Agapornidenhenne krank/verletzt

Diskutiere Agapornidenhenne krank/verletzt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo erstmal :) Aaaaalso... wir haben vor einem Monat eine Rosen-Schwarzköpfchenmischlingshenne von einem Freund bekommen welche ihren letzten...

  1. Niggo

    Niggo Guest

    Hallo erstmal :)

    Aaaaalso... wir haben vor einem Monat eine Rosen-Schwarzköpfchenmischlingshenne von einem Freund bekommen welche ihren letzten Partner totgebissen hat. Seitdem war sie fast ein Jahr alleine. Nun haben wir dank eines Engagierten züchters einen potentiellen Partner für sie gefunden. Die zwei fliegen zur zeit gemeinsam. Nun waren wir 2 Tage weg und als wir wiederkamen bemerkte ich das sich die Henne komisch verhielt. Sie bewegt sich total unkoordiniert und zittert oft am ganzen Leib. Als ich ihr etwas zum zerschreddern geben wollte setzte sie sich breitfüßig hin und haute ihren Kopf/Schnabel auf den Boden. Sie trinkt und frisst noch, allerdings putzt sie sich meiner meinung nach übertrieben viel. Fliegen kann sie auch nur noch sehr ... unsicher und unkoordiniert. Sobald ich ein Auto organisieren kann fahr ich sie zum Tierarzt nur kann das noch 2 Tage dauern.

    Ich hoffe auf eine schnelle Antwort. Wär schade wenn wir bald schon wieder einen einsamen Aga hier hätten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Niggo,

    auch wenn der Anlaß nicht gerade der Beste ist, trotzdem herzlich willkommen hier im Forum.

    So, wie Du die Sache mit Deiner Henne schilderst, kann es leider alles Mögliche sein und mit einer Ferndiagnose kann Dir sicher keiner groß hier helfen. :traurig: Bitte warte nicht noch 2 Tage lang, das kann gerade bei so kleinen Vögeln leider viel zu lange sein, denn sie verbergen ihr Unwohlsein/Krankheiten sehr lange und dann kann es u.U. schnell zu spät sein. :( Und gerade bei solchen Anzeichen wie bei Deiner Henne ist schnellste Eile geboten, da zählt jeder Tag!

    Woher kommst Du denn (steht leider nicht in Deinem Profil), daß wir Dir evtl. einen Tipp für einen vogelkundigen TA geben können. Denn das ist auch ganz wichtig, weil normale TÄ sich leider oft nicht ausreichend mit Vögeln auskennen. Ansonsten findest Du hier einige Listen und ich hoffe, daß da auch einer in Deiner Nähe dabei ist!

    Alles Gute für Deine Henne und bitte ganz schnell handeln!

    (Ich verschiebe Deinen Beitrag für evtl. noch weitere Meinungen ins Krankheitsforum.)
     
  4. Niggo

    Niggo Guest

    Ich komme aus Münster. Naja ich verspreche mir eigentlich nicht so viel von nem Tierarzt da ich oft schon enttäuscht wurde bei meinen Vögeln :/ Ich wollte heute abend den Züchter nochmal anrufen, er schien auch sehr viel Ahnung von Krankheiten zu haben. Ich wollte nur irgendwie in erfahrung bringen ob es eine richtige "krankheit" oder "nur" vll ein gebrochener Flügel ist. Sie bleibt nämlich freiwillig im Käfig obwohl sie es allein schon geliebt hat auf dem Käfig zu sitzen und das gewusel draussen zu beobachten :)
     
  5. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Ich habe mit den TÄ in meiner Umgebung leider auch keine guten Erfahrungen gemacht. :traurig: Heute fahre ich, sollte etwas mit meinen Agas sein, extra nach Leverkusen zu Dr. Pieper. Das sind auch ca. 100 km und über eine Stunde Fahrt, aber dort kann ich wenigstens sicher sein, daß meine Vögel in den allerbesten Händen sind. Dr. Pieper hat sich auf Vögel spezialisiert und ich kann ihn nur wärmstens empfehlen.

    Das klingt leider auch gar nicht gut, weil es scheint, daß sie ihre Ruhe haben will. Und Du kennst die Agas ja, so sind sie normalerweise nicht.

    Ich glaube nicht, daß Dir ein Züchter da allzusehr weiterhelfen kann, weil er gar keine ordentliche Diagnostik durchführen kann, was ich aber denke, in Deinem Fall sehr wichtig ist. Das einzigeste, was Du jetzt schon mal machen könntest und nichts schadet, aber evtl. bei neurolog. Schäden helfen könnte (also wegen der Koordination und dem Zittern) ein hochwertiges Vitamin B-Komlex zu geben, aber das allein wird sicher auch auf keinen Fall helfen.
     
  6. Niggo

    Niggo Guest

    Ich kann mir echt nicht erklären wie das so passieren konnte. Das war quasi von heute auf morgen. Vielleicht hat sich der neue Hahn ja mal gegen ihr gezicke gewehrt oder so :/
     
  7. Niggo

    Niggo Guest

    Wir waren nun beim TA und der konnte auch nichts tun. War vielleicht ein Stromschlag beim Kabeldurchnagen. Ging ihr heut abend allerdings schon wieder ein bischen besser und sie hat wieder ihren namen gezwitschert ^^
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Niggo,

    also das kann ich nicht so gut verstehen. :( War denn der TA vogelkundig und was hat er untersucht?

    Von den Anzeichen her würde ich ja eher auf eine Schädigung im Kopf denken, vielleicht ein Schlaganfall, was es auch bei Vögeln gibt. Bin aber auch leider kein TA und sehe Deine Kleine nicht. :traurig:

    Dann bitte mach wenigstens jetzt erstmal schon das
    Vitamin B kann auch der andere mit trinken und Du kannst zumindest nichts verkehrt machen, da dieses wasserlöslich ist und sich deshalb bei Überdosierung nicht im Körper anreichert. Bestellen kannst Du es z.B. hier. Und sollte sich der Zustand nicht schnellstens völlig normalisieren, dann bitte, such einen vogelkundigen TA auf!
     
  9. Niggo

    Niggo Guest

    Er hat festgestellt das es der kleinen Körperlich perfekt geht und auch die reflexe in ordnung sind. Daher ist ein Schlaganfall unwahrscheinlich. Wahrscheinlich hat die freche n niederstromkabelchen angenagt und sich bei dem stromschlägchen tierisch erschrocken :) heute turnt sie schon wieder draussen rum
     
  10. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    Hallo,

    schön, dass es deiner Henne wieder besser geht. Allerdings kann ich deine Mitteilung nicht so ganz verstehen. Ich wäre entsetzt, wenn ich feststellen würde, dass einer meiner Vögel einen Stromschlag, egal in welcher Form, bekommen hätte, auch wenn der "Schlag" an sich nicht tötlich ist, kann es doch zu Verletzungen, Krampfanfällen (durch Stress) und "Verbrennungen" im Zungenbereich kommen.

    Hast du denn ein defektes bzw. durchgenagtes Kabel gefunden? Wie konnte die Henne denn an dieses Kabel kommen?

    Ich würde, insbesondere dann, wenn ich mal 2 Tage nicht da wäre, dafür sorgen, dass die Vögel auch wirklich vogelsicher untergebracht sind.

    Sorry, aber es kommt so ein bisschen "fahrlässig bzw. sorglos" rüber.

    Gruß und weiterhin alles gute für deine Flauschis.

    Petra
     
  11. #10 Molly's Mama, 6. Juli 2006
    Molly's Mama

    Molly's Mama Guest

    Hallo Petra,
    tja, ich glaube auf diese Fragen wirst du wohl vom Niggo keine Antworten bekommen. Er hat auch schon in einem anderen Forum dazu gepostet und auf den Rat schnellstens zu einem vogelkundigen Tierarzt zu fahren kam nicht mal ne antwort, geschweige den überhaupt ne Reaktion. Auch keine vernünftigen Angaben aus denen man hätte schlau werden können was mit den Vögeln passiert ist.

    Ich finde das "fahrlässig bzw. sorglos" noch total untertrieben ist und sich
    der liebe Niggo doch mal Gedanken machen sollte ob es für seine Tiere
    nicht sehr viel besser wäre wenn er sie an Leute abgeben würde die Ahnung
    von den Tieren haben!!!
     
  12. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    Hallo,

    es ist sicher richtig. Leider haben wir keinen Einfluss drauf. Außerdem ist es auch manchmal schwer zu sagen, ob jemand nur eine "sorglose Bemerkung" macht oder tastsächlich auch so handelt. (zumal hier sehr hohe Altersunterschiede und "Reifegrade" vorhanden sind) Deshalb kam ja meine Frage.

    Ich finde es generell nicht toll, wenn sich die User in einem Forum die Arbeit machen - egal welche Meinung sie letztendlich vertreten - auf eine Frage zu posten und der Verfasser keine Rückmeldungen gibt.

    Aber zum Glück gibt es hier viele, die in einem interessanten und informativen Austausch zum Wohl ihrer Flauschis stehen.

    Gruß

    Petra
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Alexandra, 7. Juli 2006
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Öhm - das mit dem Strom ist ja nun aber auch mal nur eine Vermutung, oder?

    Niggo war beim Tierarzt, hat Hilfe gesucht (mehr als manch anderer tun würde....) ob der TA vogelkundig war oder, ob da überhaupt ein vogelkundiger TA in der Nähe ist oder nicht, warum Niggo jetzt nicht gewantwortet hat, das weiß ja auch niemand.

    Nee, ich sehe wirklich keinen Grund, ihm (ihr?) jetzt hier Vorwürfe zu machen.
     
  15. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    hallo Alexandra,

    also ich gehe mal davon aus, dass es ein Kabel war. Es ist ja auch nicht wirklich ein Problem, das nachzuprüfen. Entweder gibts ein Kabel mit Bissspuren oder eben nicht.

    Unfälle können überall und jedem passieren. Darum ging es mir auch gar nicht, ich hatte ja nur angemerkt, dass sein/ihr Posting letztendlich etwas "sorglos" rüberkam.

    Ansonsten, dass ich es halt nur schade finde - war aber allgemein - dass manche auf Postings nicht antworten.

    Als Vorwurf sollte dies aber nicht rüberkommen.

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass es dem Flauschi wieder besser geht.

    Gruß

    Petra
     
Thema:

Agapornidenhenne krank/verletzt

Die Seite wird geladen...

Agapornidenhenne krank/verletzt - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  3. verletzt ?

    verletzt ?: Mein Sky Sitzt jetzt schon seit ich von der Schule nach Hause gekommen bin mit dem Fuß angewinkelt da ich weiß nicht... dass kommt mir seltsam vor...
  4. Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?

    Verletzte Stadttaube gefunden - wohin nach Genesung?: Ich habe vor ein paar Tagen eine noch junge Taube am Bahnhof mitten im Berufspendlerchaos auf dem Bahnsteig entdeckt und gleich aufgesammelt, weil...
  5. Verletzte Taube gefunden - bitte Hilfe

    Verletzte Taube gefunden - bitte Hilfe: Guten Tag, wir haben am Samstagabend eine offensichtlich verletzte Taube an einem Bahnhof aufgefunden. Sie saß und war offensichtlich verletzt da...