2 Fragen

Diskutiere 2 Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallöle, ich möchte mir in ein paar jahren mindestens 2 graue zulegen, und bin jz hier auch eifrig am lesen:D nun, habe ich grade in der...

  1. #1 face1, 3. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2008
    face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallöle,
    ich möchte mir in ein paar jahren mindestens 2 graue zulegen, und bin jz hier auch eifrig am lesen:D
    nun, habe ich grade in der suchfunktion grade ein wenig gestöbert, aber zwei sachen haben sich nicht finden lassen:
    1) wie alt werden graupapageien?
    2) wie sind die mindestanforderungen für einen Käfig/voliere?
    danke im voraus!
    facie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Facie,

    schön, dass du dir schon mal im Vorfeld ein paar Infos über die Grauen suchst :prima:.

    zu 1)
    Graue können ca. 50-60 Jahre alt werden

    zu 2)
    Die Volierenmindesmaße für ein Paar Graupapageien betragen mind. 2 x 1m Grundfläche.

    Einige allgemeine Infos rund um den Graupapagei findest du auch im Graupapagei-Infoblatt sowie auch hier :zwinker:.

    Du kannst ja auch mal hier schauen, dort hatte ich mal versucht aufzuschreiben, was einem mit Graupapageien im Haus wirklich erwartet, damit du abschätzen kannst, worauf du dich mit dem Abenteuer Graupapageihaltung in etwa einlässt ;).


    Wenn du sonst noch Fragen hast, einfach immer her damit :).
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Sorry sehe gerade erst, dass du aus Österreich kommst.
    Meine Daten oben bezogen sich auf Deutschland...schäm.

    Bei euch gelten noch größere Mindestmaße für die Volieren von Graupapageien, bei euch sind 3 x 2 x 2 m erforderlich :zwinker:.
     
  5. #4 face1, 3. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2008
    face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    danke für die flotte antwort! hab mich da jetzt überall mal durchgelesen und werd mir den zweiten link nochmal genauer anschauen!
    übrigens, ich habe vor kurzem entdeckt, das beim blumenhandel nicht weit weg von uns, in einer geräumigen AV zwei graue und ein kakadu resedieren- auf näheres hinkommen wurden wir prompt von einem grauen mit einem geblubbel begrüßt, das sich wie 'wau wau' anhörte:D ich glaube, da schauen wir jz mal öfter hin:zwinker:
    PS: je größer, desto besser!:bier: (in bezug auf deine zweite antwort)
     
  6. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    noch ein paar fragen:
    muss ich in Ö meine graupis melden, und wenn ja, wo?
    geht es auch mit einem kleineren käfig, wenn sie dafür den ganzen tag oder fast den ganzen tag heraußen sind? (sozusagen nur schlafkäfig)
    bis zu welchem temperaturen kann man graue in einer AV lassen, wie groß sollte diese für zwei mit dem schutzraum?
    danke schonmal im voraus!:D
     
  7. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    noch eine frage:
    wieviel kostet ein grauer?
     
  8. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo

    Soviel mir ist, ist die Gesetzeselage in Austria ähnlich wie in der Schweiz.
    Meines Wissen musst du die Grauen nicht anmelden

    Preise variieren zwischen 400 bis 1000sfr endspricht etwa 200 - 700 Euro Je nach je ob Handaufzucht oder Naturbrut.

    Zur Aussenhaltung, diese Haltunsgform wäre auf alle Fälle am besten! Wenn ein Schutzhaus vorhanden ist, können die ohne weiteres auch minus grade ab. Also kein Problem für ne Aussenhaltung. Die Vögel müssen einfach langsam daran gewohnt werden.

    Vom kleinen Käfig rate ich dir ab... stell dir vor du müsstes paar Stunden in einem Reduit von 1mx1m sitzen glaube du würdest dich auch eingeklemmt fühlen oder?

    beste Grüsse
     
  9. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hi,

    bei kosten in der nur Papageinkauf Anschaffung würde ich sagen
    ist 450-800 ein realistischer wert. wobei ich denke das das das (3 x das oje)
    kleinere übel ist :-)

    in der regel sollten es über kurz oder lang 2 graue sein, + käfig + spielzeug (was nicht unerheblich ist) + laufende futter und arzt kosten.

    wenn ich überlege was unserer an obst futtert , weis garnicht wo der das alles lässt.

    was deine fragen davor angeht. wie es in össtereich aussieht mit dem gesetz weis ich nicht , ich habe unseren kleinen bei der kreisverwaltung anmelden müssen.

    aussenvoliere gut , aber im winter schlecht realisierbar. unser kommt nur im sommer raus. letzte nacht hatten wir hier scohn fast 10 grad, da hab ich ihn schon reingeholt.

    und man bedenke bei haltung im haus, grau sind absolute naturtalente im zerstören :-) glaub unsere wohnzimmer tür ist schon so kurz geraten das ich oben durchpassen würde. zum glück hat er noch nicht entdeckt wie gut tapeten schmecken.

    gruss
     
  10. Fabian75

    Fabian75 Guest

    na ja kein Vogel auf der Welt braucht gekauftes Spielzeug, da tuns schon herkömmliche Natur Aeste. Schade fürs Geld....


    Das ist natürlich auch vollkommen falsch, die Grauen leben einiges gesünder in einer Aussenvoliere auch im Winter!!! In unsere Nachbargemeinde war ein Herr der hatte sogar Spix, auch all seine Vögel waren immer draussen, natürlich mir Schutzhaus. Solch schöne Vögel im Gefieder hatte ich noch nie gesehen.. Also wenn möglich raus mit den Vögeln, den nur dies wäre eine angemesse Haltungsform..!!! Das geht ohne Probleme auch im Winter!!

    wieder ein Grund mehr die Vögel nicht drinnen zu halten ;)
     
  11. #10 Tierfreak, 4. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ja, auch in Österreich muss man geschützte Arten, wozu der Graupapagei laut Artenschutzverordnung gehört (Anhang B), innerhalb einer 2 wöchigen Frist anmelden :zwinker:.
    Wie hier nachzulesen ist, ist bei euch in Östereich wohl die Bezirksbehörde dafür zuständig.

    Früher war das wohl unterschiedlich, je nach Bundesland, wie hier geschrieben wurde.

    Nein, als Halter muss man für die Tiere eine sichere Unterbringung bieten können, die halt wirklich der Art entsprechend eingerichtet ist.
    Bei uns im Kreis (in Deutschland), gibt sich der zuständige Sachbearbeiter mit kleineren Käfigen oder Sitzbäumen mit viel Freiflug aber ohne entsprechende große Voliere zur zusätzlichen Unterbringung nicht zufrieden.

    Eigentlich macht das ja auch Sinn. In einer normalen Wohnung lauern schließlich auch viele Gefahren (Stromkabel, Elektrogeräte usw), sodass man die Tiere eh nicht unbeaufsichtig darin frei lassen sollte.
    Und Hand aufs Herz, wer ist wirklich fast ständig daheim oder hat zuhause nur Zeit für die Vögel und kann soviel Freiflug bieten, dass die Tiere wirklich genug Bewegung bekommen und ausreichend beaufsichtigt werden können.

    Jeder muss halt auch mal den Haushalt schmeißen, einkaufen, evtl. arbeiten oder man unternimmt mal was, kann ins Krankenhaus kommen usw. wo dann der Freiflug einfach nicht möglich ist :zwinker:.

    Der Schutzraum muss bei euch in Österreich 1 x 2 qm Grundfläche haben. Auch hier nachzulesen.
    Der Schutzraum sollte beheizbar sein, damit in der kälteren Jahreszeit eine Themeratur von mind. 10-15 Grad geboten werden kann, damit die Tiere sich darin bei Bedarf zurückziehen und aufwärmen können.
    Wenn ein beheizbarer Schutzraum vorhanden ist, können die Grauen auch ganzjährig draußen gehalten werden.
    Wenn nicht, müssen sie halt wenn es kälter wird ins warme Haus geholt und dort entsprechend untergebracht werden.

    Was die Grauen bei euch im Schnitt kosten, weiß ich leider auf Anhieb nicht, aber ich vermute, dass die Preise ähnlich sein dürften wie bei uns.
     
  12. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Ich persönlich und auch andere Züchterkollegen finden diese Aussage falsch!
    Wenn es ein Vogel gewohnt ist draussen zuüberwintern, sind 10- 15 Grad im Schutzhaus bereits zu hoch. So holen sie sich viel schneller eine Erkältung als wenn es nur 0-10 Grad ist. So ist der Tempunterschied auch viel weniger graviernd wenn sie von drinnen nach draussen wechseln..
    Aber da kann man drüber streiten, da die Meinungen eben sehr differezieren
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Fabian,

    zumindest hier in Deutschland sind diese Themeraturen halt laut Mindestanforderungen für Graue vorgeschrieben, daher hab ich das hier auch so angegeben.
    Für Tiere, wie die Grauen, die halt ursprünglich aus sehr warmen Ländern kommen, klingt es für mich persönlich auch logisch, ihnen wenigstens ein wenig Wärme in der kalten Jahreszeit zu bieten :zwinker:.
     
  14. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    gibs mir fabian:p

    wie dem auch sei , ich habe immer schlechtes gewissen wenn die draußen sind bei kalt wetter. ich bin sogar schon ab und an drann uns kaninchen bei frost reinzuholen.

    und spielzeug selbstgebastelt ok. machen wir auch. nichts destotrotz fallen kosten an. louis sitzt gerne auf seilen. die selber flechten ich weis nicht :-)

    aber ich gebe dir recht. in der regel gefällt es ihnen draußen vermutlich eher als drinnen....bei gut wetter :o


    gruss
     
  15. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    danke für eure antworten!
    @tierfreak, das mit dem schlafkäfig dachte ich mir schon, habs nur vorher in einem buch gelesen(zufällig ein Gubuch :~) und wollte deshalb mal nachfragen.
    und ich sehe, über das mit dem schutzhaus kann man sich streiten:D
    ich habe mir heute aus meinen büchern+ zeitschriften alle möglichen internetseiten rausgeschrieben, wo ich mich jz mal durchackern werde (volis, buchtipps, futter, spielzeug, etc)
     
  16. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    ich stell hier einfach mal alle fragen die mir einfallen:D
    ich blätter grad ein haufen seiten durch, und da sind mir verschiedene freisitze unterkommen, teilweise bis zu 200 € . empfehlt ihr einen gekauften, wenn ja, welche art, oder baut ihr die selber? ich würde mehr zu selbstbauen tendieren.
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Also ich würde einen Kletterbaum selber bauen :zwinker:.

    Zum einen bekommt man ihn so so gut wie kostenlos in Form von geeigneten Naturästen im Garten oder Wald und zum anderen, können die Grauen an den Naturäste wunderbar ihren Nagetrieb ausleben und so gleichzeitig den Schnabel pflegen.

    Mit einem stabilen Weihnachtsbaumständer oder einer soliden Holzplatte als Unterlage und einem darin/darauf befestigten großen Naturast als Grundlage hat man fix ein Grundgerüst stehen, welches man natürlich durch Befestigung weiteren Naturästen, Seilen und Spielzeug beliebig erweitern und vogelgerecht schmücken kann :zwinker:.

    Kannst ja mal hier schauen, dort gab es erst kürzlich ein paar Bilder von selbstgebastelten Bäumchen inkl. meiner beiden ;).

    Du kannst aber auch mal im Bastelforum stöbern, da findest du sicher noch weitere Anregung, was man für die Grauen an Spielzeug und Co. selbstbasteln kann.
    Ich hab auch den meisten Spielkram für meine Vögel selbstgebastelt, bringt zum einen Spaß und das Material ist weitaus günstiger, als wenn man vergleichbares Spielzeug fertig kauft.
    Ich nehm gern Naturäste als Grundlage.... aber schau der einfach halber mal hier, dort findest du einige meiner knödeligen "Werke" inkl. Bauanleitung :).
     
  18. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    hallöle,
    danke für die ausführliche antwort!
    mit dem forum werd ich mich jz auch mal näher beschäftigen...:D
    ich hab mir schon die eventuellen kosten ausgerechnet... gut das ich die erst in ein paar jahren krieg, ich muss sparen :D
     
  19. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    noch ne frage... wie laut werden graue? hat wer ein video mit seinen, damit man sich den ungefähren geräuschpegel vorstellen kann?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Misha

    Misha Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    ich kann ja mal versuchen unseren zum krach machen zu animieren :-)

    wenn du in einer mietswohnung wohnst , werden deine nachbarn auf jedenfall wissen das du einen vogel hast oder verdammt komisch singst :+party:

    unser hat so seine paar minuten da kann man das tv schaun eigentlich einstellen weil man nur die hälfte versteht. ansonsten ist er brav und nimmt recht angenehme "leise" töne.

    das wird aberwohl von vogel zu vogel unterschiedlich sein.

    mfg
     
  22. #20 face1, 5. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2008
    face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
Thema:

2 Fragen

Die Seite wird geladen...

2 Fragen - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...