Wieder ein Trauerfall

Diskutiere Wieder ein Trauerfall im Forum Zebrafinken im Bereich Prachtfinken - Nun ist es also passiert: Der Älteste Zebrafink Felix ist gestorben. Er kam zusammen mit 2 anderen 1997 auf die Welt. Er wurde somit also stolze...
S

Speedy09

Foren-Guru
Beiträge
1.299
Nun ist es also passiert: Der Älteste Zebrafink Felix ist gestorben.
Er kam zusammen mit 2 anderen 1997 auf die Welt. Er wurde somit also stolze 12 Jahre alt und hat seine Schwester und seinen Bruder überlebt.
Auch wenn 12 Jahre sicherlich für einen Vogel ein stolzes Alter ist: Es tut doch verdammt weh.....:traurig:
Denn man gewöhnt sich doch sehr an so ein Tier..... Und wenn man dann auch noch sieht, wie er schlüpft, aufwächst usw.......Nun ist es also vorbei. Jetzt habe ich nur noch 6 Zebrafinken. 2 Pärchen und 2 Männer. Die 2 Männer haben also diesen Monat beide ihren Partner verloren. Nun trösten sie sich grad gegenseitig..... Auch schön zu sehen. Grüße an alle Vogelfreunde Speeedy09
 
Das tut mir sehr leid...es ist bestimmt schlimm einen Vogel den man so lange kennt zu verlieren...:(
Aber 12 Jahre sprechen für eine hervorragende Pflege! Respekt! ;)
 
Hey Sprite007. Ich habe mir mit der Pflege Mühe gegeben. Das sollte men doch auch tun, wenn man Tiere hat und sie mag, oder???!!! Aber gerade nach so lander Zeit und weil es einer meiner ersten Küken wahr, tut so ein Verlust wirklich weh. Aber danke für Deine Antwort!!!
 
Ich kann es in etwa verstehen wie es dir geht.
Ich selbe habe letztes Jahr meine weiße chinesische Zwergwachtel verloren durch einen Unfall. :heul: Sie war zwar erst knapp 1 Jahr und dennoch war es so unvorstellbar schlimm sie zu verlieren. Es ist unglaublich wie man sich an einen kleinen Vogel hängen kann....
 
Mein herzliches Beileid! :trost:

Ich kenne das auch. Bei mir ist es sogar noch krasser.
Wir hatten eine Gouldshenne für unseren Jonny geholt und diese gerade mal eine Woche bis sie krank wurde.
Wir mit ihr zum Arzt und als es hieß, 2 Möglichkeiten, endweder versuchen sie zu retten mit der Möglichkeit,
dass sie eine Medikamentenkur nicht überlebt, oder gleich einschläfern, um die Ursachen für die Krankheit mittels
einer Obduktion fest zu stellen. Als er das sagte und ich darüber nachdachte, sie zu verlieren, da konnte ich mir
die Tränen nicht verkneifen. Und DAS, obwohl sie noch lebte. Heute ist sie quitsch fidel, mal abgesehen davon,
dass sie hin und wieder etwas matt ist, da sie in der Mauser ist. Aber beim fressen ist sie eifrig dabei! :D

Das zum Thema, wie SCHNELL einem ein Tier, und sei es noch so klein, ans Herz wachsen kann... ;)

Möchte nicht wissen, was mit mir passiert, wenn irgendwann mein heißliebter Kater nicht mehr ist. :nene:
 
Ich kann es in etwa verstehen wie es dir geht.
Ich selbe habe letztes Jahr meine weiße chinesische Zwergwachtel verloren durch einen Unfall. :heul: Sie war zwar erst knapp 1 Jahr und dennoch war es so unvorstellbar schlimm sie zu verlieren. Es ist unglaublich wie man sich an einen kleinen Vogel hängen kann....

Hei du. Das ist ja sehr beruhigend zu erfahren, dass es nicht nur mir so geht: Denn ich habe nun im Laufe der Jahre viel zu viele Menschen kennengekernt, die der Meinung sind: " Mein Gott, ist doch NUR EIN VOGEL!!!" Ich denke mir dann immer, dass die Leute keine Ahnung haben, wie sehr man sich an so ein Lebewesen gewöhnt.....Denn auch wenn es in deren Augen "nur Vögel" sind: Jeder Vogel ist verschieden - jeder hat seine Macken und Vorlieben - wie ein Mensch eben auch.
Und wenn man dann auch noch so ein junges Tier verliert ( ist mir ja vor kurzem auch passiert - dadurch stieß ich in Euer Forum), tut das einfach nur weh....:( Nun ist also mein Jüngster und mein Ältester tot....
 
Danke Für Eure Antworten!!!! Freut mich riesig!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein herzliches Beileid! :trost:

Das zum Thema, wie SCHNELL einem ein Tier, und sei es noch so klein, ans Herz wachsen kann... ;)

Möchte nicht wissen, was mit mir passiert, wenn irgendwann mein heißliebter Kater nicht mehr ist. :nene:

Hey Tillemann. Deine Geschichte kenne ich noch von vor einiger Zeit. Denk lieber nicht daran, wie es ist, Deinen Kater zu verlieren. Es ist schon schlimm genug, wenn es denn dann mal so ist. Jeder geht mit Trauer anders um - und ich weine auch für einen Vogel. Und nun habe ich den Ältesten und den Jüngsten verloren. Und was daran am meisten schmerzt, ist, dass man es nicht rückgängig machen kann. Es ist endgültig. Mei Freund weiß nun auch, dass das weh tut. Denn in seiner Hand hörte Felix auf zu atmen. Das wäre für mich die Hölle.....8o
 
Hy!

Mah das tut mir leid, aber 12 Jahre sind schon ein tolles Alter, hast ihn super gepflegt, super dass sich die 2 Hähne so toll trösten.

Lg. Silke mit dem glücklichen Lucky
 
Hy!

Mah das tut mir leid, aber 12 Jahre sind schon ein tolles Alter, hast ihn super gepflegt, super dass sich die 2 Hähne so toll trösten.

Lg. Silke mit dem glücklichen Lucky

Hei Silke:freude:. Auch Dir danke für Deine Antwort...:trost:
Habe hier im Forum nun auch eine Community für trauernde Vogelbesitzer gefunden. Beruhigend zu sehen, dass man da nicht so ganz alleine ist.....
Natürlich auch dank Euch, die mir deutlich machen, dass 12 Jahre verdammt viel ist. Freut mich, dass es LUCKY nun also auch gut geht.... :freude:
 
Thema: Wieder ein Trauerfall

Ähnliche Themen

L
Antworten
13
Aufrufe
1.882
Lillyheart
L
Sittichmama
Antworten
5
Aufrufe
752
Yumi
Y
S
Antworten
1
Aufrufe
943
webgirl87
W
P
Antworten
1
Aufrufe
1.000
Mark
M

Neueste Themen

Zurück
Oben