Wie kann mein Wellipaar Nachwuchs bekommen???

Diskutiere Wie kann mein Wellipaar Nachwuchs bekommen??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Ich hab nur ein Päärchen, da meine Wohnung meiner Meinung nach für mehrere Vögel zu klein wäre und meine Vermieterin nicht so begeistert wäre....

  1. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Kruemel,
    warum willst Du dann überhaupt Junge, wenn eigentlich gar kein Platz da ist? Die Jungvögel sollte man auch nicht zu zeitig abgeben (am besten erst nach der Jugendmauser mit 6-9 Monaten). Meistens werden sie ja eher abgegeben mit 10-12 Wochen, was ich persönlich nicht befürworte. Auf jeden Fall hast Du dann die Jungvögel eine Weile zusätzlich mit herumfliegen und Abnehmer brauchst Du ja auch, wenn Du sie selbst nicht behalten kannst. Das Ganze verwundert mich jetzt etwas.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Ich hatte mal ein schwules Paar, die hockten ständig zusammen und fütterten sich (Treten hat aber keiner vom anderen geduldet *g*) und die haben sich auch für den Nistkasten interessiert, allerdings nicht so intensiv wie echte Paare. Es ist ja die Henne, die für die Nistplatzwahl und das Zurechtnagen der Nisthöhle zuständig ist, und diese Veranlagung fehlte halt beiden.
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ich hatte ähnliche Gedanken. Es gibt außerdem so unglaublich viele Abgabetiere. Muss man da noch "nachproduzieren"? In diesem Fall ist ja sogar klar, dass nicht genügend Platz ist, um den Nachwuchs zu behalten. :nene:
     
  5. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Liebe/r Vogelfreund/in.
    Wenn du züchten möchtest ,suche dir ein Wellensittichzüchter in deiner Nähe.Schaue dir genau wie er das macht und stelle viele Fragen! Jeder ältere Züchter ist sehr froh , wenn die Jugend nachrückt. mit freundlichem Vogelgruß piep piep.
     
  6. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Da wär ich lieber vorsichtig. Nicht jeder Züchter ist ein Vorbild :nene:
     
  7. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Wenn ich einen gesunden Menschenverstand habe , kann man doch in ersten 5 Minuten feststellen.Dieser Züchter hält seine Vögel ordentlich und gibt auch gerne Auskunft.Natürlich geht man zu einem doch etwas größeren Züchter,die es überall gibt in (D) . Mit einem Paar zu züchten ,ist nicht so besonders gut. Der Wellensittich brütet gern in gemeinschaft mit mehreren Paaren.
     
  8. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Siehste, ich würde da eher zu einem liebevollen Hobbyzüchter gehn, als zu jemand, der die Zucht professionell betreibt :zwinker:
     
  9. #28 kleiner_kruemel, 28. Dezember 2007
    kleiner_kruemel

    kleiner_kruemel Guest

    Die Jungvögel hab ich wie du selbst gesagt hast ein paar Monate und die Päärchen sind da schonlänger da. Bei den Jungen ist es absehbar dass sie wegkommen. Und da meine Vermieterin ne ältere Dame ist, wäre sie bestimmt auch begeistert von den Kleinen. Es soll ja keine professionelle Zucht werden, aber es ist meiner Meinung immer ein Erlebnis wenn die Tiere Nachwuchs bekommen und man das beobachten und miterleben darf.
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Das stimmt, das ist es wohl.

    Es ist aber auch ein ziemlich tolles Erlebnis, einen Abgabevogel zu sich zu nehmen (oder zu vermitteln), und mitzuerleben, wie er aufblüht. ;)

    Ist halt die Frage, ob man dieses Erlebnis (Jungtiere) unbedingt haben muss.

    Das wollte ich nur mal so in den Raum stellen - jeder hat da seine eigene Meinung. :)
     
  11. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Und das Risiko mit nur einem Paar zu brüten sollte man auch nicht ausser Acht lassen. Nur weil man mal süsse Küken haben möchte
     
  12. #31 Wolkenkindchen, 28. Dezember 2007
    Wolkenkindchen

    Wolkenkindchen Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ja eben, deswegen hat mich das ja mal interessiert! ;)


    Hm, es ist sicher ein tolles Erlebnis, seine Vögel brüten zu lassen (wenn es denn gut läuft). Hat hier denn jemand schonmal nur ein Pärchen brüten lassen? Lief das gut?
    Und was, denn man nun nur ein Pärchen brüten lässt?
    Ich habe das auf keinem Fall vor, aber fragen schadet ja nicht :prima:
    Und was, wenn man Weibchen hat, die sich nicht einigen oder so?
    Aaah, ich hätte Panik, wenn irgendwas nicht richtig läuft :(
    Falls man einen Schwarm Vögel hätte, sagen wir einfach mal 4 Wellensittiche, 2 Pärchen also und man möchte die brüten lassen (wenn die Vorrausetzungen erfüllt werden und man eine Zuchtgenehmigung hat etc.)...so...und man dann insgesamt 10 Vögel am Ende hat und genug Platz, kann man die dann alle zusammenhalten in einer schönen großen Zimmervoliere? *träumt*
     
  13. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0

    Nunja! Ich war schon bei Züchtern zu Besuch. Häufig sind diese Hobbyzüchter Menschen ohne Ahnung oder ZG und lassen die Vögel wild brüten Zitat: "Die machen das schon allein"
    Derjenige konnte mir weder sagen wer mit wem noch hätte er wohl bemerkt wenn eine Henne Legenot hat etc. Da bevorzuge ich dann doch lieber professionelle die wissen was sie tun ;)

    Wolkenkind deine Fragen sind mir nicht so ganz klar. Etwas wirr das ganze ;)
    Ich versuche es mal trotzdem.
    Lässt man Wellensittiche in Kolonie brüten besteht immer das Risiko das das brütende Päärchen belästigt wird was zum Tod der jungen Wellensittichen führen kann (die Mutter verlässt das Nest weil sie so gestresst ist oder die jungen Wellensittiche werden getötet). Auch wenn alle vorhandenen Paare Nistkästen haben und am brüten sind kann es dazu kommen das eine Henne die jungen Wellensittiche der anderen tötet oder die Mutter selbst schwer verletzt.
    Das muss natürlich nicht passieren!
    Angenommen es geht alles gut (keine Henne hat Legenot bekommen die jungen wurden gut gefüttert, alle Eier waren befruchtet etc etc) Dann kann man die Tiere alle zusammen halten ja. Es gibt keine Mutter Kind Beziehung wie wir Menschen sie haben. Sobald die Küken erwachsen sind sind sie für die Eltern wie alle anderen Tiere auch. Darum sollte man besonders bei Koloniebruten darauf achten das die Mutter nicht den Sohn oder der Vater die Tochter als Partner wählt.
    Es kann auch mit einem Päärchen gut gehen wenn man dieses brüten lässt. Es kann genauso gut sein das dieses Päärchen allein nicht brüten will. Geht etwas schief (die Mutter stirbt, die Mutter füttert eines oder alle Jungvögel nicht, die Mutter fängt an ihre Kinder anzugreifen) hat man in diesem Fall aber nicht die Möglichkeit auszuweichen. Hat man mehrere Päärchen kann man die jungen Wellensittiche in diesen Fällen wo anders unterlegen. In dem anderen Fall würden die Küken bei unerfahrenen Züchtern wohl sterben.
     
  14. Twiety

    Twiety Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    :0-
    Ich selber züchte nicht, habe aber sehr viel darüber gelesen.
    1. Eine Zuchtgenehmigung kann man sich nicht einfach holen.(Veterenäramt)
    2. Für das einmalige Brüten kann man sich eine Ausnahmebescheinigung holen.
    3. Bei einer ZG. wird eine Prüfung gemacht und zumindestens da wo ich herkomme wird eine Kontrolle des Amtstierarztes gemacht, dieser kontrolliert ob ein Quarantäneraum vorhanden ist und wie überhaupt die Gegebenheiten sind.

    Auch wenn du nur die Ausnahmebescheinigung hast warum möchtest du züchten ohne dich vorher intensiv mit dem Thema beschäftigt zu haben???

    Du über nihmst eine große Verantwortung und es ist bei weitem nicht damit getan, so ich habe eine Bescheinigung und los geht es!!!
    Ist dein TA. vogelkundig? Warum kann er das Geschlecht dann nicht eindeutig bestimmen?
     
  15. megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Die allerdings auch sehr häufig von den Veterinärämtern verweigert wird.
     
  16. Bamseline

    Bamseline und die Flugschlümpfe

    Dabei seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Klar ist es das! Aber ehrlich gesagt finde ich diese Einstellung recht egoistisch. Ich schließe mich Anja an und denke ebenfalls, dass man nicht unbedingt auf Biegen und Brechen Nachwuchs produzieren muss, nur um die eigenen Neugier zu befriedigen. Vor allem nicht, wenn anscheinend ja doch 1. Basiswissen fehlt und 2. die äußeren Umstände nicht optimal sind. Was spricht denn dagegen bei einem anderen Züchter des vertrauens zu schauen? Man kann den Vorgang ebenfalls beobachten, eine Menge lernen und sich dann immer noch überlegen, ob man selber auch züchten möchte. Viele Fragen klären sich dann vielleicht von allein.
     
  17. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    sollte bei einer Koloniebrut bei jedem schwierig zu sagen sein, wenn man nicht 24 stunden vor der Voliere sitzt.

    100%ige Kontrolle bieten da wohl nur Zuchtboxen und ob das Vogelgerechter ist lass ich mal dahingestellt.


    Gruß,
    Knister
     
  18. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Meine lieben Zuchtfreunde!
    Ein besuch bei anderen Züchtern und auch das Austauschen von Erfahrungen ist das A + O einer Vogelzucht. Natürlich muss man sich auch einem Verband anschließen , wegen der geschlossenen Ringe. Zusätzlich bekommt man jeden Monat eine Zeitschrift. Ich selbst habe durch meine Vogelzucht , sehr viele Freunde gewonnen auch im Ausland.
     
  19. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hab da mal gerade eine kurze OT-Frage, was das beringen angeht: Vermutlich reicht das nicht aus, wenn man nem anderen Züchter bei 2-3 Vögeln über die Schulter guckt. Also is learning by doing angesagt ? Ich hab mir damals nich getraut, meine Goulds zu beringen, weil ich dachte, dass son winziger Vogel meine plumpen Versuche nich überstehen wird ... :o Naja - Exoten müssen ja nich unbedingt nen Ring aufhaben, aber bei Sittichen gibts da ja kein ent oder weder ...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Wolkenkindchen, 30. Dezember 2007
    Wolkenkindchen

    Wolkenkindchen Mitglied

    Dabei seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Oh, Entschuldigung! Waren wohl zu viele Gedanken auf einmal! Aber du hast meine Fragen super beantwortet, danke! hehe :zustimm: :D

    Und wenn man also einmalig brüten lässt und dann eine Schar hat...Tun sich die Geschwister zu Pärchen zusammen? Oder leben die dann "nebeneinander her" anstatt miteinander? Angst vor Inzucht müsste man ja nicht haben, wenn man ihnen keine Gelegenheit dazu gibt, richtig?

    Fragen über Fragen schwirren in meinem Kopf umher, aber ich glaube, ich nehme lieber weiterhin die armen alleingelassen, abgegebenen Wellis zu mehr, als aus Neugierde und Spaß an der Freude (falls es eine sein sollte...solang alles gut läuft) meine Jungen bekommen zu lassen...
    Piepsige Grüße :)
     
  22. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Machen wirs kurz :)

    Die ZG liegt wohl vor und genügend Platz für die Dauer der Aufzucht, bis zum Ende der Jungmauser ist wohl auch vorhanden, nur für die dauerhafte Unterbringung reicht es nicht.


    Du willst die Brut anregen - kein Problem.

    Was brauchen die Tiere zur Brut? Weißt Du das?

    Der Nistkasten ist nicht alles. Drei weitere Faktoren sind da wichtig.

    1. Die Art des Futters. Es muss sehr reichhaltig sein und nichts regt den Bruttrieb mehr an, als Keimfutter. Grund: Keimende Gräser sind nach etwa zweieinhalb Wochen reif/halbreif - also genau dann, wenn die Jungen schlüpfen steht das beste Futter zur Verfügung. Das weiß die Henne instinktiv.

    2. Die Luftfeuchtigkeit. Je höher desto besser. Trockene Luft signalisiert schlechte Brutbedingungen, weil kaum Wasser für nachwachsendes Futter vorhanden ist.

    3. Tageslichtdauer. Erhöhe die Tageslichtdauer auf etwa 10-12 Stunden (aber nicht mehr!), damit die Henne genug Zeit hat, sich um den Nachwuchs zu kümmern.
     
Thema:

Wie kann mein Wellipaar Nachwuchs bekommen???