Alles prima! - oder doch nicht?

Diskutiere Alles prima! - oder doch nicht? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Wir haben ja lange nichts mehr von uns hören lassen, also nun der aktuelle Stand: Beide Geier sind fit und wohl auch glücklich. Seit neuestem...

  1. Lexi

    Lexi Guest

    Wir haben ja lange nichts mehr von uns hören lassen, also nun der aktuelle Stand:
    Beide Geier sind fit und wohl auch glücklich. Seit neuestem sind sie von Weintrauben auf Papaja umgestiegen, ansonsten fressen sie Obst leider immer noch nur, wenn´s unbedingt sein muss, also gibt´s tagsüber nur Obst und Kaytee und dann Abends wahlweise Keim/Quellfutter oder Körner.
    Noch von unseren Zeigensittichen hatten sie einen Mineralstein im Käfig und letzte Woche rührte Lukas ihn zum ersten Mal an. (Also nach einem guten halben Jahr :~ ) Dafür haben dieser und alle weiteren Steine jetzt eine Überlebensdauer von drei Tagen und anscheinend schmecken die Tapeten und der Spachtel darunter am Küchenfenster ähnlich, denn seither mussten wir diese Ecke mit Holz abdecken. (Ein neues Fenster neben dem Fenster wollten wir dann doch nicht :D )
    Nun habe ich gelesen, dass man doch darauf achten sollte, dass man zur Geschlechtsreife ein gegengeschlechtliches Paar haben sollte. Als wir die beiden gekauft hatten, wurde uns gesagt, dass es nur wichtig ist, dass sie vergesellschaftet sind und sich gut verstehen.
    Eine DNA-Analyse konnten wir bisher nicht durchführen, da wir keine Feder hatten, oder nicht sehen konnten, von wem sie stammte. (Gibt es da Tricks, wie man eine Feder möglichst schmerzfrei für mich und die Geierleins ziehen kann?)
    Womit müssen wir denn rechnen, wenn´s nun doch kein echtes Paar ist?
    Beide verstehen sich gut und kraulen sich auch manchmal. Allerdings ist das Bedürfnis anscheinend nicht sehr hoch. Selbst Lukas, die HA, will seltenst gekrault werden. Anfangs fütterten sie sich gegenseitig, nun kann ich das nicht mehr beobachten, dafür streiten sie öfter (mal aus Eifersucht, mal aus einer Laune heraus)
    Sonst sind sie schlimmstens neugierig und haben einen siebten Sinn dafür, was sie eigentlich nicht machen sollen. (Türen samt Dichtungen zerstören, auf die frisch gewaschene Wäsche auf dem Ständer schei...die Boxabdeckungen abmachen und ein bißchen die Chassis reparieren, die Kabel der Boxen durchzwacken - ein Hoch auf die Selbstbeherrschung meines Freundes!- und und und...Und sie haben gebadet! Dass heißt Pina ist durch die Schale mit Wasser gelaufen...
    Also wie gesagt -mit erscheinen sie zur Zeit glücklich und so soll´s bleiben, also bitte schnell antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lexi

    Lexi Guest

    Hallo?

    Seid ihr alle über Pfingsten nicht da?
     
  4. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Was soll man sagen ?

    Habe Deine Beschreibung gelesen, aber ich verstehe nicht, wo eine Frage ist, die einer Antwort bedarf ?

    Wahrscheinlich bin ich zu dusselig, aber vielleicht könntest Du nochmal (auch für mich verständlich) fragen, wo das Problem ist ?

    mit etwas verwirrten Grüßen
     
  5. #4 Rosita H., 8. Juni 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Silvia

    Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe liegt dein Preoblem darin ob es zu Streitigkeiten der beiden kommen kann wenn Sie Geschlechtsreif sind??? und ob es einen Trick gibt um eine Feder zu ziehen???

    Also ob die beiden weiterhin gut zusammen harmonieren wenn sie Geschlechtsreif sind kann man nicht vorauss sagen. Aber wenn
    sich die beiden gut verstehen und es nicht zu Angriffen kommt denke ich mal das sich daran auch nichts ändern wird wenn Sie Geschlechtsreif sind. Ich kann Dir nur raten von beiden Vögeln eine DNA Federanalyse machen zu lassen und sollte es dann wirklich später zu Problemen kommen für beide einen Gegengeschlechtlichen Partner dazu holen falls Du den Platz dafür hast. Einen Trick wie man am besten eine Feder zieht kann ich Dir nicht geben da ich bei meinen immer gewartet habe bis eine größere Feder ausgefallen ist.

    Aber selbst wenn Du beiden noch einen Gegengeschlechtlichen Partner dazu holst gibt es keine Garantie das die Vögel dann zusammen harmonieren oder sich Pärchen bilden Graue sind was
    Partner betrifft sehr wählerich:D bei meinen Fünf hat sich bis jetzt auch nur ein Paar gefunden aber alle harmonieren wunderbar zusammen
     
  6. #5 krywalda, 9. Juni 2003
    krywalda

    krywalda Guest

    Hallo Silvia,
    wenn Du nicht ziehen willst und Du nicht gerade siehst wie einem die Feder ausfällt, kannst du auch eine Blutuntersuchung machen lassen.Ist zwar teurer, ich habe 58€ beahlt, aber wenn man wie ich keine ausrupfen kann ist das eine Alternative.Ich schätze ja das eure Pina ein Pino ist, da meine anderen beiden Babys auch Jungs sind;) ;) ;)
    Wenn es 2 Hähne sind, wird es wohl weiter gut gehen und bei 2 hennen kann es Probleme geben, aber bis dahin ist ja noch Zeit und Ihr könnt in eine Grosse Wohnung oder Haus ziehen, wo Ihr eine riesige Voliere bauen könnt und für beide dann geeinete Partner finden könnt, falls es nicht klappt mit den beiden:D :D :D

    Liebe Grüsse
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Sylvia!

    Ich sehe das ähnlich wie Rosita und Karin:
    Bei Grauen in Gruppen- oder Schwarmhaltung kommt es schon mal vor, dass sie mit Eintritt in die Geschlechtsreife ihren Partner nochmals wechseln (manchmal auch die menschliche Bezugsperson bei menschenfixierten Grauen) - besonders natürlich dann, wenn ihr "Jugendpartner" das gleiche Geschelcht hatte.
    Bei einer Paarhaltung ist natürlich das mangels Auswahl nicht möglich.
    Da kann es in einigen Fällen schon Probleme geben - ich würde sie aber bei Graupapageien nicht als Regelfall ansehen, wenn sich die Vögel vorher gut vertrugen. Aber eine Garantie kann man antürlich nicht geben.
    Insofern denke ich, läßt Du das einfach in Ruhe auf Dich zu kommen. Selbst das Wissen darum, ob die beiden gleichgeschlechtlich sind würde an der Situation ja nichts ändern -außer, Du bist der festen Überzeugung, sie sollten auf alle Fälle gegengeschlechtliche Partner haben, vielleicht, weil Du mit dem Gedanken an eine Zucht spielst.

    Der von Karin erwähnte Bluttest halte ich selbst zwar nicht für stressfreier, bietet aber den Vorteil, das man damit eine Reihe von weiteren Untersuchungen verbinden kann.
    Deshalb habe ich mich auch für einen Geschlechtsbestimmung "via" Blut entschlossen.
     
  8. Lexi

    Lexi Guest

    Schön, dass doch noch einige Entworten kamen und ihr sogar verstanden habt, was ich eigentlich wollte (ist wirklich nicht so deutlich geworden...)
    Die Zucht steht bei uns nicht gerade an erster Stelle, aber wir fänden es schön, wenn die Geierlein einmal in ihrem leben brüten könnten und Junge aufziehen würden. Das gehört eigentlich dazu.

    Das mit dem Bluttest halte ich auch für sinnvoll um weitere Untersuchungen vorzunehmen. Darum werden wir wohl nach unserem Urlaub mal einen TA aufsuchen. Hatten da an die Taubenklinik in Essen gedacht. Oder kennt jemand etwas besseres in der Nähe von DU? Wichtig wäre uns, dass die lieben Kleinen die Blutabnahme nicht mit uns verbinden, also sollte es möglich sein, dass wir in der Zeit den RAum verlassen dürfen.

    Den Lukas in die Transportbox zu bekommen wird wohl nicht weiter schwierig, aber bei Pina sehe ich noch Probleme.
    Da wir ohnehin noch eine zweite Transportmöglichkeit kaufen müssen bin ich für alle Vorschläge offen.
    Lieber ein kleiner Vogelkäfig, den man hinterher mit einem Tuch abdecken könnte, oder doch eine Kiste (aber wie bekommt man den Piepematz da rein?) oder oder oder. Ich befürchte nämlich, dass Pina es nicht so gerne hat, wenn man versucht, den Deckel der Kiste zuzuschieben, wenn sie gerade drinnen sitzt..(funktioniert ähnlich wie ein Schiebedach- Karin, du kennst diese Box ja)
    Und wie bekommt man die Vögel nach dem TA wieder nach Hause? Sehr begeistert werden sie dann nicht mehr von ihrer Kiste/ ihrem Käfig sein..
    Für alle Erlebnisberichte bin ich dankbar.
     
  9. Lexi

    Lexi Guest

    ach ja!

    @ Karin
    an dem Hausbau arbeiten wir kräftig. Der erste Bausparvertrag wurde garade abgeschlossen...:D
    Pina/o kann jetzt noch ein paar Wörter mehr und zwar:
    "kommma" (gaaaaaaaaanz süß bei dem Gewitter nach uns gerufen :) )
    "Hunga" (seither nie wieder gehört)
    "Johe" (soll wohl mal ein Jochen werden)
    und natürlich ihre Halloooooos in allen Varianten zusammen mit dem Auaaa.
    Dazu jede Menge vielversprechendes Gebrabbel.
    Lukas dagegen tutet sich den lieben langen Tag die Seele aus dem Leib. Der kann ganze Opern pfeifen und die Starwarsmelodie klappt auch schon genial toll :S
     
  10. #9 Rosita H., 10. Juni 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Lexi

    Ich transportiere meine Geier immer in einer Hunde/Katzenbox
    Ich habe die Box neben dem Spielplatz der Grauen gestellt sodas sie sich erstmal an den Anblick gewöhnen konnten hat ein paar Tage gedauert dann sind sie von selbst in die Box rein und raus
    gekrabbelt so gibt es keine Probleme wenn sie darin transpotiert
    werden müssen:D

    Bei Balu habe ich auch das Geschlecht über eine Blutabnahme
    machen lassen da noch mehrere Untersuchungen anstanden
    Ich bin dabei geblieben und Balu hat es mir wirklich nicht übel genommen. Mein TA benutzt Gott sei dank keine Handschuhe
    um die Vögel aus der Box rauszuholen sondern nimmt ein kleines Handtuch dafür das rein und rausholen aus der Box ging wirklich prima ohne das der Vogel großen Stress hatte.

    Zur Blutabmahme würde ich wirklich nur zu einem TA gehen
    der sich 100% damit auskennt und das müsste wohl in der
    Taubenklink ok sein
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. krywalda

    krywalda Guest

    Hallo Silvia,

    ich glaube auch das die Taubenklinik in Ordnung ist. Mein Tierarzt schickt mich immer raus, so das sie das nicht mit mir in Verbindung bringen. Du bekommst die Vögel auch wieder in der Transportbox. Meine sind dann auch nicht nachtragend. Ich habe auch versucht die Tiere an die Transportbox zu gewöhnen und habe sie offen in die Voliere gestellt.Das Ende vom Lied war, das sie nicht nur vollgek..... war, nein auch total auseinander genommen.Die Tür war verbuddelt, die Plastikhalterungen total zerbissen oder irgendwo in der Voliere. Also brauchten sie sich nicht mehr an diese box zu gewöhnen, da sie dann in den Müll wanderte.
    Braucht ihr eigendlich wieder Streu und wie war das feine?????

    Liebe Grüsse :0-
     
  13. Lexi

    Lexi Guest

    Tier doc

    Danke für die Antworten. Bin ja mal gespannt, was wir da nun hocken haben...
    @ Karin
    Könntest du mir mal die Adresse von deiner TA schicken? Das mit dem Wiederbekommen in der Box reizt mich doch ziemlich :D
    Wir hatten hier in der Tierklinik in DU nämlich schon einmal mit unserem Ziegensittich das Problem, dass wir ihn im Behandlungsraum von den Schränken wiederholen mussten. Der TA ist dann einfach raus und hat uns damit alleine gelassen. 8(
    Das ganze hat länger gedauert als die eigentliche Untersuchung!
     
Thema:

Alles prima! - oder doch nicht?