2 Hennen und 1 Hahn - geht das gut?

Diskutiere 2 Hennen und 1 Hahn - geht das gut? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hi! ich hab momentan zwei Hennen (eine ca 6 jährige Dame und ein frischgemausertes Jungviech das wenn's nach dem Züchter gegangen wär ein Hahn...

  1. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    hi!
    ich hab momentan zwei Hennen (eine ca 6 jährige Dame und ein frischgemausertes Jungviech das wenn's nach dem Züchter gegangen wär ein Hahn hätt sein müssen, aber die Wachshaut ist sehr hell, weißlicher Ring in der Mitte und außen leicht hellblau - ich würd mal behaupten, das ist auch ne Henne :-) )

    Mag ne blöde Frage sein und wurde vermutlich auch schon irgendwo im Forum erfragt aber ich find nix <schäm>:
    Macht's Sinn, da jetzt ein Männchen dazu zu setzen oder ist dann Zoff unter den Damen vorprogrammiert??? Und wenn ich gleich zwei dazu setz - zwei junge oder besser ein junger und ein älterer??
    Meiner Erfahrung nach gibt's unter Wellis kaum mal Zoff wenn was dazu kommt, aber die einzigen Probleme die ich bisher hatte, waren zwei Hennen, die zu einem eingespielten Pärchen (zwei Hähne) dazu gekommen sind

    Der Käfig hat 100x60x120 cm, fliegen lass ich sie wann immer möglich, aber irgendwie isses zur Zeit immer viel zu wenig weil wir beide arbeiten...
    ich versuch grad, den Käfig wenigstens nach oben etwas zu erweitern (Wanda von Wagner und Keller, hat jemand ne Ahnung, wo ich da noch eine Erweiterung herkriegen könnt??), das sollte ja eigentlich vertretbar sein...

    danke :-)
    snif
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T@lip

    T@lip Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Stell doch mal Bilder rein dann könnten wir dir helfen welche eine henne und welcher ein hahn ist.
    Ich würde die Voliere die du hast nicht nach oben erweitern sondern breiter machen.!!! Den kein Wellensittich kann sich wie ein Hubschruaber abheben;)
     
  4. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif,

    normalerweise sind die Hennen bei den Wellis die Zickigeren und wenn es mehr Hennen als Hähe gibt, muss man mit Stunk rechnen. Sicher ist es aber nicht, denn jeder Vogel ist individuell! Wenn, dann würde ich zwei Hähne dazu setzen. Am besten ältere, wenn der Züchter Deines Vertrauens Hähne und Hennen nicht auseinander halten kann... Wenn Du junge dazu setzt, dauert es wahrscheinlich einfach nur länger, bis sie sich einspielen, aber ein wirkliches Problem sollte es nicht sein.

    Ältere Vögel kannst Du evtl. auch per Kleinanzeige bekommen und gleich ein gutes Werk tun (-; Z.B. markt.de, meinestadt.de, deine-tierwelt.de, kijiji.de oder hier im Forum unter Vögel aus dem Tierschutz (alle anderen).

    Den ganzen Tag fliegen lassen geht nicht, oder?

    Wegen dem Käfig "Wanda" kannst Du höchstens hartnäckig täglich bei Ebay schauen. Oder direkt was Grosses kaufen.

    Richtiger Zoff bei Wellis ist selten, aber wenn es richtig kommt, kann es auch blutig werden. Habe letztens in den Kleinanzeigen eine Henne gesehen, die ihre Partnerin totgebissen haben soll! Ist aber wirklich gewiss eine Ausnahme.

    Vielleicht erstmal schauen, wie es sich mit den beiden entwickelt?


    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  5. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    Bilder kommen sobald ich das Kabel zum Datenübertragen finde... :-)

    Die Längsstrecke ist ja immerhin 1 Meter und sie haben absolut kein Problem, von ganz unten nach ganz oben zu flattern.
    ich würd auch deutlich lieber seitlich anbauen, aber da ist absolut kein Platz mehr.... grummel...

    weiß eh noch nicht, wie stabil det janze "dreistöckig" dann insgesamt wird, alldiweil man das dummer Ding zum putzen immer abbauen muss (klingt jetzt etwas dramatisch... eigentlich muss man nur den Gitterteil runterhieven um an die schrägwandige sprich versch*** Wanne zu kommen) - aber das läßt sich stabilisieren.
     
  6. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    hi sandraxx
    den ganzen Tag fliegen lassen geht leider nicht, weil ich das Zimmer nicht vogelsicher krieg... hat zu viele enge und potentiell interessante Spalten und sehr große Fensterflächen und vor allem einige Pflanzen, die ich nicht woanders hinstellen kann und bei denen ich mir nicht sicher bin,wie verträglich die sind... Baumtomaten, Tamarisken, Leuchterblume...?

    blutig beissen klingt nicht gut.
    Ich glaub, die zwei haben sich eigentlich schon ganz gut geruschelt (die Kleene ist jetzt zwei Monate bei uns) - anfangs haben sie geschnäbelt als wären sie ewig allein gewesen (was bei der älteren leider der Fall war, da war noch ein sehr alter Herr dabei, aber der hat sie nie wirklich interessiert... und als der gestorben ist waren wir grad voll im renovier-und-umzugs-stress, daher hat das alles ewig gedauert.... armes Viech!), dann hat Knöpfchen (die ältere) angefangen, auf der Jungen (Toby ;-) ) rumzuhacken, nie wirklich schlimm, aber oft, mittlerweile zetern und schnäbeln sie abwechselnd aber wirklich "entspannt" wirkt das selten.


    hier noch ein Bild von der Kleenen: (is doch ne Henne, oder?!?)

    :-)
    snif
     

    Anhänge:

    • Toby.jpg
      Toby.jpg
      Dateigröße:
      13,4 KB
      Aufrufe:
      182
  7. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Ja, das ist eine Henne. Hübsches Mädchen! :)

    Wenn du aufstocken willst, und vermutlich auch musst, solltest du auf jeden Fall gleich 2 Hähne dazu setzten. Und am besten ist es auch wenn jede Henne einen Partner in ihrem Alter bekommt.

    Wie das mit deinen Pflanzen aussieht, weiß ich leider nicht. Von den Leuchterblumen wird wohl vermutet, das sie ungiftig sind. Riskieren würde ich das trotzdem nichts.Und wie das mit den anderen aussieht :+keinplan
     
  8. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif, ist wirklich eine Hübsche! (-; - Ich glaube, Wellensittiche können bei jungen Piepsern noch nicht so richtig das Geschlecht ausmachen. D.h. so lange Toby nicht in der Jugendmauser war, war es einfach nur ein anderer Welli. Mittlerweile ist das aber vorbei und nun ists eindeutig ein anderes Weibchen für Knöpfchen und daher gibt es jetzt erst Trouble. Da wird wohl wirklich nur Sinn machen, wenn Du zwei Männer dazu setzt. Mit dem Käfig musst Du halt schauen, so gross wie es hinpasst, mehr ist eben nicht drin. Ein Meter ist ja schon ein brauchbares Stück, wenn Du sie auch immer mal raus lässt. Wenn Du schräge Wände oder so hast, hilft vielleicht auch selber bauen?
    Viele Grüsse und einen schönen Abend,
    Sandra
     
  9. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    tach auch

    @Lemon: tjaja, die Pflanzen... werden irgendwie eher mehr als weniger und leider ist es meistens echt schwer, rauszukriegen, ob die Welligeeignet sind oder nicht - da hilft wohl nur echt aufpassen, solange sie draußen sind :~

    @Sandraxx: DIe Hackereien gab's vor allem vor der Jugendmauser; im Moment geht's sogar wieder einigermaßen.
    Aber wie ich mich kenn ist die Gefahr, dass ich gleich mit zwei heimkomm eh' groß... zumindest, wenn ich mir nicht SICHER bin, dass es absolut nicht geht ;-)

    Sind am sinnieren, ob wir nicht doch ganz was selber bauen (mein Göttergatte hat so ein Glitzern in den Augen... :D ) - muss mal schaun, was es da so zu beachten gibt - gitterabstand und was für gitter am besten und so. Gehört wohl ins Forum Vogelzubehör?

    :)
    snif
     
  10. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt Listen von Pflanzen - Zimmerpflanzen, Bäume, was im Garten wächst usw. - die für Ziervögel gefährlich sind, die ungefährlich sind und die sogar als Futterergänzung dienen können.

    Kurz gesagt: Alle Feigenbäume (Ficus Benjamina etc.), Gummibäume, Drachenbäumchen und alle Arten von Bananenstauden (Musae - Die Früchte sind aber wiederum unbedenklich, wenn auch wenig geliebt bei Wellensittichen) sind giftig.

    Fette Henne beispielsweise ist dagegen unbedenklich.

    Golliwoog oder Gewürzpflanzen wie Basilikum sind sogar als Futterergänzung geeigent (Maß halten!).
     
  11. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    Pflanzen verträglich?

    Die eine oder andere Liste hab ich schon gefunden, aber halt nie alle Pflanzen - vermutlich muss ich einfach gründlicher suchen. Weißt du noch ne gute Liste?
    Im Moment stehen
    verschiedene Cyperus,
    ne Grünlilie (die ist wohl ungiftig, an der haben sie jedenfalls früher schon heftig rumgeknabbert),
    Peperomia (die Art weiß ich nicht),
    Leuchterblume,
    Tamarillo,
    Tamariske,
    eine Bleiwurz (nur über den Winter),
    ein Hirschzungenfarn,
    Jackfrucht
    und ein Asparagus (der is glaub zumindest ungesund..?)
    im Wohn- sprich Vogelzimmer. Vielleicht weiß jemand was über die eine oder andere? Ich hab keine Ahnung, wo ich die Pflanzen sonst unterbringen soll, also muss ich aufpassen. Aber wenn nicht grad einer ne Bruchlandung macht, fliegen sie allermeistens sowieso vom Käfig auf den Käfig (was wohl auch darauf schließen läßt, dass sie eigentlich zu selten raus kommen... *schäm*)

    Aber dass Bananen nicht gemocht werden stimmt so nicht! Knöpfchen verweigert ziemlich alles Obst, Toby verhackstückt alles. Außer Bananen, die werden gefressen. Sind halt doch sehr unterschiedlich, die Biester!

    :)
    snif
     
  12. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Auch wenn die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt...

    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/giftpflanzen.htm

    Bitte lasse dich nicht von allen dort aufgelisteten Pflanzen verwirren. Beispielsweise ist Flieder nur dann giftig, wenn er auch in großen Mengen gefressen wird. Meistens knabbern Wellis aber eben auch nur herum und zutzeln beispielsweise die Mineralien aus der Rinde.
     
  13. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif, ich glaube, Du hast einige untypische Pflanzen, da wirst Du wahrscheinlich nicht recht fündig. Auch würde ich solchen Listen nicht 100% vertrauen. Komplett sind sie sowieso nie und bei den "ungiftigen" gehen die Meinungen manchmal auseinander. Du kannst höchstens mal probieren, jede Pflanze zusammen mit dem Wort "Wellensittich" durch Google zu jagen und schauen, ob Du persönliche Erfahrungen findest. Du darfst die Pflanzen dann aber auch nicht düngen, sonst sind sie direkt wieder ungesund!
    Grünlilie ist in der Tat ungiftig, kann man sogar richtig füttern, aber die weissen Blüten sollte man immer entfernen, weil die wohl leicht giftig sein sollen.

    Hallo DeichShaf, wie kommst Du darauf, dass eine Musa giftig ist? Habe zwar keine Erfahrungen, aber schon oft das Gegenteil gelesen... Die anderen, die Du nennst, sind nur leicht giftig und so lange, wie die Pieper da nicht rangehen, kann man sie m.M. nach stehen lassen (natürlich nicht direkt vor die Nase). Falls sie nun doch mal auf die Idee kommen, wird nichts Schlimmes passieren und dann kann man sie ja immer noch wegstellen. Z.B. aber mit einer Dieffenbachie würde ich das nicht so machen, da wäre schon ein kleiner Biss tödlich; und mit anderen giftigen Kandidaten auch nicht! Aber die Ficus-Arten sind eher harmlos, früher standen sie z.T. sogar auf den Listen für "ungiftig".

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  14. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    hiho
    Der Listenlink klingt schonmal gut, danke!
    Warum werden Pflanzen, wenn man sie "normal" düngt, ungut? Ich dachte, das Problem wären vor allem irgendwelche Rückstände auf den Blättern? Dass man zB. gekauften Kopfsalat nicht verfüttern soll wegen der "Nitratbelastung" hab ich schon gehört, aber der Aufbau der Pflanze sollte sich doch nicht ändern? Oder doch? :?

    Sobald ich Infos zu den restlichen Pflanzen finde, post ich's. Kann allerdings ne WEile dauern ;)
    Gruß,
    snif
     
  15. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    antwort kannst du hier lesen ;)
     
  16. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif, ja normaler Kunstdünger ist giftig, der wird ja auch in die Pflanze eingebaut. Deshalb kommt auch nur an Zierpflanzen und nicht an welche, die man essen kann (steht sicher auf der Packung ;-). Dafür gibt es anderen (Kunst)Dünger, aber den würde ich auch nicht nehmen, denn nur weil er für Menschen (mehr oder weniger) unschädlich sein soll, muss er das für die Pieper nicht auch sein (die sind ja viel kleiner und empfindlicher). Wenn Du unbedingt düngen willst, kannst Du vielleicht versuchen rauszufinden, womit das beliebte Haustier-"Golliwoog " gedüngt wird. Das soll ja total ungiftig und gesund sein, aber ungedüngt isses nicht. Ich persönlich würde das aber ganz lassen, die Pflanzen wachsen ja auch so (-;
    Liebe Grüsse, Sandra
     
  17. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier echt zum Idioten mach...
    Der Dünger (welcher Art auch immer) gibt den Pflänzlis die Nährstoffe, die sie brauchen. Wird aufgenommen und in der Pflanze abgebaut, umgemodelt und letztlich zu Proteinen oder Zellwandbausteinen oder welchen Pflanzenbausteinen auch immer umgewandelt. Ob die Pflänzlis die Stoffe jetzt aus Kunstdünger oder Kuhdung oder "Erde" oder was auch immer aufnehmen, müßte doch vollkommen egal sein, die Pflanze baut sich doch nicht aus Düngerbröckchen auf?!? Oder?? <am-Kopf-kratz>
    Mag sein, dass der genaue Aufbau tatsächlich unterschiedlich ist, je nach Bedingungen (um mal einen schwer hinkenden Vergleich anzustellen - wir bauen mehr Speicherfett auf wenn wir uns zu reichhaltig ernähren), "aufgepfiezte" PFlanzen, die zu schnell zu groß gefüttert werden, sind anfällig, instabil, sterben bei der geringsten Veränderung ab. Sind also deutlich anders aufgebaut (weniger, größere Zellen?? Keine Ahnung...) als unter geeigneteren Bedingungen gezogene. Aber die Inhaltsstoffe an sich müssen doch die gleichen sein?!?

    Was meine Wellis angeht ist die Frage sowieso sehr theoretisch, weil ich, wenn ich mir die Pflänzchen so anschau, viel zu wenig dünge ...
    Aber davon mal abgesehen... ob ich ein Düngestäbchen verbuddel oder neue Erde nehm oder Nährlösung für ne Hydrokultur... solang nix auf den Blättern ist, was direkt mitgefressen werden könnte, sollte das doch völlig schnuppe sein??

    erklärt mir mal wer, wo mein Denkfehler ist?
    danke
    snif

    P.S.: :?
     
  18. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    zurück zum Anfang

    hiho
    wenn ich den zwei Damen jetzt zwei Herren zugeselle (ich würd mal schaun, ob ich einen Youngster und was älteres find) - besser einer nach dem anderen oder beide auf ein Mal? Was gibt denn erfahrungsgemäß für alle beteiligten (Vögel :~) weniger Stress?

    Und wenn ich schon dabei bin - kennt jemand um Tübingen rum (halt in einer Entfernung, in der der Autotransport noch vertretbar ist) einen Züchter von Hansi-Bubis mit guten Haltungsbedingungen etc.? Müßt auch nicht im MOment Jungtiere haben, ich muss eh erst den Käfig aufstocken/neubauen/wieauchimmergrößermachen :~

    :)
    snif
     
  19. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif,
    Du machst Dich nicht zum Idioten, Deine Überlegungen sind vollkommen logisch. Deshalb hat ja auch keiner geantwortet. *g*
    Also, genau weiss ich es auch nicht, aber bei Kunstdünger (= anorganischer Dünger) liegen die Nährstoffe in anderer Form vor und sind daher komplett sofort verfügbar. Und die Düngestoffe werden natürlich in die ganze Pflanze eingebaut, sind dann nicht nur im Boden. Beim organischen Dünger z.B. Humus werden die Stoffe erst nach und nach durch Mikroorganismen freigesetzt und das entspricht mehr den Bedürfnissen der Pflanze, die es ja auch nach und nach braucht. Mit anorganischem Dünger kann man also ganz schnell überdüngen und das schadet dann auch den Pflanzen und dem Boden. Wenn Du also nur ganz wenig düngst, dürfte das der Logik nach nicht schaden, trotzdem wird auf Deiner Flasche "Zierpflanzendünger" stehen, oder? Es soll also z.B. nicht an Erdbeeren. Das wird ja einen Grund haben, vielleicht ist ja doch noch was anderes mit drin? Z.B. Farbstoffe? Keine Ahnung! Die künstlichen Nährstoffe werden halt auch irgendwie anders hergestellt oder gewonnen als die natürlichen, und das ist eben so wie mit den Vitaminen, da sind die natürlichen auch besser als die künstlichen. Würde es deshalb für die Wellis nicht drauf anlegen, sofern sie überhaupt an die Pflanzen gehen. Wenn sie das nicht machen, kannst Du auch düngen, aber dann musst Du Dir was einfallen lassen, wenn sie nun doch mal auf die Idee kommen (wird sofort nicht tödlich sein, aber langfristig sicher schädlich).

    Ich würde versuchen, gleichzeitig zwei neue Vögel zu bekommen, sonst müssen sie sich ja zweimal neu sortieren und "Rangordnung" schaffen.

    Züchter kenne ich nicht, aber vielleicht magst Du ja zwei "gebrauchte" Vögel nehmen? Da gibt es manchmal auch zwei Männchen. Dann könntest Du hier schauen: kijiji.de, deine-tierwelt.de, meinestadt.de und markt.de und hier im Forum unter "Vögel aus dem Tierschutz". Wenn Du Glück hast, kannst Du dann gleich zwei (halb)zahme bekommen (-;

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. snif

    snif Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72074 Tübingen
    heiho
    an die Pflanzen dürfen sie eh nicht, zumindest nicht, bis ich rausgekriegt habe, welche wirklich ungefährlich sind... Im Moment mach ich mir da auch noch keine großen Gedanken, weil sie kaum mal rauskommen (auch wenn der Käfig den ganzen Tag offen ist), aber sobald mal einer auf den Geschmack kommt und anfängt, rauszukommen und dann auch noch irgendwo sonst als auf dem Käfig zu landen muss ich mir da echt was überlegen. <kratz>

    Bin eh auch 'allgemein' am suchen, TH etc., da werd ich die ganzen Kleinanzeigen wohl noch öfter wälzen, danke für die Namen!!

    Gruß,
    snif
     
  22. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Snif,

    ich weiss ja nicht, wie gross Deine Pflanzen sind und wo Du die überall stehen hast, aber ich habe einiges auf dem Fussboden stehen, auch etwas höher, aber ungüstig zum Landen (z.B. Drachenbaum), und meine haben da null Interesse dran. Dann habe ich noch einen Eukalyptus im Fensterbrett der ist schon interessanter, weil sie dort nahe auch einen Spielplatz haben. Und der ist ja auch für sie. Aber ansonsten gucken die nicht nach dem Grünzeug, auch wenn sie sich im Sommer über kleine Sträusse von draussen freuen. Musst Du einfach schauen, wie Deine drauf sind in der Beziehung. Am besten einen Spielplatz anbieten, der den besten Platz ausmacht. Also hoch und hell. Dann wird die Neigung, woanders zu landen, deutlich geringer. Meine sind so froh damit, dass sie gar nicht auf die Regale/ Schränke gehen.

    Liebe Grüsse,
    Sandra
     
Thema: 2 Hennen und 1 Hahn - geht das gut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich 2 hennen 1 hahn

    ,
  2. wellensittiche 2 hennen 1 hahn

    ,
  3. wellensittich 2 hähne 1 henne

    ,
  4. wellensittich 2 hennen,
  5. 3 wellensittiche geht das gut,
  6. wellensittiche 2 hennen und 1 hahn halten,
  7. Sperlingspapgei 1 hahn 2 hennen halten ,
  8. zwei wellensittich hennen und ein hahn,
  9. 2 hennen und einen hahn?,
  10. 2 Hähne und 1 henne wellensittich halten,
  11. wellensittiche 3 lieber zwei hennen oder hähne,
  12. ein Wellensittichhahn und zwei Hennen.funktioniert das,
  13. wellensittiche zwei hähne eine henne,
  14. Hahn und zwei Hennen,
  15. Wellensittich ein hahn und zwei Hennen ,
  16. geht 2 Hähne und 1 Henne bei Wellis ,
  17. Wellensittich 2 Hahn 1 Henne ,
  18. wellis einen henne und zwei hähne,
  19. wellensittich zwei hennen und ein hahn,
  20. Wellensittich Hahn mit zwei Hennen,
  21. schönsittich 2 Hennen und 1 hahn,
  22. 2 hennen 1 hahn,
  23. wellensittich hahn hennen,
  24. 2 wellensittich hennen,
  25. sittiche 2 hennen