Zu dick!?

Diskutiere Zu dick!? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; machen erdnüsse eigentlich dick?

  1. #1 Kampfbearchen, 4. Oktober 2002
    Kampfbearchen

    Kampfbearchen Guest

    machen erdnüsse eigentlich dick?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Ja!
    Erdnüsse sind sehr Fetthaltig! ICh weiß jetzt nicht wieviel Kalorien sie enthalten, aber eine Handvoll ersetzt eine ganze Mahlzeit. Für Graupapas sind Erdnüsse aber garnichts, weil sie zu fett sind und weil durch die Nüsse, der Vogel mit Pilzsporen infiziert werden kann, die für den menschen total harmlos sind.
    gruß Olly
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Kampfbärchen,

    bitte gib deinem Hugo KEINE Nüsse!!!!
    Noch schlimmer als das dick werden ist die Wahrscheinlichkeit, dass dein Hugo davon krank wird!!!
    Diese Krankheit nennt sich Aspergillose und ist NICHT heilbar!!!

    In Nüssen sind meist Pilzsporen enthalten, die man mit bloßem Auge nicht sieht. Diese Sporen setzen sich zunächst in den Atmungsorganen fest und können bei sehr starkem Befall zum Tod des Tieres führen.

    Wenn du noch mehr über Aspergillose wissen willst, dann gib mal unter "suchen" diesen Begriff ein und du wirst z.B sehen, dass viele Papas diese Krankheit haben und die Behandlung langwierig, erschwerlich, kostenintensiv und v.a. nicht heilbar ist.

    Wenn du dem kleinen Hugo was Gutes tun willst, dann gib ihm keine Nüsse!!! Der Vogel braucht keine Nüsse zum Überleben!!! Gib ihm lieber Obst und Gemüse, denn das braucht er!
     
  5. #4 Kampfbearchen, 4. Oktober 2002
    Kampfbearchen

    Kampfbearchen Guest

    OK

    schweren herzens werde ich ihm keine nüsse mehr geben !
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Freut mich!!! V.a. für Hugo!!!:0-
    Lass dir gesagt sein, dass das Herz nur dir schwer ist, Hugo macht das nichts aus, im Gegenteil, er wird es dir mit Gesundheit danken!;)
     
  7. #6 Kampfbearchen, 4. Oktober 2002
    Kampfbearchen

    Kampfbearchen Guest

    Genau !
     
  8. #7 Dragonraider, 4. Oktober 2002
    Dragonraider

    Dragonraider Guest

    Ähm ich hab da mal ne Frage ist es harmlos Futter zugeben in dem eigentlich Erdnüsse sind, ich diese jedoch rausmache ?
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Dragonraider!

    In Hinblick auf die Pilzsporen hilft das nichts: im Körnerfutter sind sie Schalen meist angeknackst, die Sporen haben sich dann schon im übrigen Futter verteilt. Also lieber die Hände davon lassen!
     
  10. Gizmo

    Gizmo Guest

    Nüsse

    Hallo zusammen

    ich finde mit den Nüssen wird ein wenig übertrieben!
    Gut ich persönlich kaufe auch nie Futter mir Erdnüssen, aber zwischen durch einmal in der Woche bekommen meine Grauen gleichwohl 1bis 2 Nüsse!(einzel gekauft, nicht im Hauptfutter)
    Ich habe sogar von letzt in irgend einem Tier Magazin gelesen, da Graupapas sehr aktive Vögel sind, und so der Energieverbrauch höher ist als z.B bei Amazonen die Nüsse gar nicht so verkehrt sind!

    Ps: meine Graue werden weiterhin Nüsse bekommen....
     
  11. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Nüsse



    Nun ja, man muß wohl davon ausgehen, das die Erdnüsse im Papageienfutter nicht einmal die Qualität haben, die die für den menschlichen Verzehr gedachten Erdnüsse haben und bereits bei diesen gibt es Tests, die von einem Verzehr abraten. Gegen ein-, zweimal die Woche ein, zwei Nüsse ist vom Fettgehalt her auch nichts zu sagen - bei einer normalen Papageienmischung liegt die Anzahl aber weitaus höher.
    Hinsichtlich der Aspergillose: da bin ich gerade als Wohnungshalter wirklich vorsichtig und rate deshalb von Mischungen vor allem mit ungerschälten Erdnüssen ab!


    Das ist in der Theorie wirklich richtig. In der Praxis ist dies aber mit vorsicht zu genießen: es hängt stark von den Haltungsbedingungen ab:
    Wie groß ist die Voliere?
    Wie oft und wie lange haben sie Freiflug?
    Einzel-, Paar- oder Schwarmhaltung?
    Brüten sie?
    Wohnungshaltung mit gleichbleibenden Klimabedingungen oder Freivolierenhaltung mit wechselnden Temperaturen etc.?
    Andere Umweltreize, die eventuell ein wenig Stress auslösen?
    Und natürlich von den individuellen Verhalten eines Tieres:
    Fliegt er viel? Klettert er mehr? Ist er mehr oder weniger aktiv?
    All das gilt es zu berücksichtigen.
     
  12. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Man muss zw. Erdnüssen und anderen Nüssen differenzieren. Bei einem TEst der Uni Leipzig waren 40% der für den menschlichen Verzehr bestimmten Erdnüsse Asp. befallen. Man kann sich ausmalen wie es bei Tierfuttererdnüssen aussieht.

    Erdnüsse ohne Schale wären eine Alternative, da das HAuptproblem ja durch den beim Aufknacken aufgewirbelten Staub mit Sporen liegt, der von den Tieren inhaliert wird. ABer auch hier würde ich wenn überhaupt nur für den menschlichen Verzehr bestimmte Erdnüsse nehmen.

    ANders ist es bei anderen Nüssen, so sind z.B. Mandeln eine hervorragende Calcium Quelle und Graue haben oft einen Calciummangel.

    ANsosnten gab es hier vor einiger Zeit einen Thread und eine Umfrage bzgl. Gewichtsproblemen bei Grauen. Es gab hier meines Wissens keinen einzigen übergewichtigen Grauen. Dies wurde auch von meiner Vogel TA bestätigt, die seit gut 20 Jahren tätig ist und auch selbst Graue hat. SIe hat ncoh nie einen übergewichtigen gesehen.

    Wie dem auch sei man muss natürlich schon drauf achten,d ass sie nicht so viele Nüsse bekommen, dass sie alles andere liegen lassen denn auch hier liegt die goldene Mitte in der Vielseitigkeit der Futteraufnahme.

    Liebe Grüße,

    Ann,
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ann!

    Thema kommt mir irgendwie bekannt. *gg*
    Habe ich nicht dagegen gehalten, das es dafür laut meinem Tierarzt viele Graue mit Leberproblemen gibt, auch mit Fettleber?;)

    Was ich eben zu erwähnen vergaß: das Graue fetthaltigeres Futter als bspw. Amazonen vertragen können, liegt nicht etwa daran, das Graue aktivere Vögel sind, d.h. sich mehr als Amazonen bewegen, sondern das sie einen anderen Stoffwechsel haben (gerne wird auch von einem "nervöseren" Stoffwechsel gesprochen).
     
  14. #13 Kampfbearchen, 5. Oktober 2002
    Kampfbearchen

    Kampfbearchen Guest

    Nur in der Schale

    Verschtehe ich das richtig das nur in der schale diese pilzesporen sind?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Feezlez

    Feezlez Guest

    Nüsse

    Hallo,

    wo jetzt die Jahreszeit wieder kommt, wo es die Nüsse frisch gibt, gebe ich meinen Papageien (Graue, Kakadu, Ara) als Leckerchen Wallnüsse, aber auch Erdnüsse. Man glaubt nicht wie lange sich die Papas mit den Wallnüssen beschäftigen und wie geschickt sie die Nüsse knacken. Bedenken sind laut TA nur bei "Futternüssen" (also alte, wo man nicht weis wie alt sie sind).

    Mfg

    joachim
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Kampfbearchen!

    Die Pilzsporen sitzen in der Haptsache auf der Schaleninnenseite. Werden dann die Schalen geknackt, fliegen die Sporen in die Luft und werden vom Grauen (der die Nuss ja direkt am Schnabel hält) eingeatmet.
     
Thema:

Zu dick!?