Wo sind die Ara-Fans?

Diskutiere Wo sind die Ara-Fans? im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo! Wie ihr vielleicht gesehen habt bin ich jetzt die neue Moderatorin hier im Ara-Forum. Da ich aber nicht den Alleinunterhalter spielen...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Wie ihr vielleicht gesehen habt bin ich jetzt die neue Moderatorin hier im Ara-Forum. Da ich aber nicht den Alleinunterhalter spielen möchte, hier einmal ein Aufruf an alle Ara-Halter. :)

    Was habt ihr für Aras, schreibt einmal ein wenig über sie!
    Oder habt ihr Fragen, oder auch Tipps für andere? Nur her damit! :D

    Ich fange jetzt einmal an. Ich habe momentan 3 Aras, zwei Gelbbrustaras und einen Grünflügelara. Die beiden Gelbbrustaras (Johnny und Jenny) sind ein Paar, bei ihnen lebt Leo, mein Grünflügelara. Wenn alles klappt bekommt Leo im Februar, spätestens März ein Weibchen, dann habe ich also eine Vierergruppe. Die drei leben in einem Vogelzimmer welches momentan 7m mal 4m groß ist, geplant ist es aber dieses Zimmer noch zu erweitern. Also im Allgemeinen ist der Plan, dass die Sittiche eine Außenvoliere bekommen, die Amazonen in ein größeres Zimmer umziehen können und die Aras das Zimmer welches neben dem jetztigen Ara-Vogelzimmer ist noch dazubekommen. Es wartet also noch viel Arbeit :)

    Johnny ist mein kleiner Angsthase und Feigling, er ist recht ängstlich. Aber es wird auch immer besser mit ihm, genau vor einem Jahr hat er noch gerupft und geschrien,- heute sitzt er mit seiner Jenny zusammen und lässt sich kraulen. Also das nenne ich mal einen großen Fortschritt. Jenny ist noch recht jung und frech, trotzdem halten die beiden eng zusammen. Jenny ist der Boss der Ara-Gruppe, obwohl sie fast einen Kopf kleiner ist als Leo lässt er sich von Jenny herumkommandieren. Leo ist das "Baby", er wird immer von den anderen "beschützt", ist manchmal etwas schüchtern aber auch sehr sanft. Also ich habe da wirklich die verschiedensten Charaktere in einem Vogelzimmer sitzen,- ein Angsthase, eine Draufgängerin und ein Baby ;)

    So, jetzt habe ich euch ein wenig über meine Aras berichtet,- jetzt seid ihr an der Reihe :)

    Doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosita

    Rosita Guest

    Keine anderen Arahalter?

    Hallo, wo seid Ihr denn alle? Muß mich Doris Aufruf mal anschließen: es muß doch hier noch mehr Ara-Halter geben. Meldet Euch doch bitte mal.
    Frohes Neues Jahr!
     
  4. #3 Klaus Stapfer, 3. Januar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Wo sind die Ara-Fans

    Hallo,
    Doris habe gerade deinen Aufruf gelesen und dachte melde dich einmal kurz.
    Ich besitze seit 4 Jahren ein paar Gelbbrustaras, und bin letztes Jahr Papa geworden.
    MfG
    Klaus
     
  5. Rosita

    Rosita Guest

    Ara-Fans

    Oh, das interessiert mich aber super!!! Zumal meine, 6 u. 7 Jahre alt, im Moment ein wahnsinniges Brutverhalten an den Tag legen u. ich gar nicht so genau weiß, was mich da eigentlich erwartet. Bitte, bitte: mehr Informationen: wie alt sind sie, wie war das Balzverhalten, keine Probleme mit der Eiablage, Aufzucht ( wie?) etc. Bin für alle Informationen dankbar.
     
  6. #5 Astrid Zacharias, 3. Januar 2001
    Astrid Zacharias

    Astrid Zacharias Guest

    Ara-Fan

    Hallo Ara-Fans

    ich besitze zur Zeit sechs Aras, zwei Rotrücken-Aras NZ 96
    (Ara maracana) zwei Rotohraras (Ara rubrogenys)NZ 98 und zwei Mischlingsaras (Gelbbrust x Hellrot und Gelbbruust x Dunkelrot)NZ 96+98 und einige Zwergwachteln, welche den Boden der Ara-Volieren bevölkern.
    Die Aras leben in einem Wintergarten, in getrennten Volieren.
    Ich hoffe dieses Jahr die ersten Nachzuchten von den Rotrückenaras zu haben.

    viele Grüsse

    Astrid
     
  7. Doris

    Doris Guest

    Hallo alle!

    Na das wird hier ja immer besser :D

    Freue mich riesig das es doch noch mehr Ara-Liebhaber hier gibt! Vor allem das man auch Halter von selteneren Arten trifft. Rotohraras habe ich vor ein paar Wochen bei einem Züchter begutachtet, die Vögel waren einfach toll. Ich hatte einmal einen Mischling (Gelbbrust mal Grünflügel) auf Urlaubspflege, auch ein ganz lieber Bursche. Ich freue mich auf regen Erfahrungsaustausch! :)

    Doris
     
  8. Rosita

    Rosita Guest

    Ara-Fans

    Ich find`es auch ganz toll. Im übrigen scheinst Du, Astrid, ganz aus unserer Nähe zu kommen! ( Bin aus Wickede/ Ruhr). Glaubst Du eine Nachzucht aus 96 kann jetzt schon Junge bekommen? Meine sind von 93/95. Noch eine Frage, die mich sehr interessiert: Zu welchem Tierarzt fährst Du mit Deinen Vögeln, wenn es mal nötig ist?
     
  9. #8 Thomas Karl, 4. Januar 2001
    Thomas Karl

    Thomas Karl Guest

    Gelbbrust und Grünflügel

    Hallo,

    auch wir sind Besitzer von 2 Paaren Ara´s, und zwar Gelbbrust- und Grünflügelara´s.
    Unsere Grünflügel "Sepp und Susi" sind noch Wildfänge, aber schon seit 10 Jahren in Deutschland.
    Wir haben sie vor einem Jahr aus einer kleinen Voliere (2m x 2m) herausgekauft.
    Die beiden rupfen sich leicht, was sie wahrscheinlich auch nie wieder aufgeben werden.
    Unsere Gelbbrustara´s "Sam und Maxi" sind Nachzuchten, und 7 und 3 Jahre alt.
    Bilder gibt´s auf unserer Homepage.
     
  10. #9 Klaus Stapfer, 4. Januar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Nachzucht 2000

    Halli,Hallo

    Da Interesse an meiner Erstnachzucht besteht werde ich mal kurz berichten.
    Mein Paar ist ein Wildfang und sehr scheu, deshalb kann ich zur Balz nicht viel sagen.
    Das erste Ei wurde am 6.01.2000 gelegt und im Abstand von 2 Tagen noch mal zwei.
    Nistkastenkontrollen konnte ich nach Vollständigkeit des Geleges nicht mehr durchführen.
    Am 2.02.2000 schlupfte das erste Junge und es wurde auch sehr gut vom Elternpaar versorgt.
    Was aus den anderen Eiern wurde weiß ich nicht, denn das Baby und der Nistkasten wurden verteidigt.
    Im Mai war es dann soweit und unser Baby verlies den Nistkasten.

    klaus
     
  11. Rosita

    Rosita Guest

    Dann schreibt doch bitte noch etws dazu! Ich bin brennend interessiert und es ist doch hier eine ideale Gelegenheit, sich auszutauschen.
     
  12. #11 Klaus Stapfer, 16. Januar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Hallo Rosita,
    was willst du wissen?
     
  13. Rosita

    Rosita Guest

    Ja, ist natürlich schwierig, wenn die beiden Wildfänge sind, kriegt man wohl so einiges nicht mit, sollte sie dann wohl auch in Ruhe lassen, wenn sie selber klarkommen. War bei dem züchter meines Männchens auch so. Er konnte kaum an sie rankommen. Aber was Du so mitkriegst, würde mich eigentlich alles interessieren, z: B. : stellst Du die Nahrung um, wenn Du merkst, daß sie in Brutstimmung geraten, was fütterst Du überhaupt, wie sieht ihr Niststamm aus, merkst Du etwas von Kopulationsversuchen ( habe meine zwar " mittendrin") krieg es aber evtl. nicht mit, wie alt sind Deine, #Wie ist es, wenn man evtl. die Babys zur Handaufzucht wegnimmt, gibt das keine Probleme mit den Eltern? Ich könnte mir gut vorstellen, daß meine mir das nicht verzeihen würden. Schreib mal, was Dir so einfällt, mich interessiert eigentlich alles rund um den Ara.Hab gerade Deinen text nochmal nachgelesen: konntest Du das Baby, als es aus dem Nistkasten herauskam, einfach so rausnehmen, hast Du es drin gelassen, oder wie ging es weiter?
     
  14. #13 Klaus Stapfer, 23. Januar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Hallo Rosita
    Ich habe nun endlich Zeit zu antworten. Erst einmal die Größe des Nistkastens 600 x1000 x400 mm(BxHxT). Er besteht aus 30 mm starken Meranti Brettern. Das Einflugloch ist 200 x200 mm und die Kontrollklappe ist auf der Rückseite des Kasten.Als Einstreu verwende ich ein Gemisch aus Torf und Hobelspäne zu gleichen Teilen. Das Alter meiner Vögel liegt laut Cites bei 7 und 6 Jahren.
    Ich füttere in der Zuchtphase hart gekochte Eier mit Eifutter und Möhren gemischt oder statt Möhren Frischkäse.
    Des weiteren gekeimte Sonnenblumenkerne und Obst und Gemüse
    Ich bin der Meinung daß man keine Handaufzucht machen soll, wenn sich die Altvögel um die Jungen kümmern. In meinen Fall war es so daß sich die Eltern so um das Junge kümmerten, daß ich die Voliere betreten konnten. Aber wenn ich von außen den Nistkasten kontrollieren wollte, sie das Junge verteidigt haben, dass ich es nicht einmal beringen konnte.Als das Junge den Kasten verlassen hat konnte ich es am Anfang streicheln und kraulen, als es besser fliegen konnte sucht es das Weite. Die Eltern gehen bei Betreten der Voliere jetzt immer in den Kasten. Ich habe das Junge bis zum Verkauf bei den Eltern gelassen.
     
  15. Rosita

    Rosita Guest

    Danke für die Daten bezügl. Nistkastengröße, Flugloch etc. Hab hier auch eine Adresse an der Hand, wo ich einen Nistkasten anfertigen lassen könnte, überlege da aber noch, da ich mit meinen beiden Rackern eigentlich nicht züchten möchte. Habe aber auch schon gehört, daß die das notfalls auf der Erde erledigen, das will ich ja nun mal gar nicht. Dazu kommt, Du hast Wildfänge, meine beiden leben in der Familie, ist ja eine ganz andere Situation. Ich finde das eigentlich auch am natürlichsten, die Jungen bei den Eltern aufwachsen zu lassen, denke auch, daß ein 4 Monate altes Junges danach noch problemlos zahm werden kann, einer meiner beiden ist übrigens eine Mischung aus beidem, 6 Wochen bei den Eltern, dann weggenommen und Handaufzucht. Wohl auch keíne schlechte Lösung, das war auf jeden Fall ein Züchter, der sich viel Gedanken gemacht hat, zu dem ich heute noch Kontakt hab, und der sich auch darüber freut. Wohl auch eher ein Hobbyzüchter. Das nächste Problem, wenn man die Jungen verkaufen müßte, ich will das ja eigentlich gar nicht, alle wollen wohl eine Handaufzucht. Das ist wieder der Punkt, wo ich eigentlich gar keine Jungen möchte. Alles wirklich nicht so einfach. Ich glaube, wenn sie nun wirklich Junge kriegen sollten, ich würde alle behalten. Das ist ja dann wohl wirklich das nächste und größte Problem: wem kann man so einen Vogel denn nun wirklich guten Gewissens geben? danke, daß Du mir geantwortet hast, viele Grüße, Rosita
     
  16. #15 Klaus Stapfer, 27. Januar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Hallo Rosita,
    mit den Verkaufen ist es echt so eine Sache.Ich habe auch erst überlegt an wen will ich mein Baby verkaufen? An einen Züchter oder an privat. Ich habe übers Internet und in einer regionalen anzeigenzeitung eine Anzeige aufgegeben. Übers Internet haben sich dann verschiedene Leute gemeldet bis von Dänemark. Ende Juni hat sich dann ein Ehepaar auf die regonale Anzeige gemeldet mit der Bitte einmal vorbei kommen zu dürfen. Sie haben sich genau erkundigt wie sie ihn halten sollen, Voliere oder Käfig, welches Futter das Baby braucht und so weiter. Dann teilten sie mir mit, daß sie meinen Gelbbrustara gerne nehmen werden, aber es gibt ein kleines Problem. Sie haben noch kein Voliere und er müßte noch eine bauen. Sie haben anfangs August Urlaub. Sie fragte, dann ob ich das Baby noch solange behalten würde. ich sagte kein Problem. Wir telefonierten noch wegen des Kaufvertrages. Dann kamen sie noch mal vorbei und sahen sich den Vogel an und wollten noch ein paar Tips wegen der Voliere. Wir machten einen Termin wann wir das Baby vorbei bringen sollen. An ersten Sonntag im August war es soweit meine Frau und ich fuhren unser Vogelbaby zu seinen neuen Heim. Es bekamm ein eigenes Zimmer (Luxusklasse *****) und der Kontakt ist bis heute nicht abgebrochen. Zu Weihnachten bekamen wir dann einen Brief mit Bild und aus unseren Baby ist eine Frau geworden und sie suchen jetzt einen jungen Hahn.
     
  17. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo, Klaus, dann bist Du ja noch se´hr gut dabei " weggekommen" mit Deinem Baby. Freut mich für Dich mit. Aber wenn die dann Junge kriegen, weiß man ja vorher gar nicht, ob man das Glück hat, sie gut unterzubringen. Was mich noch sehr interessieren würde: wie läuft das mit der Zuchtgenehmigung? Wenn Du mir da noch etwas zu schreiben könntest, würde ich mich sehr freuen. Machen Deine übrigens wieder neue " Anstalten", oder wie läuft das jetzt? Man sagt doch, wenn sie einmal Junge gehabt haben, kriegen sie öfter welche. Ach, und ja, gibt es da eigentlich eine bestimmte Zeit?
     
  18. #17 Klaus Stapfer, 2. Februar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Hallo Rosita,
    du willst wissen wie das mit derZuchtgenehmigung ist?
    Das kommt darauf an! Ich sage es ist ganz einfach. Ich habe z.b die Zuchtgenehmigung zwei mal gestellt und bekommen. Begonnen hat alles 1979 da habe ich mit meinen Vater eine gemeinsame Zucht für Prachtfinken in unseren Garten angefangen. 1986 hat sich Vieles geändert. Ich habe nicht mehr zuhause gewohnt, habe geheiratet und bin stolzer Vater einer 2jährigen Tochter. 1986 baute ich mir einen Vogelkäfig für die Wohnung, hier sollte ein Pärchen Blaugenick-sperlingspapageien einziehen.Ich beantragte vorab die Zuchtgenehmigung für meine Wohnung. Nach Besuch des Amtstierarztes, der alles anschaute und ein Gespräch mit mir führte. In dem er ein paar Fragen zur Papageienkrankheit stellte. Anschließend habe ich sie bekommen. 1996 zog dann meine Familie und ich in die elterliche Wohnung. Im Keller wurden 3 Volieren mit Weißstirnamazonen eingerichtet. Bei der Ringbestellung "oh Schreck" die Zuchtgenehmigung gilt nicht mehr. Also noch mal alles von vorne.
    Also Rosita du must den Antrag bei deinen zuständigen Landratsamt stellen und die sagen dann was du alles brauchst. Ich brauchte zum Beispiel ein polizeiliches Führungszeugnis. Das bekommst du auf deiner Gemeinde.
    Der Amtstierarzt kommt dann bei dir vorbei und schaut deine Zuchtanlage an und er teilt dir dann auch gleich mit ob du sie bekommst oder was du ändern must.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall, daß du sie bekommst, denn wir als Halter und Züchter habe auch eine gewisse Veantwortung, denn für jede Nachzucht wird der Natur ein Vogel weniger entnommen.
    Ich habe einmal eine Frage an dich bist du Mitglied in der AZ oder in einen anderen Vogelverein? Liest du Vogelzeitschriften wie z.b. die Papageien oder Gefiederte Welt.
    Zu deiner Frage was sie machen außer Futter mampfen und im Nistkasten sitzen, machen sie, glaube ich Nichts! Sie sind halt sehr scheu und das ist halt das Problem. Habe gute Hoffnung, daß es doch noch klappt! Würde mich sehr freuen.
    Bis bald Klaus
     
  19. Rosita

    Rosita Guest

    Hallo, Klaus,
    Danke für Deine Antwort. Hört sich ja alles nicht so schlimm an mit der Zuchtgenehmigung. Wollte ja eigentlich nicht züchten, aber wenn meine beiden nun meinen, es besser zu wissen als ich, muß ich ja schließlich was unternehmen. Eine richtige Zuchtanlage hab ich ja nicht, sie leben eben in der Familie in einer Zuchtvoliere, die wir von einem Ara- und Kakaduzüchter aus dem gleichen Kreis gekauft haben. Quarantänemöglichkeit wäre auch kein problem. Muß dann eben nur etwas über Psittacose und so lernen. Kannst Du mir dazu geeignete Literatur empfehlen? Hab da ja eigentlich noch nie mit zu tun gehabt, wohl schon darüber gelesen, aber Fachmann bin ich da nun nicht gerade. Bin übrigens aus NRW, kann es sein, daß es da von Land zu Land Unterschiede gibt? Viele Grüße Rosita PS: Dann mach ich womöglich diese Prüfung, und dann gibt es doch keinen Nachwuchs. Aber soll mir dann auch recht sein. Wär nicht schlecht, wenn sie einem vorher Bescheid sagen könnten, nicht wahr?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Klaus Stapfer, 9. Februar 2001
    Klaus Stapfer

    Klaus Stapfer Guest

    Hallo Rosita,

    habe mal wieder alles verpennt.(Typisch)
    Gestern als ich Nistkastenkontrolle habe ich festgestellt, daß sich ein Ei darinn befindet.
    Nun zu Deiner Frage wegen Psittacose. Kleiner Tip von mir, über Suchmaschine im Internet. In den Büchern steht auch nicht mehr als dort.
    Wann ist es denn mit der Prüfung soweit?
    Ich wünsche Dir jetzt schon mal viel Glück und toi, toi, toi.
    Bye Klaus
     
  22. #20 Astrid Zacharias, 11. Februar 2001
    Astrid Zacharias

    Astrid Zacharias Guest

    Hallo Rosita,

    ich war gestern Gitti besuchen, sie sagte, das ich auf Deine Mail nicht geantwortet habe,
    ich habe schon mehrmals verucht, Dich privat zu erreichen, aber irgendwie kommen meine Mails nicht an.
    Zu Deiner Frage, ob denn Nachzuchten von 96 schon Nachwuchs haben können, muss ich sagen, dass es sich um Zwergaras handelt, welche ja schon etwas ehr so weit sind, handelt.
    Sie hatten im letzten Jahr das erste Gelege.
    Mit Tierarzt bin ich auch nicht so gut beraten, ich war mit meinem Rotohrara in Hamm, bei Heike Gümmer, aber ihm war nicht mehr zu helfen, da er an Drüsenmagenerweiterung erkrankt war.

    melde dich mal!

    Astrid
     
Thema: Wo sind die Ara-Fans?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tierklinik werl vogelforum

Die Seite wird geladen...

Wo sind die Ara-Fans? - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...