Zeitungspapier als Unterlage?

Diskutiere Zeitungspapier als Unterlage? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Guten Tag, Ich möchte mir ein Papageienpärchen zulegen. Allerdings möchte ich mir auch sowenig arbeit wie möglich machen. Kann ich...

  1. #1 Unregistered, 4. Juli 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Guten Tag,

    Ich möchte mir ein Papageienpärchen zulegen.

    Allerdings möchte ich mir auch sowenig arbeit wie möglich machen.
    Kann ich Zeitungspapier einlegen und darauf Sand streuen?

    Ich habe schon einen schönen 2 1/2 Meter hohen Kletter- und Spielbaum zugelegt.
    Nächste Woche kommen die Käfige.
    Reicht da auch meine wohnung von ca.100qm ?
    Ist soweit alles sicher gemacht, nur in die Küche dürfen sie nicht mit.

    Danke im voraus.

    Gruß
    Elfriede L.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baerjul

    Baerjul Guest

    Zeitungspapier

    Hallo Elfriede
    Bis vor kurzem habe ich als Unterlage in unserer Voliere und im Käfig Vogelsand benutzt. In der tierärztlichen Hochschule hat man mir dann dringend davon abgeraten, weil der Sand zu sehr staubt und aus dem Grund nicht gut wäre für die Tiere. So nehme ich also unsere ganz normale Tageszeitung, da meine beiden Graupapageien auch nicht den Drang haben das Papier zu zerreißen. Sonst kann man auch Küchenkrepp benutzen.
    Liebe Grüße Baer
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Elfriede,

    willkommen unter den Papafans!!!

    Ich finde es toll, dass du dich vor der Anschaffung hier informierst und dir ein Pärchen holen möchtest!!!

    Zu deiner Frage wegen der Zeitung:

    In meiner Voliere (2m lang, 1,80m hoch, 0,80m tief) hatte ich lange Zeit auch Zeitung auf dem Boden liegen, die ich aber immer mit irgendetwas beschweren musste, damit sie bei Flugbewegungen der Geier nicht wegfliegt.
    Zum Beschweren nutzte ich verschiedenes Spielzeug, da der Graue gerne auf dem Volierenboden spielte.
    Die Amazone ging in den 3 Jahren, seit die beiden Geier bei mir leben, nie auf den Boden.
    Das Problem bei der Zeitung war für mich immer die Entsorgung, da ich keinen Ofen habe, um diese zu verbrennen. Der Müllcontainer war auch immer sehr schnell voll, denn ich mache den Boden jeden Tag sauber. :?

    Letztes Jahr kam mir dann die zündende Idee:
    Ich legte auf den Volierenboden Linoleum. Das kann ich jeden Tag mit Spachtel und Wischlappen bearbeiten und der Abfall hat sich somit auch reduziert.

    Natürlich biete ich meinen Geiern Grit und Sand in einem Napf an, denn das brauchen sie ja zur Verdauung!
    Da die Amazone sowieso nie auf den Boden war, musste sie ja auch irgendwie an den Grit kommen. Deswegen der Napf und das wird von beiden mehr oder weniger genutzt.

    Wie groß sind denn die erwarteten Käfige???
    Warum Käfige??? Willst du die beiden Geierlein getrennt halten???
    Wie alt sollen die beiden Amazonen sein, die du bekommst??? Sind es Babys oder ein älteres Pärchen???

    Wie meinst du das? Für den Freiflug?
    Meine Großpapas haben täglich so 3 Stunden Freiflug im Wohnzimmer ( ca.40qm) und im Flur. Ich denke, das reicht, denn sie halten sich vorwiegend im Wohnzimmer auf und spielen da.
    Die Amazone liebt es die Wellis zu jagen, hat dadurch genügend Flugübungen.;)


    Ich würde mich freuen, wenn du meine Fragen beantwortest.


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  5. SuVoM

    SuVoM Guest

    Hallo,

    wie meinst du das?

    Papageien, auch Amazonen, machen immer mehr Arbeit.
    Der, ich nenns mal Abfall, den sie produzieren, beschränkt sich nicht nur auf den Volierenboden. Es ist ganz einfach so, dass Volierengitter und Umfeld auch herhalten müssen. Auch die Wasser- und Futternäpfe (zumindest die für Obst, Gemüse und Feucht-/Weich-/Keimfutter) müssen täglich - bei heißem Wetter öfter - gründlich gereinigt werden, etc. ...
    Solltest du vielleicht die Zeit nicht haben, würde ich dringend raten, die Anschaffung nochmal zu überlegen.

    Fragende Grüße
     
  6. #5 brockenhexi, 8. Juli 2002
    brockenhexi

    brockenhexi Guest

    Hallo.

    Ich habe bei meinen beiden Amazonen auch Zeitungspapier auf dem Käfigboden liegen. Dieses wechsel ich aber auch täglich, wegen der Futterreste und den anderen nätürlichen Abfällen :D .
    Sand etc. gebe ich -wie auch schon Sybille sagte- in einem Futternapf, da die Geier das für ihre Verdauung brauchen.

    -Allerdings möchte ich mir auch sowenig arbeit wie möglich machen.-

    Dazu möchte ich sagen, daß man sich das vor der Anschaffung wirklich gut überlegen sollte. Mit wenig Arbeit kommt man bei den Tierchen meistens nicht sehr weit.

    Viele Grüße von Einstein, Albert und Bianca
     
  7. #6 Bianca Durek, 10. Juli 2002
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elfiede,

    mit so wenig Arbeit wie möglich wird es wohl nichts. Papageien
    mach nun mal eine riesen Sauerei beim Fressen. Das meiste
    wird auch nur zerstört solange du nicht genau weisst was sie
    an Fressen bevorzugen.

    Bezüglich deiner Aussage"in die Küche dürfen sie nicht" dann
    lass es lieber bleiben dir diese Tiere zu zulegen. Denn die meisten Papageien wollen immer dort sein wo ihr Besitzer sich auf
    hält.

    Hättest du gesagt ins Schlafzimmer kommen sie nicht, hätte ich
    das noch verstanden.

    Ich will dir keine Angst machen, aber diese Tiere haben ihren eigenen Kopf und machen ganz bestimmt nicht das was du
    gerade möchtest.

    Du musst dir auch darüber im Klaren sein, dass irgendwann etwas
    angenagt wird und sei es nur die Tapete oder Kabel usw.

    Wenn du dir über diese Dinge im Klaren bist und weisst was auf
    dich zukommt, dann ja sonst nein.

    Also überlege nochmal ob du das alles akzeptierst!

    Gruss Bianca
     
  8. Utena

    Utena Guest

    Hallo Elfriede!
    Ich kann mich den anderen nur anschließen!
    Mit Amazonen oder beser gesagt mit jedem Papagei hat man viel Arbeit täglich!
    Es genügt nicht nur mal kurz Futter rein und das war.
    Alleine die tägliche vielseitige Ernährung die man ihnen bieten sollte macht Arbeit.
    Genauso das ständige besorgen von Spielsachen und frischen Ästen zum zernagen.
    Auch brauchen die Tiere mehrere Stunden täglichen Freiflug und Beschäftigung.
    Zudem machen sie eine menge Müll und der Gefiederstaub macht sich auf den Möbeln auch bald sichtbar.
    Auch mußt du damit rechnen das sie einiges an Schaden anrichten können und sehr laut sein können.
    Ich möchte dir nicht vom Kauf abraten aber man sollte gründlich darüber Nachdenken ob man das wirklich über Jahrzente täglich machen will bzw. kann.
    Den leider werden viel zu oft die Tiere nach kurzer Zeit wieder abgegeben weil man sich das nicht so vorgestellt hat.
     
  9. Pe

    Pe 2,2 SWO

    Dabei seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallöchen,
    den besten Eindruck den man sich vorher verschaffen kann findet man meiner Meinung nach auf dieser Homepage unter "Unfug", nach diesen Bildern weiß man sehr schnell ob man nun Papageien möchte oder nicht:) http://www.schnuesel.de/
     
  10. #9 zora-cora, 11. Juli 2002
    zora-cora

    zora-cora Guest

    arbeit

    ja, das mit der "arbeit" kann ich nur bestätigen:

    ich habe meine 2 grauen erst seit wenigen wochen. so oft gesaugt wie seither habe ich mein ganzes leben glaub noch nicht :k
    nicht allein, dass sie ja auch ausserhalb des käfigs (kletterast) alles mögliche zernagen und zerkrümeln... sie machen ja auch ihre "geschäfte" anfangs überall hin. ich bin den halben tag mit papiertüchern bewaffnet ;)

    auch mit der käfigreinigung (auch wenn du täglich nur die zeitung auswechseln musst) ist es ein wenig mehr: da klebt nach kürzester zeit alles voller obst, etc. ...da kannst du jede stange einzeln schrubben!

    ich wusste ja, dass papas viel arbeit machen, aber dennoch ist es mehr als ich mir vorgestellt hatte.

    wobei ich ganz klar sagen muss: es wird täglich belohnt, indem ich die vöglein schon allein nur beobachten kann :)
     
  11. RiCollin

    RiCollin Guest

    Zeitungspapier/Arbeit

    Hallo zusammen,
    bin ganz neu hier. Also erstmal wollte ich sagen, dass auch ich vorher noch nie so viel Dreck gesehen habe.
    Ich lege immer Küchenpapier auf den Boden. Das saugt schön auf. Der Tierarzt meinte auch, dass die Füße dort auch mal entspannen könnten, wenn sie mal wund wären oder so. Ist zwar nicht gerade günstig, aber wir bekommen auch keine Tageszeitung.

    Alles Gute
    RiCollin
     
  12. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich denke auch, daß man den zeitaufwand, den die lieben grünen verursachen nicht unterschätzen sollte. ich habe 2 amazonen, 6 nymphen und 4 wellis und nur fürs füttern und die dringendsten täglichen reinigungsarbeiten geht locker eine stunde weg. dazu sollte man schon noch 2 stunden für die beschäftigung mit den tierenansetzen, mindestens. und nach dem freiflug muß der schmutz den sie im raum hinterlassen haben (häufchen, zerbröseltes, etc) ja auch wieder gereinigt werden.

    du kannst das natürlich auch "kürzer" gestalten, aber die papageien haben wirkungsvolle methoden ihren willen durchzusetzen.

    ich hoffe auch, daß du die kosten die diese tiere verursachen nicht unterschätzt. da ist das futter (obst und gemüse sind ziemlich teuer) spielzeug etc. wenn du dann noch das pech haben solltest, daß die tiere krank werden, kommen auch noch tierarztkosten dazu.

    wenn du das alles akzeptieren kannst und dir das auch dauerhaft vorstellen kannst, dann sind papageien wundervolle, auch eigensinnige persönlichkeiten, die viel freude machen. ich würde auf meine nicht mehr verzichten wollen.
     
  13. Baerjul

    Baerjul Guest

    Anschaffung?

    Hallo,
    also ich muß auch sagen, daß ich mich an manchen Tagen frage, warum ich das alles überhaupt mache!!!!
    Da putzt man hinter diesen "Flugschweinchen" (habe ich irgendwo gelesen, hat mir gut gefallen), her, kratzt überall klebenden Dreck weg, putzt Schüsseln, schützt die Möbel notdürftig, schleift Splitter an Stuhllehnen wieder glatt und malt
    mit einem Edding hellgepulte Holzstellen wieder dunkel. Beim Kartoffel schälen hat man die doppelte Arbeit, geputztes Gemüse
    wird so zerkleinert wie man es gar nicht wollte, das Lieblingslied im Radio wird überpfiffen und und und.
    Das muß man sich wirklich vorher klarmachen. So ist es nun mal in Wirklichkeit. Dann darf man sie nicht aus Frust wegsperren
    oder bestrafen, sondern muß sich einfach sagen, daß man hier Lebewesen zu sich geholt hat, die ganz eigene Bedürfnisse haben, denen man möglichst gerecht werden sollte und muß.
    Wenn man dazu bereit ist, dann kann man es wagen und ich muß wirklich sagen: Es lohnt sich und macht Riesenspaß und viel Arbeit. Aber Zeitaufwand ist mit jedem Hobby verbunden!
    Gutes Gelingen wünscht
    Baer
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Baer,

    *lol*
    Super, genau so ist es!!! Warst du etwa schon bei meinen Geiern zu Besuch, weil du das alles so gut beschreiben kannst???:-)))
    All das sollte man vorher bedenken. Aber leider erfährt man das normalerweise nicht beim Züchter.
    Ist doch gut, dass es die Vogelforen gibt!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Benny-Lucca, 23. Juli 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Tja,
    bevor man sich Papageien jedweder Art anschafft, sollte man diese Seite gelesen haben:

    http://www.radikal-kakadu.de.vu/

    Finde ich sehr informativ.

    Zum Zeitungspapier:
    Unsere beiden zerfetzen regelmäßig alles was nach Zeitung aussieht.
    Und.... sie gehen beide auf den Boden !
    Deshalb sind wir auf "Porilan"
    http://www.silikalzit.de/blau/porilan.html
    umgestiegen.
    Dazu gab es aber auch schon ne Menge Threads.
    Zeitungspapier ist mir zu unhygienisch und nicht ganz unbedenklich (Druckerschwärze) wenn daran gefetzt wird.
    Besser wären in diesem Fall Seiten von Zeitschriften, da die Glanzseiten nicht so schnell abfärben.
     
  17. Baerjul

    Baerjul Guest

    Hallo Chris,
    Danke für den Tip mit Porilan. Werde ich auch mal ausprobieren. Hoffentlich bekomme ich das bei uns.
    Eine Freundin von mir nimmt auch Sägespäne. Das fliegt mir zu sehr in der Gegend herum, auch wenn es nicht so ganz fein ist. Es ist zu leicht.
    Gruß Baer:)
     
Thema: Zeitungspapier als Unterlage?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kartoffel schälen unterlage

    ,
  2. zeitungspapier fuer unterlage auf dem biden