisen für derartige Vögel geboten wird. Dann liegt der Wert der Vögel noch über dem Wert der Belohnung.

    Man kann nur hoffen, das auf Grund der hohen Belohnung, diesmal die Täter gefasst werden. Selbst Nachzuchten dieser Vögel dürften zumindest von Daniel erkannt werden.

    Je mehr Sicherheit eingebaut wir, desto mehr wird die kriminelle Energie gefordert. Die Schäden am Material Türen etc. sind dann noch höher. Diese bitteren Erfahrungen mußte ich damals bei meinem Gartenhaus machen. 4 x eingebrochen.

    Vor vielen Jahren ist mal in der Nachbarstadt bei einem Züchter eingebrochen worden. Da kam es den Dieben auf die vorhanden Aras an. Nur hier hatte man nicht damit gerechnet. Das die Kakadus, die Quais den Eingang der Gesamtanlage als Voli Teil hatten. Besser waren als jegliche Sicherungen. Sie griffen die Täter dermaßen an, das man verletzt sofort die Flucht antrat. Übrigens die Täter wurden gefaßt. Da man sich in ärztliche Behandlung begeben mußte. Bisswunden überlieferten die Täter.
     
  6. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Ich bekam von Franz auch eine E-Mail, da ich auch in dem Forum angemeldet bin. Daraus entstand meine Nachfrage hier.
     
  7. #6 ruhrpottwellis, 17. November 2008
    ruhrpottwellis

    ruhrpottwellis Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich habe zwar noch keine Außenvoliere, die soll erst im nächten Frühjahr kommen, aber ich kann nur von Bekannten berichten, dass es auch Verrückte gibt, die eine Voliere aufbrechen und die Tiere (in den Tod?) fliegen lassen.

    Ich habe mir bisher auch noch keine Gedanken um eine Sicherung gemacht, aber unser Garten grenzt an einen Spielplatz... so ganz angstfrei bin ich da inzwischen auch nicht mehr.

    Ja, was kann man tun? Draht ist auch schnell mal durchgekniffen...
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wenn Vögel gestohlen werden ...

Die Seite wird geladen...

Wenn Vögel gestohlen werden ... - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...